Information ausblenden

helmholtzresonator DIY

Dieses Thema im Forum "Raumakustik & Dämmung" wurde erstellt von karumba, 03.12.10.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. Black_Bender

    Black_Bender

    Registriert seit:
    16.11.09
    Artikel:
    1
    Punkte:
    37.191
    37191
    ich mach mir die mühe mit dem klopfen nicht mehr.

    ich rechne mir grob die gesamtfläche der benötigten löcher aus und bohre davon schonmal 3/4 der benötigten anzahl.

    dann kommt der HH an den vorgesehenen platz und ich mach eine raummessung mit rew nach jedem neuen loch was ich bohre bis ich die raummode erwische.
    is eigtl. nicht zu übersehen im wasserfalldiagram wie die reso-frequenz nach rechts wandert mit jeder neuen bohrung.

    damit die ganze sache auch hübsch aussieht wird die platte mit den "unordentlichen" löchern wieder entfernt und eine jungfräuliche wird wieder angeschraubt und da man jetzt die genaue benötige lochoberflache hat kann man ein sauberes "lochmuster" bohren. die 5€ für eine neue platte lohnen sich wenns hübsch werden soll.
    ich mach demnächst nochmal ein paar experimente mit innerer dämpfung.
    will dafür dann hanf benutzen damit keine folie nötig ist.
     
  2. karumba

    karumba Themenersteller Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    01.01.10
    Artikel:
    6
    Punkte:
    23.905
    23905
    die folie müsste beim HH eh gelocht sein, weil sonst nur das volumenverkleinert wird, aber keine "bremswirkung" stattfindet. beim PS kann hingegen folie drüber.
    aber wenn du eh hanf nimmst...
     
    Black_Bender bedankt sich.
  3. Nobieesd

    Nobieesd

    Registriert seit:
    03.12.10
    Punkte:
    929
    929
    :D:D:D
     
  4. the_Emre

    the_Emre

    Registriert seit:
    09.02.03
    Punkte:
    8.233
    8233
    Hi,

    ist eigentlich egal wo die Löcher sind? Also wenn ich meinen HH liegend in die Ecke stellen. Er hat die Maße 88 x 65 x 40. Also auf den 65 x 40cm Deckel wollte ich dann die Löcher bohren. Wäre das OK? Zumindest gut zu wissen bevor ich die Löcher drin hab :p


    mfg
    -Emre-
     
  5. karumba

    karumba Themenersteller Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    01.01.10
    Artikel:
    6
    Punkte:
    23.905
    23905
    nein, das ist nicht egal, siehe meine messergebnisse wo ich die box unterschiedlich postiere.
     
  6. the_Emre

    the_Emre

    Registriert seit:
    09.02.03
    Punkte:
    8.233
    8233
    Ok,

    ich formuliere die Frage ein wenig anders. Gibt es ein Prinzip, wo die Öffnung(en) sein sollte? In der Mitte des Resonators? An der längsten Seite? An der Kurzen? Im oberen drittel?

    Ich hatte vor es Oben auf dem "Deckel" zu bohren. Wenn sich das allerdings auf die Effektivität auswirkt, würde ich es eben lassen.

    Du hast es ja so geplant die Löcher auf der langen Seite im oberen Drittel zu bohren, warum :)


    Mfg
    -Emre-
     
  7. karumba

    karumba Themenersteller Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    01.01.10
    Artikel:
    6
    Punkte:
    23.905
    23905
    "oben rein" ist glaube nicht so gut, denn die löcher sollten nach meinem verständnis so ausgerichtet sein, dass die entsprechende mode "im loch landet". ich habe deswegen im oberen drittel geboht, damit ich die option des "auf den kopf stellens" hatte.
     
    the_Emre bedankt sich.
  8. the_Emre

    the_Emre

    Registriert seit:
    09.02.03
    Punkte:
    8.233
    8233
    Ok,

    ergibt Sinn. Danke :)

    MfG
    -Emre-
     
  9. jimmyjim

    jimmyjim

    Registriert seit:
    14.09.11
    Punkte:
    90
    90
    Ich habe keinen Aufsatz, um solche großen Löcher zu bohren. Funktioniert das auch mit normalen Bohrlöchern mit z.B. nem 8er Bohrer?
     
  10. Black_Bender

    Black_Bender

    Registriert seit:
    16.11.09
    Artikel:
    1
    Punkte:
    37.191
    37191
    theoretisch ja aber nie versucht. geht ja dann schon richtig lochplattenresonator.

    son aufsatz kostet keine 10€ im baumarkt.

    und der rest der dann in der lochsäge übrig bleibt kann man mit einem stück stoff als stopfen verwenden wenn man ein oder mehr löcher wieder schließen möchte.

    so mach ich das bei meinen testhelmis.



