Information ausblenden

Meine erste eigene Website

Dieses Thema im Forum "Feedback gesucht" wurde erstellt von ECM, 15.02.06.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. ECM

    ECM Themenersteller

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    416
    416
    Okay, vielen Dank!
    Ich werde mich dann mal in meiner "Freizeit" weiterhin damit beschäftigen. Einige Dinge wie CSS etc., die mir das ganze erleichtern, werde ich mir jdoch versuchen anzueignen. Momentan muss ich nämlich alle möglichen globalen Einstellungen auf jeder Seite separat vornehmen, was schon einwenig nervt :)

    Zu Dreamweaver: Für 550 Tacken sollte man ja auch as erwarten können, kommt aus gleichem Grund aber für mich dann ja eh nicht in Frage :(
     
    ECM, 16.02.06
    #21
  2. ruebe

    ruebe

    Registriert seit:
    19.11.03
    Punkte:
    505
    505
    ^^ Jo, das nervt nicht nur, dass ist redundant und fehleranfällig. Die Idee ist ganz einfach. Ein Titel ist ein Titel ist ein Titel. Ein Untertitel ist ein Untertitel ist ein Untertitel. Ein Absatz ist ein Absatz ist ein Absatz.

    Wenn du in deiner CSS-Datei h1, h2 und p genau einmal definierst, brachste dich NIE mehr darum zu kümmern. Das ist nicht nur schöner für dich, sondern auch für den Besucher, ob er es nun merkt oder nicht:

    1) die Seite ist schneller runtergeladen, da nicht unnötig aufgebläht (auf jeder Seite, in jedem Element! Sowas summiert sich ganz schnell). Und doch, das ist auch im Zeitalter von DSL/Cable immer noch richtig, resp. spürbar.

    2) die Seite rendert schneller.


    Wie gesagt, ich kann dir nur raten erst ma was zu lernen und dann erst eine Webseite zu basteln. In erster Linie gar nicht mal wegen den Besuchern, sondern wegen dir selber und deiner kostbaren Zeit!

    Was du momentan getan hast, ist - bildlich gesprochen - einen Tunnel zu bauen; von Hand und ohne Stützen... Das sowas nicht gerade clever ist, solltest du einsehen. ;)


    sains griesst und viel Glück mit deiner Prüfung,
    rübe & luki

    PS. Dreamweaver ist und bleibt (überteuerter) Schrott. Meine Meinung. :D :D :D (ich hab den Dreck sogar mal in einem Bundle erworben ich Depp.. gut ist das schon länger her, hehehe)
    PPS. Du brauchst dir absolut nix zu kaufen. Lerne 10 Minuten was und gut ist. Wie gesagt, HTML/CSS ist nicht schwierig.
     
    ruebe, 16.02.06
    #22
  3. ECM

    ECM Themenersteller

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    416
    416
    Danke!
    Genau das meinte ich. ab halt leider grad nicht so viel Zeit. Ich hatte jetzt vor, relativ geplant an die Sache ranzugehen. Ich wollte zunächst die Seite so wie sie ist auf dem Server lassen, und immer wenn ich Zeit habe (offline) eine neue Seite erstellen, weitgehend dann "von Hand" - wenn ich dabei die Geduld verlieren, hab ich Pech und ich mach es halt weiter wie bisher; wenns mir Spass macht, schön, dann hab ich was gelernt :D

    Achja, und danke für die Glückwünsche :)
     
    ECM, 16.02.06
    #23
  4. bensummerfield

    bensummerfield

    Registriert seit:
    17.04.05
    Punkte:
    13.535
    13535
    hi ECM,

    es ist auch immer eine frage der zeit. ich beispielsweise habe wenig bock, mich mit der technologie von Autos im Detail auseinanderzusetzen und gehe lieber in die Werkstatt meines Vertrauens wenns etwas zu richten gibt, leg 50-100 Euro hin und dafür läuft der Karren wieder rund.

