Information ausblenden

Monitore für Musikproduktion

Dieses Thema im Forum "Musik produzieren" wurde erstellt von Kingtapir, 06.04.19.

  1. Kingtapir

    Kingtapir Themenersteller Virtuose

    Registriert seit:
    25.03.19
    Punkte:
    88
    88
    Hallo, mein Freund ist der festen Überzeugung dass man zum Produzieren KEINE Studiomonitore braucht. (natürlich braucht man welche)
    Hat irgendjemand handfeste Beweise dafür, dass Monitore extrem wichtig sind und interne Pc lautsprecher nicht reichen?
     
  2. Froschkapitaen

    Froschkapitaen

    Registriert seit:
    19.04.13
    Punkte:
    2.590
    2590
    Wenn er keine braucht, dann braucht er keine.

    Wenn er welche braucht, wird er es merken.
     
  3. Kingtapir

    Kingtapir Themenersteller Virtuose

    Registriert seit:
    25.03.19
    Punkte:
    88
    88
    der witz ist: er ist überhaupt nicht in dem bereich tätig, er ist aber trotzdem fester überzeugung
     
  4. Bordon

    Bordon

    Registriert seit:
    26.11.12
    Punkte:
    13.668
    13668
    ...kommt darauf an. Wenn man meint, das man mit PC-Lautsprechern mischen kann...
    Hängt eben davon ab, wie die Ohren sich auf die Lautsprecher eingehört haben.

    Genau so ist es mit den Mikros. Nicht jedes gute Mikro und sei es noch so teuer, paßt halt zu jedem Sänger bzw. Sängerin.

    Ich mische auch nicht auf traditionellen aktiven "Studio-Monitoren". Sondern meine passiven "Monitore" sind eher in der Hifi-Szene (werden aber nicht mehr hergestellt) bekannt. Wurden aber damals gerne von den englischen BBC-Studios verwendet. Und wenn man diese "Monitore" hört, dann weiß man auch warum.
     
    sts bedankt sich.
  5. KDthe2nd

    KDthe2nd

    Registriert seit:
    08.07.17
    Punkte:
    3.017
    3017
    Meine Tante hat welche, will sie aber nicht offenlegen... :(
     
  6. Entone

    Entone Klampfengott

    Registriert seit:
    04.01.03
    Punkte:
    10.308
    10308
    Das FBI hat auch welche, aber die halten sie schön unter Verschluss. Ich glaube, da gibt es eine Verschwörung von ganz oben.

    Ich bin ja der Ansicht, dass man auch komplett ohne Lautsprecher produzieren kann. Analyzer und grafische Darstellungen genügen. Hab ich dafür Beweise? Nein, aber beweis mir mal einer bitte das Gegenteil!
     
    sts und KDthe2nd bedanken sich.
  7. muffy

    muffy Hippie

    Registriert seit:
    18.12.16
    Punkte:
    27.546
    27546
    Mein Freund sagt, Impfen macht Autismus. Er ist zwar kein Arzt, weiss es dafür aber ganz genau. Wie bei vielem heute.

    Studiomonitore haben im Idealfall einen linearen Frequenzgang, so dass man auch das hört, was wirklich da ist. Viele PC Monis oder Headsets überbetonen die Bässe, damit die Shotty bei Fortnite auch schön bumm macht.

    Ab einem Punkt sind Monitore zu empfehlen, auch wegen der Verteilung der Instrumente im Stereofeld und Tiefenstaffelung.
     
    KDthe2nd und Ethersis bedanken sich.
  8. Ethersis

    Ethersis Mitschwätzer

    Registriert seit:
    06.04.15
    Punkte:
    6.932
    6932
    Kommt auch drauf an für wen man das macht. Will man für Delphine produzieren ist beides ungeeignet, da muss man den Kopf unter Wasser halten.

    Sorry ... :happy:
     
  9. clemenserwe

    clemenserwe Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    03.03.09
    Artikel:
    13
    Punkte:
    31.425
    31425
    Definiere "Produzieren".
    Früher :altweise: gab es die Dreiteilung Produzieren/Arrangieren -> Mischen -> Mastern.

    Zum Produzieren (in diesem Sinn) bräuchte man keine Monitore.

    Spätestens zum Mischen (der eigenen Produktion) schon.

    In meinem (damaligen) "Studio" stand eine zeitlang eine Klein-PA. Das Produzieren hat einen Riesenspass gemacht.
    Das Mischen ist mir auch nicht schwer gefallen.
    Aber den anderen Leuten (mit anderen Geräten) ist das Hören schwergefallen ...
     
