Information ausblenden

Pre oder Mic oder Wandler

Dieses Thema im Forum "Pro Audio" wurde erstellt von the_Emre, 08.09.11.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. the_Emre

    the_Emre Themenersteller

    Registriert seit:
    09.02.03
    Punkte:
    8.233
    8233
    Hi,

    auf seien Weise hat je jeder Beitrag hier seine Berechtigung. Momentan geht es mir aber nicht primär um den Ausbau meiner Aufnahmemöglichkeiten durch weitere Mikrofone, um vielleicht simultan mehrere Spuren, Instrumente oder Klangquellen aufzunehmen, sondern um das Erweitern meiner bestehenden Aufnahmekette um weitere Farbe, einen weiteren Sound, Charakter, Flavor mehr Klangspektrum!

    Danke für eure Beiträge. Ich werde mir nun erst mal ein paar der genannten Geräte ordern und vergleichen.

    Ich gebe euch dann gelegentlich ein Update was es geworden ist :)


    mfg
    -Emre-
     
  2. wakeup

    wakeup

    Registriert seit:
    04.11.06
    Punkte:
    509
    509
    Hallo,

    Der Great River Preamp Empfehlung, die hier schon einmal gegeben wurde kann ich mich anschliessen. Das hat mich wirklich weiter (am selben Mikrofon) gebracht. Ich habe übrigens auch ein TLM 49. Audiointerface ist ein Apogee Duet 1.
     
  3. the_Emre

    the_Emre Themenersteller

    Registriert seit:
    09.02.03
    Punkte:
    8.233
    8233
    Ah,

    schön. Auf solche Beiträge habe ich gewartet.

    Das Duet und Babyface haben ja scheinbar den selben Preamp(Chip) aber eben mit anderem Drumherum.

    Hast du irgendwo aktuelle Aufnahmen von deinem Setup? Kannst mir auch ne PM schicken, denn über RAW Aufnahmen wäre ich sehr erfreut.


    mfg
    -Emre-
     
  4. litoni

    litoni

    Registriert seit:
    12.11.10
    Punkte:
    2.615
    2615
    von A-Designs kann ich dir zwei Gerätschaften empfehlen:
    1. Pacifica: schöne Bässe ohne Wummern und seidige Höhen, wenn du sowas haben willst, oder
    2. der MP-2A eine Röhre die richtig färbt !

    Gruß
    litoni
     
  5. wakeup

    wakeup

    Registriert seit:
    04.11.06
    Punkte:
    509
    509
    Also so ganz roh geht erst wieder am Wochenende (Studio Time). Ich könnte dir dann rohe Wav.Dateien per PM senden wenn du magst.
    Hier ist ein Mp3 Schnipsel welcher mit dem Equipment aufgenommen wurde.Gemischt ist das noch nicht.Etwas Hall und Kompressor ist schon drauf. Aber das sagt jetzt nicht sehr viel aus ^^Wayne! Am besten wartest du auf die Rohspuren.

    http://www.cshare.de/file/2228a04cedb111cc4c7aa6685a338cfd/Record.mp3.html

    Lg
     
  6. karumba

    karumba Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    01.01.10
    Artikel:
    6
    Punkte:
    23.905
    23905
    emre, wo kommst du her? falls du in der nähe bist, könnte ich dir anbieten mal mit meinem 1073 aufzunehmen. das tlm49 habe ich ja selbst auch.

    //thread nach high-end geschoben.
     
  7. the_Emre

    the_Emre Themenersteller

    Registriert seit:
    09.02.03
    Punkte:
    8.233
    8233
    Hi,

    das ob Röhre oder nicht oder beides in einem würde ich dann nochmal ausprobieren. Generell hat A-Design aber einen sehr guten Ruf!

    Danke, wakeup! Ich werde mir das nochmal durch die Minotore anhören, doch mit meinem PC-Kopfhörer klingt die Aufnahme schon sehr fein aufgelöst und plastisch.

    Besonders bei Konsonanten wie T,F oder S Klauten kann man auch mit billigen Kopfhörern die Qualität einer Aufnahmekette beurteilen, wie ich finde.

