Information ausblenden

Rode NT2-A vs. Neumann TLM 102

Dieses Thema im Forum "Recording & Mikrofonierung" wurde erstellt von joborn, 06.07.12.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. joborn

    joborn Themenersteller

    Registriert seit:
    11.12.04
    Punkte:
    418
    418
    N ´ abend Gemeinde,
    ich habe die letzten Gesangsaufnahmen mit einem Rode NT2-A gemacht und bin eigentlich sehr zufrieden, weil unkompliziert und m. E. sehr warm im Klang.

    Tja, wäre da nicht das erschwingliche TLM 102 .....ist da nur ein "bißchen mehr" oder ist es dann doch schon eine andere Liga?

    helft mir , ich brauche valide Gründe um mein Konto zu erleichtern ;)
    Grüße Jo
     
    joborn, 06.07.12
    #1
  2. Ari

    Ari Gesperrter User

    Registriert seit:
    24.06.04
    Artikel:
    1
    Punkte:
    141.850
    141850
    was ist der Grund? Bist du unzufrieden?
    Wenn nicht... nochmal, was ist der Grund?
    Es wird dich lediglich Geld kosten, was du für was Sinnvolleres ausgeben könntest.
     
    Ari, 06.07.12
    #2
  3. m4d3raIn

    m4d3raIn

    Registriert seit:
    08.06.10
    Punkte:
    29.355
    29355
    nein.

    ist anders abgestimmt... klingt tendenziell mittig "auf die fresse".

    ist gut für rap und die härteren metalrichtungen...



    welche "klangrichtung" schwebt dir denn vor?
    warm? voll? dicht?
    kalt? höhenreich? "heavy"?
     
    m4d3raIn, 06.07.12
    #3
  4. joborn

    joborn Themenersteller

    Registriert seit:
    11.12.04
    Punkte:
    418
    418
    Das ist schon mal ne Aussage, mehr Mitten brauche ich überhaupt nicht und auf die Fresse schon gar nicht. Wir machen 80er 90er Rockpop aller tears for fears / U2 etc.
    Ich habe immer gedacht neumann, da kannste nix falsch machen, un die Stimme wird noch mal n bißchen feiner / wärmer, halt auch krisper...
    Mit den Neumännern im Studio mußtest du nie groß Höhen rein drehn, die waren immer irgendwie schon da,(nicht falsch verstehen, beim Rode muss ich das auch nicht, bin halt eigentlich zufrieden)

    Sind wir nicht alle große Kinder, für uns war Neumann halt die Referenz, habt Gnade mit einem alten sentimentalen Sack :)
     
    joborn, 06.07.12
    #4
  5. m4d3raIn

    m4d3raIn

    Registriert seit:
    08.06.10
    Punkte:
    29.355
    29355
    Also Rode NT2a ist alles andere als "warm".
    Da kratzen und fisseln nur so die Höhen.
    Den Nahbesprechungseffekt und vorallem die Rauschfreiheit gefällt mir ganz gut.


    Eine Frage nach dem Budget ist erlaubt, oder? :)


    Wichtig(!):
    Alle Empfehlungen, die ich und andere aussprechen (können), sind individuell geprägt und können nicht als ultimative Empfehlung gesehen werden...!
     
    m4d3raIn, 06.07.12
    #5
  6. Ari

    Ari Gesperrter User

    Registriert seit:
    24.06.04
    Artikel:
    1
    Punkte:
    141.850
    141850
    doch.

    Ich bin absolut davon überzeugt, dass es ihn qualitativ nicht vorran bringt. Es wird lediglich Geld kosten. Und man hat vielleicht sein Gewissen beruhigt, ENDLICH nach all den Jahren, endlich ein Neumann sein eigen nennen zu dürfen. (ein ganz billiges noch dazu)
     
    Ari, 06.07.12
    #6
  7. joborn

    joborn Themenersteller

    Registriert seit:
    11.12.04
    Punkte:
    418
    418
    Vielleicht sollte ich noch erwähnen, dass ich die ganze nummer mit nem Track One von SPL aufnehme, vielleicht verwässert es die ganze Sache, bin aber eigentlich ganz zufrieden.

