Information ausblenden

Orchester-Produktion am Rechner(Library) Fragen

Dieses Thema im Forum "Musiktheorie & Songwriting" wurde erstellt von crayzeee, 18.12.20.

  1. crayzeee

    crayzeee Themenersteller

    Registriert seit:
    10.12.09
    Punkte:
    565
    565
    Hallo,
    ist leider immer noch ziemlich schwierig auf YouTube oder hier was darüber zu finden :

    Woodwinds:
    Mich würde mal interessieren ob die Woodwinds als (Moll/Dur) Akkorde gespielt werden - oder keine Akkorde?
    Hab darüber nirgends was auf Deutsch im Internet gefunden.
     
    crayzeee, 18.12.20
    #1
  2. Entone

    Entone Triangelspieler

    Registriert seit:
    04.01.03
    Punkte:
    22.704
    22704
    ???

    Die Holzbläser spielen das, was ihnen der Komponist zugedacht hat. Die verschiedenen Sektionen können unisono spielen oder mehrstimmig und damit auch - insgesamt betrachtet - Akkorde.
     
    Entone, 18.12.20
    #2
    tim_heinrich, crayzeee und Glutamatjunkie bedanken sich.
  3. Glutamatjunkie

    Glutamatjunkie Gruftie

    Registriert seit:
    26.09.10
    Punkte:
    15.145
    15145
    Hauptsächlich aber sus4 egal ob Moll oder Dur.
     
    Glutamatjunkie, 18.12.20
    #3
    crayzeee bedankt sich.
  4. crayzeee

    crayzeee Themenersteller

    Registriert seit:
    10.12.09
    Punkte:
    565
    565
    Vielen Dank für eure Infos. Hab mir nämlich die große BBC Orchester von Spitfire Audio gekauft und will jetzt im PC was damit machen, obwohl ich mich erst seit Anfang des Jahres hobbymäßig damit beschäftige. Bisher vor allem mit Streicher. Nun ist der Rest dran. Übrigens gibts nicht mal deutsche Bücher darüber. Katastrophal. Und Videos, wie gesagt, so gut wie auch nicht. Auch bin ich kein Akademiker, was das Verständnis manchmal erschwert die Formulierungen zu begreifen, lach. Aber ich versuche mich durchzukämpfen, auch wenn es hart ist. Leider reichen meine paar Brocken Englisch nicht aus für englische Videos.
     
    crayzeee, 18.12.20
    #4
  5. B.S.

    B.S.

    Registriert seit:
    04.01.18
    Punkte:
    224
    224
    ... vermutlich suchst du diese Kategorie Lesefutter :

    https://www.vsl.co.at/de/Academy

    ... in der Abb. oben findest du die entsprechenden Links für die Instrumentengruppen ... dann öffnet sich für dich eine Welt voller Informationen zu den einzelnen Orch. - Instrumenten, funktionierenden Instrumentenverbindungen usw.

    :)
     
    B.S., 18.12.20
    #5
    Sascha Franck, Dodo_I und crayzeee bedanken sich.
  6. crayzeee

    crayzeee Themenersteller

    Registriert seit:
    10.12.09
    Punkte:
    565
    565
    Wow, das ist ja großartig. Vielen Dank. Ich kann mich gerade wieder daran erinnern, dass ich früher mal diesen Tip (VSL) irgendwo bekommen hatte. Muss wohl doch in der Masse der Infos wieder untergegangen sein. Wenn man sich nicht alles aufschreibt, lach. (Obwohl ich schon dicke Hefter mit Aufzeichnungen habe) ...
     
    crayzeee, 18.12.20
    #6
    B.S. bedankt sich.
  7. Graham

    Graham

    Registriert seit:
    23.08.20
    Punkte:
    6.903
    6903
    Mach die Untertitel an. Das meiste sieht man ja.

    Youtube --> Alex Moukala Tutorials scheint mir sehr gut zu sein.

    Must Du allerdings den Finger auf der Pause-Taste haben, der ist schnell... :eek:
     
    Graham, 18.12.20
    #7
    Dodo_I und crayzeee bedanken sich.
  8. crayzeee

    crayzeee Themenersteller

    Registriert seit:
    10.12.09
    Punkte:
    565
    565
    Vielen Dank - Ja, zur Not kann man auch die Untertitel anmachen. Ist immerhin noch besser als gar nichts ^^

    Schade, dass sowas keiner auf Deutsch macht.
     
    crayzeee, 18.12.20
    #8
  9. Graham

    Graham

    Registriert seit:
    23.08.20
    Punkte:
    6.903
    6903
    Kannst Du parallel noch Englisch lernen. :love:

    Sollte der Mann von Welt eh beherrschen.
     
