Information ausblenden

Umstellen auf PC?

Dieses Thema im Forum "Musik produzieren" wurde erstellt von bluevoice, 07.09.12.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. bluevoice

    bluevoice Themenersteller

    Registriert seit:
    04.09.12
    Punkte:
    25
    25
    hallo miteinander

    ich bin zurzeit dabei, mir ein homerecording-equipement aufzubauen. ich bin nicht gerade gut betucht, bin aber durchaus bereit, dafür auch etwas springen zu lassen.

    ich habe ein sechs jahre altes mac book (core2duo, 2gb ram und 120gb speicher). es ist mir klar, dass ich mir bei den anforderungen von logic pro irgendwann mal einen neuen mac besorgen muss (musste jetzt schon beim blossen herunterladen des programms platz frei schaufeln und habe gerade mal noch 60 gb frei). sehe ich das richtig?

    habe mich schon lange nicht mehr darüber informiert, da mir mein alter mac bis jetzt gut gereicht hat. ich weiss nicht, ob ein neuer kleiner mac book pro (13" monitor und dual core und 500gb) ausreichen würde (der wesentliche unterschied zu meinem alten mac book wäre dann der festspeicher)

    ich habe jetzt mal rumgeschaut betreffend einem 15,4" mac book pro und bin erschrocken. der günstigste mac pro mit 15,4" bildschirm kostet ca.1900 euro.

    ich bin deswegen ziemlich frustriert und überlege mir ernsthaft, ob ich für die musik nicht doch auf pc umstelle. bis jetzt habe ich erst 200 euro für das logic pro, welches ich im macstore runter geladen habe, ausgegeben. habe bis jetzt auch noch nicht soviel zeit ins einarbeiten investiert. bin deswegen jedoch sehr verunsichert. es gibt dazu ja verschiedene Meinungen: mac enthusiasten schwören sowieso auf mac hardware und die dazu gehörige software. andererseits gibt es viele pc user die sagen, dass mac nur noch bei der graphik wirklich vorne ist und ein pc mit der entsprechenden software für musikanwendungen genau so gut sei?

    was meinst ihr dazu?

    gruss
     
    bluevoice, 07.09.12
    #1
  2. Bonzo3000

    Bonzo3000

    Registriert seit:
    31.03.06
    Punkte:
    1.623
    1623

    Viel entscheidender ist welche Kohlestoffeinheit vor der Kiste hockt. Der Rest ist egal.
     
    Bonzo3000, 07.09.12
    #2
    zettberlin, DerGipfel und Buanna bedanken sich.
  3. Sinistero

    Sinistero

    Registriert seit:
    27.01.10
    Punkte:
    3.576
    3576
    frage, muß der computer unbedingt mobil sein? wenn nicht wär eine desktoplösung so oder so besser und günstiger!
     
    Sinistero, 07.09.12
    #3
  4. clemenserwe

    clemenserwe Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    03.03.09
    Artikel:
    13
    Punkte:
    36.090
    36090
    Das bedeutet aber noch nicht, dass Du mit Deinem jetzigen Rechner nicht Musik machen kannst.
    Ich habe zufällig einen MacMini der gleichen Generation - etwas aufgerüstet - mit dem ich noch ziemlich viel reissen kann.

    1. Schritt:
    Auf everymac.com nachschauen - genaue Typenbezeichnung etc. - wieviel RAM kann Dein MacBook maximal?

    2. Festplatte "aufbohren":
    bei mir ist z.B. eine Seagate Momentus 7200.3 ST9320421AS drin - die müsste (bitte nachprüfen) bei Dir auch reinpassen.

    oder - heute erst gesehen:
    http://hardwrk.com/macbook-ssd-hdd-adapterkit-pata.html

    Dann sollte man ein FW-Audiointerface verwenden, dazu (am gleichen FW-Port) eine FW-Festplatte (DaisyChain) und schon läuft das 9er Logic munter. Freezen und Bouncen kann man in Logic auch - also wo liegt das Problem?

    Klar - nach und nach kommen Plugins raus, die sehr viel Prozessorleistung fordern - die kann man aber im Offline-Modus bouncen.