    Ich möchte mir nicht ein neumann kaufen, weil es halt ein neumann ist. Vom Budget wäre auch mehr drin, es muss sich nur wirklich lohnen.
    Wenn also das Rode "fisselt und kratzt" (was ich eigentlich nicht so bestätigen kann, ist halt die biologische Bandbreite) kann das dann das TLM besser? Muss es vielleicht dann doch ein besseres Neumann sein, oder ein ganz anderes Mikro?

    Musik aufnehmen und mixen ist für mich ein wichtiger Aspekt des Komponierens und Arrangierens und ich mache es natürlich nicht hauptberuflich. Ich habe aber gemerkt, dass es doch um einiges einfacher ist, wenn die Komponenten stimmen (Fireface RME, Track One SPL, ein vernünftiger Rechner , Genelec, etc.)
    Ich gebe also gerne auch Geld dafür aus, es sollte mich aber nach vorne bringen.
    Wenn es rein ums Prestige ginge, hätte ich schon längst ein Neumann.......
    LG Jo
     
    joborn, 06.07.12
    #7
  8. m4d3raIn

    m4d3raIn

    Registriert seit:
    08.06.10
    Punkte:
    29.355
    29355
    Genelec... hört man darauf eigentlich irgendetwas? :p


    Du hast noch nicht gesagt nach welchem Klang du suchst...


    Das "beste" was man gerade so bekommt, für einen guten Preis, sollten die Suter Mikrofone sein... ;)
    Das liegt dann aber wohl weit ausserhalb deines Budgets...
     
    m4d3raIn, 06.07.12
    #8
  9. joborn

    joborn Themenersteller

    Registriert seit:
    11.12.04
    Punkte:
    418
    418
    Danke.....;)
    Ihr könnt mich erschlagen, aber die 8030 A von genelec sind für meine Räumlichkeiten ganau das Richtige (und hier standen schon Monitore für das 4 fache....) sollte jetzt aber kein Monitor -Fred werden.
    Haste mal nen Link zu Suter????
    Google wirft da nämlich nichts raus???
     
    joborn, 06.07.12
    #9
  10. m4d3raIn

    m4d3raIn

    Registriert seit:
    08.06.10
    Punkte:
    29.355
    29355
  11. christianstudio

    christianstudio

    Registriert seit:
    28.06.10
    Punkte:
    551
    551
    joborn

    Erst ganz ehrlich und schau auf die Uhrzeit da bin ich immer ehrlich....... Neumann und viele Höhen, Crisp bla blub ? ?? ??? was redest du da ? Also Neumann baut ja mit sicherheit wirklich gute Mikrofone, aber viele Höhen oder wirklich offen nach oben ist KEINS was ich jemals in den Händen hatte.

    U87 zb ist IMMER extrem mittig so ca ab 1khz bis 5khz aber im absoluten Hochtonbereich ist es extrem flat abgestimmt.

    TLM103 auch mittig, etwas mehr Höhen (leider auch zisch neigung vorhanden!)

    TLM102 also das billige Neumann was du dir holen willst, wieder sehr mittig abgestimmt, mit extrem flaten Höhnen. Also da ist NIX mit Crisp oder offen im Hochtonbereich !!

    Im verhältnis ist Rode, also generell Rode..(und ja ich meine die ganze Firma!!) sehr sehr sehr Höhenlastig, ich hab mit Nt1 Nt1000 Nt2000, K2 usw recordet alles Mikros die nach oben sehr aufmachen und u.a das K2 auch wirklich crisp klingt in den Höhen.


    Im direktvergleich vom NT2 zum TLM102 wird es sogut wie keinen unterschied geben, beides Mikro die ihre vorzuüge haben das Neumann wird vllt etwas Mittiger aber dafür auch WENIGER Höhenreich als das NT2 klingen, dafür wird gerade bei Gesang das NT2 etwas weicher, Crisper schöner ach wat weis ich noch klingen.