    Graham, 18.12.20
    #9
    Loftone Soundfactory, Dodo_I und crayzeee bedanken sich.
  10. crayzeee

    crayzeee Themenersteller

    Registriert seit:
    10.12.09
    Punkte:
    565
    565
    Ja, das ist leider mein größter Fehler, dass mein Englisch schlecht ist. Zu meiner Schulzeit war Englisch nicht so üblich wie heute und leider auch kein Pflichtfach und wurde quasi extrem unbequem angeboten ... Leider konnte ich damals noch nicht wissen, wie extrem wichtig das mal für mich sein wird, wie man jetzt sieht.

    Wenn allerdings mehr Deutsches auf YouTube wäre, hätten wir solche Probleme nicht, dass man sich mit Englisch rumschlagen muss. Weil, normal ist das nicht.
     
    crayzeee, 18.12.20
    #10
    Graham bedankt sich.
  11. Froschkapitaen

    Froschkapitaen

    Registriert seit:
    19.04.13
    Punkte:
    3.765
    3765
    Google mal Tonsatz oder Satztechniken. Von da an geht's in den Kaninchenbau...
     
    Froschkapitaen, 18.12.20
    #11
    crayzeee bedankt sich.
  12. Realist

    Realist Moderater Gruftie Mitarbeiter

    Registriert seit:
    30.09.08
    Punkte:
    30.793
    30793
    Der hat von klassischer Orchestrierung aber keine Ahnung. Gibt er selbst zu. ;)
    In deutsch kann ich die Tuts von Achim Brochhausen, gerade für Anfänger, empfehlen.
    https://www.dvd-lernkurs.de/autor/achim-brochhausen.html
     
    Realist, 18.12.20
    #12
    crayzeee und Graham bedanken sich.
  13. Ethersis

    Ethersis Individualist

    Registriert seit:
    06.04.15
    Punkte:
    16.083
    16083
    Kennst du den Kanal von ProjectSAM? Hat nix mit klassischer Orchestrierung zu tun, eher so malen nach Zahlen für Trailermusik aber ich finds gut was die machen. Gerade wenn man noch keine Routine hat.

    Und bei denen solltest du auch ein Abo da lassen. Alleine wegen der Allgemeinbildung was Libs angeht ;)

    https://www.youtube.com/user/detunede
    https://www.youtube.com/user/alexpfefferdotnet
    https://www.youtube.com/user/dazexus

    Ist halt alles englisch - da wirste nicht recht drum rumkommen. aber die ersten beiden aus meiner Youtube liste sind ausgewanderte Deutsche von daher nuscheln die nicht so und du kannst sie vermutlich besser verstehen.
     
    Ethersis, 18.12.20
    #13
    crayzeee bedankt sich.
  14. crayzeee

    crayzeee Themenersteller

    Registriert seit:
    10.12.09
    Punkte:
    565
    565
    Danke wieder für eure super Tipps. Den ProjectSam-Kanal werde ich mir ansehen.


    Ja, von Achim Brochhausen die beiden großen Tutorials hab ich früher natürlich gekauft und durchgearbeitet. Die sind auch wirklich gut. Nur, das mit den richtigen Akkorden für die unterschiedlichen Instrumente ist mir zu kurz gekommen. Er hat zwar irgendwie kurz einiges dazu gesagt, aber das ist irgendwo in der Menge der Videos untergegangen. Es gibt da bei ihm, soweit ich weiss, kein separates Video drüber. Und es wurde auch bspw. nicht gesagt, in welchen Akkorden man die Flöten, Klarinette spielt. - Zu empfehlen sind die Videos natürlich trotzdem. Keine Frage. Da lasse ich nichts drauf kommen.

    Na jedenfalls sind solche Videos in Deutsch derzeit noch eine große Marktlücke. Zumal das Thema aktuell groß in Mode ist und wichtig . Denn bspw. auch im TV gibts als Untermalung immer öfter orchestrale Sachen..Vor allem Streicher.
     
    crayzeee, 18.12.20
    #14
  15. Decapitator

    Decapitator

    Registriert seit:
    24.01.18
    Punkte:
    2.520
    2520
    puh... da hast du dir gerade die absolute königsdisziplin ausgesucht :D sich schon nur die ganze theorie anzueignen ist eigentlich sogar ein eigenes studium. Aber such Beethoven hat mal angefangen. Stell dich aber drauf ein, dass es Jahre dauern wird, bis du mit denen mithalten kannst die aktuell für film und tv produzieren. Aber motiviert scheinst du ja, das ist bestimmt erstmal das wichtigste.
     