    Mein nächster Mac wird übrigens wieder ein Gebrauchter ;)

    Clemens

    PS: Übrigens ist SnowLeo und Logic 9 im Moment DIE Dreamteamcombi schlechthin - wenn auch nicht neu erhältlich ...
     
    clemenserwe, 07.09.12
    #4
  5. Kuno

    Kuno DAW-Offizier

    Registriert seit:
    27.11.04
    Punkte:
    19.196
    19196
    +1
    Mit einer Desktop-Lösung bekommst du deutlich mehr Leistung für's gleiche Geld.
     
    Kuno, 07.09.12
    #5
    kenfjohnnydee bedankt sich.
  6. tomric

    tomric Rocker

    Registriert seit:
    10.12.06
    Punkte:
    35.207
    35207
    Definitiv... so Du bei Logic bleiben magst waeren ein Mac Mini oder ein iMac eine guenstigere Moeglichkeit. Oder Du guckst mal bei den refurbished Produkten, da starten bspw. die Vorgaenger Macbook Pro 15" mit Quadcore bei knapp 1400 Euro, natuerlich bei voller Garantie und mit der Moeglichkeit per Applecare auf 3 Jahre zu verlaengern...
     
    tomric, 07.09.12
    #6
  7. Der_Martin

    Der_Martin

    Registriert seit:
    21.04.11
    Punkte:
    795
    795
    http://dawbench.com/win7-v-osx-1.htm

    Soviel zum Thema.

    Ich hab an der Hochschule mit Logic+Mac gearbeitet (bzw. gemusst) und NUR (!) Probleme gehabt.
    Hiess zwar, dass liegt daran, dass sie schlecht eingestellt sind, aber irgendwie komisches Argument, wenn man immer sagt "mac funktioniert einfach§. Ich konnte bei Mac OSX nichtmal ohne extra Command Befehl die Mausbeschleunigung ausstellen... ultra professionelles OSX.
    Und 64 Bit scheint auch noch immer ein Thema zu sein bei Mac.

    Und wenn man anschaut, was in den Rechnern an Hardware drin ist, dann zahlt man locker 50% vom Kaufpreis für den Apfel und das Betriebssystem.

    WinXP war nicht so gut für DAW, aber Win7 ist meiner Erfahrung nach mindestens gleichwertig zu MacOSX. Einzig und allein das Argument, dass man UNBEDINGT Logic haben MUSS, spricht natürlich für nen Mac, aber mal ehrlich, das ist eher ne Gewohnheitssache und wenn Du noch nicht seit vielen Jahren exzessiv Logic nutzt, dann wirst Du mit Cubase sicher auch nicht unglücklich.
    Logic hat mich auch nicht wirklich umgehauen als Cubaser 6.5 User.

    Aber letztendlich muss man das natürlich selber wissen ;)
     
    Der_Martin, 07.09.12
    #7
    Kuno und kenfjohnnydee bedanken sich.
  8. kenfjohnnydee

    kenfjohnnydee

    Registriert seit:
    14.08.11
    Punkte:
    32.825
    32825
    oder mit Studio One. Liegt ja in Sachen Haptik und Optik auch recht nah dran.
     
    kenfjohnnydee, 07.09.12
    #8
  9. Der_Martin

    Der_Martin

    Registriert seit:
    21.04.11
    Punkte:
    795
    795
    Damit hab ich bisher nicht gearbeitet.

    Aber was ich so gehört (!) habe, soll es durchaus ernstzunehmend sein ;)
     
    Der_Martin, 07.09.12
    #9
    kenfjohnnydee bedankt sich.
  10. kenfjohnnydee

    kenfjohnnydee

    Registriert seit:
    14.08.11
    Punkte:
    32.825
    32825
    Jo, wäre 'ne Alternative eben für beide Plattformen. Ansonsten müsste der TE mal gucken, welche DAW für ihn in Frage käme. Aus'm Bauch raus würde ich ihm jetzt auch sagen, dass er mit 'nem aktuellen Windows Rechner nix falsch machen kann.
     
    kenfjohnnydee, 07.09.12
    #10
    Buanna und Der_Martin bedanken sich.
  11. ksoa

    ksoa

    Registriert seit:
    17.07.09
    Punkte:
    3.255
    3255
    tjoa

    http://www.notebooksbilliger.de/del...r?eqsqid=997b9519-27d6-4c26-af67-732f3f33c74c

    950

    http://www.thomann.de/de/rme_babyface_blue.htm

    550

    -> 1500 für technisch ungefähr gleichwertigen Laptop (ebenfalls Quadcore i7 3rd generation, größere Festplatte, 4GB mehr Ram, mattes Display kein Glossy Display! ...) UND eines der besten USB Interfaces.