    Grummelrocker bedankt sich.
  10. sts

    sts

    Registriert seit:
    09.09.08
    Punkte:
    21.717
    21717
    Interne PC-Lautsprecher? Das heißt, sie sind im PC eingebaut? Dann sind sie bestimmt optimal.

    Aber im Ernst: Du wirst mit Deiner Frage zwar Erfahrungswerte von anderen bekommen, aber kaum handfeste Beweise. Denn selbst wenn jemand mit einem solchen "Beweis" anrückt, dann kommt gleich einer, der mit dem Monitor XY aus dem Hifi-Bereich gute Erfahrungen gemacht hat. Denn es ist nicht alles schwarz oder weiß - und es bringt auch nichts, es schwarz oder weiß anzumalen.

    Mein einziger praktischer Vorschlag: Den Freund knebeln oder betäuben, damit er Ruhe gibt. Alles andere wird eine Endlosdebatte, bei der es nur darum geht, wer recht behält.
     
  11. sts

    sts

    Registriert seit:
    09.09.08
    Punkte:
    21.717
    21717
    Wer hält sich denn mit so etwas auf? Hauptsache, der Produzent und Mischer hat gute Laune und findet sein Ergebnis toll. Der Beweis? Guck nur mal, wie er grinst. :cool:
     
  12. Synophon

    Synophon Tonmensch

    Registriert seit:
    19.09.14
    Punkte:
    5.146
    5146
    Wir sollen dir Beweise für die Notwendigkeit von Studiomonitoren liefern, damit du deinem Freund welche auferzwingen kannst?
     
    muffy bedankt sich.
  13. rocking.xmas.man

    rocking.xmas.man Faderhalter

    Registriert seit:
    19.05.17
    Punkte:
    2.195
    2195
    Im besten Fall können Studiomonitore auch Dynamik vertragen. Frequenzgang ist natürlich eine schöne Sache. Aber Impulsverhalten über den gesamten Übertragungsbereich und Pegelreserven sind aus meiner Sicht oft wichtiger. In krumme Frequenzgänge kann man sich etwas einhören. Wenn alles weichgeschliffen wird klingt immer weich. Wenn die lautsprecher selbst sättigen und komprimieren wirds halt oft schwer so Details kontrolliert zu bearbeiten.
    Wenn es nicht um mischen geht muss es aber vor allem emotional funktionieren
     
    Zuletzt bearbeitet: 06.04.19
  14. Ethersis

    Ethersis Mitschwätzer

    Registriert seit:
    06.04.15
    Punkte:
    6.932
    6932
    Eher nicht. In Beitrag #3 schreibt der te das besagte person mit sowas nix am Hut hat. :D
     
    Synophon bedankt sich.
  15. sts

    sts

    Registriert seit:
    09.09.08
    Punkte:
    21.717
    21717
    Die beste Voraussetzung, um irgendeine Behauptung in die Welt zu setzen und fest davon überzeugt zu sein. :D
     
  16. Ran

    Ran

    Registriert seit:
    02.08.02
    Punkte:
    3.260
    3260
    Lass ihn doch einfach mal mit seinen PC-internen speakern ein Top 10 Hit machen...
    Wenn er das schafft verdient er meinen Respekt.
    Ähnliche Aussagen wären: Ein Autoschrauber braucht keine Hebebühne, da es 4 Wagenheber auch tun. Ein Maler benötigt keinen Pinsel sondern einen Lappen, um die Farbe zu verstreichen. Ein Feuerwehrmann benötigt kein Hochdruck-Wasserschlauch, weil es ein Eimer auch tut usw.
     
  17. Kingtapir

    Kingtapir Themenersteller Virtuose

    Registriert seit:
    25.03.19
    Punkte:
    88
    88
    Danke an alle
     
  18. Entone

    Entone Klampfengott

    Registriert seit:
    04.01.03
    Punkte:
    10.308
    10308
    Man braucht übrigens auch keine 3 Bildschirme. ;)
     
    muffy bedankt sich.
  19. Kingtapir

    Kingtapir Themenersteller Virtuose

    Registriert seit:
    25.03.19
    Punkte:
    88
    88
    is scho recht entone
     
  20. 8ung

    8ung Ton-Guru

    Registriert seit:
    06.04.19
    Punkte:
    9
    9
    Hi erst einmal stelle ich mich vor!
    Ich bin der Freund mit der "absurden" Behauptung!
    Ich wollte nur klar stellen das ich der Meinung bin das man auch ohne
    Monitore produzieren kann! King Tapir hat damit auch ein Album ohne Monitore produziert,
    Ich bin aber der Meinung das es sinnvoll ist Monitore zu haben!

    Liebe Grüße 8ung

    Nicht böse gemeint
     
    rocking.xmas.man bedankt sich.