Information ausblenden

Songvoting - wie bewertet Ihr?

Dieses Thema im Forum "Community" wurde erstellt von Turquoise, 06.11.19.

  1. Turquoise

    Turquoise Themenersteller

    Registriert seit:
    21.04.16
    Punkte:
    7.396
    7396
    Das heißt, bei den hier seit 2009 grob überschlagen 3000 bis 5000 Songs war kein einziger dabei, den Du auf einer Stufe mit irgendeinem als "Meisterwerk" bekannten Song da draußen ansehen würdest?
     
  2. Kosaken-Kaffee

    Kosaken-Kaffee Überschätzte Legende

    Registriert seit:
    04.10.16
    Punkte:
    47.946
    47946
    Ich kann nur für die Zeit sprechen, ab der ich hier angemeldet bin. Aber ja, da war kein Meisterwerk eines Hobbymusikers (sofern mir bekannt) dabei.
     
  3. Beyolie

    Beyolie Triangelspieler

    Registriert seit:
    27.03.11
    Punkte:
    7.916
    7916
    Na, auf jeden Fall hat das Thema "wie bewerte ich" schon Forumsmitglieder vor 10, 15 Jahren bewegt. Eine kleine Auswahl historischer Posts ...
    ;)

    chacun à son goût ...
     
    Ethersis und Kosaken-Kaffee bedanken sich.
  4. Turquoise

    Turquoise Themenersteller

    Registriert seit:
    21.04.16
    Punkte:
    7.396
    7396
    Das finde ich schade. Und es wirft bei mir die Frage auf, ob das Medium, in dem wir uns bewegen, uns nicht in der Wahrnehmung von Musik behindert - nach dem Motto, weil es hier ist kann es gar nicht so gut sein, wie irgendetwas von "da draußen von früher".

    Ich stelle mir z.B., ob ein Außerirdischer, der auf die Erde käme und noch nie zuvor Musik gehört hätte, aber fähig wäre, Musik zu verstehen - ob solch ein Außerirdischer "The Sound of Silence" wirklich besser finden würde, als . . . z.B. "World" von Andy123.

    Das zeigt doch eigentlich, dass die Charts in Wirklichkeit weniger davon abhängen, wer wieviele Punkte vergibt, als davon, was jemand mit so und so vielen Punkten meint. Wenn der eine sagt 5 ist gut und der andere, nee 8 ist gut, dann unterläuft das ja den eigentlichen Zweck der Charts - der Vergleichbarkeit. Bzw. würde es nur funktionieren, wenn immer die Selben bei allen Songs voten würden.

    Der beste Vorschlag bisher, die Vergabe von Bewertungen transparenter zu machen, ist deshalb mMn der, dass jeder Voter eine eigene Rangliste erstellt und die Charts dann der Durchschnittswert aller Ranglisten sind.

    Da sich das kaum umsetzen lassen wird könnte man vielleicht wirklich den Sternchen eine Aussage zuordnen...: 4 - ausbaufähig, 5 - nicht schlecht, aber auch nichts Weltbewegendes, 6 - ganz passabel, 7 - toller gelungener Song usw.
     
    Zuletzt bearbeitet: 07.11.19
    Ethersis bedankt sich.
  5. Beyolie

    Beyolie Triangelspieler

    Registriert seit:
    27.03.11
    Punkte:
    7.916
    7916
    Wie ich oben schon geschrieben hatte, hat es das bereits gegeben und wurde mit Absicht weggelassen; leider habe ich die damaligen Kriterien nicht mehr im Kopf, ich glaube "hitverdächtig" war dabei (ne 9 ?), ... ich habe die alten "Wortbeurteilungen" auf die Schnelle auch nicht mehr gefunden. Viele User fanden diese Kriterien nicht hilfreich ... für mich waren sie damals schon ne kleine Krücke.
     
  6. Kosaken-Kaffee

    Kosaken-Kaffee Überschätzte Legende

    Registriert seit:
    04.10.16
    Punkte:
    47.946
    47946
    Ich würde eher sagen, es hat etwas mit Geschmack zu tun. Ich bin ja nicht der Maßstab.
     
  7. SoulFrontier

    SoulFrontier The Voice

    Registriert seit:
    22.01.06
    Punkte:
    24.496
    24496
    Ja, da gibt es schon Bretter vor dem Kopf bei so einigen Leutz hier. Der Begriff "Meisterwerk" ist ja nun wirklich wischiwaschi.
    Hervorragende Songs, die auf Profiniveau sind und überall mitstinken können gibt und gab es schon Hunderte im Songvoting.
     
