was anstatt Audiokarte (PCI) ?

Dieses Thema im Forum "Windows und Musik" wurde erstellt von TheSarge, 21.12.17.

  1. TheSarge

    TheSarge Themenersteller

    Registriert seit:
    11.03.13
    Punkte:
    15.996
    15996
    Hallöle,
    war ja klar bei meinem Glück, dass der Rechner anfängt zu spinnen
    Ist ein 5,5 Jahre alter i7 3770k mit einer M-Audiophile 2496 Karte

    Jetzt haben viele Boards keinen alten PCI Steckplatz mehr :(

    Auf was müsste ich umsteigen?

    Meine Hardware Synths gehen in ein Mischpult und der Pc ebenfalls. Der Out geht dann in den In der Karte. Die ist mit meinen nubert Abhöre a200 verbunden.

    Brauche also was, wo mein Mischpult reingeht, womit ich meinen PC hören und aufnehmen kann und hält Verbindung zu der Abhöre und mindestens 1 MIDI I/O Paar (nicht Adapter u.ä.)

    Für euch sicher einfach zu beantworten, für mich gerade schwer zu ergoogeln

    Danke,
    The Sarge!
     
    Zuletzt bearbeitet: 21.12.17
  2. Kuno

    Kuno Veteran

    Registriert seit:
    27.11.04
    Punkte:
    28.044
    28044
    TheSarge bedankt sich.
  3. holgi

    holgi Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    11.09.05
    Punkte:
    62.591
    62591
    Kuno hat recht, das Scarlett ist gut, die 24/96 hatte ich auch mal, das Scarlett ist mindestens ebenso gut....
     
    TheSarge bedankt sich.
  4. TheSarge

    TheSarge Themenersteller

    Registriert seit:
    11.03.13
    Punkte:
    15.996
    15996
    Danke euch beiden, nur hab ich Eumel das wichtigste vergessen: MIDI I/O

    fiel mir erst beim Betrachten des Scarletts auf :oops:

    Und wenn ich das Scarlett so sehe, wäre das UR aus dem Steinberg Kalender auch gut gewesen?
     
  5. tomric

    tomric Veteran

    Registriert seit:
    10.12.06
    Punkte:
    25.357
    25357
    Dann schau Dir mal das 2i4 an, das hat auch Midi...
     
    TheSarge bedankt sich.
  6. holgi

    holgi Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    11.09.05
    Punkte:
    62.591
    62591
    TheSarge bedankt sich.
  7. oliveramberg

    oliveramberg

    Registriert seit:
    23.08.17
    Punkte:
    880
    880
    TheSarge bedankt sich.
  8. TheSarge

    TheSarge Themenersteller

    Registriert seit:
    11.03.13
    Punkte:
    15.996
    15996
    Schonmal danke an Euch

    Jetzt weiß ich endlich, daß diese kleinen Boxen nicht nur für die Aufnahme von Gitarre oder Mic sind

    Ist das 6er nicht too much? Es wird ja bei dem jetzigen Situation bleiben, hab kein Bock auf noch mehr Hardware, zumindest keine Synths usw
    Oder hat das 6er wesentlich bessere Latenz?
     
  9. holgi

    holgi Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    11.09.05
    Punkte:
    62.591
    62591
    Das weiss ich jetzt nicht aber die kleine Version davon sowie auch das UR sind was Latenzen angeht super, ich nehme über das Komplete Audio 6 von NI auf und die Latenzen sind besser als seinerzeit mit der 24/96 oder Juli@
     
    bukka und TheSarge bedanken sich.
  10. oliveramberg

    oliveramberg

    Registriert seit:
    23.08.17
    Punkte:
    880
    880
    Ich hatte lange das Steinberg UR22 in Betrieb. War auch zufrieden damit. Irgendwann zickte es und wurde durch das Scarlett ersetzt. Das Scarlett hat bei mir die bessere Performance im Gesamtsystem. Das heisst, wenn ich z.B. am Musik hören bin und Reaper aufstarte, habe ich keine Aussetzer. Von der Latenz her war ich auch mit dem Steinberg zufrieden.
     
    TheSarge bedankt sich.
  11. holgi

    holgi Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    11.09.05
    Punkte:
    62.591
    62591
    Kannst du am Scarlett zwei Monitorsysteme zeitgleich betreiben?
     
    TheSarge bedankt sich.
  12. oliveramberg

    oliveramberg

    Registriert seit:
    23.08.17
    Punkte:
    880
    880
    OT Website: Zudem stehen dir vier symmetrische analoge Line-Ausgänge zur Verfügung, an die du zwei Monitorlautsprecher-Paare anschließen oder Audio-Signale an ein Effektgerät schicken kannst.

