Information ausblenden

Bassroom Plugin Release

Dieses Thema im Forum "Hardware- & Software-News" wurde erstellt von Norro, 05.06.19.

  1. Manoloco

    Manoloco Außensaiter

    Registriert seit:
    20.01.12
    Punkte:
    19.713
    19713
    Ich kann mit diesen Genres schlicht nix anfangen (da ist mein Horizont zu beschränkt) und finde es den falschen Ansatz. Ich lass mir nicht vorschreiben, wie das und das zu klingen hat. Jedoch habe ich gerade im Bassbereich ein paar tolle Favoriten unterschiedlicher Couleur, welche ich gerne selber anlegen würde. zB Subbastard, Holz, 808, Indie, BoOOOom .. etc.

    Dann .... ja dann .. dann würde ich diese feine Lupe doch ins Auge fassen.
     
  2. Dimitrirec

    Dimitrirec

    Registriert seit:
    18.04.12
    Punkte:
    2.090
    2090
    Ich finds gut und sehr hilfreich, musste ich mir nach dem testen zutun. Eigentlich ein schlichter EQ aber wirklich sehr hilfreich mit der Analyse, ich bin ein Typ der dreht Bässe grundsätzlich zu viel rein und mir hilft das sehr anhand Referenz-Tracks das gesunde Mass zu finden.
     
    pitto, TedStriker, Manoloco und 2 andere bedanken sich.
  3. Norro

    Norro Themenersteller Kabelträger

    Registriert seit:
    15.07.11
    Punkte:
    1.773
    1773
    Mit den Genres kann ich auch nicht viel anfangen. Ich lade Referenztracks und nehme die als grobe Richtschnur für meinen Mix. Damit kann ich super arbeiten.
     
    Schlumpfpeter und Manoloco bedanken sich.
  4. andreee

    andreee

    Registriert seit:
    29.01.15
    Punkte:
    2.599
    2599
    @Manoloco Ich habe auch keine Möglichkeit gefunden eigene Targets permament zu speichern und zu benennen. Scheint nicht vorgesehen. Habe MTM mal ne Mail geschrieben. Antwort kommt bestimmt heute Abend.
     
    Manoloco und Norro bedanken sich.
  5. SilentWarrior

    SilentWarrior Schrauber

    Registriert seit:
    21.07.17
    Punkte:
    12.459
    12459
    Tom wird das sicherlich noch nachreichen
     
  6. Norro

    Norro Themenersteller Kabelträger

    Registriert seit:
    15.07.11
    Punkte:
    1.773
    1773
    Eigene Targets permanenet speichern wäre klasse.
     
  7. andreee

    andreee

    Registriert seit:
    29.01.15
    Punkte:
    2.599
    2599
    Hey André,

    Yes it is :) You can do that using your DAWs plugin wrapper.

    Thanks,

    Tom Frampton
    Audio Engineer
     
  8. Norro

    Norro Themenersteller Kabelträger

    Registriert seit:
    15.07.11
    Punkte:
    1.773
    1773
    Aha! Und was soll das jetzt bedeuten?
     
  9. Schlumpfpeter

    Schlumpfpeter Loudness-Opfer

    Registriert seit:
    23.06.10
    Punkte:
    15.787
    15787
    Das du presets nur direkt ueber den Host (sequencer) speichern kannst, nicht ueber das Plugin an sich.
     
    Norro bedankt sich.
  10. Norro

    Norro Themenersteller Kabelträger

    Registriert seit:
    15.07.11
    Punkte:
    1.773
    1773
    Danke! :)
     
  11. Decimort

    Decimort

    Registriert seit:
    14.05.19
    Punkte:
    1.083
    1083
    Wäre dann ja egal, bzw. trotzdem gut, wenns funktioniert. Ich speichere meine Presets eh meist als *.fxp und das ist ja auch kompatibel zu anderen DAWs.

    Das Plugin an sich scheint mir recht hilfreich zu sein, lediglich das GUI hätte ich mir klassischer gewünscht, gefällt mir so nicht...aber egal, auf den Inhalt kommt es an :)
     
    Schlumpfpeter bedankt sich.
  12. Schlumpfpeter

    Schlumpfpeter Loudness-Opfer

    Registriert seit:
    23.06.10
    Punkte:
    15.787
    15787
    Jo, sehe ich auch so.
     
