Information ausblenden

Teure Mikrofone

Dieses Thema im Forum "Recording & Mikrofonierung" wurde erstellt von Recorking, 05.07.20.

  1. thebum

    thebum

    Registriert seit:
    11.12.09
    Punkte:
    104
    104
    Hier kann man in einem Neumann Werbetutorial schön sehen, wie Mikros unterschiedlich sind, aber nicht besser oder schlechter. Da hast du einfach sechs verschiedene Sounds, die alle irgendwie nett sind.

    Für mich gibt es einen echten, wirklich wahrnehmbaren Qualitätsunterschied nur, wenn es mal ganz leise und filigran wird. Geigen oder Atmosphären oder andere Räume aufzeichnen. Ein wirklich gutes Mikrofon rauscht dann halt weniger.
    Ansonsten ist es ganz stark Geschmackssache.
     
  2. Astronautenkost

    Astronautenkost

    Registriert seit:
    05.09.03
    Punkte:
    17.026
    17026
    Nein, nein. Die Sauberkeit der Wandlung spielt ein große Rolle. Das hört man*frau dann zum Beispiel bei der Verarbeitung von Sybilanten. Klar kann man*frau ein billiges Mikrofon nehmen und im Mix jede Menge Deesser drauf hauen. Das verändert aber auch das gesamte Signal.
     
  3. Basselch

    Basselch

    Registriert seit:
    19.05.07
    Punkte:
    543
    543
    Hallo,

    ...einfach noch mal zur Ausgangsfrage ein Beispiel aus meiner eigenen Erfahrung, ich bin "nur" engagierter Hobbyrecordler, der meist im Klassikbereich unterwegs ist. Meine ersten Kleinmembraner waren zwei Oktava MK012, zu einer Zeit, als diese Marke hier noch praktisch unbekannt war. Neumann? Für mich damals nicht leistbar. Die Oktavas haben ihren Job übrigens immer gut gemacht, je nach Anwendungsfall setze ich sie heute immer noch ein, aber nicht als Hauptmikrofone. Irgendwann kamen dann doch mal zwei Neumann KM184 - und es war, als hätte man ein Handtuch von meinen Monitoren weggezogen. Frage an mich selber damals: "Warum hast Du nicht doch früher..."
    Im letzten Jahr habe ich mir dann einen absoluten Traum erfüllt und ein Pärchen Schoeps angeschafft. Tatsächlich noch mal eine Verbesserung gegenüber den Neumännchen. Und schon mit den KM184 war das Mixing viel leichter als mit den Oktavas... Mein Fazit: Man MUSS sicherlich nicht das Teuerste haben (vor allem als Hobby-Mensch...), aber es kann einem die Arbeit enorm erleichtern und es macht einfach mehr Freude, wenn man schneller ein schönes Ergebnis bekommt.
    Im Profibereich sind hochqualitative Werkzeuge ohnehin ein Muß...

    Viele Grüße
    Klaus
     
    Moogman, Kassette, Solex und 2 andere bedanken sich.
  4. Schneckenwerk

    Schneckenwerk

    Registriert seit:
    09.02.18
    Punkte:
    557
    557
    Was hat denn "man" mit "Mann" zu tun?
     
    Zuletzt bearbeitet: 11.07.20
  5. RefinedRough

    RefinedRough Holz Ohren

    Registriert seit:
    26.07.09
    Artikel:
    1
    Punkte:
    46.850
    46850
    Sybilantinnen, bitte:rolleyes:
     
  6. Lessismore

    Lessismore

    Registriert seit:
    16.01.20
    Punkte:
    369
    369
    Sibliant*innen. Wenn schon!
     
  7. mikroguenni

    mikroguenni

    Registriert seit:
    30.10.06
    Punkte:
    676
    676
    "man" kann auch eine "männin" sein. :D:D