Information ausblenden

Neue Macs mit M1 Prozessor

Dieses Thema im Forum "Mac und Music" wurde erstellt von norbi, 10.11.20.

Schlagworte:
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Tascany

    Tascany

    Registriert seit:
    21.11.20
    Punkte:
    56
    56
    Das mit den M1 Chips ist doch wie mit dem Autokauf, da sollte man auch nicht gleich bei Veröffentlichung eines neuen Modells kaufen, sondern etwas abwarten, da noch zahlreiche Bugs,Fehler bzw. Kompatibilitäten behoben werden müssen. Geduldig bleiben, so wie ich Apple kenne, läuft der Wagen in ein paar Monaten 1A.

    Ich denke das Apple aber jetzt schon beeindruckend bewiesen hat, das Intel in den letzten Jahren komplett die Weiterentwicklung verschlafen hat und in nächster Zeit von AMD und eben Apple weit abgehängt wird.
     
    Tascany, 21.11.20
  2. nooob

    nooob

    Registriert seit:
    28.09.15
    Punkte:
    687
    687
    nooob, 22.11.20
  3. TheButcher

    TheButcher

    Registriert seit:
    19.11.12
    Punkte:
    12.887
    12887
    Worum geht es da?

    Video Link dropping ohne zu erklären war noch nie so richtig geil.

    Aber könnte schon sein, dass du da einer großen Verschwörung auf der Spur bist.
    Apple ist ein sehr sehr böses Unternehmen, die anderen tech Firmen sind natürlich alle Heilige.
    :cylon:
     
    TheButcher, 22.11.20
  4. SilentWarrior

    SilentWarrior Schrauber

    Registriert seit:
    21.07.17
    Punkte:
    23.091
    23091
    Was hat das jetzt mit dem M1 Prozessor zu tun?
     
    SilentWarrior, 22.11.20
  5. equivocal

    equivocal

    Registriert seit:
    15.03.11
    Punkte:
    5.223
    5223
    Ist das das Video wo er erklärt, das Samsung und Xiaomi genauso wie Apple matched Parts verbaut und damit die Geräte nicht reparierbar macht?
    Nicht? Oh sorry.
     
    equivocal, 22.11.20
  6. Sascha Franck

    Sascha Franck

    Registriert seit:
    31.10.18
    Punkte:
    24.558
    24558
    Es geht um Apple, die per Lobbyarbeit ein Gesetz kippen wollen, welches Kinderarbeit, Quasisklaverei und die Arbeit von Häftlingen (bspw. den Uiguren in China) zur Herstellung von Smartphones und Computern benötigter Materialien einschränken bzw. verbieten wollte.
    Natürlich eine absolute Sauerei (denn das passiert nach wie vor auch tatsächlich überall und tagtäglich).

    Aber auch wenn ich ja schwer dafür bin, dass jemand da mal eingreift, und dass es einer Firma mit solch finanziellem Spielraum wie Apple ihn nunmal hat, auch gut zu Gesicht stehen würde, da vielleicht auch mal von sich aus Maßnahmen zu ergreifen, so hat das mit dem Thread hier doch nur wenig zu tun - mal ganz abgesehen davon, dass die anderen Mitstreiter sich derselben Ressourcen bedienen.

    Ich würde sowas ja sehr gerne vertiefend diskutieren, aber mal abgesehen davon, dass hier eine "no politics" Regel herrscht, glaube ich auch nicht, dass dererlei in diesem Forum auf viel Verständnis stößt (das zeigten bisherige Diskussionsansätze recht eindrucksvoll). Von daher wäre auch ich dafür, sowas draußen vor zu lassen.
     
    Sascha Franck, 22.11.20
  7. zille1976

    zille1976 Tonträger

    Registriert seit:
    18.11.09
    Punkte:
    4.891
    4891
    Weil einige hier Rechthaben und Diskussion nicht auseinanderhalten können.

    Aber das ist ja jetzt auch schon ausserhalb von Recording.de aufgefallen.
     
    zille1976, 22.11.20
  8. Sascha Franck

    Sascha Franck

    Registriert seit:
    31.10.18
    Punkte:
    24.558
    24558
    Und genau deshalb funktioniert sowas hier nicht, weil irgendwelche Wichtel ständig mit mühselig versteckten Ätzereien glänzen müssen.
    Denk dir ein Wort mit A.
     
