CLA MixHub

Dieses Thema im Forum "Hardware- & Software-News" wurde erstellt von leary, 24.01.19.

  1. oati

    oati Individualist

    Registriert seit:
    19.04.05
    Punkte:
    6.154
    6154
    Hätte ich jetzt eigentlich auch vermutet. Könnte man ja leicht mittels Nulltest veri- bzw. falsifizieren.
     
    rkdk bedankt sich.
  2. muffy

    muffy Hippie

    Registriert seit:
    18.12.16
    Punkte:
    24.428
    24428
    Irgendwo hiess es, CLAs Konsole sei extra neu gemodeled worden. Aber mit Sicherheit werden sie ed nicht von Grund auf neu programmiert haben. Wahrscheinlich eher die Eq Kurven etwas getweaked, alleine damit es beim Nulltest nicht bei identischen Settings still ist. ;-)
     
    oati bedankt sich.
  3. bafc24

    bafc24

    Registriert seit:
    30.08.12
    Punkte:
    3.948
    3948
    Hab das Plug jetzt auf allen Spuren bei einer Liveproduktion angewendet. Ist schon sehr cool das Tool. Macht irgendwie was ich davon erwarte. Habs gekauft.
    Ist halt die Frage ob ich das jetzt für eine andere Produktion auch laden werde... denke schon.
     
  4. bafc24

    bafc24

    Registriert seit:
    30.08.12
    Punkte:
    3.948
    3948
    Keine Ahnung und interessiert mich auch nicht. Hauptsache es klingt.
     
  5. georgyj

    georgyj

    Registriert seit:
    10.11.11
    Punkte:
    4.926
    4926
    Ich habe jetzt schon länger keine Plugins mehr gekauft. Macht mich null an, braucht kein Mensch.
     
    oati bedankt sich.
  6. SOS

    SOS Gainstager

    Registriert seit:
    19.02.03
    Punkte:
    14.357
    14357
    i don't get it... ich kann doch auch einfach paar ssl channelstrips nebeneinander stellen... hab so ein breitdingenskirchenmonitor... lol
     
    oati bedankt sich.
  7. oati

    oati Individualist

    Registriert seit:
    19.04.05
    Punkte:
    6.154
    6154
    Ich glaub da gibt's gar nichts zu getten. :D
    Das Mixhub-Ding krankt ja schon alleine daran, dass zwischen den Channel-Strip Sektionen umgeschalten werden muss. Da ist nichts mit "Mischpult-Feeling" - zumindest nicht für mich.

    Der Cubase Mixer mit Channel-Strip kann das deutlich besser - obwohl dort natürlich auch auf einem normalen Bildschirm zu fummelig. Hab's eh im Cubase 10.0.15-Thread gestern schon geschrieben. Sehr großer Bildschirm (bzw. mehrere solche) wäre angesagt und dann am besten noch gutes Touch-Verhalten. Und mit sehr groß meine ich in der Größe einer LargeFormat Console. Alles andere ist wieder nur Fummelei.
     
  8. JeZe

    JeZe

    Registriert seit:
    26.10.10
    Punkte:
    2.971
    2971
    Also ich verstehe das Plugin so, dass man CLAs gesamte SSL-Konsole gemodelt hat, d.h. ich würde annehmen, dass nicht jeder Kanal identisch klingt und dass es wie im Original dann auch Übersprechungen zwischen benachbarten Kanälen gibt. Diese Dinge haben ja einen maßgeblichen Anteil am Klang analoger Konsolen.

    Die Buckets verstehe ich dann so, dass dies eben die Art und Weise ist, wie man innerhalb einer DAW am besten Zugang zu verschiedenen kanälen herstellen kann.

    Das Konept ist ja nicht neu - etwas ähnliches gibt es auch mit der Softube Console One - dort eben mit Hardware-Controller.
     
  9. muffy

    muffy Hippie

    Registriert seit:
    18.12.16
    Punkte:
    24.428
    24428
    Nein, es gibt keine Toleranzen, jeder Kanal klingt gleich, also anders als bei Waves NLS bzw. der TMT (Tolerance Modeling Technology) von Brainworx.


    Die Toleranz zwischen den Kanälen war stets ein unerwünschter Nebeneffekt. Es ist im übrigen auch eine Legende der Pluginmacher, dass dies den Sound positiv beeinflusst haben soll. Wenn ein Eq z.B. bei der +3dB Markierung nicht genug Gain liefert, drehe ich ihn halt weiter auf, bis es klanglich passt, d.h. etwaige Toleranzen wurden im Zweifel durch Einstellen nach Gehör nivelliert.
     
