Information ausblenden

Bassroom Plugin Release

Dieses Thema im Forum "Hardware- & Software-News" wurde erstellt von Norro, 05.06.19.

  1. suboptional

    suboptional

    Registriert seit:
    19.01.09
    Punkte:
    7.672
    7672
    Naja, ich denke so allgemeingültig mit "man mischt in Busskompressor und Limiter rein" wie das hier rüberkommt ist das nicht.
    Bei mir ist z.B. mixen und Summenbearbeitung immer getrennt, d.h. mein Masterbus ist, bis auf Analyzer-plugins, leer beim Mischen.
     
  2. muffy

    muffy Hippie

    Registriert seit:
    18.12.16
    Punkte:
    28.416
    28416
    Auch das ist ein anderer, gleichermaßen legitimer Ansatz. Ich bin dazu übergegangen, sobald der Rough halbwegs steht, Summenkompression und Masterprügelei (letztere jedenfalls vorübergehend) einzuschalten, da sich teilweise die Lautstärkeverhältnisse und auch der Klang dabei verschieben können. Und das gute ist, dass man da gleich im Mix eingreifen kann, wenn zB die Overheads zu ekelhaft werden oder die Kick untergeht. Bei einem abgeschlossenen Mastering Vorgang müsste man dann mit nem Eq rumbiegen, während man im Mix gleich Fader bedienen kann.

    Aber wie gesagt - beides hat Vorteile.
     
  3. suboptional

    suboptional

    Registriert seit:
    19.01.09
    Punkte:
    7.672
    7672
    Ich komme mit meinem Mixdown immer schon recht nah an meine gewünschte Ziellautstärke, so dass ich dann nur noch wenig mit Summenkomp und Limiter hantiere, das Problem dass sich da noch was verbiegt hab ich also nicht.
     
    muffy bedankt sich.
  4. SilentWarrior

    SilentWarrior Schrauber

    Registriert seit:
    21.07.17
    Punkte:
    12.058
    12058
    Warum?
     
    suboptional bedankt sich.
  5. suboptional

    suboptional

    Registriert seit:
    19.01.09
    Punkte:
    7.672
    7672
    Einen Grund habe ich ja oben schon gesagt. Ich muss während des Mixens nicht hören wie sich der Limiter später auswirkt, weil der im 'Mastering' nur wenig macht bei mir.

    - Weil ich erstmal den bestmöglichen Mix ohne Summenbearbeitung erreichen will. Mixing und Mastering / Summenbearbeitung sind halt zwei getrennte Prozesse bei mir.
    - Weil Summenkomp, Limiter beim Mischen m. Mn. eher "gegen mich" arbeiten.
    Ich mache eine Spur im Mix lauter -> Summenkomp, Limiter wird stärker angefahren und regelt zurück.
    Das könnte ich umgehen indem in ständig den threshold vom Summenkomp / Limiter anpassen würde, hab ich aber keine Lust zu.
     
  6. SilentWarrior

    SilentWarrior Schrauber

    Registriert seit:
    21.07.17
    Punkte:
    12.058
    12058
    Du machst etwas falsch. Kurz und bündig ausgedrückt.
     
    suboptional bedankt sich.
  7. suboptional

    suboptional

    Registriert seit:
    19.01.09
    Punkte:
    7.672
    7672
    Ok.
     
  8. SOS

    SOS Gainstager

    Registriert seit:
    19.02.03
    Punkte:
    14.916
    14916
    ich check's nicht... das ist ein eq? haut man das teil auf den masterbus oder was? beginnt ein gutes lowend nicht im mix (bzw. noch vorher) und hat viel mehr als nur mit eqing zu tun? klärt mich auf. der hype scheint ja gross zu sein.
     
  9. Kassette

    Kassette One Take Wonder

    Registriert seit:
    05.02.16
    Punkte:
    7.287
    7287
    Was denn genau? Klingt für mich nachvollziehbar was suboptional schreibt.
     
    suboptional bedankt sich.
  10. Schlumpfpeter

    Schlumpfpeter Loudness-Opfer

    Registriert seit:
    23.06.10
    Punkte:
    15.173
    15173
    Das ist als finaler EQ vor dem Masterlimiter gedacht, der den Bassbereich in ein paar Baender unterteilt und psychoakustisch im Verhaeltnis zum restlichen Frequenzbereich betrachtet. Hieraus kann dann gegen voreingestellt oder eigens eingepflegte Referenzen gegen gecheckt werden, welche ueber den gleichen Algo betrachtet werden. Daraus resultiert dann ein EQ Vorschlag, der Erfahrungsgemaess ziemlich gute Resultate bringt.

    Natuerlich hindert dich nichts daran, danach dann zurueck in den Mix zu gehen und die Sachen dann dort entsprechend zu fixen, statt den EQ auf dem Master zu verwenden. Dann ist er halt eher ein Analyzer, macht aber seinen Job trotzdem. Ich persoenlich finde den auf dem master schon ziemlich geil.
     
    Zuletzt bearbeitet: 12.06.19
    SOS bedankt sich.
  11. Kassette

    Kassette One Take Wonder

    Registriert seit:
    05.02.16
    Punkte:
    7.287
    7287
    Die Bänder sind ja auch recht fein granuliert. Meistens geht man schon grobmotorischer dran. Ich zumindest :)
     
  12. Schlumpfpeter

    Schlumpfpeter Loudness-Opfer

    Registriert seit:
    23.06.10
    Punkte:
    15.173
    15173
    Ja, auf jeden Fall, sehe ich auch so. Zumal die meisten EQs da auch schnell rummatschen und Transienten zersaebeln etc. durch ringing und co, besodners wenn der Q schmaler wird. Das macht der Eq im Bassroom scheinbar (hab den noch nicht so lange) sehr gut und zerballert da gar nichts, auch nicht mit engerem Q.
     