    Sascha Franck, 22.11.20
  9. zille1976

    zille1976 Tonträger

    Registriert seit:
    18.11.09
    Punkte:
    4.891
    4891
    Genau das. Du bist solange ruhig und ausgeglichen, solange dir die Leute nach dem Mund reden. Sobald jemand mit einer anderen Meinung als deiner kommt wirst du sofort agressiv und ausfallend.

    Allein die Kommentare unter dem 2. NE Video sprechen da Bände. Der NE testet nicht so wie ich das gerne möchte, also beschimpfe ich ihn auf Übelste, wie blöde er doch ist.

    Merkst du das wirklich nicht? Ich bin ja jetzt nunmal weiss Gott nicht der Einzigeste dem das auffällt.
     
    zille1976, 22.11.20
    rkdk und markrec bedanken sich.
  10. TheButcher

    TheButcher

    Registriert seit:
    19.11.12
    Punkte:
    12.887
    12887
    Ein paar Tage www Pause kann manchmal Wunder wirken.

    Probleme, Fake News, schlecht gemachte Hardware Tests, doofe User. Das alles ist dann gar nicht mehr soooo schlimm.

    Hier bei uns ist sau schönes Wetter; mal bisschen das Näschen an die frische Luft und durchatmen.

    Das hier wird nämlich langsam echt PEINLICH.

    Einen wunderschönen Tag euch allen.
    :bhug:
     
    TheButcher, 22.11.20
    Solex, die_potense, markrec und 2 andere bedanken sich.
  11. Sascha Franck

    Sascha Franck

    Registriert seit:
    31.10.18
    Punkte:
    24.558
    24558
    Das kommt daher, dass es leider Gottes sehr viele solche Typen wie dich gibt. Leute, die dann eben nicht erkennen, wie schwachsinnig das Musotalk-Video ist (und das lässt sich ja sogar faktisch nachweisen). Warum das so ist, weiß ich nicht. Tatsache ist, dass weder in den YT Kommentaren noch hier von dir fachliche Entgegnungen kamen. Sondern nur noch mehr von demselben Mist. Man kann dann auch argumentativ nichts mehr reißen.

    In deinem speziellen Fall kommt leider noch hinzu, dass du einfach generell einfach eine unfassbar miese Type bist. Das hast du in dem Thread, in dem du mit deinen Mutmaßungen über meine familiären Verhältnisse geglänzt hast, einfach ein für alle Mal unter Beweis gestellt.
    Ferner legst du hier, was meine Person angeht, ein beinahe stalkerhaftes Verhalten an den Tag - und glänzt dann mit deinen mühselig bis gar nicht versteckten ad hominem Angriffen, die hinsichtlich irgendeiner Sachlichkeit rein gar nichts zu bieten haben.
    Kannste auch gerne so weitermachen, ist zumindest aufschlussreich.
     
    Sascha Franck, 22.11.20
  12. zille1976

    zille1976 Tonträger

    Registriert seit:
    18.11.09
    Punkte:
    4.891
    4891
    Ich habs dir schon zwei mal erklärt. In NEs Test geht es nicht darum zu zeigen was der Mini irgendwann mal kann sondern was er hier und heute mit der Software kann, die es gibt.

    Nur weil das nicht in dein Käufer- und Erwartungsprofil passt gibt dir das nicht das Recht andere als unfähig hinzustellen.

    Wie sachlich hättest du es denn gerne? Auf dem Niveau "Der ist zu blöde 8 Kerne zu aktivieren" oder auf dem Niveau "Beim Rendern war Logic schon immer schlecht" oder doch eher auf dem Niveau 'Denk dir ein Wort mit A."
     
    zille1976, 22.11.20
    rkdk und markrec bedanken sich.
  13. Paxi

    Paxi Newcomer

    Registriert seit:
    30.11.18
    Punkte:
    1.035
    1035
    Die Frage, ob eine Umstellung von 4 auf 8 Kerne eine Auswirkung auf die Leistung hat, zeigt das der Tester nicht verstanden hat wie der Prozessor bzw. seine Arbeitsweise konzipiert ist.

    Auch die Äusserung, dass "Logic weiß auf welchen Rechner es läuft und was dazu die beste Einstellung ist", definiert den geistigen Rahmen der Annahme des Testers, der lediglich beweist, dass er keine Kenntnisse über die Prozessorarchitektur und ihr Funktionsprinzip besitzt.