    ich bin gerade von Cubase auf Ableton umgestiegen, da muss man sich halt durchbeissen.
    Ich hab halt noch den Vorteil, dass ich sowohl das gewohnte, als auch das neue Programm installieren kann. Logic würde wohl nur mit Hack-intosh laufen ;)

    Oder alternativ für insgesamt 910 Euro - einen aktuellen PC + Mittelklasse Interface:
    http://www.thomann.de/de/focusrite_scarlett_2i2.htm
    http://www.notebooksbilliger.de/ace...0?eqsqid=893cacb2-82fb-4f36-ba02-50137c0474a8

    Das wäre dann ein Intel® Core™ i7 3770mit 4x3,4ghz, 8GB Ram und 2TB Festplatte - ganz "leichte" Aufwertung deines Systems also xD
     
    ksoa, 07.09.12
    #11
  12. lqud

    lqud

    Registriert seit:
    30.12.09
    Punkte:
    1.838
    1838
    Hi,

    was genau bewegt Dich denn dazu 'nen neuen Rechner zu kaufen? Ist es denn nur der Festplattenspeicher, oder kommst Du mit dem Logic schon ernsthaft an die Grenzen des Rechners?

    Ich persönlich arbeite mit beiden Systemen und beide haben ihre Vor- und auch Nachteile - Mac OSX mag ich schon wesentlich lieber als Windows, bei beiden Systemen geht mir jedoch die Zukunftspolitik etwas gegen den Strich (Naja und die großen Auswahl hat dann aber auch nicht mehr ;-) Windows 8 fühlt sich gut an, man muss sich aber echt mal gehörig umgewöhnen und ich weiß noch nicht genau, ob ich's gut oder schlecht finden soll. Ah und bzgl. Logic: mochte ich noch nie und mag es auch immer noch nicht wirklich, obwohl ich ab und zu da ran muss ... Ich bevorzuge auch eher die Plattformübergreifenden Lösungen.

    Naja, auf jeden Fall ist es eine Überlegung wert, Dir 'ne 500er Platte ins Macbook zu bauen und Dir'n (evtl. auch zu einem späteren Zeitpunkt) einen gebrauchten iMac bzw. Mac Mini mit etwas mehr Power zu holen. Dann hast Du auch noch Deinen Mobilrechner, den Du dann nutzen kannst, bis er auseinander fällt.

    Mehr Power für weniger Geld bekommst Du natürlich mit'nem PC. Aber da kommt's natürlich drauf an, ob Du soviel Power brauchst, wenn Du bisher auch mit dem 6 Jahre alten Macbook ausgekommen bist.
     
    lqud, 07.09.12
    #12
  13. Sinistero

    Sinistero

    Registriert seit:
    27.01.10
    Punkte:
    3.576
    3576
    @lqud weil du die zukunftspolitik ansprichst, ich seh das ganze so, ich hab win 7 und ich denk, das wird auch noch einige zeit unterstützt werden, auch wenn win 8 auf dem markt ist und wer heute ein funktionierendes system mit der software hat die er braucht, dann kann er damit auch in 10 jahren noch gut musik machen - nat vorrausgesetzt, man gehört nicht zu denen die immer das neuste haben müssen - aber mal ehrlich, nat wird sich immer wieder was im workflow etc verbessern, aber von der soundqualität wird sich nicht mehr viel tun, wenn ichs heute schaffe aus der software was "wohlklingendes" heraus zu holen, dann klappt das in 10 jahren auch noch ;)
     
    Sinistero, 07.09.12
    #13
  14. TheRoot

    TheRoot

    Registriert seit:
    19.10.09
    Punkte:
    2.377
    2377
    Denk immer daran, was du bei einem Mac NIEMALS haben wirst:

    Chipsatzprobleme, Dauerhaftes "Neu Aufsetzten", Treiber Inkompatiblität, eine Registry... die Liste ist lang.


    Ich schreibe nebenbei an einer bis dato 3 seitigen Skizze "Tipps und Tricks" für Windows DAWs.
    Mein Manifest, warum ich Mac's liebe.
     