    Ergo beides gute Mikros, wovon das Neumann aber nichts besser macht als das Rode!

    Wenn du wirklich ein gutes Mikro haben willst was in allen belangen alles besser als Neumann und Rode zusammen macht, dann kauf dir das Mikro von Dan Suter ergo das auf dem Link den M4d3raIn gepostet hat.

    Ich habe dieses Mikro selber u.a neben Brauner Valvet, Neumann U87, Audio Technica 4050 - 4060, Neumann Tlm103 usw .... und jetzt rate mal welches Mikro in 95% der Aufträgen an Gesangsaufnahmen zum Einsatz kommt..... Ja genau das Suter Md, die anderen 5% sind Rapvocals die ich noch gerne mit dem U87 aufnehme, aber das Suter kann das auch, ist aber vllt in den mitten noch nicht ganz so Puschy wie das u87..... aber das ist jetzt auch wieder geschmackssache.... UND nicht vergessen bei Hiend Mikros wie U87 oder das Suter spreche ich jetzt von Nuacen, also das Neumann kann nichts besser als das Suter, nur bei 5% der fällen passt es eben noch besser zur Stimme !!!



    PS: Dan Suter bietet für Rode NT1000 einen umbau an, ich bin jetzt nicht sicher ob das NT2 davon auch betroffen ist, das Nt1000 hat nämlich schon wieder zu viele und vorallem billige Höhen. Wenn das NT2 auch davon betroffen ist, dann schick es zu ihm ein und schon hast du ein völlig neues und um welten besseres Mikrofon ! Ansonsten und das wird Dan dir übrigens bestätigen können baut Rode nähmlich echt gute Miks.

    Dan heißt hier im Forum übrigens Teebaun !

    Und sry für die misserable Rechtschreibung ist ja schon biiiiiisschen später oder besser gesagt früher ....
     
    christianstudio, 07.07.12
    #11
  12. joborn

    joborn Themenersteller

    Registriert seit:
    11.12.04
    Punkte:
    418
    418
    Hi Christianstudio,
    also erst einmal danke für deine Ausführungen, die mich weiter gebracht haben. Die Erfahrungen mit den neumännern liegen Jahre zurück und sind mit unter verklärt.
    ich werde Dan mal kontaktieren, die idee mit dem Mikropimpen finde ich ne interessante Sache, zudem mir die Schaltmöglichkeiten des NT2 A sehr gut gefallen (8, Kugel, Trittschall, usw.)

    Also allgemein ein schönes WE
     
    joborn, 07.07.12
    #12
  13. Astronautenkost

    Astronautenkost

    Registriert seit:
    05.09.03
    Punkte:
    17.449
    17449
    Das TLM 102 ist ein sehr, sehr ordentliches Mikro fürs Geld. Wie immer bei Neumann quasi ein Standard. Ich habe es mir nach ausführlichen Vergleichstests für zu Hause geholt. Und bin zufrieden. Mir gefällt auch der preiswerte Neumannsound. Ich würde es auch jetzt zwei Jahre später wieder kaufen.
     
    Astronautenkost, 08.07.12
    #13
  14. christianstudio

    christianstudio

    Registriert seit:
    28.06.10
    Punkte:
    551
    551
    Neumann baut auf jeden fall immer solide Mikros das kann auch keiner behaupten das zb ein U87 auch unter der heutigen sicht immernocjh ein absolutes spitzen Mikro ist bzw besser gesagt es funktionert im Mix und das ist mitunter das wichtigste !!
     
    christianstudio, 08.07.12
    #14
  15. sixstringwarrior

    sixstringwarrior

    Registriert seit:
    04.07.09
    Punkte:
    4.021
    4021
    Is auch solide teuer ...