    [​IMG]
     
    karumba bedankt sich.
  11. jimmyjim

    jimmyjim

    Registriert seit:
    14.09.11
    Punkte:
    90
    90
    Hat wirklich nur 10 Euro gekostet. Funktioniert super, hab grad das erste Loch gebohrt :)
     
  12. karumba

    karumba Themenersteller Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    01.01.10
    Artikel:
    6
    Punkte:
    23.905
    23905
    ich habe das ganze mal (mehr oder minder schnell ins englische übersetzt) auf GS reingesetzt:
    http://www.gearslutz.com/board/stud...65657-diy-helmholtz-resonator-made-easy.html#

    jens eklund hat mir auf die frage zum shiften der resonanzfrequenz ein paar tips gegeben:

    interessant.
     
  13. ElectricSheep

    ElectricSheep Modeberator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    10.08.10
    Punkte:
    26.117
    26117
    moin!
    Danke Dir Karumba für die Mühe! ist sehr aufschlussreich!
    Dennoch habe ich ein paar Fragen zu meinem besseren Verständnis:

    ist es eigentlich egal, wo der HH paltziert wird? Du hast Deinen jetzt in die Ecke hinter Deinen LS gestellt.
    wonach bist Du bei der Auswahl des Platzes ausgegangen (vielleicht habe ich es überlesen)?

    Theoretisch kann den oder mehrere auch an der Decke/Wand befestigen, oder nicht?


    auf Deine Messergebnisse bezogen:
    was geschieht mit den Einbrüchen um die 30 und 100Hz? Ist das gewollt? Meiner Deutung nach, würde ich mir jetzt da Gedanken drüber machen...
    Wie sähe denn eine Referenzmessung in einem annährend "optimalen" Raum aus?
    verzeih die Fragen, was die REW-Messungen anbelangt, bin ich sehr unbedarft.[​IMG]
     
  14. DaVogi

    DaVogi

    Registriert seit:
    08.06.06
    Punkte:
    14.513
    14513
    die platzierung ist natürlich nicht beliebig. ein absorber kann nur dann wirken wenn er auch in einem bereich eingesetzt wird wo es ein druckmaxima der zu absorbierenden frequenz gibt.

    herrausfinden lässt sich das ganz einfach -> problemfrequenz ermitteln, mit frequenzgenerator abspielen und raum abgehen. so erkennt man ausserdem sehr schnell welche begrenzungsflächen für eine mode verantwortlich sind....
     
    ElectricSheep bedankt sich.
  15. Bert4

    Bert4

    Registriert seit:
    28.09.08
    Punkte:
    5.876
    5876
    Hallo ElectricSheep

    Der HH sollte in der zu behandenden Mode (maximum) stehen.

    Sinuston dieser Frequenz abspielen und dort wo es am meisten "drückt" sollte er hin.
    Mit REW die Aufstellung kontrollieren.

    Wie karumba ja gezeigt hat kommt es auch auf die positionierung des HH selber auch an( Löcher oben, unten....)

    Wegen der beiden Senken:
    (Karumbas Messung wird lediglich für den Test gewessen sein)

    Die 30 Hz Senke würde mich nicht stören, könnte sein das der Monitor nicht weiter runter spielt.

    Die 100 Hz senke wird höchstwahrscheinlich vom zu weiten Wandabstand (sbir) kommen.
    Dies kann man in der Regel mit verrücken der Monitore verbessern.

    Habe im Anhang meine Messungen mit und ohne HH


    Bert

    das erste Bild ohne HH und das zweite mit einen 70Hz HH
     

    Anhänge:

    ElectricSheep bedankt sich.
  16. DaVogi

    DaVogi

    Registriert seit:
    08.06.06
    Punkte:
    14.513
    14513
    wieviel Liter hat dein HH?
     
  17. Bert4

    Bert4

    Registriert seit:
    28.09.08
    Punkte:
    5.876
    5876
    ca 70 Liter
    und auf 69,5 Hz getunt

    Und an der Vordewand zwischen den Monitoren gestellt

    Bei interesse mein Optimierungsthread
     
  18. ElectricSheep

    ElectricSheep Modeberator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    10.08.10
    Punkte:
    26.117
    26117
    also eigentlich dort, wo ich stehende Wellen habe.
     
  19. karumba

    karumba Themenersteller Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    01.01.10
    Artikel:
    6
    Punkte:
    23.905
    23905
    die hat man ja genaugenommen über der gesamten raumbreite/höhe/tiefe. aber nicht überall ist auch ein druckmaximum.
     
    ElectricSheep bedankt sich.
  20. digital23

    digital23

    Registriert seit:
    11.03.07
    Punkte:
    566
    566
    Tolle Beschreibung, danke Karumba. Bei mir werden die Fotos nicht angezeigt, sind die offline?
     
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.