Kaufberatung Interface & Nahfeldmonitore

  • Ersteller Sologitarrist
  • Erstellt am

Shagal
Shagal
Registriert
20.08.07
Beiträge
1.257
Reaktionen
464
Punkte
5.549
Ich habe seit 5 Jahren oder länger ein Audient id22 mit dem ASP880 laufen, Treiberprobleme hatte ich nie. Die Qualität der Wandler und Preamps ist herausragend, besser fand ich bisher nur das Metric Halo, das ist preislich aber eine andere Hausnummer. Was immer vergessen wird, das Audient ist auch ein fantastischer Monitorcontroller! Die Software ist Geschmackssache, das ginge sicher noch besser, allerdings ist das, was ich Anfangs als Nachteil empfand, für mich im Laufe der Zeit das Beste an dem ganzen Teil geworden: Die Haptik dieses hässlichen Klotzes auf meinem Studiotisch! Ich wollte eigentlich ein schickes Rackteil mit Leuchti-Blingbling, aber die großen, dicken Knöpfe und Potis in guter Reichweite als Desktopmodel, das ist echt eine große Nummer für Bedienung, Workflow und auch Feeling.
Die Kippschalter sind dafür leider etwas fummelig aber immer noch weit besser, als mit einem gummierten Taster auf einem Minidisplay Menüs durchzusteppen.
Läuft übrigens auf KH120a... gute Kombi für mich.
 
M
Mr Marty
Registriert
22.11.18
Beiträge
101
Reaktionen
53
Punkte
260
ch habe seit 5 Jahren oder länger ein Audient id22 mit dem ASP880 laufen (. . .) Was immer vergessen wird, das Audient ist auch ein fantastischer Monitorcontroller!
Hey @Shagal , dann gleich mal ne kurze Frage an dich.

Ich habe in einem älteren Test von ´Profess. Audio´ gelesen, dass sich über ´Send´ eingeschliffene Effekte im ID22 nicht separat vom jeweiligen
Eingangssignal routen lassen. Also, so dass ein trockenes Signal aufgenommen wird, man aber trotzdem die Effekte auf dem Monitoring hat.

Stimmt das, bzw. wie legst du dann ggf. Effekte auf deinen Monitor? Bietet die Software da Effekte über den eigenen Mixer?
Beim größeren ID44 scheint diese Beschränkung nicht zu existieren.
 
Shagal
Shagal
Registriert
20.08.07
Beiträge
1.257
Reaktionen
464
Punkte
5.549
Um ehrlich zu sein, das habe ich glaub ich noch nie gebraucht. Wenn, dann tracke ich inkl Outboard direkt in den Return um den Preamp zu Bypassen, oder ich spiele beim Mischen Spuren raus und printe.
 
S
Sologitarrist
Master of Desaster
Registriert
18.08.20
Beiträge
13
Reaktionen
1
Punkte
17
Hab noch ein wenig recherchiert, viel nachgedacht :rolleyes: und mich für das Audient ID44 entschieden!!!;)

In einem Musikladen Monitore probehören war ich noch nicht.
Hab noch das Neumann KH80 / KH750 2.1 Bundle ins Auge gefasst.
Übertreibe ich damit für einen 16qm Raum mit Schrägen der "noch nicht" von der Akusik optimiert wurde?
 
muffy
muffy
Hippie
Registriert
18.12.16
Beiträge
22.174
Reaktionen
17.282
Ort
Frankfurt
Punkte
74.304
Der Bass könnte etwas zu dick kommen. Die 80 haben eigentlich nen schrönen straffen Bass, kann sein, dass du es damit versaust.
 
G
Gel Mitglieder 12893
Guest
Bist du sicher, dass du einen Sub möchtest?
Schon Erfahrungen damit?
 
S
Sologitarrist
Master of Desaster
Registriert
18.08.20
Beiträge
13
Reaktionen
1
Punkte
17
Nein, keinerlei Erfahrungen. Deswegen frage ich. :)
Bin Recording-Technisch gerade erst am angrasen! :D
 
Graham
Graham
Registriert
23.08.20
Beiträge
8.184
Reaktionen
5.170
Punkte
23.873
Bei begrenztem Budget und Raum, spar Dir den Subwoofer.

Kann man immer noch dazu stellen.

Ich brauche nix unter 40Hz.


Schau Dir mal die Focal Shape 65 an.


Ich denke mit den KH80 machst Du nichts verkehrt.
 
M
Mr Marty
Registriert
22.11.18
Beiträge
101
Reaktionen
53
Punkte
260
Du solltest auch berücks., wie weit du von den Monitoren entfernt sitzt, bzw. wie weit die Monitore auseinander stehen (im Stereodreieck).

Wenn du sehr beengt, mit Distanzen unter 1m (v. a. unter 80cm) sitzt, hast du nicht mehr alle Speaker (Frequenzbereiche) des Monitors gleichmäßig auf der vertikalen Hörachse. Ich bitte, dass man mich mit den Entfernungen korrig.; das ist nur meine ungefähre Erinnerung.

In so einem Fall wären kleinere Monitore (mit bis 5er oder 6er Bassdurchmesser) oder noch besser ´Koaxiale Monitore´ vorteilhafter. Gut, die 5er/6er werden für deine Wünsche vermutl. zu wenig ´Alarm´ im Bassbereich machen.

Ansonsten gibts u. a. diese Koax von KS Digital, die ich auch schonmal im ´Big-T´ Hörraum gehört hatte; waren f. meinen Eindruck ganz gut und wären sicher auch was für Rocksachen.

Leider sind sie mit 877€ etw. teurer... Viel Auswahl gibts an Koax-Speakern leider auch nicht, bzw. sind die glaube ich alle nicht im Einsteigersegment.
 
Graham
Graham
Registriert
23.08.20
Beiträge
8.184
Reaktionen
5.170
Punkte
23.873
Viel Auswahl gibts an Koax-Speakern leider auch nicht, bzw. sind die glaube ich alle nicht im Einsteigersegment.

Tannoy Gold 5, billig und allerseits gut bewertet. Hab sie selber nicht gehört.
 
S
Sologitarrist
Master of Desaster
Registriert
18.08.20
Beiträge
13
Reaktionen
1
Punkte
17
@Shagal Die Latenz vom Audient ist auch vollkommen ok für Dich?
 
S
Sologitarrist
Master of Desaster
Registriert
18.08.20
Beiträge
13
Reaktionen
1
Punkte
17
Audient hat ja insgesamt eine höhere Latenz als bspw. Focusrite oder RME.
Trotzdem bleibt das Alles noch im Rahmen, oder?
 
Graham
Graham
Registriert
23.08.20
Beiträge
8.184
Reaktionen
5.170
Punkte
23.873
G
Gel Mitglieder 12893
Guest
Das ist doch relativ aktuell und nicht 2011?

Meinst die Messwerte ändern sich maßgeblich in 2020?

Unwahrscheinlich.
 

Ähnliche Themen

JenK
Antworten
4
Aufrufe
382
Mit Senf
M
Lennium
Antworten
40
Aufrufe
2K
Andrenochrome
A
tofublaster
Antworten
8
Aufrufe
638
tofublaster
tofublaster
G
Antworten
2
Aufrufe
441
Entone
Entone
 

Kürzlich beantwortet


Oft gelesene Themen

Oben