Information ausblenden

MacBook oder Windows Notebook?

Dieses Thema im Forum "Mac und Music" wurde erstellt von BeatMasterD, 10.06.12.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. BeatMasterD

    BeatMasterD Themenersteller

    Registriert seit:
    09.06.12
    Punkte:
    14
    14
    Hey Leute dadurch, dass ich ein absoluter Anfänger in Sachen Musikproduktion bin, bin ich auf eure Hilfe angewiesen! [​IMG]



    Momentan befinde ich mich in der situation, dass ich mich zwischen Mac und Windows entscheiden muss. Denn ich habe vor in Zukunft mobil produzieren zu können und bin mir nicht schlüssig ob ich den Umstieg von nem Windows-PC auf nen MacBook machen soll oder doch lieber einen Windows Notebook???

    Mein Equiepment besteht momentan aus einer MPK mini von Akai....


    Was spricht für einen Mac und was dagegen?

    Was spricht eher für ein Windows Notebook und dagegen?


    danke schon mal im vorraus!!![​IMG]



    Gruß
     
    BeatMasterD, 10.06.12
    #1
  2. Kuno

    Kuno DAW-Offizier

    Registriert seit:
    27.11.04
    Punkte:
    19.205
    19205
    Also ich würde generell davon abraten, "mobil" zu produzieren.
    Wie/wo genau soll das ablaufen und warum?

    Ansonsten wär's generell noch praktisch, zu erfahren, welche Programme du benutzt und was du überhaupt unter "Musik produzieren" verstehst.
     
    Kuno, 10.06.12
    #2
  3. BeatMasterD

    BeatMasterD Themenersteller

    Registriert seit:
    09.06.12
    Punkte:
    14
    14
    Also ich hab mir das so vorgestellt:

    Da ich Ende diesen Jahres in die USA für 1 Jahr ziehen werde, wollte ich dort mit ner Software ( engere Auswahl: Logic Studio, Logic Express, Ableton, Pro Tools) und meiner MPK mini hauptsächlich Beats produzieren. Vocals werde ich erstmal auslassen.

    Momentan benutze ich FL Studio 10....und jetzt wollte ich erstmal wissen was sich besser eignet Mac oder Windows...anschließend wollte ich die Software-Frage klären.

    Ich hoffe das hilft...

    Gruß
     
    BeatMasterD, 10.06.12
    #3
  4. Lacunaflow

    Lacunaflow Influencer Mitarbeiter

    Registriert seit:
    25.12.06
    Artikel:
    5
    Punkte:
    88.514
    88514
    Dann würde ich ein Macbook in den USA Kaufen! (Hat halt nur kein ÄÖÜ aber Wayne)


    lg..
     
    Lacunaflow, 10.06.12
    #4
  5. zehnvorsechs

    zehnvorsechs

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    10.510
    10510
    Dann nimmt man sich halt noch so ´ne schöne Bluetooth- Funktastatr Tastatur in Deutsch dazu.
     
    zehnvorsechs, 10.06.12
    #5
  6. BeatMasterD

    BeatMasterD Themenersteller

    Registriert seit:
    09.06.12
    Punkte:
    14
    14
    Danke! aber ich weiß nicht wie das mit dem Zoll dann ist...aber zurück zum thema...

    Mac oder Windows und welche Modelle könnt ihr denn empfehlen?....

    beim Mac tendiere ich zu nem 15 Zoll MacBook Pro
     
    BeatMasterD, 10.06.12
    #6
  7. Lacunaflow

    Lacunaflow Influencer Mitarbeiter

    Registriert seit:
    25.12.06
    Artikel:
    5
    Punkte:
    88.514
    88514
    Du musst mindestens ein Jahr in USA bleiben und das Gerät muss bei ausreise mindestens 6 Monate alt sein, dann kannst du es ohne Extrakosten (legal) in Deutschland einführen!


    Morgen abwarten, da werden sehr wahrscheinlich neue präsentiert!



    lg..
     