    So ähnlich sehe ich das auch mit Webseiten. Es gibt genug Webdesign-zu-Hause-Nebenjob-Maessig-Seiten-Bauer, die dir ne richtig geile Webseite fuer n paar Euro machen. Studenten sowieso, die brauchen das Geld;) (zumindest ich habe es damals gebraucht:)

    Also meiner Meinung muss man sich nicht in alles detailliert reinarbeiten. Man muss immer aufwiegen, ob sich das Reinarbeiten in eine Sache lohnt. Wenn du natuerlich Interesse daran hast, das ganze zu lernen, klar.
    Wenn du das mit der Webseite aber so aehnlich siehst wie ich mit dem Auto, dann waere so ein "guenstiger Student" ne Option;)
     
    bensummerfield, 16.02.06
    #24
  5. tetris23

    tetris23

    Registriert seit:
    30.11.04
    Punkte:
    206
    206
    moin,

    also dreamweaver, golive und konsorten brauchst du beim besten willen nicht.
    was ich dir nahe legen könnte wäre der "html editor" (toller name, oder?) von ulli meybohm (www.meybohm.de). Ich halte seminare zu HTML und CSS (anhand dieses tools) für Jugendliche und gehöre auch zu den Leuten die der Meinung sind "erst HTML lernen, dann tools benutzen!"

    tools sind schön gut, aber man kommt sehr schnell an den punkt wo die seelenlose dreckssoftware nicht macht, was man will. und wenn du dann das erste mal dich mit dem aufbau von nem quellcode auseinandersetzen musst, stehst du da wie das kind beim dreck :|

    der oben genannte editor nimmt dir nur schreibarbeit ab, da du z.B. Tabellen nicht mühsam von hand schreiben musst, dennoch zwingt er dich dazu HTML und CSS zu verstehen. ist eine art aufgebohrtes notepad. Das ist am Anfang hart, aber da musst du durch... wenn du einen soliden grundstock an ahnung hast, sind solche wysiwyg-editoren schon gold. aber auch wirklich erst, wenn du weißt, was er dir da abnimmt... ansonsten machst du dich zum sklaven der software... dumme formulierung, dann wird deine software zum korsett.. auch nicht bessser.. egla.. wird schon klar sein
    ;)

    edit: der editor ist natürlich freeware..
     
    tetris23, 16.02.06
    #25
  6. VolkerZerozeal

    VolkerZerozeal

    Registriert seit:
    09.02.05
    Punkte:
    1.104
    1104
    Hi ECM,

    vieles ist zu Deiner Seite schon gesagt worden. Es sollte wirklich auch für 1024x768 funktionieren, das solltest Du unbedingt beachten. Die Schrift finde ich auch zu groß, und vom Design un der Menüführung sicherlich ausbaufähig ;)

    Ansonsten find ichs für den Anfang gut...

    Klar ist HTML in seiner Grundlage nicht allzu schwer, ich habe jedoch die Erfahrung gemacht wenn man etwas bestimmtes umsetzen will stösst man schnell an die natürlichen Grenzen von HTML. Vor allem kommt oft das böse Erwachen wenn man sich sein pixelgenau gezimmertes Design mal in einem anderen Browser ansieht. :D

    Oberste Regel: Nicht der Darstellung im WYSIWYG-Editor trauen, sondern sofort prüfen! Und zwar auf möglichst vielen Browsern (ich benutze Firefox, IE und Opera).

    Ich würde mich auch hauptsächlich mit dem Code auseinandersetzen und nur in Ausnahmefällen die automatischen Tools benutzen. (Fließtext zB mache ich immer mit Dreamweaver, wäre mir zu umständlich die ganzen Umlaute und so von Hand zu setzen.)

    Ich finde es wirklich am effizientesten sich einen Code abzuschauen, sprich: Nimm eine existierende Seite die das was du umsetzen willst in etwa realisiert und kuck Dir den Code genau an. So mach ich das meistens.

    Generell ein Tip: Validität prüfen. Dies hilft bei der Fehlersuche im Code... und ermöglicht Dir eine bessere Browserkompatibilität.

    http://validator.de.selfhtml.org/
    und für CSS: http://jigsaw.w3.org/css-validator/validator-upload.html

    Gruß Volker
     
    VolkerZerozeal, 16.02.06
    #26
  7. ECM

    ECM Themenersteller

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    416
    416
    Hi Volker!

    Vielen Dank für deine Tipps!!
    :)
     
    ECM, 16.02.06
    #27
  8. ECM

    ECM Themenersteller

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    416
    416
    ECM, 18.02.06
    #28
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.