Kreuzfahrtmanoever - LoFiPunkinMollmitschiefemGegröl

Dieses Thema im Forum "Feedback gesucht" wurde erstellt von boernbine, 19.01.06.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. boernbine

    boernbine Themenersteller

    Registriert seit:
    11.03.05
    Punkte:
    41
    41
    Habe das gleiche Lied gestern schonmal als Instrumental und in anderem Mix gepostet. Heute morgen wurde das dann nochmal überarbeitet und ich habe mich endlich mal getraut, meine Stimme zu nutzen. Nicht, dass ich das könnte, aber man kann ja mal...seid zahm! :)

    http://www.boernbine.de/musik/

    Es stehen beide Versionen online...

    Kreuzfahrtmanoever


    Die Gesichter hängen traurig
    an den Träumen dieser Nacht
    haben alles für uns selber
    und doch nichts für uns gemacht

    Zwischen Tagen voller Regen
    und dem Rennen durch die Stadt
    steht die Minute des Erinnerns
    die es lange nicht mehr gab

    Und wir denken an das Leben
    an die Bilder in uns drin
    und dann sehen wir das Schöne
    scheint von Innen zu uns hin

    Die Momente vor dem Keller
    sind zu selten und zu rar
    Sonnenblende vor das Fenster
    wo einmal das Schöne war
     
  2. boernbine

    boernbine Themenersteller

    Registriert seit:
    11.03.05
    Punkte:
    41
    41
    Isses so schlimm? ;)
     
  3. EddiB

    EddiB

    Registriert seit:
    01.06.04
    Punkte:
    1.983
    1983
    Hi,
    nee, soo schlimm isses nicht ;)
    Der Song erinnert mich an die achtziger Jahre, Fehlfarben und so. Hat zwar keine schmissige Hookline funktioniert aber gut.
    Der Mix ist imho für die Musik nicht kräftig genug. Die Drums kommen nicht richtig durch, Snare und Bassdrum puckern nur leise vor sich hin. Da muss noch mehr Wumms hinein. Die anderen Stimmen können so bleiben, passen zum Song.
    Der Gesang ist zwar etwas unsicher, das macht aber nix aus, passt zum Stil und zum rebellischen Unterton.
    Mußt halt noch mal drüber gehen, v.a. die Drums reißen es so noch nicht.
    Grüße
    Edgar
     
  4. Korni

    Korni

    Registriert seit:
    18.11.05
    Punkte:
    278
    278
    Hi!!!

    Bezüglich Drums schließ ich mich EddiB an. ich glaub, du musst deine Kompressoren noch mal überprüfen. Da pumpt einiges. Oder is das gewollt so. Bei einem Part, ca. in der Mitte, verschwindet die HiHat immer, wenn eine Tom gespielt wird, is das Absicht?
    Der Gesang is meiner meinung nach zu dünn, und die 2. Stimme passt nicht wirklich. Wenn du deine Stimme durch doppeln auffetten willst, dann musst du entweder tighter singen, oder eine davon leiser machen und vielleicht ein bisschen verändern (Pitchshift, Verzerrung,...).
    Das Ende würd ich auch nicht so lassen, ausfaden lassen.

    Nimm dir noch ein wenig zeit dabei, zahlt sich aus!!!

    LG Korni!!!
     
  5. meanie

    meanie

    Registriert seit:
    08.11.05
    Punkte:
    551
    551
    Also ich finde, das Stück an sich hat schon Potential. Die Gitarren gefallen mir da besonders gut (schön melodiös, anstatt einfach loszubratzen). Insgesammt hört man den Turbostaat- (und damit bestimmt auch Dackelblut) Einfluß schon ganz deutlich heraus (textlich sowieso). Die Drums, und besonders die Snare, finde ich nicht so dolle. Das würde ich vielleicht sogar komplett austauschen. Den Gesang würde ich, anstatt zu doppeln, am besten auch noch mal und vielleicht etwas kraftvoller einsingen (wie bei Turbostaat z.B.). Auch wenn´s Lofi sein soll, könnte das ganze insgesamt noch wesentlich druckvoller sein. Noch besser wäre aber, wenn Du als Gitarrist eine Band in dem Stil gründen würdest. Solche Musik will doch live gespielt werden! Mach was draus, mir gefällt´s!
     
  6. boernbine

    boernbine Themenersteller

    Registriert seit:
    11.03.05
    Punkte:
    41
    41
    Vielen Dank für die positiven Antworten, ich werde mich umgehend dran machen, eure Vorschläge umzusetzen! Das Schlagzeug wurde mit GuitarPro erstellt und klingt daher etwas murksig - ein Schwachpunkt, den ich genauso sehe. Könnt ihr mir ein gutes Programm empfehlen, mit dem ich ein etwas professioneller klingendes Schlagzeug erstellen kann?

    Besonders gefreut hat mich der Dackelblut-Verweis, da diese Band eigentlich unangefochten meine Nummer 1 in der Ewigen-Liste ist; auch wenn ich heute eher Bands wie QandnotU, JR Ewing oder Mars Volta bei mir rotieren lasse.

    Eine Band habe ich schon lange, allerdings spielen wir eher Sachen, die in Richtung der oben genannten Bands gehen und ich hatte einfach das Bedürfnis, mal ein Stück Musik zu verewigen welches meinen Sturm-und Drang-Jahren huldigt. :) Wer weiß, vielleicht findet es ja auch noch seinen Weg in unserer Repertoire.

    Wenn ich eine überarbeitete Version habe, werde ich sie hier posten!
     
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.