    Lacunaflow, 10.06.12
    #7
  8. dotjot

    dotjot

    Registriert seit:
    27.12.06
    Punkte:
    101
    101
    als ich vor ca. 3 Jahren beschlossen habe auf OSX zu wechseln, war das schon ne ziemliche Umstellung, hab das aber bislang nicht bereut. Windows 7 macht zwar mittlerweile einen sehr guten Eindruck und die Sicherheit vor Viren auf Macs gibt sich durch die zunehmende Verbreitung auch so langsam, aber mein Macbook läuft stabiler und ich verbringe keine Zeit mehr damit, mein System zu tunen, weils einfach läuft. Hab auch in der gesamten Zeit mein System nie neu installieren müssen.
    Gut, auch so ein Mac ist nicht ganz ohne Macken, Treiberprobleme gibts auch, aber es ist schon ein sehr stabiles System...
     
    dotjot, 10.06.12
    #8
  9. stefangeidel

    stefangeidel

    Registriert seit:
    02.04.12
    Punkte:
    24.825
    24825
    +1
     
    stefangeidel, 10.06.12
    #9
  10. ElectricSheep

    ElectricSheep Modeberator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    10.08.10
    Punkte:
    26.241
    26241
    sobald Du auf Mac umsteigst, wirst Du es nicht mehr nutzen können - schade ums Lifetime Free-Update und das Geld, was es gekostet hat.

    für Logic benötigst Du allerdings nen Mac, doch da Du die Software nicht hast und vermutlich auch nocht nicht damit gearbeitet hast, würde ich, auch in anbetracht dessen, dass Du schon in Besitz von FLS bist, eher auf ein günstigeres und unter Umständen auch Leistungsfähigeres Windows-Notebook zurück greifen und dieses dann z.B. mit cubase, reaper o.ä. ausstatten.
    Hat nämlich auch den Vorteil, dass Du FLS rewirern und somit weiterhin damit uneingeschränkt damit arbeiten kannst.
     
    ElectricSheep, 10.06.12
    #10
  11. Kuno

    Kuno DAW-Offizier

    Registriert seit:
    27.11.04
    Punkte:
    19.205
    19205
    Also wenn du FLStudio benutzen willst, musst du bei einem Windows PC bleiben, und wenn du Logic nutzen willst, müsstest du auf OSX/Mac umsteigen.
    In beiden Fällen würde ich dazu raten, das Teil in den USA zu kaufen. So Elektronik-Zeug ist da i.d.R. deutlich günstiger als hier.

    Generell würde ich einfach hier mal ein wenig stöbern:
    http://www.notebookcheck.com/

    Ich bin grade nicht auf dem aktuellen Stand, aber ich glaube, von ASUS gibt's zum Beispiel ganz vernünftige Geräte. Kauf bloß kein Sony VAIO ... die Teile sind ihr Geld nicht wert.
    Achte vor allem darauf, ob das Gerät leise ist. Für Musik-Produktion ist der Prozessor wichtig, aber man muss hier nicht unbedingt das schnellste Modell haben ... oft bekommt man in der oberen Mittelklasse recht günstige Geräte, die eventuell 20%-30% langsamer als das Maximum sind, aber dafür einige hundert Euro weniger kosten, eine höhere Akku-Laufzeit bieten und vor allem einen leiseren Betrieb ermöglichen.

    Die Frage ist allerdings auch, wie mobil du wirklich sein willst.
    Willst du das Teil überall hin mitnehmen? Ist Akku-Laufzeit wichtig?
    Wenn nicht, hol dir eins mit großen Display, hoher Leistung, CD/DVD-Laufwerk, etc.
    Wenn doch, überleg dir gut, wie groß/schwer das sein darf, achte auf die Akku-Laufzeit, und verzichte auf überflüssigen Ballast wie Laufwerke.

    Du müsstest erstmal selbst konkretisieren, was du eigentlich suchst.
     
    Kuno, 11.06.12
    #11
  12. RefinedRough

    RefinedRough Holz Ohren

    Registriert seit:
    26.07.09
    Artikel:
    1
    Punkte:
    47.913
    47913
    Nun ja, ich hab auch einen, der hat schon echt alles mitgemacht, Bühne, Reisen, zeitlang als Hauptrechner auch im Studio usw.. ist jetzt wohl um die 6 Jahre alt und läuft noch immer (bis auf den Akku natürlich, der war sau schnell hin).

