Information ausblenden

Mastering per Kopfhörer??!

Dieses Thema im Forum "Mastering" wurde erstellt von micha255, 25.08.08.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. RandomRecords

    RandomRecords

    Registriert seit:
    08.08.02
    Punkte:
    5.086
    5086
    Ich mag meine Beyerdynamic DT770 sehr gerne. Die sind allerdings nicht linear und spielen sicherlich auch nicht in der Liga von den Kopfhörern die fmo oben erwähnt hat. Ich glaube, die (bzw. das Nachfolgemodell) sind für um die 170,- € zu haben.
     
    RandomRecords, 25.08.08
    #21
  2. da_franze

    da_franze

    Registriert seit:
    16.08.08
    Punkte:
    428
    428
    das sind alles sehr gute tipps von euch, ich zieh mal wieder die thomann-masche durch. da kann ich mir wenigstens zeit lassen.

    grund, um auf kopfhörern zu mischen ist eigentlich der, dass ich vorwiegend nachts produziere und dann am wochende abmischungen mache. da würde ein kopfhörer, der mir ein klangbild liefert, das nicht allzu stark von meinen 8" Genelecs abweicht schon entgegenkommen.

    evtl. kann ja jemand mal den phonitor testen, allerdings denke ich, dass ein paar gute akg's um die 200EUR an dem verstärker evtl. unterqualifiziert sind.
    rein vom finanziellen unterschied, oder irre ich mich da?

    grüße!
     
    da_franze, 26.08.08
    #22
  3. floxe

    floxe

    Registriert seit:
    29.11.02
    Punkte:
    16.703
    16703
    uh - also sollten die kopfhörer hi-fi sein :D viel höhen, viel bässe und alle mixes müssen sich drauf gut anhören :D :D: D

    weiß nicht, ob dir dann so "ehrliche" kopfhörer wie die von mir genannten überhaupt zusagen :)

    wenn geld keine rolle spielt, kann man sich auch mal die akg k1000 zu gemüte führen :D
    http://www.headphone.com/guide/by-manufacturer/akg/akg-k-1000.php

    lg
    flox
     
    floxe, 26.08.08
    #23
  4. NiCKEL

    NiCKEL

    Registriert seit:
    27.10.04
    Punkte:
    9.726
    9726
    Warum nicht gleich STAX..? - Die gibt's wenigstens noch ;)
     
    NiCKEL, 26.08.08
    #24
  5. da_franze

    da_franze

    Registriert seit:
    16.08.08
    Punkte:
    428
    428
    floxe?? will mir da jemand meine monitore schlechtreden? ;-)

    auch wenn sie nicht die superneutralsten sind kann ich da einwandfrei mit arbeiten, im gegensatz zu den yamaha's (sehe ich die da im hintergrund bei dir? :-D )

    aber mal im ernst, es ist doch super, wenn der kopfhörer ein neutrales klangbild liefert, da würde das ja fast eine richtige AB Lösung ergeben!
     
    da_franze, 26.08.08
    #25
  6. floxe

    floxe

    Registriert seit:
    29.11.02
    Punkte:
    16.703
    16703
    ich wollte behutsam rangehen, nicht gleich einen herzinfarkt hervorrufen ;)

    ich? nöööö. genelec und floxe werden allerdings nie freunde werden - trotzdem immer wieder toll seine mixes drüber abzuhören und kaum bis keine fehler zu finden :D

    sind nicht meine - ist im studio wo ich protools op mache - ich selbst hab keine ns10 und könnte auch damit nicht arbeiten.

    lg
    flox
     
    floxe, 26.08.08
    #26
  7. da_franze

    da_franze

    Registriert seit:
    16.08.08
    Punkte:
    428
    428
    ehrlich gesagt habe ich immer die möglichkeit, im studio mir das nochmal über diverse andere monitore anzuhören. nachbesserungen gibts immer leichte, klar, aber grob stimmt die richtung dann schon. anscheinend habe ich die "schmeichelfalle" umgangen ;-)

    ok, kurzer exkurs von mir, back to sticky, tut mir leid.


    ist eine offene bauweise bei kopfhörern wichtig/besser und wenn ja, warum?
     
    da_franze, 26.08.08
    #27
  8. djsky

    djsky

    Registriert seit:
    09.11.05
    Punkte:
    2.252
    2252
    Hmm, als das mit dem abends abmischen und produzieren hör ich immer wieder. Also ich mische prinzipiell immer nur auf Zimmerlautstärke ab und das geht auch ganz gut nachts(eben wegen Zimmerlautstärke ;-) )
    Dann geh ich mal schlafen und am nächsten Tag horch ich mir das ganze nochmal in Zimmerlautstärke an und auch mal etwas lauter und die Kleinigkeiten, die einem nun aufgrund des wieder freien Gehörs auffallen werden geändert.
    So mach ich das immer.
    Keine Ahnung ob das richtig ist, dass man auf Zimmerlautstärke abmischt aber ich hatte dadurch zumindest noch nie Probs mit den Nachbarn.
     