    TheRoot, 07.09.12
    #14
  15. kenfjohnnydee

    kenfjohnnydee

    Registriert seit:
    14.08.11
    Punkte:
    32.825
    32825
    Naja... da hat so jeder seine eigenen Erfahrungen. Ich hab' bis letzten November z.b. 10 Jahre lang mit 'ner Pentium 3 Gurke anno 2001 Songs aufgenommen und gemischt. 10 Jahre lief das Dingen mit Windows 98 SE, davon die letzten 3,5 Jahre auch noch mit Internetanbindung. Die großen Probleme blieben da eigentlich aus. Da konnte ich über Jahre stabil mit arbeiten.

    Und mit dem neuen Rechner hatte ich bisher (seit November) nicht einen Bluescreen und keine Treiber Inkompatibilitäten. (musste ich editieren... scheißwort) Boah, ich krieg es heute nicht mehr hin.

    Wie gesagt, ich kann da nicht meckern.


    Ähmmm, und nein... ich liebe keine Rechner/Rechnerplattform. Sowas ist mir suspekt.
     
    kenfjohnnydee, 07.09.12
    #15
    Kuno und DerGipfel bedanken sich.
  16. DerGipfel

    DerGipfel Teilzeitmusiker

    Registriert seit:
    22.08.10
    Punkte:
    10.462
    10462
    Da simmer wieder ...[​IMG]
     
    DerGipfel, 08.09.12
    #16
  17. TheRoot

    TheRoot

    Registriert seit:
    19.10.09
    Punkte:
    2.377
    2377
    Klar, da gehen die Meinungen auseinander.
    Will ich auch gar nicht behaupten.


    Mein Rechner hat mich in den letzten 8 Monaten mehr Nerven als jeder Beruf, Frau, Stau, Freund oder sonst irgendwas zusammen gekostet.


    -Freeze nach dem Start weil ein Treiber für eine eSATA Karte die Hitzemessung der externen HDDs nicht erkannte
    -Windows Service Pack Updates die bei 100% einen Fehler hatten, alles Rückgängig gemacht haben und dabei die KOMPLETTE Registry zerschossen haben
    -Motu Treiber, die mir Arbeiten NICHT ermöglicht haben (daher jetzt RME)
    -Ich musste alle Systemprozesse bewerten und ALLES unnötige per Hand einzeln rausschmeißen
    -Chipsatzinkompatibilität. Hat man eine mobile HDD eingesteckt, haben sofort alle Audiogeräte den Dienst versagt
    -Projekte konnten nicht mehr geladen werden, nach dem ich einen 3 Monitor angeschlossen habe (dafür brauchte ich im Endeffekt 2 unterschiedliche alte Treiber für 2 Graffikkarten
    -Zufällig auftretende Latenzen in Cubase, die in Sibelius nicht vorhanden waren
    Nur so als Beispiel.

    Und das bei einer scheiß Workstation, die als solche verkauft wurde mit dem Prädikat:
    "Für Audioanwendungen optimiert"


    Berechtigt. Es ist eine Übertreibung.

    War nicht meine Absicht. Hätte ich vielleicht darunter schreiben sollen.
     
    TheRoot, 08.09.12
    #17
  18. ksoa

    ksoa

    Registriert seit:
    17.07.09
    Punkte:
    3.255
    3255
    hab ich seit PC Kauf 2009 nicht. Nichtmal neu formatiert/defragmentiert hab ich. Läuft wie am ersten Tag.
     
    ksoa, 08.09.12
    #18
  19. Sinistero

    Sinistero

    Registriert seit:
    27.01.10
    Punkte:
    3.576
    3576
    mac - voll doof!
    pc - auch doof!

    ich schwör auf meinen c64 :D ;)
     
    Sinistero, 08.09.12
    #19
    tomric, clemenserwe, kenfjohnnydee und eine weitere Person bedanken sich.
  20. kenfjohnnydee

    kenfjohnnydee

    Registriert seit:
    14.08.11
    Punkte:
    32.825
    32825
    Ja gut, das ist heftig.



    LOL... und mein Medion Rechner für unter 800 € schnurrt wie ein Kätzchen, muckt nicht. Muss allerdings auch sagen, dass ich da weniger Schnickschnack drin und drumrum hab.
    2 Monitore, Studio One (für etwaige Songs nutze ich nur die internen Effekte) und diverse VSTIs (aber auch im überschaubaren Rahmen) Klein, schmal, übersichtlich. Insofern hinkt da natürlich auch der Vergleich.
     
    kenfjohnnydee, 08.09.12
    #20
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.