Information ausblenden

AKG K702, irgendwie kein Fan

Dieses Thema im Forum "Pro Audio" wurde erstellt von BrayZ, 20.08.19.

Schlagworte:
  1. Rocky Balboa

    Rocky Balboa

    Registriert seit:
    25.12.18
    Punkte:
    683
    683
    viele kopfhörer haben übertriebene höhen, die man mit boxen checken muss.
     
  2. Moogman

    Moogman

    Registriert seit:
    26.02.06
    Punkte:
    3.510
    3510
    sehe ich ähnlich.
    Im Studio verwende ich Kopfhörer nur dann, wenn ich sehr spät noch etwas einspielen muss, um Niemanden zu stören.
    Zum Mischen und Mastern nutze ich ausschließlich Monitore, damit kann ich den Mix ganz anders beurteilen.
    Ich hatte noch nie einen Kopfhörer auf, der Monitore zu 100% ersetzen kann, das ist immer nur eine Notlösung.
     
  3. synthpark

    synthpark

    Registriert seit:
    11.11.09
    Punkte:
    47.852
    47852
    Kein Scheiss: Ein Shure HD840 ersetzt Monitore zu 90%. :)

    Und eine Kombi HD840/K271 erst recht, da sich beide KHs sehr gut ergänzen und in einigen Fällen die Fehler des anderen darstellen.

    Man hört dann über Monitore ab und muss dann verblüffend wenig korrigieren.
     
  4. Ethersis

    Ethersis Individualist

    Registriert seit:
    06.04.15
    Punkte:
    9.353
    9353
    SRH oder? :)
     
    synthpark bedankt sich.
  5. synthpark

    synthpark

    Registriert seit:
    11.11.09
    Punkte:
    47.852
    47852
    ja klar
     
  6. whitealbum

    whitealbum

    Registriert seit:
    22.01.06
    Punkte:
    22.417
    22417
    Kennst Du den HD600 der noch einen Ticken ausgewogener sein soll?

    Hintergrund:
    Bei den geschlossenen KH habe ich endlich meinen KH gefunden (hatte Jahre gedauert...).
    Was ich noch bräuchte wäre ein feiner vor allem neutraler und sehr ausgeglichener KH, den HD650 habe ich schon ins Visier genommen.
    Vielleicht tuts auch der HD600?
     
  7. muffy

    muffy Hippie

    Registriert seit:
    18.12.16
    Punkte:
    33.557
    33557
    Ich habe von diesem KH immer nur Gutes gelesen. Der 650 sei im Vergleich dazu etwas mehr Badewanne, worauf man sich ja zur Not einstellen kann. Der 600er soll aber im relvanten Bereich, v.a. Mitten frappierend linear sein.
     
  8. whitealbum

    whitealbum

    Registriert seit:
    22.01.06
    Punkte:
    22.417
    22417
    Genau das lese ich auch immer, aber es gibt ja kein Soundfile zum HD600 und HD650 finden :D

    Ggf. hat Benny die miteinander verglichen...
     
  9. TonyPizza

    TonyPizza

    Registriert seit:
    11.01.12
    Punkte:
    31.886
    31886
    Nee leider nicht. Kenne nur den 700 (der ist zum Musik hören echt genial, der tragekompfort ist unfassbar, leider zu sehr Badewanne).

    Und den 650, den verwende ich nun seit Jahren erfolgreich für Mixing

    Hatte mal den geschlossenen sennheiser 350, das war ein Headset. Jan Ohlhorst hatte den empfohlen. Mir war bei dem wiederum viel zu viel in den Tiefen mitten los, also auch stark verbogener frequ Gang
     
    whitealbum bedankt sich.
  10. TonyPizza

    TonyPizza

    Registriert seit:
    11.01.12
    Punkte:
    31.886
    31886
    Der shure 840 ist klobig und schwer, da bekommt man Kopfschmerzen. Sound war schon ganz gut, klang aber schaumgebremst
     
  11. whitealbum

    whitealbum

    Registriert seit:
    22.01.06
    Punkte:
    22.417
    22417
    SRH840 ist ein toller Recording KH der Laune macht, sehr dynamisch ,super bei eGuitar und Vocalrecording.
    Leider ist er in den Hochmitten und unteren Höhen zu laut, was mich zuweilen zu stark irritiert.
    Aber im Moment der Aufnahme als Sänger oder Gitarrist gut pusht.
    Es geht aber auch hier noch neutraler und ausgeglichener.
     
  12. synthpark

    synthpark

    Registriert seit:
    11.11.09
    Punkte:
    47.852
    47852
    hängt wohl von der Kopfform ab ^^

    Ich finde den Sound glasklar und knackig, der HD650 hat ein leichtes Wattegefühl. Aber ist alles Gewöhnungssache.

