Information ausblenden

Menbranabsorber

Dieses Thema im Forum "Raumakustik & Dämmung" wurde erstellt von Seiko, 13.06.21.

  1. rauschkiller

    rauschkiller Individualist

    Registriert seit:
    26.01.13
    Punkte:
    2.782
    2782
    Das würde erklären, warum die Plattenresonatoren zwar wirken ( weniger Druck in den Raumecken ) , aber eben auch nicht wirklich wirken ( Modenlänge ).

    Gummi, wie es hier verwendet wird, schwingt nicht nach, wie ein Gummiband. Ich kann es an meinen Membranabsorbern fühlen... Sie schwingen... aber nicht nach...

    Es ist, vereinfacht so wie beim Boxsack...
    Die Membran "schluckt" den Schock / Faustschlag und bleibt gelassen...

    Ergebnis der Absorberlösung steht weiter oben :)
     
    rauschkiller, 24.06.21
    #21
  2. technoreinhard

    technoreinhard

    Registriert seit:
    16.08.04
    Punkte:
    216
    216
    Es geht nicht um das Nachschwingen. Davon war nie die Rede. Es geht darum, dass weiche Materialien wie Gummi generell weniger Querstabilität haben und daher nicht nur im Ganzen, also gleichmäßig elongiert, sondern verstärkt in Teilen schwingen. Sieht man auch an den DGL. Selbst Gitarrensaiten zeigen diesen Effekt ja bereits.
     
    technoreinhard, 24.06.21
    #22
  3. Schlumpfpeter

    Schlumpfpeter Loudness-Opfer

    Registriert seit:
    23.06.10
    Punkte:
    37.385
    37385
    Limp Mass ist das
    Limp Mass Absorber sind das Mysterium der Raumakustik. Meine persönliche These ist, das sie beides machen, sowohl Energie wgschlucken ala Boxsack bzw. porösem Absorber, indem die Membran angeregt wird zum schwingen und dann in ihrer eigenen Labrigkeit die Energie in Wärme umwandelt, als auch eine Gegenpolige Welle erzeugt über das dahinter geschaltete Volumen an Luft. Je nach Aufbau bzw. Straffheit der Membran überwiegt das eine gegenüber dem anderen.
     
    Schlumpfpeter, 24.06.21
    #23
    rauschkiller bedankt sich.
  4. rauschkiller

    rauschkiller Individualist

    Registriert seit:
    26.01.13
    Punkte:
    2.782
    2782
    Naaajjaaa Mysterium... Sie funktionieren bei mir... Aber das mit der Gegepoligen Welle kann man bei den Teilen vergessen. Da nicht genug Schwingung vorhanden...

    Das sie wohl partiell schwingen kann gut sein, aber ist nicht schlimm, da hier nur das Gewicht ne Rolle spielt und weil die Steifigkeit / Spannung praktisch nicht vorhanden ist. Wird ein partielles auftreffen einer Welle nicht weitergeführt in der Membran...

    Ein Anderer Punkt ist, das die Moden z.B. bei 40 Hz so grosse 3 dimensionale Bereiche im Raum einnehmen, das partielles anregen kein Thema ist. 40 Hz in meinem Raum z.B. sind min. 1qm Bodenfläche x 2,70m Raumhöhe...

    Die Membraner habe ich so aufgestellt, das die Mode quasi verschwunden ist. Wenn man ohne / mit Absorber vergleicht...

    War faszinierend der Unterschied, der sich zum Glück auch in den Messungen gezeigt hat...
     
    rauschkiller, 24.06.21
    #24
  5. rauschkiller

    rauschkiller Individualist

    Registriert seit:
    26.01.13
    Punkte:
    2.782
    2782
    Ich glaube du verwechselst Gummi mit Gummi... Das Gummi was hier Verwendung findet ist kein unter Spannung stehendes Gummiband, sondern es dämpft von sich aus... wie ein Boxsack...
     
    rauschkiller, 24.06.21
    #25
  6. technoreinhard

    technoreinhard

    Registriert seit:
    16.08.04
    Punkte:
    216
    216
    Ok, lassen wir es mit dem ominösen Gummi :) Nur eines noch: Man braucht zum Entnehmen von Energie in einem schwingenden System keine 180 Grad Gegenphase. Die lässt sich ohnehin nur mit einem aktiven System erzeugen und regeln. Machen wir beim Gegenschall. Bei einem passiven System ist der höchste Energieübertrag bei 90° gegeben. Das ist der maximale Phasenwinkel, um den der Verbraucher vom Erzeuger hinterher "gezogen" wird, zumindest, wenn die Amplituden gleich sind.
     
    technoreinhard, 24.06.21
    #26