    Das beweist sich auch in dem nachfolgenden Kommentar, dass die Auswahl der Kerne sich _nur_ in einer veränderten Auslastungsanzeige zeigt. Damit beweist der Tester erneut, dass nicht versteht, welche Auswirkungen durch die Zu/Abschalten von Kernen entstehen.
    (Schaltet man auf die 4 Kerne, die auf geringsten Engergieverbrauch konzipiert sind, bewegt sich die Prozessorfrequenz zwischen 0.6–2.064 GHz bei einer maximalen Leistungsaufnahme von max. von 1,3W. Nutzt man die 8 Kerne, dann schalten sich bei Bedarf der Cluster der Firestormkerne dazu, sodass sich eine Frequenz zwischen 0.6–3.204 GHz bei einer maximalen Leistungsaufnahme von max. von 13,8W erreicht wird.)
    Dies ist liegt auch am Testszenario, das bei 4 bzw. 8 Kerne optisch kurzfristig nur eine Leistungsabgabe bis in den Grenzbereich zeigt, was daran liegt, dass die Bouncesequenz einfach zu wenig rechenaufwendig für alle beteiligten Rechner ist.

    Gleichfalls naiv und bar jeglicher Logik erweist sich die Ausage des Testers, dass der M1 den Hack schlägt, weil Apple das Logic überarbeitet haben muss. Der eigentliche Grund, warum das Logic (und das OS) des M1 performanter ist als die ältere 32bit Version von Logic und OS des Hacks begründet sich primär im neuen 64bit OS, dass auf Apples Arm M1 Programmierung optimiert wurde.

    Gelacht habe ich über sein Analyseergebnis, dass der Hack und der M1 gleich schnell sind, wenn auf dem M1 Plugins via Rosetta aktiv sind. Die korrekte und logische Schlußfolgerung ist, dass der M1 schneller ist, denn bei gleichen zeitlichen Aufwand kann das gleiche Rechenergebnis nur mit Hilfe von Rossetta erreicht werden. Die Tatsache, dass im allgemeinen Emulatoren ein System immer durch zusätzlichen Speicherverbrauch und erhöhte Prozessorkapazität verlangsamen, missachtet und vergisst der Tester dabei völlig.

    Auch der 2.Teil seines Mac Mini Testes verschleiert nicht die mangelnde technische Kompentenz des Testers. Es ist offensichtlich, dass er nicht weiß, was er tut und dass er nicht in der Lage ist seine sogenannten Ergebnisse durch Tatsachen anstatt von Annahmen zu belegen.

    Letztlich belegt der Test nur das Vorurteil oder auch Apples Philosophie, dass Apple User im allgemeinen nicht technisch verstehen noch wissen müssen, was sie tun, aber dass sie trotzdem gleichzeitig versierte Anwender mit guten Resultaten sein können. :D
     
    Paxi, 22.11.20
    Dasound bedankt sich.
  14. zille1976

    zille1976 Tonträger

    Registriert seit:
    18.11.09
    Punkte:
    4.891
    4891
    Korrekt wäre: Das der M1 schneller sein wird, wenn irgendwann einmal auf das Hilfsmittel Rosetta verzichtet werden kann, aber es in der Praxis heute noch nicht ist.
     
    zille1976, 22.11.20
  15. Paxi

    Paxi Newcomer

    Registriert seit:
    30.11.18
    Punkte:
    1.035
    1035
    Ich schätze zwar die technische Kompetenz von Rossman, aber jetzt politisch auf Apple zu schießen, weil vorher sein Video zu Big Sur floppte und inhaltlich sowieso nur dem Kontext seiner Worte zu catalina entsprach, hat deutliches Geschmäckle. Verständlich, dass er besorgt ist, weil ihm langfristig die Kundschaft mit zunehmenden Mac Arm Verkäufen wegbrechen werden. Aber deswegen clickbait - muss nicht unbedingt sein...
     
    Paxi, 22.11.20
  16. Paxi

    Paxi Newcomer

    Registriert seit:
    30.11.18
    Punkte:
    1.035
    1035
    Auch das ist heute eine Annahme bzw Spekulation, die zukünftig noch belegt werden muss.
    Würde ich so schlußfolgern und argumentieren, würde ich mich logisch auf dieselbe Stufe wie der Tester stellen.
     
    Paxi, 22.11.20
  17. NurEinPing

    NurEinPing Master of Desaster

    Registriert seit:
    22.06.16
    Punkte:
    6.787
    6787
    So soll es sein ;-)
     
    NurEinPing, 22.11.20
    TheButcher und Paxi bedanken sich.
  18. barnfield_

    barnfield_

    Registriert seit:
    12.12.12
    Punkte:
    3.007
    3007
    Ob deine technische Abhandlung (wie üblich voller Rechtschreib- und Satzstellungsfehler) hier Hand und Fuß hat, kann ich nicht beurteilen.
    Mit dem letzten Satz im zitierten Abschnitt begibst du dich aber, wie auch vorher @Sascha Franck , auf den Boden einer unbelegten Hypothese.
     