  10. woodenplastic

    woodenplastic Gainstager

    Registriert seit:
    11.10.14
    Punkte:
    1.427
    1427
    Das auf einem vertikalen Touch und einem schicken Tool wie der Nob Control ergibt vielleicht einen schicken Workflow der erstaunlich analog daher kommen kann.
     
  11. JeZe

    JeZe

    Registriert seit:
    26.10.10
    Punkte:
    2.971
    2971
    Habe mir das nochmal durchgelesen -was wirklich gemacht wurde, ist irgendwie nicht klar benannt. Wenn Waves schreibt, dass sie die Konsole von CLA gemodelt haben, gehe ich davon aus, dass sie jeden Kanal gemodelt haben. Die Unterschiede müssten dann nicht Plugin-seitig implementiert werden, sondern die Unterschiede wären einfach die, die in den verschiedenen Kanälen der Originalkonsole vorhanden sind. D.h., ich würde davon ausgehen, dass Kanal 1 so klingt wie Kanal 1 von CLAs Konsole und Kanal 2 so wie sein zweiter Kanal - Buckets wären dann einfach der Mechanismus, das zugänglich zu machen.

    Wenn das wirklich nicht so ist, sollte Waves schreiben, dass sie einen Kanalzug von CLAs Konsole gemodelt haben. ;)


    Es geht hierbei weniger um ungenaue Einstellmöglichkeiten als mehr um Effekte, für die es keine Einstellmöglichkeiten gibt. Wie willst Du beispielsweise das Übersprechen zweier Kanäle simulieren, die umso mehr übersprechen, je benachbarter sie sind oder unterschiedliches Sättigungsverhalten verschiedener Kanäle, leicht unterschiedliches Kompressionsverhalten, etc.?

    Ob diese Unzulänglichkeiten den Sound positiv oder negativ beeinflussen, muss jeder nach dem eigenen Gehör entscheiden. Dass es einen soundlichen Unterschied gibt, ist aber unbestritten. In welche Richtung das jeweils geht, kann man sehr einfach mit Plugins „erhören“, wo man diese Dinge stufenlso beimischen kann. In Studio One gibt‘s hierfür beispielsweise CTC-1, welches sich auf alle Kanäle des Mixers auswirkt und diese Dinge regelbar macht:

    https://www.presonus.com/press/press-releases/CTC-1
     
  12. muffy

    muffy Hippie

    Registriert seit:
    18.12.16
    Punkte:
    24.428
    24428
    Wenn Waves jeden Kanal gemodelt hätten (was viel zu aufwändig wäre), dann würden sie das sehr, sehr deutlich schreiben. Ggf. haben sie 2-3 Stichproben gemacht und einen Mittelwert angelegt.

    Gähn.
     
  13. JeZe

    JeZe

    Registriert seit:
    26.10.10
    Punkte:
    2.971
    2971
    Man muss diesen Sound ja nicht mögen, aber dann braucht man eben auch nicht über die Sachen von CLA und dieses Plugin zu diskutieren.
     
  14. muffy

    muffy Hippie

    Registriert seit:
    18.12.16
    Punkte:
    24.428
    24428
    Aber dieses Plug macht doch das alles nicht.
     
  15. JeZe

    JeZe

    Registriert seit:
    26.10.10
    Punkte:
    2.971
    2971
    Ja, hast recht... :)

    Edit: So richtig eindeutig ist die Waves-Beschreibung irgendwie nicht. U.a. schreiben sie auch "Mix up to 64 tracks – all from the same plugin window – using channel strips modeled from CLA’s personal console"

    Da "channel strips" Mehrzahl ist, bin ich wohl von allen Channeln ausgegangen.
     
  16. gyn

    gyn Boxen-Luder

    Registriert seit:
    13.06.17
    Punkte:
    7.129
    7129
    Und? Hast du S1 und das CTC-1?

    Ich habe S1 und mir dann mal das CTC-1 geholt. War schwer beeindruckt, was das am Sound macht.

