Information ausblenden

Monitore

Dieses Thema im Forum "Kaufberatung" wurde erstellt von SilentWarrior, 28.05.20.

  1. SilentWarrior

    SilentWarrior Themenersteller Schrauber

    Registriert seit:
    21.07.17
    Punkte:
    19.484
    19484
    Ähm nein.
    Ich hatte einen Raum den ich akustisch bearbeitet hatte. Bei der Entsorgung waren es meiner Meinung nach 5 Kubikmeter Steinwolle.
    Ein paar Absorber habe ich hierher mitgenommen.
    Dann waren 2 Plattenschwinger und 2 Helmholtzresonatoren dabei die ebenfalls entsorgt wurden.

    Nun sitze ich in einem kleinen Raum mit 5 Absorber an den Wänden, 2 Diffusoren und 4 Hofa *hust* Bassfallen.
    Der Raum ist recht trocken, aber eben klein.

    Die Tannoys fand ich gut, aber ich bekam nicht den nötigen Abstand zu den Boxen. Ich musste immer mit dem Stuhl nach hinten und wieder vor. Dann habe ich versucht mich mit Kopfhörer zu behelfen (Sony MDR7508 + Yamaha HPH MT8).
    Aber ich kann nicht auf Kopfhörer mischen. Entweder beginne ich den Mix über Monitore oder ich beende den Mix über Monitore, aber rein Kopfhörer klappt nicht.
    Da mir dieses auf dem Stuhl hin und her auf den Keks ging und ein Kumpel von mir auf die Tannoys scharf war, habe ich sie halt verkauft.
    Seit dem stehen hier Eve Audio SC203 die jeden Cent wert sind, aber es sind nun mal sehr kleine Boxen. Ein trockener Bass kommt da nicht raus, auch wenn diese tief runter gehen.
    Dann fiel mir eben auf das sie in den Mitten/Höhen nicht gut genug auslösen. Sicherlich besser als die meisten Monitore für 500€ das Stück, aber wenn man schon mal mit guten Monitoren gearbeitet hat, dann ist die Sache anders.

    Kleines Beispiel:

    Kai Tracid "Your own reality" Tracid-Mix. Das die Bassdrum abgeschnitten ist, hörte ich auf den Tannoys ohne jegliche mühe.
    Bei den SC203 muss ich schon genauer hinhören.



    Also mein Problem ist in erster Linie nicht der Raum sondern die Monitore. Gleicher Raum unterschiedliche "Präzision".


    Was Raumakustik und Sonarworks anbetrifft:

    ich glaube das im Amateur Sektor da mehr Wissenschaft betrieben wird wie im Pro Sektor.
    Wenn ich schon in der MM lese:
    "ich habe meinen Mix korrigiert, da mir auffiel das ich eine Reflexion wegen dem Tisch habe..."

    Man kann sich auch zu Tode messen. Alternativ seinen Mix mit Referenzen vergleichen und ab und zu mal Kopfhörer aufsetzen und schauen ob etwas auffällt.

    Vielleicht werde ich noch irgendwas mal in den Raum stellen, aufhängen, aber im Moment sehe ich keinen Grund.
    Den jetzigen Raum habe ich bisher nicht einmal gemessen und das mit Absicht.
     
    alex-reed bedankt sich.
  2. TheTick

    TheTick

    Registriert seit:
    20.02.10
    Punkte:
    5.423
    5423
    Hast du Sonarworks mal probiert? Falls nein, mach es. Kauf dir einen billiges Behringer ECM8000 und messe mit der Demo von denen durch. Danach kannst du immer noch ein kalibriertes Mikro von denen erwerben. Es ist es wert!

    Ich verstehe, dass du mehr Tiefbass haben willst und dass dieser nicht aus den 203 herauskommen kann. Aber für die restlichen beschriebenen Probleme würde ich es mal probieren. Es ist billig und wenn es nachher nichts hilft, hast du im schlimmsten Fall 60min Zeit vergeudet.
     
  3. TheTick

    TheTick

    Registriert seit:
    20.02.10
    Punkte:
    5.423
    5423
    Die beschriebene 200Hz-"Problematik" habe ich hier auch, da meine Boxen hinter meinem sehr großen Schreibtisch stehen. Seit Sonarworks das herausrechnet, höre ich erst, wie anders eigentlich Kick und Snare klingen und ich kann Stimmen viel besser einschätzen.
     