    Zuletzt bearbeitet: 22.11.20
    barnfield_, 22.11.20
  19. Sascha Franck

    Sascha Franck

    Registriert seit:
    31.10.18
    Punkte:
    24.558
    24558
    Und wie oft soll ich dir erklären, dass das nicht passiert? Was braucht es für dich, um zu kapieren, dass im eigentlich relevanten Test nur 4 von 8 Cores am Start sind? Schriftgröße 72?

    Abgesehen davon geht es in dem Test gar nicht explizit darum - sondern darum, wie leistungsfähig der Mac Mini ist. Dass da dann nicht supportete Plugins benutzt werden zeigt hinsichtlich dessen einfach rein gar nichts. Du denkst dir da mal wieder was aus.
    Mal ganz abgesehen davon, dass auch hinsichtlich dessen der Test komplett schwachsinnig ist, denn dann vergleicht man die Plugins Stück für Stück. Wie bereits gesagt, das ist so, als wenn du den Benchmark für einen neuen Rechner in einer VM fährst. Macht exakt niemand.
    Genausowenig misst du die Leistung eines 64bit Systems mit 32bit Plugins, die auf einem Vergleichsrecher in einer nativen 32bit Umgebung laufen, auf dem 64bit System aber über einen Wrapper. Macht man gerne, um die Effizienz des Wrappers darzustellen - nicht aber, um die Leistung des Rechners zu dokumentieren.

    Und das macht dann - aus guten Gründen - in der Tat auch NIEMAND so, der einen Rechner auf seine Leistung hin abklopfen will. Bzw. darf das natürlich auch - und sogar sehr gerne - Teil eines solchen Tests sein, aber dafür muss im Vorfeld erst einmal über einen Apfel/Apfel Vergleich geschaut werden, inwieweit sich die Rechner überhaupt auf Augenhöhe befinden könnten (oder eben auch nicht). Darüber ließe sich dann u.a. auch die Effizienz der Rosetta-Konvertierung für verschiedene Plugins dokumentieren.

    Im NE Test werden aber einfach diverse Variablen einfach mal von vornherein in einen Topf geschmissen. Nicht nur, dass die grundsätzliche Rechnerleistung nicht verglichen wird (das hätte man superb mit den Logic-eigenen Plugins erledigen können, bereits dafür ausgelegte Testprojekte gibt's zum Download), nein, es werden auch noch munter alle möglichen Rosetta-Plugins gemischt, sodass man bspw. nicht wissen kann, ob es bei einem von denen nicht vielleicht nur extrem schlecht klappt. Desweiteren wird nicht geklärt, ob etwa auf dem Masterbus ressourcenhungrige Plugins sitzen, was - so zumindest die bisherigen Erfahrungswerte - entscheidenden Einfluss auf generelle Leistung wie auch auf das Bouncingverhalten Logics haben kann. Wenn dann gerade dort das nicht wirklich gut laufende Rosetta-Plugin sitzen sollte, kann das verheerende Auswirkungen haben. Aber aufgrund des schwachsinnigen Testaufbaus lässt sich eben noch nicht einmal feststellen, ob es unter den Plugins einen "dud" gibt.

    Und natürlich - ich weiß nicht ob ich es schon erwähnte - schwebt über all dem: Es werden nur 4 Cores im entscheidenden Test benutzt!
    (Soll ich's nochmal in Fontgröße 72 wiederholen, ja?)
    Der entscheidende Test für 99,99999% aller Computermusiker ist nämlich mit Sicherheit *nicht*, wie schnell die Kiste bounct, sondern wie viele Spuren und Effekte man während des Arbeitens benutzen kann. Und diesbezüglich gibt es in beiden Videos - und das eben auch ganz klar nachweisbar - exakt NULL zu sehen. Also ok, man sieht einen Rechner, dem man fast die Hälfte der Leistung abgedreht hat, herzlichen Glückwunsch!