    Solange, bis ich dann mal auf die Idee gekommen bin, Volume-Matching zu machen. Da war es dann ganz schnell vorbei mit der Euphorie.
     
    rocking.xmas.man bedankt sich.
  17. JeZe

    JeZe

    Registriert seit:
    26.10.10
    Punkte:
    2.971
    2971
    CTC-1 habe ich aus dem Grund genannt, weil hier die Dinge regelbar sind. Und sagen wir es mal so: wenn Du zwischen Crosstalk 0% und 100% in volume-gematchten Zustand keinen Unterschied hörst, dann achtest Du einfach auf die falschen Dinge.

    Das ist meines Erachtens das größte Problem mit solchen Tools: wenn man sie auf den Mix klatscht, einfach in der Hoffnung, dass der Sound irgendwie besser wird, ohne konkret benennen zu können, was man sich davon erwartet, dann kommt man schnell zu dem Schluss, dass sie überflüssig sind, weil man entweder a) kein konkretes Problem hat, was man damit lösen könnte oder b) man Probleme hat, für welche diese Tools keine Lösung sind.

    Sehr gut geeignet sind sowohl CTC-1 als auch die meisten CLA-Geschichten um dem Signal harmonische Obertöne hinzuzufügen. Klangliche Kategorie hierfür ist aber nicht lauter/leiser oder eine Frequenzveränderung, sondern eher etwas auf der Skala „flach / räumlich / dreidimensional / aufgeblasen / verezerrt“.

    Üblicherweise werden hierbei auch die Transienten verändert - das hat aber auch nicht unbedingt das Ziel zusätzliche Lautstärke zu generieren, sondern Signale „smoother“ zu machen.

    Hat man also ein flach klingendes Signal mit vielen übermäßigen Transienten, dann können diese Tools definitiv dabei helfen dieses etwas zu zähmen und ihm gleichzeitig Leben einzuhauchen.
    Arbeitet man hingegen sowieso nur mit bereits perfekt produzierten Samples, ist die Nützlichkeit solcher Tools weitaus geringer. Aber bei dieser Art von Produktionen würde ich die Plugins von CLA generell nicht sehen.
     
  18. gyn

    gyn Boxen-Luder

    Registriert seit:
    13.06.17
    Punkte:
    7.129
    7129
    Ich sag ja nicht, daß ich keinen Unterschied gehört habe nach Volume-Matching, gerade bei Crosstalk hört man den je nach Einstellung, Platzierung der Kanäle (welche Sounds nebeneinander) schon einen Unterschied. Und klar, wenn ich den Preamp-Bereich pushe und dann noch ordentlich Dampf mache, hört man das auch. Ich sag ja nur, daß meine Euphorie ziemlich schnell verflogen war, weil der Sound durch die CTC-1 für mein Empfinden nicht besser wurde. Ist ja nur mein eigenes Hörerlebnis, bei dir oder anderen mag das ja durchaus anders aussehen. Mir hat das Teil nichts gebracht, leider.
     
  19. Xixiosus

    Xixiosus

    Registriert seit:
    29.10.13
    Punkte:
    491
    491
    Ich habe mir mal den CLA Mixhub angeschaut. Schön anzusehen ist es ja und macht auch Spaß, aber CPU-Last sowie die fehlenden Solo und Mute Knöpfe schmerzen schon etwas. Wenn man das aber mit einem Controller verwendet, der Fader und Solo/Mute bedient, dann stört es nicht mehr....naja, hab das mal im Test gegen meine alte Mixroutine mit Einzelplugins antreten lassen. Insgesamt war ich mit meinem alten System um Welten schneller als mit CLA Mixhub. ssl.jpg
     
  20. JeZe

    JeZe

    Registriert seit:
    26.10.10
    Punkte:
    2.971
    2971
    Ich würde Dir da insofern zustimmen, als dass ich in dem Bereich auch die Waves CLA-Geschichten als besser klingend emfinde. Richtig genial wäre es daher natürlich, wenn Waves den CLA Mixhub als MixFX-Plugin abieten würde, dann bräuchte man den "Buckets"-Überbau nicht.

    Aber hast Du da in Wirklichkeit nicht eher einen bekannten vs. einen unbekannten Workflow verglichen? Ich meine für jemanden, der mit dem SSL-Channel-Layout nicht vertraut ist, dürfte schon alleine die Bedienung eines einzelnen Kanals einiges an zusätzlicher Zeit benötigen, da die Anordnung der Regler ja nicht unbedingt intuitiv ist.
     
    gyn und Xixiosus bedanken sich.