  4. adl

    adl

    Registriert seit:
    26.07.05
    Punkte:
    3.944
    3944
    Da würde ich lieber das gesamte Bundle mit Sonarworks Mikro bei Thomann bestellen und messen. Die Mikros bei Sonarworks sind alle vermessen und haben eine Seriennummer eingraviert, welche man vor dem Messprozess mit Sonarworks eingibt. Somit wird die individuelle Kurve des Mikros noch mal raus gerechnet = die Messkurve von Sonarworks wird genauer (wenn schon, dann gescheit! ;))
    Man kann die Demo 21 Tage ohne Einschränkungen testen bei Sonarworks, danach sollte man wissen, ob es einem taugt / die eigenen Mixe verbessert. Falls nicht, geht es zurück an Thomann, aber in meinem Fall hab ich nach den 21 Tagen den Lizenzcode schlussendlich freigeschaltet und bin ganz happy. Hab dann mit meinem Sonarworks Mikro + Demo von der Sonarworks Hompage bei 2 Kumpels deren Raum gemessen und die haben sich danach auch Sonarworks geholt, weil das Ergebnis einfach krass gut war. Der eine hat wirklich null Raumoptimierung in seinem Zimmer, da ganze steht dazu noch in einer Ecke, das war wirklich Sonarworks Endgegenermäßig und nach der Messung klang es dermaßen gut bei dem, hätte ich so nicht erwartet. Beim on/off hin und herswitchen klang es einmal wie mit nem Telefonfilter auf dem Master und einmal eben mit dem vollem Frequenzspektrum, wo man alles gehört hat. Keine Ahnung wie der vorher überhaupt Mixen dort konnte, aber man gewöhnt sich ja auch an seinen Raum :p.
    Sorry für OT, bin auch kein offizieller Sonarworks Vertreiber oder so, aber dieses Erlebnis hat mich halt dermaßen umgehauen, dass ich es immer anbringe, wenn es um Sonarworks geht. :D
     
  5. TheTick

    TheTick

    Registriert seit:
    20.02.10
    Punkte:
    5.423
    5423
    Achtung!

    Ein geöffnetes Softwareprodukt lässt sich nicht problemlos bei Thomann umtauschen. Die Money-Back zählt dafür nicht. Deshalb mein beschriebener Weg, um generell ohne viel Geld in die Hand zu nehmen zu sehen, ob das System für einen passt. Der Unterschied zwischen meinem ECM8000 und dem Originalmikro von Sonarworks war merklich, aber gering.

    Bei allem anderen stimme ich dir aber zu - der "Umhau"-Faktor ist krass.

    Wir brauchen hier auch jetzt nicht weiter ins Detail zu gehen, ich wollte meinen Tipp von Seite 3 oder so nur wiederholen, da das Stichwort gefallen ist. Sorry fürs OT...
     
  6. synthpark

    synthpark

    Registriert seit:
    11.11.09
    Punkte:
    50.467
    50467
    Aha, ok. Mit Shure840 hört man das sofort. Kopfhörer sind schon ganz geeignet für solche Tests.
     
  7. SilentWarrior

    SilentWarrior Themenersteller Schrauber

    Registriert seit:
    21.07.17
    Punkte:
    19.484
    19484
    Nein.
    Auch nein.

    Habe ich, daran liegt es nicht.

    Ich bin an Sonarworks einfach nicht interessiert. Danke trotzdem für die Mühe.
     
    synthpark bedankt sich.
  8. SilentWarrior

    SilentWarrior Themenersteller Schrauber

    Registriert seit:
    21.07.17
    Punkte:
    19.484
    19484
    Genau und ich konnte das mit den Tannoys ohne weiteres hören. Und auch die KS Digital waren solche Monitore wo man alles hört.
     
  9. SilentWarrior

    SilentWarrior Themenersteller Schrauber

    Registriert seit:
    21.07.17
    Punkte:
    19.484
    19484
    Genau. Man gewöhnt sich an vieles.
     
  10. SilentWarrior

    SilentWarrior Themenersteller Schrauber

    Registriert seit:
    21.07.17
    Punkte:
    19.484
    19484
    OK... kleine Änderung:

    Da der Liefertermin sich zum dritten Mal verschoben hat, weil KS Digital nicht liefert, habe ich die A100 storniert.

    Habe mit dem Verkäufer über alternative geredet und ihm auch erklärt das ich keine schön klingende Box möchte sondern die nackte Wahrheit.