    Über eine WAV würde ich mich natürlich besonders Freuen.


    mfg
    -Emre-
     
  8. the_Emre

    the_Emre Themenersteller

    Registriert seit:
    09.02.03
    Punkte:
    8.233
    8233
    Hi Karumba,

    mensch, das ist aber mal ein Angebot! Ehrlich gesagt habe ich schon Interesse am Neve Sound, bzw. einem Klon wie den BAE Audio DMP. Aber vom Ruhrgebiet bist du nen ganzes Stück weg!

    Aber wenn ich dich gerade hier im Threat habe. Denkst du ein externes Preamp wird durch die Babyface Wandler noch gut genug abgebildet?
    Ich meine mich zu entsinnen, dass in deiner Versuchsreihe in Bezug auf Wandler das RME, speziell das Babyface nicht so gut weg gekommen.


    mfg
    -Emre-
     
  9. karumba

    karumba Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    01.01.10
    Artikel:
    6
    Punkte:
    23.905
    23905
    das babyface ist schon gut, insbesondere für den preis. mit einem high-end wandler oder preamp kann es natürlich nicht mithalten, aber das wäre sicher auch zu viel verlangt. das preamp uprade sollte sich auf jeden fall auch mit den babyfacewandlern bemerktbar machen. du musst halt irgendwo ansetzen & in deiner situation würde ich das beim preamp machen. den wandler dann eben erst danach. und da das niveau mit jedem optimierten glied in der kette steigt, wirst du danach sicher wieder beim mikro ansetzen wollen ;-)

    auch auf die gefahr hin es überlesen zu haben, welche musikrichtung machst du?
     
  10. the_Emre

    the_Emre Themenersteller

    Registriert seit:
    09.02.03
    Punkte:
    8.233
    8233
    Also,

    aktuell habe ich Rapper und RnB Sänger hier. Das ist so zu 75% mein Klientel.
    Gelegentlich kommt jemand mit einer Klampfe daher und manchmal Sprache, Voice Over und Videovertonung.

    Alles in allem also etwas zwischen Sprach und Gesangaufnahmen.

    Momentan tendiere ich irgendwo zum BAE Audio DMP hin - einfach weil wohl 90% der Lieder, die wir zu hören bekommen durch den Neve kommen. Sollte kein primärer Kaufgrund sein, dennoch wird es einen "Wiedererkennungswert" haben.


    mfg
    -Emre-
     
  11. karumba

    karumba Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    01.01.10
    Artikel:
    6
    Punkte:
    23.905
    23905
    der great river hat schon auch einen neve-ish sound.
    ansonsten: wenn sich deine quellen (auch gesanglich) öfter mal wechseln, ist das beste mic eine kleine auswahl an mics.
     
  12. Akai31

    Akai31

    Registriert seit:
    05.04.11
    Punkte:
    13.012
    13012
    Vielen Dank, Karumba, für deinen Beistand. :)
     
  13. the_Emre

    the_Emre Themenersteller

    Registriert seit:
    09.02.03
    Punkte:
    8.233
    8233
    Zum Mikro,

    hatte ich ja bereits etwas gesagt. Da würde ich gern das Peluso holen - mag das sehr... hat auch voll den Sexapeal ;) :)

    Aber erstmal gehe ich paar Preamps durch.

    mfg
    -Emre-
     
  14. wakeup

    wakeup

    Registriert seit:
    04.11.06
    Punkte:
    509
    509
    Oooh ja :p
     
  15. electrisizer

    electrisizer

    Registriert seit:
    20.12.10
    Punkte:
    2.959
    2959
    schau auch mal nach api, falls es transistor sein sollte... klingt imo nochn ticken offener als die 73er neve. könntest dir in diesem zuge auch ne 500er lunchbox holen und bei bedarf ausbauen. würde aber als ergänzung zum RME pre (den ich nicht kenne) was röhriges wählen. hab mal son UA teil mit integriertem La2a gesehn. der La2a ist hammer zum andicken von vocs! im mix sind vorkomprimierte vocs auch einfacher zu handeln. wäre also ne bezahlbare möglichkeit nen opto komp zu kaufen...

    exotische empfehlung wenns puristisch sein soll: gyraf audio gyratec 9 :)
     
