Information ausblenden

Song komponieren und produzieren mit was?

Dieses Thema im Forum "Musik produzieren" wurde erstellt von norbi, 12.06.19.

Schlagworte:
  1. norbi

    norbi Themenersteller

    Registriert seit:
    14.08.12
    Punkte:
    173
    173
    Hallo Allerseits,

    bin schon jahrelang hobbymässig in der Tontechnik unterwegs.
    Aber meist nur (Demo-) Recordings von Bands, die ich dann früher in Cubase oder neuerdings in Reaper nachbearbeitet und gemixt habe.

    Recording ist nicht mehr so gefragt weil die meisten Bands das ja selbst bewerkstelligen, Equipment ist günstig.
    Außerdem interessiert mich das eh nicht mehr, möchte auch mit so manchen Star Allüren nichts mehr zu tun haben :)

    Möchte aber selbst Musik machen, auf verschiedenen Genres, aber erst nur Mal für mich.

    Hab mit Ipad und Garageband probiert, geht recht flott was zusammen zu basteln.
    Viele Instrumente und auch Loops sind onboard, das ist sehr praktisch!

    Jetzt die Frage an euch:
    Gibt es noch Alternativen, die Out of the box auch so einfach zu händeln sind ohne massenweise Vsti nach zu installieren? Z.B. Magix Music Maker, oder Band in a Box?
    Oder soll ich meine Garageband-Songs vom Ipad auf dem Mac weiter bearbeiten, damit ich noch mehr Möglichkeiten habe? Vielleicht Logic dazu kaufen?
    Hab auch Bandlab probiert, sind auch Loops dabei, aber der Sound hat mich noch nicht überzeugt.

    Bin für jeden Input dankbar,

    LG
    Norbert
     
  2. Schlumpfpeter

    Schlumpfpeter Loudness-Opfer

    Registriert seit:
    23.06.10
    Punkte:
    15.287
    15287
    Wenn elektronische Musik, dann Bitwig. Ansonsten reason, auch für Elektro. Würde Bitwig allerdings immer vorziehen auf Grund besserer Plugins die mitgeliefert werden und auf Grund des besseren Workflows und besserer Flexibilität.

    Nicht Elektro technisch kenne ich mich leider nicht aus.

    Btw. Bitwig wurde auch für optionale Touchscreen Benutzung optimiert.
     
    Zuletzt bearbeitet: 12.06.19
  3. Phelice

    Phelice Tonträger

    Registriert seit:
    26.01.16
    Punkte:
    448
    448
    Also wenn du mit dem I-Pad bereits ein paar Erfahrungen mit Garage-Band sammeln konntest und nebenbei auch einen Mac besitzt, würde ich dir Logic empfehlen.
    Kannst einerseits dein Wissen von Garageband übertragen (da die beiden im Grunde recht ähnlich aufgebaut sind) und kannst auch deine Songs direkt vom I-Pad nach Logic ziehen und dort mit etwas mehr Mitteln bearbeiten usw.
    Weiterer Vorteil ist halt der Umfang von Logic, da du m.E. recht viel für wenig Geld geboten bekommst (Logic subventioniert sich durch die teuren Preise von Apple-Geräten).
     
  4. norbi

    norbi Themenersteller

    Registriert seit:
    14.08.12
    Punkte:
    173
    173
    Bitwig und Reason hab ich mir jetzt Tutorials auf YT angeschaut, vielleicht zieh ich mir die Demos, danke an Schlumpfpeter.

    Danke an Phelice, ja Logic hätte wahrscheinlich den größten Benefit, vom Preis Leistungsverhältnis.
     
    Schlumpfpeter bedankt sich.
  5. Schlumpfpeter

    Schlumpfpeter Loudness-Opfer

    Registriert seit:
    23.06.10
    Punkte:
    15.287
    15287
    Guck dir auf jeden Fall auch Videos zu bitwigs "the grid" an.