    Problem ist, daß meine Neumann Monis auf die Shure 840 zu gut translaten, zu ähnliches Spektrum.
    Nicht so auf die K271, deshalb ist der K271 für mich jetzt grad besser geeignet.
     
    whitealbum bedankt sich.
  13. whitealbum

    whitealbum

    Registriert seit:
    22.01.06
    Punkte:
    22.417
    22417
    In Sachen Impulsabbildung (knackig) ist er weit vorne, ganz toll
    Glasklar kommt von der leichten Überbetonung der unteren Höhen.
    Kann und konnte damit aber gut leben.
     
    synthpark bedankt sich.
  14. TonyPizza

    TonyPizza

    Registriert seit:
    11.01.12
    Punkte:
    31.886
    31886
    Natürlich ist es wie bei Lautsprechern auch Geschmackssache. Ich hab halt irgewann die schnauze voll gehabt vom Testen und bin auf dem 650 hängen geblieben.

    Ich hatte auch vorher ein testmodell direkt aus dem Labor von sennheiser, der ist irgendwann defekt gewesen, der tragekompfort war aber besser als mein späteres kaufmodell. Das kaufmodell hatte aber wiederum besseren Bassbereich. Ich weiß nicht wie viel sennheiser an dem 650 über die Jahre gedreht hat, oder ob es nur mein Labor KH war...

    Egal

    Ich habe noch die KHs von pioneer und KRK in guter Erinnerung, die werde ich mir nochmal anhören in Zukunft, weil die halt gerade noch bezahlbar sind
     
  15. synthpark

    synthpark

    Registriert seit:
    11.11.09
    Punkte:
    47.852
    47852
    Wobei ich grad mit den SRH noch ziemlich weit hochkomme im Spektrum, also Airband.
    Sieht man auch in der Graphik.

    Mir fällt das auch auf, vor allem nach dem Urlaub. Aber irgendwie gewöhnt man sich dran.

    Ich höre jetzt ältere K271 made-in-Austria all-day-long auf Arbeit, phantastisch.
    Grad ist Gorillaz: The NowNow dran, was für ein geiler Sound. Und die beschönigen nichts.

    Immer wenn ich einen KH auf Arbeit habe, denk ich mir nach einer Weile:
    Verdammt, den brauchst du als Referenz im Studio zum Gegenhören :D.
     
    whitealbum bedankt sich.
  16. TonyPizza

    TonyPizza

    Registriert seit:
    11.01.12
    Punkte:
    31.886
    31886
    Die Lobeshymnen des k271 kann ich leider auch nicht nachvollziehen. Hatte da ein altes Modell zum testen, die Auflösung war grausam.

    Den k501 kann ich dann doch wieder loben, löst schön auf, keine Spitze im von mir gehassten 2k Bereich, dafür aber null Bass, wie üblich bei akg. Den habe ich aber behalten für Orchester Sachen, da macht der mir richtig Spaß. Hab die Polster des 702 drauf gezogen, dadurch passt der Bass etwas besser, aber immer noch zu wenig
     
    whitealbum bedankt sich.
  17. whitealbum

    whitealbum

    Registriert seit:
    22.01.06
    Punkte:
    22.417
    22417
    Das ist auch immer interessant wieviel an den KH verändert wird im Laufe der Jahre.
    Ich habe einen AKG271MKII, der mir am Anfang der Nutzung gefiel, leicht, komfortabel mit schönem und neutralen Mittenband, aber sehr wenig Bässe, zu schwache Höhen und ganz abtörnend, schwache Impulswiedergabe, wattige und auflösungsschwache Wiedergabe.
    Wenn ich damit als Sänger aufnehme, schlafe ich bei meiner eigenen Performance ein ;)
    Die ersten Modelle waren wohl besser dahingehend oder?
     
    synthpark bedankt sich.
  18. whitealbum

    whitealbum

    Registriert seit:
    22.01.06
    Punkte:
    22.417
    22417
    Was meinst Du mit schaumgebremst?
     
  19. synthpark

    synthpark

    Registriert seit:
    11.11.09
    Punkte:
    47.852
    47852
    Ja ist sehr merkwürdig. Haben sich deine verändert?
    Das wäre eine Horrorvorstellung.

    Mein klingen offenbar noch wie damals, mehr oder weniger, ganz sicher kann ich mir nicht sein.

    Aber ich vermisse nichts im Sound, weder in Sachen Transienten noch Frequenzgang, auch nicht in der Raumdarstellung. Vor einem Jahr hab ich die Polster getauscht. Ist aber auch eher eine Referenz zum Checken, nicht Mischen.

    Soweit kann sich mein Gehör an den Sound gewöhnen. Die mögen etwas bedeckt daherkommen, aber das ist ganz gut so.
     
    whitealbum bedankt sich.
  20. TonyPizza

    TonyPizza

    Registriert seit:
    11.01.12
    Punkte:
    31.886
    31886
    Aus meiner Erinnerung zu viel Kompression, als wäre ein zusätzlicher Mastering kompressor auf dem Material, ist aber schon lange her