  13. SOS

    SOS Gainstager

    Registriert seit:
    19.02.03
    Punkte:
    15.321
    15321
    hab das ding auch mal gecheckt auf 2 albummixes à 10 songs, beim einen unterschiedliche mixes/songs, das andere mehr oder weniger der selbe sound... offensichtlich kann ich das auch einigermassen ohne hilfe: max 1.5 db abweichung, meist < 1 db... = im bereich geschmackssache... gut… brauche ich nicht.

    man kriegt imho mit referenzhören, analyzer und einer gewissen erfahrung das lowend gut in den griff... ABER: das heisst aber immer noch nicht, dass das lowend geil klingt! ist immer noch königsklasse und hat enorm viel mit den elementen (instrumentierung, arrangement, soundwahl) und derer gekonnter verzahnung zu tun und nicht mit der kurve im master. also ist das plugin nice zum lernen oder für's metering, aber macht das lowend auch nicht geil, sondern höchstens übers ganze gesehen ein wenig ausgewogener.
     
    Zuletzt bearbeitet: 20.06.19
  14. adl

    adl

    Registriert seit:
    26.07.05
    Punkte:
    2.785
    2785
    Von "geilerem" lowend war ja auch nie die Rede, sondern eben genau von diesem ausgewogenerem, besser abgestimmten lowend und da hilft Bassroom (mir) schon sehr. Finde es krass, dass man ja eigentlich nur wenig verändert (meist werden mir nur 1-3dB zum ändern in einzelnen Frequenzbändern vorgeschlagen), aber der Mix öffnet sich dadurch völlig und einzelne Elemente im Mix müssen Lautstärkemäßig noch mal neu eingestellt werden, da diese nun ganz anders raus kommen.
     
    pitto bedankt sich.
  15. Manoloco

    Manoloco Außensaiter

    Registriert seit:
    20.01.12
    Punkte:
    19.713
    19713
    Ausgewogen ist schon geil. Ich hab mich noch nicht tum Kauf durchgerungen, habe jedoch einiges mit dem Plugin gelernt.
    Schlussendlich ist es eine sehr gute Unterstützung bei Unsicherheiten im Lowend.
    Ich bin jedoch der Meinung, dass das Balancing der Mitten und Höhen bezogen auf die Bässe mehr ausmacht als mit undurchsichtigen Referenzen den eigenen Geschmack zu hinterfragen.
    Ich falle lieber noch ein paar mal auf die Schnauze :)
     
  16. Schlumpfpeter

    Schlumpfpeter Loudness-Opfer

    Registriert seit:
    23.06.10
    Punkte:
    15.787
    15787
    Undurchsichtige Referenz? Dir ist schon bewusst dass du deine eigene Referenz reinladen kannst und damit genau das bekommst was du anstrebst?

    Und was ist das für ein Argument bzgl. Mitten und Höhen? Als wenn man mit dem Plugin auf einmal aufhört mitten und Höhen vernünftig zu mischen?
     
  17. Manoloco

    Manoloco Außensaiter

    Registriert seit:
    20.01.12
    Punkte:
    19.713
    19713
    Lass mir meine Arbeitsweise und meine Erfahrung. Kann getrost ignoriert werden.

    Zu den eigenen Referenzen habe ich mich bereits weiter oben geäussert.

    Ich rede das Tool in keiner Weise schlecht. Ich habe schlicht andere Problemzonen.
     
  18. Norro

    Norro Themenersteller Kabelträger

    Registriert seit:
    15.07.11
    Punkte:
    1.773
    1773
    Mir als Gelegenheitsmischer kommt so ein Plugin voll entgegen. Momentan habe ich von meiner Band (Folk Music) die heikle Aufgabe bekommen unsere neue CD aufzunehmen, zu mixen und zu mastern. Da ist mir jedes Hilfsmittel recht. Und Bassroom kommt da genau richtig.
     
    toughbeats1 bedankt sich.
  19. Schlumpfpeter

    Schlumpfpeter Loudness-Opfer

    Registriert seit:
    23.06.10
    Punkte:
    15.787
    15787
    Um die Hüfte rum? Ich auch... Aber ich arbeite dran, intermittierendes fasten und hit Training scheinen gut zu greifen!

    ... Aber im Ernst, ich mein klar, da gibt es zig Baustellen bzgl. des Bassbereiches, nur finde ich es etwas unpassend etwas zu bemängeln was das Plugin nie vorgegeben hat zu leisten.

    Ich schreib ja auch nicht zu nem eq das der mir nicht genug Hall auf die Spuren gibt.
     
  20. muffy

    muffy Hippie

    Registriert seit:
    18.12.16
    Punkte:
    29.331
    29331
    Kenne ich. MDS. Massive dick Syndrome.
     
    Schlumpfpeter bedankt sich.