Unter was spahaichert ihr Projekte ab, die noch keinen Namen haben ?

  • Ersteller stereolli
  • Erstellt am
stereolli
stereolli
Registriert
19.11.05
Beiträge
7.391
Reaktionen
3.943
Punkte
21.211
Nur mal so nice to know.
Projekt starten und abspeichern....
nur als was ?
"Idee Metal Nr.1724 ?"
" Pop DER HIT 2022 ?" Oder
"Pop DER HIT 2023 Jetzt aber wirklich ?"
Selbst habe ich irgendwann angefangen das Jahr und den Monat herzunehmen, da die Songs überwiegend nur noch in der Daw enstehen.
Also stumpf "2022 November".
Was nehmt ihr da so ? Oder recordet ihr erst, wenn der Song schon existiert ?
 
muffy
muffy
Moderator
Hippie
Teammitglied
Registriert
18.12.16
Beiträge
27.568
Reaktionen
21.316
Punkte
91.893
Unter dem Namen der Band, die ich in dem Song am prominentesten Abrippe. Das ist nicht mal im Spass. Der Metalcontest Folder und Projektname war Korn. ^^
 
SilentWarrior
SilentWarrior
Schrauber
Registriert
21.07.17
Beiträge
12.183
Reaktionen
8.881
Punkte
39.090
stereolli
stereolli
Registriert
19.11.05
Beiträge
7.391
Reaktionen
3.943
Punkte
21.211
Unter dem Namen der Band, die ich in dem Song am prominentesten Abrippe. Das ist nicht mal im Spass. Der Metalcontest Folder und Projektname war Korn. ^^
ok, in diesem Falle ist ja aber bereits Content vorhanden zum assoziieren.
 
Hyp
Hyp
Registriert
08.11.10
Beiträge
5.405
Reaktionen
3.445
Punkte
15.938
Häufig für mein eines Projekt lateinische Zahlwörter (Primus, Secundus, Tertius, Quartus..).
Und für das andere das griechische Alphabet (Alpha, Beta, Gamma, Delta..).

Bei mir fällt nur eine überschaubare Zahl von Entwürfen an, bevor ein Album oder eine EP draus wird. Dann werden die Arbeitstitel der Tracks durch die eigentlichen Namen ersetzt, und es kann wieder von vorn losgehen mit der Verwendung der Arbeitstitel.
 
jet2
jet2
Tonträger
Registriert
07.09.11
Beiträge
11.159
Reaktionen
7.454
Ort
Berlin
Punkte
37.798
ich hab leider wegen beschissener benamung
drei meiner stücke, an denen ich unbedingt weiterarbeiten wollte, komplett gelöscht... :rage:
 
jet2
jet2
Tonträger
Registriert
07.09.11
Beiträge
11.159
Reaktionen
7.454
Ort
Berlin
Punkte
37.798
und das heißt übrigens nicht spahaichern,
sondern schapaheichern...
 
gyn
gyn
Boxen-Luder
Registriert
13.06.17
Beiträge
5.497
Reaktionen
2.620
Punkte
13.442
Nur mal so nice to know.
Projekt starten und abspeichern....
nur als was ?
"Idee Metal Nr.1724 ?"
" Pop DER HIT 2022 ?" Oder
"Pop DER HIT 2023 Jetzt aber wirklich ?"
Selbst habe ich irgendwann angefangen das Jahr und den Monat herzunehmen, da die Songs überwiegend nur noch in der Daw enstehen.
Also stumpf "2022 November".
Was nehmt ihr da so ? Oder recordet ihr erst, wenn der Song schon existiert ?
Was empfindest du dabei, wenn du einen Namen für dein Projekt suchst? Das hört sich vielleicht erst mal lächerlich an, ist aber im Endeffekt immens wichtig. Ich habe da aufgrund eigener Erfahrungen (Zwänge) eine alternative Herangehensweise entwickelt. Ich benenne alles so, daß es für mich kein Problem darstellt. Dabei gibt es für mich keine Kriterien, außer, es fühlt sich gut an für mich.
 
BodoH
BodoH
Registriert
09.04.20
Beiträge
2.226
Reaktionen
1.439
Punkte
6.611
xxx
xxx1
xxx2
xxx3
.... ;)
 
Chribu
Chribu
Registriert
08.07.20
Beiträge
671
Reaktionen
620
Ort
Tanaland
Punkte
2.547
Die erste Assoziation, die in den Sinn kommt, plus bpm & Datum.

