Information ausblenden

Mastering per Kopfhörer??!

Dieses Thema im Forum "Mastering" wurde erstellt von micha255, 25.08.08.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. micha255

    micha255 Themenersteller

    Registriert seit:
    24.01.08
    Punkte:
    1.070
    1070
    Hi,

    ein Arbeitskollege (auch Tontechniker) will sich wie ich ein Heimstudio einrichten. Wir haben jetzt mal seinen Raum ausgemessen - akustisch eine Katastrophe. Neben einer guten Monitoranlage müsste er seine Kellerwände und Decke (alles Beton) erst mal vollständig verkleiden, etc. pp.
    Im letzten Recording-Magazin wurde nun der SPL PHONITOR, vorgestellt, mit dem man selbst per Kopfhörer mastern können soll. Was ist wohl davon zu halten? Kann das Teil zaubern?
    Wäre das echt eine Alternative, gerade im HR-Bereich?

    Micha
     
    micha255, 25.08.08
    #1
  2. popsta

    popsta Administrator

    Registriert seit:
    14.04.02
    Artikel:
    273
    Punkte:
    52.347
    52347
    Moin,
    den Phonitor kenn ich nicht, aber generell ist es bedingt möglich. Mit guten Kopfhörern kann man klanglich schon ne Beurteilung machen, aber nicht direkt mastern. Bässe und Höhen sind damit kaum richtig zu beurteilen, Räumlichkeit auch nicht. Als B-Abhören ist der Kopfhörer aber ganz gut, man kann noch ein paar Details raushören die man über ne Abhöre nicht hört.
    Wenn der Raum aber wirklich so schlecht ist, und er kein Geld für´s Ausbauen hat, wird das aber nix. Besser ein paar Euros in Raumakustik investieren und mittelmäßige Abhörlautsprecher reinstellen!
     
    popsta, 25.08.08
    #2
  3. micha255

    micha255 Themenersteller

    Registriert seit:
    24.01.08
    Punkte:
    1.070
    1070
    Ja, das empfinde ich auch. NUR mit Kopfhörer könnte ich mir nicht vorstellen einen endgültigen Mixdown, geschweige ein Master zu machen (bzw. machen zu wollen).
    Allerdings habe ich dieses Teil auch noch nie getestet oder irgendwo gesehen. Auch bei uns im Sender (R**) kennt das bis jetzt keiner.

    Micha
     
    micha255, 25.08.08
    #3
  4. fmo

    fmo

    Registriert seit:
    14.12.04
    Punkte:
    13.151
    13151
    So kurz nach der Markteinführung wird Dir kaum jemand was dazu sagen können.
    Hinzu kommt noch der Preis, der mit Homerecording wohl kaum vereinbar ist ...
     
    fmo, 25.08.08
    #4
  5. micha255

    micha255 Themenersteller

    Registriert seit:
    24.01.08
    Punkte:
    1.070
    1070
    Da ja hier auch immer mal wieder so Threads kommen wie "was ist der beste Preamp bis 2000,- EUR", ist der Preis ja wohl nicht ganz so unmöglich.

    Wenn man sich dafür die komplette Monitoranlage und alle Akustikumbauten schenken könnte, wäre das ja vielleicht sogar günstig. Nur: Ich kann es mir ehrlich gesagt nicht vorstellen. Vielleicht bin ich aber auch schon zu festgefahren, denn ich habe eigentlich noch nie Kopfhörer, InEars etc. richtig gemocht... :)

    Micha
     
    micha255, 25.08.08
    #5
  6. fmo

    fmo

    Registriert seit:
    14.12.04
    Punkte:
    13.151
    13151
    Lass mich raten:
    Du wohnst irgendwo mitten in der Einöde, bist Querschnittsgelähmt, hast kein Auto, keine Freunde und der Rollstuhl ist auch kaputt und der Weg bis zum nächsten Musikalienhändler beträgt ca. 12.000 km??

    Offenbar scheinen wichtige Hinderungsgründe vorzuliegen, einen Händler
    aufzusuchen und das Gerät selber zu begutachten ...
     
    fmo, 25.08.08
    #6
  7. micha255

    micha255 Themenersteller

    Registriert seit:
    24.01.08
    Punkte:
    1.070
    1070
    Ne, nur 820 km.. :)
    Mal abgesehen davon, dass das Teil hier im Umkreis tatsächlich nur ein Chaos-Händler hat, den ich sicher nicht aufsuchen werde:
    Sowas im Geschäft zu testen bringt doch gar nichts. Wenn, wäre für mich der einzige Ort um sich wirklich ein Urteil bilden zu können, die gewohnte Studiotechnik und Abhörumgebung. Und da ist es doch naheliegender, dass einer der zigtausend von HR-Usern hier sowas schon mal bei sich getestet hat und seine Erfahrungen machen konnte, gell?!

    Micha
     
    micha255, 25.08.08
    #7
  8. fmo

    fmo

    Registriert seit:
    14.12.04
    Punkte:
    13.151
    13151
    Nun, wie gesagt, die Wahrscheinlichkeit ist eher gering.
    Das Gerät ist einfach noch nicht lange genug auf dem Markt.
     
    fmo, 25.08.08
    #8
  9. NoUse

    NoUse

    Registriert seit:
    29.07.03
    Punkte:
    595
    595
    Hab's zwar noch nicht selbst in Anspruch genommen, aber Thomann hat doch ein paar Wochen uneingeschränktes Rückgaberecht.
    Dann kannst du's in Ruhe testen.
     