    djsky, 26.08.08
    #28
  9. floxe

    floxe

    Registriert seit:
    29.11.02
    Punkte:
    16.703
    16703
    ich finde offene kopfhörer haben einen besseren tragekomfort und ich kann auch länger damit abhören bzw. editen ohne allzuviel druck auf den ohren zu verspüren.

    geschlossene verwend ich persönlich nur für die aufnahme selbst.

    ich misch auch sehr leise ab, dennoch haben wir hier sehr hellhörige wände und allein schon meine freundin würd mir die hölle heiß machen, wenn ich über lautsprecher abhören würde.

    lg
    flox
     
    floxe, 26.08.08
    #29
  10. popsta

    popsta Administrator

    Registriert seit:
    14.04.02
    Artikel:
    273
    Punkte:
    52.347
    52347

    @SyRianFrey... nicht unbedingt! Mit Möbel kann man tatsächlich ne ganze Menge erreichen. Möbel haben hinsichtlich der Dämm- und Absorbtionswerte zwar keine Angaben, trotzdem kann man durch geschickte Möbelaufstellung seine Akustik gewaltig verbessern!

    Vitrine oder Unterschränke = Plattenresonator- Schwinger(Tiefbass)
    Bücherregal = Diffusor (Tief- Mittenbereich)
    Couch = Bretbandabsorber (Breitband)
    Teppich = MF/HF Diffusor/Absorber (hohe Mitten)
    Vorhang = HF Absorber (Hochton)

    Gegebenfalls man würde sich ausrechnen oder nachmessen, wie der leere Raum beschaffen ist, und welche Dämmwerte die Möbel haben, wäre so etwas gleich gut wie eine Dämmung- Dämpfung mit professionellen Absorbern!
    Gegen eine Mischung beider Maßnahmen (Möbel und Studioakustikzeuch) wäre aber auch keine schlechte Idee.
     
    popsta, 26.08.08
    #30
  11. KOLie

    KOLie

    Registriert seit:
    12.09.04
    Punkte:
    178
    178
    Ich hab mal die alte Diskussion hier aufgegriffen.

    Was meint ihr, wie verhält es sich mit neuen Topmodellen wie dem Ultrasone Edition 8 oder dem Sennheiser HD 800. Sind das wirkliche Alternativen zu Monitoren, wenn man z.B. mobil sein muss oder schlechte Räumlichkeiten hat?

    Beide sollen auch räumlich ordentlich sein, wird ein SPL Phonitor also unnötig?

    Was ist von neuen Verfahren a la VRM (z.B. beim Focusrite Saffire Pro 24 DSP) zu halten?


    Kann man mit solchen Kopfhörern auf Monitore verzichten? (Evtl. zusätzlich mit Hifi Boxen zum Probehören) oder gilt hier weiterhin "1400 Euro in ein paar Schrankwände, Bücherregale und Monitorboxen investieren..."?

    Ich kann mir jedenfalls für absehbare Zeit keinen extra Studioraum einrichten, sondern muss dies im Wohnbereich realisieren.
     
    KOLie, 04.12.09
    #31
  12. Gary5000

    Gary5000

    Registriert seit:
    12.05.09
    Punkte:
    137
    137
    Wenn ich mich da einklinken darf...
    Also ich zerreiß mit Kopfhörern garnix!
    Mein Gehör ermüdet da viel zu schnell...egal welcher Kopfhörer.
    Scheinbar habt ihr euch alle Hammer, Steigbügel und Amboss aus Titan fertigen lassen...

    Mit Monitoren gehts da wesentlich entspannter zur Sache.
    ...und Mastern...hm...da scheiterts wohl erst mal am Mix!
     
    Gary5000, 04.12.09
    #32
  13. alpenjodel

    alpenjodel

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    6.561
    6561
    Mastern mit Kopfhörer ist doch totales Stuss.

    Mischen ok,aber keinesfalls Mastern,erstrecht nicht eigene Sachen.

    Selbst Fremdmischungen wäre gemein.

    Dann kannste Deine Songs auch gleich nem Typen geben,der 20-50 Euro fürs Mastering nimmt geben.
     
    alpenjodel, 04.12.09
    #33
  14. Signalschwarz

    Signalschwarz

    Registriert seit:
    10.07.08
    Punkte:
    26.227
    26227
    "ein Arbeitskollege (auch Tontechniker)"

    Echt? Warum stellt er sich dann so seltsame Fragen wie

    "Mastering per Kopfhörer??!"


    Kurze und einfache Antwort: Nein.
     
    Signalschwarz, 04.12.09
    #34
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.