    Zuletzt bearbeitet: 12.06.19
  13. SilentWarrior

    SilentWarrior Schrauber

    Registriert seit:
    21.07.17
    Punkte:
    12.058
    12058
    Alles?
     
    suboptional bedankt sich.
  14. Kassette

    Kassette One Take Wonder

    Registriert seit:
    05.02.16
    Punkte:
    7.287
    7287
    Weiß nicht, was er sonst so schreibt. Aber das von dir zitierte, ja.
     
    suboptional bedankt sich.
  15. SilentWarrior

    SilentWarrior Schrauber

    Registriert seit:
    21.07.17
    Punkte:
    12.058
    12058
    Ich weiß nicht woher das kommt, dass viele immer meinen das Summenkompression kein Teil der Mixingphase ist?

    Und wenn der Summenkompressor zum pausenlosen nachjustieren ruft, dann läuft etwas falsch.
    Ich persönlich habe Bassdrum, Vocals und Bass fertig gemischt, dann kommt der Summenkompressor
    drauf. Threshold wird so eingestellt das nicht gearbeitet wird.

    Dann mische ich den Rest dazu. Und wenn die Snare den Summenkompressor wie Hölle triggert dann gibt es mit dem Limiter, Tape und/oder Clipper eine Klatsche für die Snare und gut ist. Dann ist der Summenkompressor auch wieder friedlich.

    Alle andere Spuren sollten kaum noch ne große Auswirkung haben. Ich gehöre aber auch nicht zu den Leuten die meinen ein Summenkompressor darf immer nur Needlekissing betreiben, dann kann ich den auch weglassen und einen Limiter drüber klatschen.

    Ich halte mich nicht nach irgendwelchen Regeln die letztendlich keinen Sinn ergeben. Dazu gehört Needlekissing und vor allem
    Summenbearbeitung sei reine Mastering Sache.
     
    aground bedankt sich.
  16. aground

    aground

    Registriert seit:
    27.08.15
    Punkte:
    3.004
    3004
    :right:
     
    SilentWarrior bedankt sich.
  17. Kassette

    Kassette One Take Wonder

    Registriert seit:
    05.02.16
    Punkte:
    7.287
    7287
    Ich meine das nicht. Bei mir ist immer auch ein Comp im Mixbus. Meistens.
    Fand nur deine Aussage etwas spröde.
    Aber jetzt hast du ja erklärt, was du meinst, von daher alles gut.
    Needle kissing oder nicht ist ja auch eine Frage des Geschmacks.
    Ich möchte heftige Kompression lieber parallel haben bzw wet/dry anteilig.
     
  18. SilentWarrior

    SilentWarrior Schrauber

    Registriert seit:
    21.07.17
    Punkte:
    12.058
    12058
    Also ich fahre immer 1.5 - 2 :1 an Ratio. Meist auch noch Sidechain Filter aktiv.
    So heftig wird es nun auch nicht.

    Was mich beim Needle Kissing nervt, sieht man oft genug:

    Die Leute mischen in den Kompressor und finden den Mix gut und labern wie toll alles klingt, dann öffnen sie irgendwann den Summenkompressor und sehen das die Nadel dann 2-4dB Gainreduction anzeigt. Und was machen die dann?
    Sie fahren den Threshold zurück! Bis gerade eben war der Mix gut, fühlte sich super an und dann ein Blick auf die Nadel
    und schon wird panisch zurückgefahren.

    Damit komme ich nicht klar. Übrigens sind es immer diese Leute, die groß erzählen man soll die Ohren beim Mischen verwenden :)

    Ich unterstelle dir jetzt nichts, ich habe dir schließlich noch nie beim Mischen zugeschaut, aber eben die Typen die ihre Videos ins Netz stellen (und diejenigen die es so im Forum posten).

    Das ist für mich ziemlich strange.
     
    Kassette bedankt sich.
  19. Kassette

    Kassette One Take Wonder

    Registriert seit:
    05.02.16
    Punkte:
    7.287
    7287
    Mischen mit den Augen. Verstehe ich auch nicht. Das heißt, ich verstehe schon, wo es herkommt. Das ist das Zuviel an Theorie, Forumsweisheiten, Tutorialwissen... was die Leute aufsaugen. Kopf schlägt Wahrnehmung, dazu kommt wenig Vertrauen in den eigenen Geschmack. Ist aber bei vielen Punkten so, nicht nur bei Summenkompression.
    Das ist es indeed :)
     
    adl und SilentWarrior bedanken sich.
  20. SOS

    SOS Gainstager

    Registriert seit:
    19.02.03
    Punkte:
    14.916
    14916
    hmmm, ok... eine krücke also. wenn's funzt und mich schneller macht, hätte ich eigentlich nix gegen krücken... nur hatte ich noch nie bei solchen tools einen vorteil erkennen können... tonal balance von ozone ist für'n arsch, hofa referenz kurven sind von arsch etc., da frequenzverteilung und (band)dynamik nichts über den musikalischen inhalt aussagt. letzterer stimmt praktisch nie überein und macht das ganze technische referencing / matching oft fragwürdig... will jetzt aber nicht öl ins feuer giessen oder gross darüber diskutieren, wenn es für jemanden funktioniert, ist das tool damit für denjenigen legitimiert.