    War aber ein teureres Modell, weiss nicht wie die Kisten heute so sind. Mir dient er aber nur noch im Büro.

    Ich bin auch auf Macbook umgestiegen und würde mobil auch nie mehr auf was anderes setzen (brauchs aber mehr zum auflegen). FL könnte man irgendwie in Mac reinbasteln, da sind so betas im Umlauf.. früher oder später gibts das auch ohne basteln auf Mac, bin ich überzeugt.
     
    RefinedRough, 11.06.12
    #12
  13. MountainKing

    MountainKing

    Registriert seit:
    04.03.06
    Punkte:
    23.637
    23637
    Ich stelle mir auch diese Frage in einem etwas anderen Zusammenhang.

    Ich war immer auf Windows und bin dann auf einen Mac Mini umgeswitcht, älteres Modell als Bürorechner. Und da frage ich mich immer noch, wieso ich so lange das Getöse meines alten Desktop-PCs ertragen habe. Für den Schreibtisch git es meiner Ansicht nach besseres als ein MacMini.

    Fürs Recording bin ich dann irgendwann zu einem MacBook Pro gewechselt (2009 oder so mit C2Duo 2,53GHz, 4GB RAM). Das konnte innerhalb meines Budgets gebraucht ergattern. Nicht falsch verstehen: ich finde die MAC Qualität und die ganze Anmutung inklusive der Bedienbarkeit wirklich erstklassig.

    Nun möchte ich aber neben stationärem Recording auch mal mobil etwas aufnehmen (Band) UND auch Videobearbeitung machen. Das geht mit dem MacBook Pro, aber man gerät bei heutigem HD doch schnell an die Grenzen.

    Nun frage ich mich also schon, ob es nicht DOCH Sinn macht, sich fürs gleiche Geld (700 - 800 €) ein Windows-Notebook mit Intel i7 CPU, ordentlich RAM und vielleicht sogar einer SSD zuzulegen. Das würde bestimmt nicht so schnell ausgereizt sein, oder? Zumindest bilde ich mir das ein.

    Ich weiß, dass ein stationärer Rechner für diese Belange besser wäre, aber manchmal geht das eben nicht und man muss dann einen Kompromiss machen.
     
    MountainKing, 11.06.12
    #13
  14. unifaun

    unifaun

    Registriert seit:
    22.10.07
    Punkte:
    3.389
    3389
    @MountainKing:

    Dieselbe Frage hatte ich mir vor kurzem auch gestellt, wollte erst ein älteres MBP und dann noch einen Desktop-Rechner.

    Ich habe dann schließlich doch ein gebrauchtes, relativ aktuelles 15er MBP (quad i7) gekauft, um relativ lange mobil zu sein, außerdem alle Daten auf nur einem Rechner zu haben.

    Für meine Zwecke (Hobbymusiker mit langem Arbeitsweg im Zug) hat sich das bisher sehr ausgezahlt.
     
    unifaun, 11.06.12
    #14
  15. MountainKing

    MountainKing

    Registriert seit:
    04.03.06
    Punkte:
    23.637
    23637
    Das wär' mir auch am liebsten, aber da kommen dann gut und gern nochmal 300 - 400 EUR drauf.

    Weitere ARgumente:

    - Mein MacBook Pro wird ordentlich warm (um nicht zu sagen heiß), schon beim ganz normalen Surfen auf der Couch.
    - Manchmal empfinde ich es bei WIndows als einfacher, Software zu finden. Bei MAC muss man doch schon genauer suchen bisn ma etwas passendes findet.
     
