Information ausblenden

Monitore für Musikproduktion

Dieses Thema im Forum "Musik produzieren" wurde erstellt von Kingtapir, 06.04.19.

  1. rkdk

    rkdk

    Registriert seit:
    26.06.12
    Punkte:
    29.014
    29014
    Ist eigentlich wie beim Sex, ohne ist meist schöner. Im Audiobereich ist es aber es durchaus andersrum. Auch verhüten dort leider wohl die wenigsten.
     
  2. SilentWarrior

    SilentWarrior Schrauber

    Registriert seit:
    21.07.17
    Punkte:
    12.999
    12999
    Es können ja auch Kopfhörer sein.

    Jedenfalls, wenn man Hip Hop macht und tiefe Bässe benötigt und diese auch beurteilen soll, dann wird es ohne eine gescheite Abhöre nicht möglich. Mag dann zuhause cool klingen, spätestens in einem Club wird die Katastrophe Wirklichkeit.
    Diese Erfahrung musste ich in den 90er machen, als ich meinen ersten Track (Trance) in einem Club spielte.
     
  3. Kingtapir

    Kingtapir Themenersteller Virtuose

    Registriert seit:
    25.03.19
    Punkte:
    141
    141
    Ton-Guru, aha. Extra angemeldet nur um hier zu wiedersprechen.
    Das Album ist nicht erwähnenswert, da es billigproduziereter Schwachsinn ist.
     
  4. Sindbad

    Sindbad Gesperrter User PlugIn-Fetischist

    Registriert seit:
    30.03.19
    Punkte:
    44
    44
    Wenn man viel Erfahrung hat, das notwendige musikalische Empfinden,
    und wenn dann eventuell noch ein sehr gutes Gehör dazukommt, ist man durchaus in der Lage
    ohne Studio Monitore Musik zu produzieren.
    Man hört nämlich mit dem Innenohr, ohne das überhaupt ein Ton erklingt.
    So kann man zum Beispiel ohne Instrument eine ganze Mehrstimmige Partitur
    Notenmäßig aufsetzen, und anschließend in den Sequenzer bringen.
    Allerdings setzt das auch einiges voraus.
     
  5. muffy

    muffy Hippie

    Registriert seit:
    18.12.16
    Punkte:
    30.360
    30360
    Chuck Norris mixt alles über 200 Hz nur mit dem Rumble Pack.
     
    Entone bedankt sich.
  6. Nachtschicht

    Nachtschicht

    Registriert seit:
    20.08.11
    Punkte:
    18.248
    18248
     
    sts und muffy bedanken sich.
  7. synthpark

    synthpark

    Registriert seit:
    11.11.09
    Punkte:
    46.796
    46796
    definier mal "Freund"
    ohne Monitor kein Bild
     
  8. 8ung

    8ung Ton-Guru

    Registriert seit:
    06.04.19
    Punkte:
    9
    9
    Ich bin ja nur der Meinung das man auch ohne Monitore brauchbares Zeug produzieren kann!
    Und @Kingtapir hat ja behauptet das neben einem PC und einer guten DAW Studio Monitore am wichtigsten sind
    und das man sonst noch ein gutes Interface braucht! Ich bin der Meinung dass das nicht stimmt!
    Denn wie schon erwähnt @Kingtapir hat auch ohne und mit Garage Band einigermaßen gute Lieder produziert,
    meiner Meinung nach sind diese auch noch besser als so manch andere Star! Und selbst verständlich bin ich nicht
    einer der sich in diesem Thema perfekt auskenn aber ich denke schon das ich behaupten kann das man auch ohne
    Studio Moniore produzieren kann!

    Liebe Grüße

    Und du hattest mal gesagt das euer Album besser ist als das von ED-Sheeran wo ich dir auch vollkommen zustimme und wie konnte der dann 400 Mio Euro einehmen

    Aber Anyway
     
  9. synthpark

    synthpark

    Registriert seit:
    11.11.09
    Punkte:
    46.796
    46796
    in Wahrheit braucht man das schlechteste Interface und die schlechtesten Lausprecher, damit es dann überall gut klingt, ist aber ein anderer Ansatz. Also entweder die besten oder die schlechtesten, alles dazwischen eher nicht.
     
    Entone bedankt sich.
  10. 8ung

    8ung Ton-Guru

    Registriert seit:
    06.04.19
    Punkte:
    9
    9
    Das meinte ich nicht ich sagte nur das es durchaus möglich ist auch ohne ein gutes Interface und Monitore zu Produzierern @synthpark
     
    rauschkiller bedankt sich.
  11. ElectricSheep

    ElectricSheep Modeberator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    10.08.10
    Punkte:
    24.540
    24540
    Ja, der Meinung bin ich auch. Wer kein Gehör hat, wird auch mit besseren Monitoren nichts besseres produzieren.
     
    rauschkiller bedankt sich.
  12. Kingtapir

    Kingtapir Themenersteller Virtuose

    Registriert seit:
    25.03.19
    Punkte:
    141
    141
    8ung, man merkt deutlich dass mein "Album" sehr schlecht abgemischt ist, das liegt zum einen daran, dass es ohne Monitore sondern ausschließlich mit den internen Lautsprechern meines Laptops "abgehört" bzw. produziert wurde und zum anderen daran, dass es Garageband war.
    Und natürlich ElectricSheep, aber die Möglichkeit einen Unterschied zu hören bietet sich auf den Laptop-Lautsprechern garnicht.
    Und außerdem bin ich sicher dass selbst ein Noob den Unterschied sofort hören würde und, vielleicht nicht die allerkleinsten Details, aber mehr definitiv.
    Aber ja, es erfordert ein gutes Gehör, welches du aber mit internen Lautsprechern nicht "austoben" kannst.
     