    Ethersis und Turquoise bedanken sich.
  8. Turquoise

    Turquoise Themenersteller

    Registriert seit:
    21.04.16
    Punkte:
    7.396
    7396
    Was ja nicht heißen muss, dass es grundsätzlich blöd wäre, es so zu machen. Vielleicht waren einfach nur die Kriterien blöd benannt. "Hitverdächtig" z.B. ist nun wirklich ziemlich panne. Man findet ja oft gerade die Songs am besten, die nicht "hitverdächtig" sind.

    Also ich denke, das könnte man besser machen. So dass es auch keine Krücke mehr wäre, sondern wirklich hilfreich.
     
  9. Ethersis

    Ethersis Individualist

    Registriert seit:
    06.04.15
    Punkte:
    9.688
    9688
    Meist gebe ich auch zwischen 7-10 Punkten. 5-6 Punke liegt bei mir, verglichen mit dem Schulnoten-System, bei Ausreichend, also keine gute Leistung. Da mache ich mir dann auch nicht die Mühe den Song zuende anzuhören und noch etwas dazu zu schreiben. Vereinzelt habe ich das schon gemacht, wenn einfach ein schlechter Bühnenmix eingestellt wurde. Sowas hat imho nichts im Voting zu suchen. Ansonsten könnte man es kurz halten und einfach schreiben: "gefällt mir nicht" aber ich finde, eine schlechte Bewertung muss man begründen, eine gute nicht. Und wenn es einfach geschmackssache ist halte ich mich eher zurück. Songvoting sollte für die Person, die seinen/ihren Song einstellt eher eine positive Erfahrung sein. 7-8 Punkte und der Song gefällt mit, der Mix ist OK, 9 Punkte und der Song ist gut. Für 10 Punkte muss der Song etwas haben, dass sich schon etwas absetzt. Meist bekommen 1-2 Songs pro Monat diese Punktzahl, je nachdem wieviel Zeit ich habe und natürlich auch welche Songs ins Voting kommen. Aber eigentlich sind immer ein paar dabei, die diese Punktzahl verdienen.

    Die Frage ist hier dann, was versteht man unter einer realistischen Kritik. Ich lese hier öfter, nicht nur über Songs, auch über Plugins, dass es absoluter Müll ist, den Frequenzgang bis zur unbrauchbarkeit verbiegt und dabei wird über Plugins geschrieben, die im Studioalltag standard sind. Mixe werden als absolut untauglich beschrieben, nachdem ich den Mix gehört habe frage ich mich dann ob man sich da nicht im Thread vertan hat. Unter professionellen Maßstäben mag das dann seine Berechtigung haben aber oft vertut man sich da im Ton und konstruktive, hilfreiche Tipps sucht man vergebens.

    *lol* Ja, das ist wohl richtig.

    Das ist zwar prinzipiell eine gute Idee aber es ist wohl zeitlich nicht drin. Wenn du einen Song bewerten willst der am Ende des Monat reingestellt wird, müsste zumindest ich den ja mit denen vom Anfang vergleichen, also nochmal hören. Das ist einfach nicht drin.

    Das ist eine ganz elementare Aussage die ich voll und ganz unterstreiche.
     
  10. Turquoise

    Turquoise Themenersteller

    Registriert seit:
    21.04.16
    Punkte:
    7.396
    7396
    Das ist ja anscheinend bei den meisten so. Die Punkte 1 bis 4 (oder sogar 5) spielen fast keine Rolle. Man könnte sie also streichen, weil ja schon 5 als "schlecht" empfunden wird.
    Dann hätte man wieder wie es auch anderswo meistens ist:
    1 - 5 (oder 6) Punkte.

    Damit es sich besser anfühlt und dem recording.de-Stil treu bleibt könnte man also vergeben:
    5 / 6 / 7 / 8 / 9 / 10 Punkte. Dann wäre das Feld wieder entsprechend entzerrt.

    Oder? ;-)
     
  11. Ethersis

    Ethersis Individualist

    Registriert seit:
    06.04.15
    Punkte:
    9.688
    9688
    Ne, den wenn die unteren Punkte wegfallen, werden automatisch die nachrückenden als schlechte Wertung aufgefasst. Hätten wir nur 8, 9 und 10 würde das den Noten schlecht, mittel und gut entsprechen. Je mehr Sterne, Noten, whatever zu verfügung stehen, desto differenzierter verläuft die Benotung. Würden 20 oder gar 50 Punkte zur Verfügung stehen, lägen die einzelnen Titel weiter auseinander.