    Das Scarlett hat eine ziemlich clevere SW-Steuerung. Das empfinde ich als einen der Vorteile gegenüber dem UR22.
     
    holgi und TheSarge bedanken sich.
  13. TheSarge

    TheSarge Themenersteller

    Registriert seit:
    11.03.13
    Punkte:
    15.996
    15996
    kann man also in diesem Ausstattungs-/Preissegment wie folgt einkreisen und da haben wir wieder die Qual der Wahl:
    Scarlett 2i4 "latenzfreies Monitoring" - 199,-
    Scarlett 6I6 "latenzfreies Monitoring" - 244,-
    NI Komplete Audio 6 "niedrige Latenzwerte" - 199,- (Sale!)
    Steinberg UR22mkII "Latenzfreies Hardware-basiertes Monitoring" - 119,-
    Steinberg UR22mkII-Recording-Pack "Null Latency Monitoring" - 210,-
    Steinberg UR242 "sehr geringe Latenzzeiten und entlastet teilweise die CPU des Host-Systems" - 168,-

    aber irgendwie vermute ich daß das "latenzfreie Monitoring" nicht die gleiche Latenz ist, wie in meiner Soundkarte, oder doch? ach immer diese ähnlichen Begriffe, macht es doch mal für Dummies :oops:

    Vorteil beim Recording-Pack wäre z.Zt.:
    +endlich ein Mikrofon (wollte so wie bei Schiller, Lichtmond usw. mal Textpassagen im Track sprechen)
    +ein Ausweichkopfhörer, weil das Kabel von meinem SRH840 nen Wackelkontakt hat

    hmmm :schulterzuck:
     
  14. Kuno

    Kuno Veteran

    Registriert seit:
    27.11.04
    Punkte:
    28.044
    28044
    Steinberg hat bei mir verschissen.
    Mein UR22 hat diverse Defekte. Zwei mal habe ich es eingeschickt, nur um es dann nach ca. einem Monat mit der bescheuerten Meldung, man könne keinen Fehler feststellen, unrepariert wieder zurück zu bekommen. Ein Austauschgerät für die Zeit ohne hatte ich natürlich auch nicht erhalten.

    Vor dem zweiten Mal hatte ich denen sogar Videos geschickt, die den Fehler nicht nur eindeutig nachweisen, sondern auch zeigen, wie man diesen reproduzieren und messen kann. Hat deren Techniker offensichtlich trotzdem nicht hinbekommen. Oder er hat's gar nicht erst versucht.

    War mir dann aber zu blöd, mich noch weiter mit denen rum zu ärgern.
    Ich gebe mich damit zufrieden, jedem davon abzuraten, Interfaces von Steinberg zu kaufen.
     
    TheSarge bedankt sich.
  15. Kuno

    Kuno Veteran

    Registriert seit:
    27.11.04
    Punkte:
    28.044
    28044
    Latenzfreies Monitoring ist halt wirklich nur Monitoring, ohne daß das vorher durch deine DAW-Software geht.

    "entlastet teilweise die CPU des Host-Systems" spielt auf die mitgelieferten Effekte an, die du beim Monitoring dann einschleifen könntest. Das sind dann eben keine Plugins in deiner DAW, sondern welche, die direkt vom Interface berechnet werden.
    Zum Rechenleistung sparen ist das also nichts, zum Effektieren des Direkt-Monitoring-Signals schon eher. Wobei ich nicht weiß, welche Qualität diese Effekte haben.

    Mikros und Kopfhörer gibt's doch wie Sand am Meer.
    Kauf da lieber gezielt etwas, das deinen Ansprüchen genügt, statt irgend so ein Bundle, bei dem nicht klar ist, was das Zeug taugt.
     
    TheSarge bedankt sich.
  16. TonyPizza

    TonyPizza Veteran

    Registriert seit:
    11.01.12
    Punkte:
    33.409
    33409
    Audient
     
    TheSarge bedankt sich.
  17. Glutamatjunkie

    Glutamatjunkie

    Registriert seit:
    26.09.10
    Punkte:
    5.378
    5378
    PCIe rme aio
    USB rme fireface uc, Antelope discrete 4,...
     
    TheSarge bedankt sich.
  18. TheSarge

    TheSarge Themenersteller

    Registriert seit:
    11.03.13
    Punkte:
    15.996
    15996
    sorry Tony, aber die in meinem Budget liegen, haben keine MIDI-Asnchlüsse

    hmm, fehlt da was am Produktbild oder stimmt der Text nicht. hat angeblich MIDI In/Out, aber nicht zu sehen
    weisst Du da mehr?

    und Fireface UC hat diesen komischen MIDI-Anschluß, den ich auch am JV-1010 hab und kein Kabel (damals) für gefunden hab...
    aber eh nicht meine Preiskategorie und die Antelope auch nicht, trotzdem danke
     
  19. Kuno

    Kuno Veteran

    Registriert seit:
    27.11.04
    Punkte:
    28.044
    28044
    TheSarge bedankt sich.
  20. TheSarge

    TheSarge Themenersteller

    Registriert seit:
    11.03.13
    Punkte:
    15.996
    15996
    @Kuno
    also dat Sche!ß-Teil kommt mir nicht in meine Wohnung, damaliger Kumpel hatte das, das kannst echt eher zum Kunststoffschmelzen-Demo benutzen, aber nicht für Musik
    und MIDI ist ausgestorben?
    denke nicht, oder wieso hat z.B. NI der Maschine-MK3 immer noch ein paar Buchsen dran? ;)
    ich(!) brauche es, weil ich den QS-300 manchmal noch zum ansteuern benutze (okay, jetzt fast nur noch NI-KK-S88) und meine E-MUs ihre Pattern über MIDI-Out versenden können, dann kann ich sie noch schön editieren. und die weiteren Synths & Grooveboxen will ich ja auch irgendwie ansteuern...
     
    Kuno bedankt sich.