Drei Tage später habe ich dann keine Ahnung, was das heissen soll.. :schulterzuck:
Ich mache das ähnlich assoziativ, wobei sich der Arbeitstitel noch nicht einmal auf das Stück selbst beziehen muss. Ich vergebe die Namen z.B. ganz gerne nach Ereignissen, die mich an diesem oder den vorhergegangenen Tagen besonders getriggert haben. Zum Beispiel hat mich mal eine Doku über Amy Winehouse sehr beeindruckt. Und als ich am nächsten Tag ein neues Stück angefangen habe, habe ich diesem den Arbeitstitel "Amy" gegeben, obwohl das ganze musikalisch nichts, aber auch überhaupt nichts mit der Sängerin zu tun hatte. Man kann dann aber mit Assoziationsketten, also einer Art Memorationstechnik, verschiedenen Hirnbereiche ansprechen und so die Synapsen miteinander verknüpfen; Nämlich spätestens dann, wenn man sich fragt, warum man ausgerechnet diesen Titel gewählt hat. Und dann erinnert man sich tatsächlich auch nach Jahren noch daran, dass man eine Doku im Fernsehen gesehen hat, und mit welchem Motiv man an das Stück gegangen ist und welche Stimmung man dabei hatte und so weiter. Und irgendwann erinnert man sich an das Stück selbst. Es geht letztendlich darum, möglichst viele Synapsen aus verschiedenen Hirnarealen miteinander zu vernetzen (klassische Memorationstechnik eben). Wenn das Stück dann irgendwann genug an Kontur und Profil gewonnen hat, wird natürlich noch ein passender Titel für die Veröffentlichung gewählt - parallel zum Arbeitstitel.

Ich kann mich auch nach Jahren noch tatsächlich an nie fertig gewordene Stücke erinnern, weil die Assoziationsketten immer irgendwo einen Einstieg ermöglichen und der eine Gedanke dann zum anderen führt. Dabei benutze ich teilweise auch sehr plumpe Arbeitstitel, z.B. "TÜV-Termin2020" oder "XYZ_EQ" (den ich mir an diesem Tag gekauft und ausprobiert habe). Da lassen sich dann anhand des Namens manchmal auch zeitliche Zuordnungen treffen und Stücke in die richtige Reihenfolge ihrer Entstehung bringen, was dann auch wieder bei der Erinnerung hilft.

Wenn man sich von dem "Zwang" verabschiedet, dass der (Arbeits-)Titel irgendetwas mit dem Lied oder einer chronologischen Reihenfolge zu tun haben muss, eröffnen sich plötzlich unzählige Möglichkeiten. Und je absurder der Titel ist, desto leichter findet man später einen Einstieg in die Assoziationskette und die Erinnerung.
 
Froschkapitaen
Froschkapitaen
Registriert
19.04.13
Beiträge
2.097
Reaktionen
1.088
Punkte
5.391
Teilweise nur das Datum, teilweise der Stil, teilweise lustige Namen, über die ich mich freu, aber überhaupt keinen Sinn ergeben.

Z.B.
03102018_3.cpr
7 achtel, rock.cpr
komische Nummer.cpr
Big Band Template5.cpr
Nice groove, not more keine Ahnung Wonzo.cpr
Der peruanische Krückenverleiher.cpr
Ein Brot gewoben aus Tapete.cpr
 
EarDrum
EarDrum
Rocker
Registriert
16.12.20
Beiträge
1.038
Reaktionen
641
Punkte
2.965
...ihr habts ja noch Gold. S1 speichert alles unter "Song", meinem Namen und aktuellem Datum. Nach ca. 2 Jahren habe ich festgestellt, dass das kein gutes System ist.
 
kerninger
kerninger
Flötenspieler
Registriert
16.09.20
Beiträge
1.654
Reaktionen
1.246
Punkte
5.479
Ich habe ein Projekt, in dem ich meine gesammelten Ergüsse an gitarrenriff Ideen versuche aufzunehmen. Das geht mal mehr mal weniger konsequent. Wächst also langsam aber stetig.

Ansonsten bekommen meine Projekte meist Schimpfwörter als Arbeitstitel. „Arschgeige“, „Backpfeifengesicht“, „Pissnelke“ usw.
Alles sehr nichtssagend, sodass ich auch nie was wieder finde, wenn ich das Projekt nicht konsequent weiterbearbeite.
 

Ähnliche Themen

muffy
Antworten
367
Aufrufe
16K
Orboscope
Orboscope
Virtualex
Antworten
2
Aufrufe
717
Virtualex
Virtualex
SOS
Antworten
115
Aufrufe
15K
recording-man
recording-man
CharlyBeck
Antworten
101
Aufrufe
11K
CharlyBeck
CharlyBeck

Neue Antworten


Oft gelesene Themen

Oben