  16. Rolleum

    Rolleum Guest

    Punkte:
    0
    Hallo Emre,

    ich stimme karumba zu, und würde Dir auch empfehlen, einen Preamp zur Aufwertung Deiner Kette zu kaufen. Weiß nicht, warum die RME internen Pres so gelobt werden. Die aus meinem Fireface 400 sind o.k. aber m.E. irgendwie nüchtern und kalt. Da Du ja gel. auch Singer/Songwriter machst, ist ein 2 Kanal Pre empfehlenswert. Ich bin mit Presonus ADL600 überglücklich, ist ein klasse RöhrenPre,sauber, aber warm und seidig, mit 2400 Euro etwas über Deinem Budget, aber gebraucht geht der gelegentlich für 1400 Euro weg. Alle anderen genannten sind bestimmt auch lecker. Da gibts so viel. Der empfohlene UA ist halt mono, und gerade wenn der Gitarrist sich warmgesungen hat, und einen Song spielen will, ists halt lecker, wenn Du beide Kanäle in edel hast. Hab einen La2A von Antony de Maria Labs (ADL1500), doch bei der letzten Produktion war AT 4060 Röhrenmic und Microtech Gefell M930 durch den LD 600 schon so fein viel Obertöne und Sättigung da, daß ich alles ITB gemixt hab.. Der Gyraf ist was günstiger,hat ebenso eine große Fangemeinde. Wie gesagt, 2 Kanäle sind in Deinem Falle auf jeden Fall besser, als nur einer.

    Viel Spaß bei der Qual der Wahl,

    Rolleum
     
  17. the_Emre

    the_Emre Themenersteller

    Registriert seit:
    09.02.03
    Punkte:
    8.233
    8233
    Tach,

    danke für die weiteren Ratschläge. Ich würde mich jetzt nach wie vor auf einen Kanal beschränken. Zunächst möchte ich die Auswirkungen verschiedener Verstärker antesten.

    Das Presonus auch einen Preamp in dieser Preisklasse hat wusste ich noch gar nicht. Und Gyraf kenne ich noch von früher... der macht jetzt auch auf teuer und edel... wow!

    mfg
    -Emre-
     
  18. karumba

    karumba Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    01.01.10
    Artikel:
    6
    Punkte:
    23.905
    23905
  19. the_Emre

    the_Emre Themenersteller

    Registriert seit:
    09.02.03
    Punkte:
    8.233
    8233
    Danke Karumba,

    habe den Kontakt zu sampa jetzt mal aufgenommen und es klingt alles sehr viel versprechend. Den Gyrak kann ich aber nicht in einer Money Back Aktion antesten und zurück schicken - ansonsten ist Preis/Leistung natürlich unschlagbar!!
     
  20. teebaum

    teebaum

    Registriert seit:
    19.07.11
    Punkte:
    10.660
    10660
    meines erachtens ist der allerste teil in der kette immer der wichtigste.
    mit dem mikrophon und dessen positionierung wirst du am meisten verschiedene sounds rausholen, beim preamp werden die unterschiede schon subtiler (ausser bei bändchen und dynamischen miks, da spielt der preamp wieder eine grössere rolle), beim wandler sind die unterschiede dann nochmals subtiler, zumindest, wenn du schon ein rme-wandler hast.
    bei den mikrophonen ist für mich ein "möchte gerne sein wie"-mik nicht wirklich interessant, lieber ein gutes dynamisches oder ein spezielles bändchen als ein günstiges röhrenmik.
    wenn du im moment nicht an eine preamp denkst, aber trotzdem mit bändchenmiks oder dynamischen arbeiten willst, kannst du dir für sehr wenig geld einen aufsteckpreamp von triton kaufen:

    http://www.tritonaudio.com/index.php?option=com_content&task=category&sectionid=4&id=17&Itemid=33

    hier ein paar interessante miks. welche dir ganz neue farben geben:

    shure sm7b - viel verwendetes gesangsmik (michale jackson, bono, mick jagger), dynamisch
    coles 4038 - sehr weiches, "komprimierendes" bändchen, vielmals als drumoverhead verwendet (aber z.b. auch cool für alle malletsounds, als roommik, für akkustische gitarre usw), macht alles gross und weich
    ev re20 - dynamisches mik, beliebt für bläser, auch gut für tieffrequentes & stimmen
    oktava mk105 - eher weich klingendes grossmembran kondensermik, im päärchen um die €650.-, unterschätzes mik!
    mbho 440 - gubnstiges aber gutes kleinmembran kondensermik, gibt es sehr günstig und fast baugleich bei thomann als HAUN MBC660

    an einen preamp würde ich erst denken, wenn du ein paar weitere miks hast, dort gibts dann wieder eine riesige auswahl
     
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.