    NoUse, 25.08.08
    #9
  10. floxe

    floxe

    Registriert seit:
    29.11.02
    Punkte:
    16.700
    16700
    deshalb kann man sich die dinger beim freundlichen musikalienhändler normalerweise zum testen ausleihen - wenn man stammkunde ist.

    anyways - 30tage rückgaberecht wurde ja schon genannt. frag mal bei DAS an ob du das teil testen kannst - die jungs sind in dem bezug normalerweise sehr zuvorkommend.

    lg
    flox
     
    floxe, 25.08.08
    #10
  11. djsky

    djsky

    Registriert seit:
    09.11.05
    Punkte:
    2.252
    2252
    Also 1400 Euro in ein paar Schrankwände, Bücherregale und Monitorboxen investieren, dann hast wahrscheinliche ne einigermassen vernünftige Akkustik, das bringt mehr als so ein Ding zu kaufen. Vor allem kommt dazu dann auch nur der Preis von wirklich sehr, sehr guten Kopfhörern, dann was nutzt dir das Ding wenn du dann billige Kopfhörer dazu nimmst.
    Wenn dir mein Vorschlag missfällt kann ich mich nur meinen Vorrednern anschließen: Thomann 30 Tage Rückgaberecht.
     
    djsky, 25.08.08
    #11
  12. Kuno

    Kuno DAW-Offizier

    Registriert seit:
    27.11.04
    Punkte:
    19.196
    19196
    Also was in jedem Fall fehlen wird, ist der Bass-Impact am Körper. Was theoretisch simuliert werden kann ist der Eindruck, das Signal käme von vorne (wobei auch das durch den Bass-Einschlag am Körper noch verstärkt würde).

    Ob aber das alleine reicht, um zu mastern, ka ... ich denke mal, das wird auch eher so als Zusatz gemeint sein.



    Edit:
    Hier gibt's nen Review: http://www.musicianslife.de/2008/07/17/spl-phonitor/
     
    Kuno, 25.08.08
    #12
  13. da_franze

    da_franze

    Registriert seit:
    16.08.08
    Punkte:
    428
    428
    leicht off topic: was wäre denn ein kopfhörertipp, mit dem man einem akzeptablen Mix so nahe wie möglich kommt?

    das abhören über monitore ist ja unverzichtbar, daran wird auch der phonitor nichts ändern. aber mal theoretisch: was für ein kopfhörer müsste da idealerweise dran?
     
    da_franze, 25.08.08
    #13
  14. RandomRecords

    RandomRecords

    Registriert seit:
    08.08.02
    Punkte:
    5.060
    5060
    Ein Guter.

    Gut ist der Kopfhörer, auf dem Du gut abmischen kannst.
     
    RandomRecords, 25.08.08
    #14
  15. da_franze

    da_franze

    Registriert seit:
    16.08.08
    Punkte:
    428
    428
    leutet ein.

    gibt es trotzdem empfehlungen, erfahrungen, bzw. kann man bei sowas überhaupt empfehlungen geben?

    denn ich merke schon einen unterschied zwischen Mischungen auf meinen Genelecs und auf dem Sennheiser HD25.

    Natürlich, ist ja auch gut so, weil B Vergleich, aber für welche Preiskategorie ist denn Kopfhörerseitig der Phonitor ausgelegt?
     
    da_franze, 25.08.08
    #15
  16. floxe

    floxe

    Registriert seit:
    29.11.02
    Punkte:
    16.700
    16700
    hör dir mal die teuren offenen sennheiser (hd650) und akg (k701, k601) an - nicht perfekt, aber durchaus brauchbar.

    lg
    flox
     
    floxe, 25.08.08
    #16
  17. fas1piano

    fas1piano

    Registriert seit:
    20.04.07
    Punkte:
    4.837
    4837
    fas1piano, 25.08.08
    #17
  18. da_franze

    da_franze

    Registriert seit:
    16.08.08
    Punkte:
    428
    428
    Sehr amüsant, vorteil gleich nachteil!

    Mir sagt die Marke jetzt garnix, hoffe, man kann die mal in dem ein oder anderen musikladen antesten.

    ich werd wohl die woche mal meine ohren aufsperren (unbeabsichtigter wortwitz..mmh.)

    Aber danke schonmal für eure Vorschläge.

    PS: mal ganz töricht gefragt: unter 200EUR (war eigentlich meine grenze) ist da nicht zufällig was zu empfehlen? evtl. schau ich mal im gebrauchtsektor..
     
    da_franze, 25.08.08
    #18
  19. Kuno

    Kuno DAW-Offizier

    Registriert seit:
    27.11.04
    Punkte:
    19.196
    19196
    Doch .. für etwa 170€ kann ich absolut die AKG K-601 empfehlen.

    Aber alleine auf Koppies mischen würd ich persönlich so oder so nicht. Hab's ausprobiert and failed.
     
    Kuno, 25.08.08
    #19
  20. SyRianFrey

    SyRianFrey

    Registriert seit:
    21.07.08
    Punkte:
    18
    18
    Danke, dass das hier mal einer anspricht :p Ich würd die Taler lieber in gute Boxen und bissel Dämmkram investieren, das ist 1. klanglich authentischer (meinen Erfahrungen nach) und 2. vielseitiger einsetzbar.
    djsky schrieb:
    Also 1400 Euro in ein paar Schrankwände, Bücherregale und Monitorboxen investieren, dann hast wahrscheinliche ne einigermassen vernünftige Akkustik, das bringt mehr als so ein Ding zu kaufen. Vor allem kommt dazu dann auch nur der Preis von wirklich sehr, sehr guten Kopfhörern, dann was nutzt dir das Ding wenn du dann billige Kopfhörer dazu nimmst.
    Wenn dir mein Vorschlag missfällt kann ich mich nur meinen Vorrednern anschließen: Thomann 30 Tage Rückgaberecht.
     
    SyRianFrey, 25.08.08
    #20
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.