  13. rauschkiller

    rauschkiller

    Registriert seit:
    26.01.13
    Punkte:
    1.358
    1358
    Wegen dem Marketinghype um den Vogel ;-)
    Tot dudeln im Radio, Interviews / Auftritte ohne Ende etc.
    Eigene Käufe der CD oder Dauerstream Agenten um den Umsatz anzukurbeln.

    Castle on the Hill ist mit das Mieseste was ich in den letzten Jahren gehört habe...
    Der Song an sich ist nicht sooo schlecht... aber Klang ?... würg...


    Ich mache die Notwendigkeit gute Speaker vom Genre abhängig...

    Typischer Electrokram geht mit Lappi + KH.

    Metal geht auch so, wenn man bedenkt, das hinterher, nach dem Mastering platt walzen, 10 bis 8 Bits überbleiben ( C64 lässt grüssen ;-) ).

    Bei reiner Akustik Mucke vor allem wenn es dann in Richtung Jazz oder Klassik geht. Würde ich mir überlegen ob ich das nur mit Lappi und KH machen würde. Oder ob dann doch gute Speaker im guten Raum sinnvoll wären...

    Als ich damals angefangen habe, elektronische Musik zu machen, mit Korg Wavestation, X5, NS5r, Kawai K4, K5000 u.a.. Da gabs noch Kassette als Aufnahmemedium ;-). Habe ich das über Sennheiser KHs und DIY Hifiboxen gemacht...

    Ging auch und das nicht schlecht...

    Die Frage ist halt, welchen Anspruch man an sich hat und wohin die Reise gehen soll, mit den Produktionen...

    LG.
     
  14. BobFleur

    BobFleur Tonträger

    Registriert seit:
    21.12.16
    Punkte:
    2.563
    2563
    Ich würde eindeutig 21:9 Studiomonitore empfehlen, der Sound wird einfach breiter, wider...
     
    SilentWarrior bedankt sich.
  15. Kingtapir

    Kingtapir Themenersteller Virtuose

    Registriert seit:
    25.03.19
    Punkte:
    141
    141
    langsam driftet es ins lächerliche ab
     
  16. der_wahre_Noplan

    der_wahre_Noplan

    Registriert seit:
    12.08.08
    Punkte:
    3.440
    3440
    Die Lächerlichkeit war schon bei der Eröffnungsfrage auf ihrem Höchststand.
     
  17. Kingtapir

    Kingtapir Themenersteller Virtuose

    Registriert seit:
    25.03.19
    Punkte:
    141
    141
    nicht so wie jetzt
     
  18. TheTick

    TheTick

    Registriert seit:
    20.02.10
    Punkte:
    4.796
    4796
    Passiert hier des Öfteren. Einfach lächeln und winken...
     
  19. Sindbad

    Sindbad Gesperrter User PlugIn-Fetischist

    Registriert seit:
    30.03.19
    Punkte:
    44
    44
    Die Antwort auf die Frage lautet eindeutig :" Ich brauche zum Produzieren keine Studiomonitore"

    Darauf bezieht sich die Quintessenz der Frage, und alles Andere ist OT.
    Was und wie, und mit welchem Anspruch ich produzieren möchte, ist eine ganz andere
    Sache, und spielt bei der Beantwortung zu der gestellten Fragenformulierung
    keine Rolle.
     
  20. equivocal

    equivocal

    Registriert seit:
    15.03.11
    Punkte:
    3.475
    3475
    Aber sowas von. Der Ganze Thread ist lächerlich bis zum Abwinken...
    Der eine sagt man braucht Studio Monitore der andere sagt man braucht keine.
    Was sind denn "Studio Monitore" überhaupt?
    Sind Studio Monitore welche, weil sie bei Thomann in der Kategorie stehen? Ich kenne Audio Hifi Boxen die besser auflösen als es Studio Monitore, die in der Kategorie gelistet werden, überhaupt jemals schaffen werden.
    Was zum Teufel sollen diese Studio Monitore sein? Gibt es eine art Priester der die weihen muss?

    Es gibt sicherlich zig vollend Profis die voll und ganz ohne Monitore, sondern nur mit Kopfhörern mischen.
    Frag mal @karumba, er erzählt dir was von seinem Gaming headset. Aber hör dir vorher seine Arbeiten an., nicht damit ihr zwei Vollprofis euch hier weiter auslassen könnt.

    Es kommt mir einfach vor, als würden sich zwei Leute ohne Geschmacksknospen über Wein unterhalten.
    Und die Community unterstützt den Schwachsinn mal wieder bis auf Seite 2...
     
    Entone bedankt sich.