    Ah ja, ich höre dich schon wieder zetern. "Aber ich will ja jetzt mit den jetzt verfügbaren Plugins arbeiten".
    Nein, willst du nicht. Zumindest nicht auf einem M1 Mac. Oder verheimlichst du uns deine Kaufabsicht?
    Aber selbst wenn man davon absieht, ist der Test immer noch hochgradig schwachsinnig - erwähnte ich schon, dass da im entscheidenden Testlauf nur 4 Cores aktiv sind? Und soll ich dir ein kleines Video vorbereiten, welches eindeutig klarstellt, dass ein Bouncetest nicht als aussagekräftiges Equivalent zu einem tatsächlichen Betriebstest dient? Oder soll ich dir nochmal erklären, wie in NEs hanebüchenem Pseudotest nicht nur Äpfel und Birnen, sondern Äpfel, Birnen, Handgranaten und Polarlichter verglichen werden?

    Ich weiß, mein unlieber Zillefreund, das ist alles nicht hinreichend für dich. Du wirst, ob jetzt aus Applehass, aus Sascha-Franck-Hass, aufgrund mangelnder kognitiver Fähigkeiten (was ich irgendwie ja trotz aller Vorkommnisse immer noch bezweifelt habe, weißt ja, die Hoffnung stirbt zuletzt...) oder wasauchimmer dich antreiben mag, fortfahren, irgendetwas so hinzudrehen, dass es irgendwie in deine Wahrnehmung passt.

    Ich bin da übrigens auf der relativ sicheren Seite, denn ich muss mir nichts hindrehen. Ich muss mir weder Apple oder deren Computer schönsaufen und mache das aus Prinzip auch schonmal nicht (wie ja hier im Forum auch sattsam bekannt sein sollte). Man muss mich folglich auch nicht auf die problematischen Aspekte hinweisen, die nunmal mit dem Leben als Apple- (bzw. Logic-) User einhergehen. Derer bin ich mir gerade dieser Tage wieder sehr bewusst (denn ich darf ja nunmal mein Logic nicht mehr updaten).
    Ebensowenig muss ich mir aber irgendwelchen Non Eric Schwachsinn zurechtbiegen. Der Mann hat schon mehrfach sehr eindrucksvoll bewiesen, dass er in erschreckend weiten Teilen von der Materie einfach absolut gar keinen Plan hat - und das auch ganz locker nachweisbar. Streckenweise ist das regelrechter Totalschwachsinn (also sogar noch schlimmer als diese beiden Videos, man mag es kaum glauben...). Und ja, ich finde den eigentlich auch relativ sympathisch, hat also rein gar nichts mit persönlichen Aspekten zu tun. Was aber dann leider einfach beweist, dass auch sympathische Menschen komplett inkompetenten Schwachsinn erzählen können.
    Umgekehrt ist es mir in einer fachlichen Diskussion eigentlich schon lieber. Was mich zu dir zurückbringt, zille1976 - denn du bietest leider weder das Eine noch das Andere.

    Und in diesem Sinne möchte ich die ausgiebigen Antworten an dich in diesem Thread jetzt beenden.
     
    Sascha Franck, 22.11.20
    Dasound bedankt sich.
  20. Sascha Franck

    Sascha Franck

    Registriert seit:
    31.10.18
    Punkte:
    24.558
    24558
    Ach ja? Und im Gegensatz dazu bedient sich Non Eric aber handfester wissenschaftlicher Methoden?

    Es gibt in sämtlichen vorherigen Versionen von Logic immer mal wieder gewisse Auffälligkeiten in punkto Bouncing (ganz egal, ob es jetzt technisch bedingt ist oder auch nur nicht ganz so superb programmiert). Das ist keine unbelegte Hypothese. Und nein, ich weiß natürlich nicht, ob das in der 10.6er/silicon Version immer noch so ist - von daher stimmt es mit "unbelegt". Aber gerade die Bouncefunktion als Maßstab aller Dinge zu benutzen, ist aufgrund der Historie einfach fragwürdig. Aber es ist ja nicht das einzig fragwürdige, nein, die Bounce-Funktion muss auch noch mit etlichen anderen Unbekannten in einen Topf geworfen und tüchtig verrührt werden. Um dann zu einem ja ach so wertvollen wie aussagekräftigen Ergebnis zu kommen.

    Aber wie jetzt bereits mehrfach gesagt: Wenn man einen Sequenzer anlässlich eines Tests benutzt, den aber nicht ein einziges Mal unter sauberen Bedingungen (also nicht mit leistungsseitig stranguliertem Rechner) laufen lässt, dann kann man da nur ein einziges Urteil treffen: Setzen, Sechs!
     
    Sascha Franck, 22.11.20
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.