    Decapitator, 18.12.20
    #15
    crayzeee bedankt sich.
  16. crayzeee

    crayzeee Themenersteller

    Registriert seit:
    10.12.09
    Punkte:
    565
    565
    Ja, das ist ein sehr großes komplexes Gebiet. ... Ich mache das allerdings wirklich nur für den Hausgebrauch und als Hobby. Zumal mir da leider auch die intellektuellen Fähigkeiten fehlen um das professionell machen zu können. Man muss halt bekanntlich seine Grenzen kennen. Und ein gutes Gedächnis ist auch wichtig, worin ich auch nicht so gut bin, lach.
     
    crayzeee, 18.12.20
    #16
  17. Realist

    Realist Moderater Gruftie Mitarbeiter

    Registriert seit:
    30.09.08
    Punkte:
    30.793
    30793
    Dann mach es so, wie es für Dich gut klingt.
    Es kommt ja auf mehrere Faktoren an.
    In welchen Genre man sich bewegt, kommt noch dazu.
    Macht man Trailer oder Hybrid, dann kann man schonmal nen Ensemblepatch nehmen und Akkorde drüberknallen um alles etwas aufzuhellen.
    Oder man spielt mal nen Run mit so einem Patch, welcher im Gesamtkontext nochmal eine kleine Auflockerung bringt.
    Bei einem eher klassischen Ansatz, sollte man man schon die einzelnen Instrumente Flöte, Oboe, Klarinette etc nehmen und über die Register verteilen.
    Dann muss man schauen welche Stimmung man erreichen will, was die anderen Instrumentengruppen wie Strings, Brass etc spielen.
    Wenn man es dann auf die Spitze treiben will, müsste man noch schauen/wissen, welche Instrumente in welchen Registern am Besten klingen.
    Das sind dann aber alles Sachen, die man sich schwer in kurzer Zeit als Autodidakt aneignen kann und da wird es auch schwer mit Tutorials.
    Wenn man keine Noten lesen kann, wird es umso schwerer bis fast unmöglich, da man Notensätze von z.B. den Woodwinds nicht lesen kann.
    Gerade bei letzterem spreche ich aus Erfahrung.
    Ich kann zwar etwas mit Noten anfangen, habe mir das über die letzten 20 Jahre aber mehr oder weniger selbst "zusammengereimt", anstatt es einmal richtig von der Pike auf zu lernen.
    Das ist natürlich nicht der optimale Weg. :)
     
    Realist, 19.12.20
    #17
    Dodo_I und crayzeee bedanken sich.
  18. crayzeee

    crayzeee Themenersteller

    Registriert seit:
    10.12.09
    Punkte:
    565
    565
    Vielen Dank für die Hinweise und Tips. *DaumenHoch* Meine Vorstellungen gehen bzgl. Orchester-Sound in Richtung Pop (Rock). Ich möchte dabei aber soviel wie möglich Orchester-Instrumente drin haben. Fraglich ist, ob sowas überhaupt funktionieren kann. Wichtig ist, dass es letztlich sehr melodiös und eingängig ist. Ein gutes Beispiel für meine Vorstellungen wäre ein Stil wie "The Power of Love" von Frankie Goes To Hollywood im Sinne von orchestralem Pop/Rock. (siehe unten Video)
    Was mich immer wieder im deutschsprachigen Raum wundert und ärgert ist, dass keine orchestralen deutschen Video-Tutorial Kurse verkauft werden (außer A.Brochhausen) . In USA, England gibts sowas massenweise übers Internet. Leider alles nur in Englisch.
    Was auch immer noch fehlt ist eine große Übersetzungs-Firma. Die könnte möglicherweise viel englisches Material im Bereich Musikproduktion übersetzen. Und die ganzen Hersteller izotope, Spitfire Audio, Toontrack etc. könnten darüber ihre ganzen Sachen übersetzen lassen. Ich als Kunde würde diesen Extra-Service auch gerne bezahlen. - Letztlich würde das bei den Musikern auch generell die Qualität der Musikproduktionen erheblich steigern, weil die Leute mit der Software und den englischen Tutorials viel besser umgehen könnten / würden. Ich rede jetzt von den Leuten mit mangelnden Englisch-Kenntnissen.

    Hier ist übrigens noch ein anderes Pop-Lied mit orchestralem Einfluß,den ich mag.


     
    Zuletzt bearbeitet: 19.12.20
    crayzeee, 19.12.20
    #18
  19. Sascha Franck

    Sascha Franck

    Registriert seit:
    31.10.18
    Punkte:
    25.791
    25791
    Sascha Franck, 19.12.20
    #19
    clemenserwe und crayzeee bedanken sich.
  20. crayzeee

    crayzeee Themenersteller

    Registriert seit:
    10.12.09
    Punkte:
    565
    565
    Danke Sascha, guter Tip.
    Arbeite mich eh gerade durch einige Spitfire-Videos durch.

    Spitfire Audio haben für mich vom Style her irgendwie so ein James Bond-Image, das ich sehr mag. ..
     
    Zuletzt bearbeitet: 19.12.20
    crayzeee, 19.12.20
    #20