    Mit einem NT2-A ist man bestens ausgestattet, wenn man nicht gerade ein kommerzielles Studio betreibt. Ich sehe das wie Ari - da wird für eine Klangvariation und nen schönen Namen Geld auf den Tisch gelegt mit dem man sich einen Monat lang ernähren könnte. Völlig unverhältnismäßig. Da drehste lieber ein paar mehr dB am Equalizer herum und gut ist.
     
    sixstringwarrior, 08.07.12
    #15
  16. christianstudio

    christianstudio

    Registriert seit:
    28.06.10
    Punkte:
    551
    551
    sixstringwarrior

    Und selbst wenn man ein SUPER MEGASTAR ist kann man mit einem NT2a auch so hochwertig aufnehmen das man es veröffentlichen könnte !

    VIEL WICHTIGER ist das der Raum 100% gut klingt und vllt die nachvollgende Kette von Kabel, Preamp und ggf Wandler nicht die billigste variante ist.
     
    christianstudio, 08.07.12
    #16
  17. Astronautenkost

    Astronautenkost

    Registriert seit:
    05.09.03
    Punkte:
    17.449
    17449
    Warum muss man sich hier das Billigere immer schönreden?
     
    Astronautenkost, 08.07.12
    #17
  18. Rolleum

    Rolleum Guest

    Punkte:
    0
    Wenn man sich die Kleinmembraner KM184 anschaut, so sind die Höhen hier im Gegensatz zum Vorgänger KM84 tatsächlich ein wenig gehyped, aber da sehr fein auflösend sind diese immer gut formbar. Ich will mein Pärchen für Flügelaufnahmen nicht missen. Im Gegensatz zu Rode, deren Kapseln ich so gar nicht mag, da sie halt, wie schon jemand erwähnt hat, in den Höhen was fitzelig sind. China Kapseln eben. Ein befreundeter Tontechniker hat mit einem Rode 2000 letztens am Flügel eine Sängerin aufgenommen, und da hab ichs wieder entdeckt. Meine Abneigung zu den Rode Kapseln.

    @joborn
    Warum schaust Du Dir nicht mal ein Oktava MK105 an ? Du solltest drei bestellen und das beste aussuchen. Oder einfach ein MK105 Oktavamod kaufen. Was besseres unter 400€ wirst Du kaum finden. Wie das TLM102 ist, weiß ich nicht, das TLM103 hat mir ein wenig harte Mitten, da gefalllen mir die OktavaKapseln besser. Auch das Oktava MK105 kann man noch ein wenig modden, besser Caps rein, Grill raus. Meine MK101 (weicher in den Höhen, abgehangener Vintage Sound, gut zu EQen) sind dadurch richtig cremig geworden.
    Ansonsten gibts da noch das Sennheiser MK4, was ich nicht kenne, aber überall gelobt wird.
     
    Rolleum, 08.07.12
    #18
  19. sixstringwarrior

    sixstringwarrior

    Registriert seit:
    04.07.09
    Punkte:
    4.021
    4021
    Weils reicht. Dicke wohlgemerkt - die Rode Teile sind prima. Und weil die finanzielle Belastung eines Mikrofons der vierstelligen Preisklasse in einem normalen Haushalt in keinem Verhältnis zum Nutzen steht. Ich weiss, dass du beim Thema Mikrofone Flöhe husten hörst - und das ist noch nicht mal negativ gemeint - aber die Zeiten sind vorbei in denen ein Musikschaffender irgendjemandem unnötig Geld in den Rachen werfen sollte. Bei der Wertschätzung die Musik heutzutage erfährt sollten die Leute froh sein, dass wir nicht in ein 5 € Mikro vom Baumarkt gröhlen.
     
    sixstringwarrior, 08.07.12
    #19
  20. teebaum

    teebaum

    Registriert seit:
    19.07.11
    Punkte:
    10.660
    10660
    kann ich nicht bestätigen - bitte legt mir keine worte in den mund.

    ein neumann mag vielleicht mittig klingen, lässt aber raum für nachbearbeitungen. einem rode fehlt diese substanz

    rode baut gute elektroniken und miserable kapseln.
    also wechsle die kapsel und du hast ein solides mik.
     
    teebaum, 08.07.12
    #20
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.