    MountainKing, 11.06.12
    #15
  16. tomric

    tomric Rocker

    Registriert seit:
    10.12.06
    Punkte:
    35.338
    35338
    Ich würde überlegen evtl. mal im Refurb-Bereich des Apple-Onlinestores zu gucken, vor allem wenn jetzt neue rauskommen kann man dort, sowie bei Händlern mit Restposten evtl. ein Schnäppchen machen...
     
    tomric, 11.06.12
    #16
  17. MrRioes

    MrRioes

    Registriert seit:
    27.01.09
    Punkte:
    13
    13
    @Mountain King: Gerade bzgl. der Überlegung auch Videoschnitt zu machen würde ich auf ein Mac setzten, mit dem neuen FinalCut ist Performance eigentlich kein Thema mehr. :)
     
    MrRioes, 10.07.12
    #17
  18. sixstringwarrior

    sixstringwarrior

    Registriert seit:
    04.07.09
    Punkte:
    4.021
    4021
    Naja, Funktionalität aber auch nicht, was man so aus dem Profi-Lager hört :D

    Ich persönlich sehe Windows vorne. Und das aus zwei Gründen - dafür habe ich meine Tools, damit kenne ich mich aus und die Anschaffung ist wesentlich billiger, wenngleich der Wiederverkauf etwas weniger einbringt.

    Die früheren Nachteile sind so gut wie eliminiert. Ich habe hier null Stress mit meinem 64-Bit Win7, hübsch siehts auch aus (falls das wichtig ist) und irgendwann weiss man ja auch wo man drehen muss, wenns doch mal etwas zicken sollte.

    Apple finde ich nach wie vor im Tablet- & Smartphone Bereich geil. Gerade für Musiker gibts da keine Alternativen.

    P.S. Falls du auch auf die Bühne willst, würde ich evtl. doch ein MacBook nehmen. Mainstage 2 ist alternativlos. Zudem gibt es, bis auf einige Ultrabooks, wenige Windows-Geräte die eine ähnliche Akku-Leistung besitzen.
     
    sixstringwarrior, 10.07.12
    #18
  19. Nachtschicht

    Nachtschicht

    Registriert seit:
    20.08.11
    Punkte:
    19.568
    19568
    aktuelles samsung series 7 chronos 17 zoll (furchtbar kryptisches kürzel mit bei, 700z7c, sonst passierts dass man das vorgängermodell anschaut).

    extrem viel performance fürs geld, sehr guter formfaktor, für laptop extrem gute speaker auf denen man auch mal für zwischendurch ohne externe speaker editieren und musizieren kann...sehr rundes paket. habs jetzt seit 2 monaten und grad bei ner recordingsession als VSTI klangerzeuger genutzt, mit RME und minimallatenzen. funktioniert hervorragend out of the box. systemoptimierung beschränkt sich darauf, bei bedarf den energiesparmodus vom (für daily business sehr guten) "samsung optimized mode" auf "full performance" zu stellen.

    einzige was nervt: sieht nem macbook pro sehr ähnlich. ich find ja die optische einheitlichkeit dieser silberflundern eher fade und insofern schade, dass das teil stilistisch klar in dieselbe richtung geht. ist aber natürlich reine geschmackssache.
     
    Nachtschicht, 11.07.12
    #19
  20. MountainKing

    MountainKing

    Registriert seit:
    04.03.06
    Punkte:
    23.637
    23637
    So, ich gebe mal einen Zwischenstand. Ich hatte mir ein Win7 Laptop von HP kommen lassen. Sehr gutes Angebot beim großen Fluss: 549 € mit i7, 6GB und 500GB HDD. Kurz: ich hab es wieder zurückgeschickt. Wenn man mal die kurzen Bootzeiten eines Mac gewöhnt ist, dann kommt einem so ein Windows Rechner irgendwie "clunky" vor. Auf dem Mac läuft es einfach, ohne dass man sich großartig um Treiber und sonstige Systemkomponenten kümmern müsste. Will man auf Windows das System neu aufsetzen (um die ganze überflüssige, aber vorinstallierte Software loszuwerden und manches Sinnvolle davon zu behalten), so ist das aus meiner Anwendersicht eine Wissenschaft für sich. Ich bleibe erstmal bei meinem MB Pro fürs Recording und vielleicht ersetze ich meinen (Büro) Mac Mini gelegentlich mal durch einen leitungsstärkeren, mit dem man auch mal Videos schneiden kann.
     
    MountainKing, 11.07.12
    #20
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.