    Ich habe mich jetzt doch für die Dynaudio Lyd 48 entschieden.
     
    koffein-junky und Entone bedanken sich.
  11. Entone

    Entone Triangelspieler

    Registriert seit:
    04.01.03
    Punkte:
    17.282
    17282
    Ui, das sind ja ganz schöne Brocken.
     
  12. Schlumpfpeter

    Schlumpfpeter Loudness-Opfer

    Registriert seit:
    23.06.10
    Punkte:
    24.770
    24770
    Interessante Crossover Frequenzen. Würde ich gerne mal hören. Konnte ich mir als sehr gut vorstellen!
     
  13. koffein-junky

    koffein-junky Ex-Rockstar

    Registriert seit:
    13.09.04
    Punkte:
    2.528
    2528
    Ich bin so gespannt auf deine Meinung!!!

    Die Teile sind wie ich auch die C88 auf meiner Liste. Aber ich warte noch bis mein Dachboden fertig ist und ich
    weiss wie die Akustik sich mit den Umbaumaßnahmen verhält.
     
  14. SilentWarrior

    SilentWarrior Themenersteller Schrauber

    Registriert seit:
    21.07.17
    Punkte:
    19.484
    19484
    Bezüglich den C88 hatte ich gefragt und der Verkäufer meinte das die immer noch recht gut rauschen.
    Also im Nahfeld nicht wirklich zu gebrauchen.
     
    buffi und koffein-junky bedanken sich.
  15. SilentWarrior

    SilentWarrior Themenersteller Schrauber

    Registriert seit:
    21.07.17
    Punkte:
    19.484
    19484
    Ja, ich finde die Trennfrequenzen auch interessant da sie nicht am falschem Punkt sitzen.
    Unsere Ohren sind z.B. bei 1-3kHz doch empfindlich und die setzen erst bei 5kHz an.
    Gilt auch für den unteren Bereich bei ca. 500Hz.

    Ich bin sehr gespannt. Liefertermin soll Montag sein.
     
    koffein-junky und Schlumpfpeter bedanken sich.
  16. Schlumpfpeter

    Schlumpfpeter Loudness-Opfer

    Registriert seit:
    23.06.10
    Punkte:
    24.770
    24770
    Das stimmt, das war auch mein Gedanke. 500hz ist dahingehend auch noch besonders gut, als das die Wellenlänge hier schon so lang ist, das der räumliche Versatz zwischen den beiden Treibern, in Bezug auf die Phase, fast irrelevant ist.

    Das ist deshalb auch die typische Trennfrequenz von FAST Systemen, 500hz oder tiefer.
     
    SilentWarrior bedankt sich.
  17. Schlumpfpeter

    Schlumpfpeter Loudness-Opfer

    Registriert seit:
    23.06.10
    Punkte:
    24.770
    24770
    Ich wusste nicht mal das die Monitore existieren. Wenn die jetzt noch in geschlossener Bauweise wären, wären die für mich fast perfekt. Irgendwann bastel ich auch mal 3 Wege Boxen. Hat aber noch ein bisschen Zeit.
     
  18. SilentWarrior

    SilentWarrior Themenersteller Schrauber

    Registriert seit:
    21.07.17
    Punkte:
    19.484
    19484
    What? Schaust du nicht ab und zu was so auf dem Markt los ist?
     
  19. Schlumpfpeter

    Schlumpfpeter Loudness-Opfer

    Registriert seit:
    23.06.10
    Punkte:
    24.770
    24770
    Nur minimal, was man halt so mitkriegt. Ich fang immer erst an richtig zu gucken, wenn ich selber was kaufen will. Aber Monitore sind für mich schon lange eher uninteressant, einfach weil cih weiss das ich im Eigenbau einfach für die hälfte, doppelt so gute Boxen bekomme. Da guck ich dann eher rum was sich in Sachen Treibern so tut.

    Habe gerade eine Tischlerei gefunden die zu günstigen Konditionen das Gehäuse zurecht sägt, man muss nur noch verleimen. D.h. die nächsten Monitore werden sogar relativ gut aussehen. Nach sowas halte ich Ausschau.
     
    Zuletzt bearbeitet: 13.06.20
    SilentWarrior bedankt sich.
  20. pitto

    pitto

    Registriert seit:
    14.12.07
    Punkte:
    7.359
    7359