Information ausblenden

Neue Nahfeldmonitore - wie in Corona-Zeiten?

Dieses Thema im Forum "Mixing" wurde erstellt von BluesBrother, 01.03.21.

  1. BluesBrother

    BluesBrother Themenersteller Schrauber

    Registriert seit:
    28.01.16
    Punkte:
    415
    415
    Ich verspüre den Wunsch mir neue Nahfeldmonitore zu kaufen. Ich habe mir vor ein paar Jahren die Presonus Eris E5 geholt und fand die auch bisher ganz okay. Natürlich entwickelt man sich auch weiter. Jetzt sollen neue her. Natürlich würde ich normalerweise zu einem Geschäft in der Nähe rennen, um mir da wieder ein paar anzuhören. Das geht ja aktuell nicht. Wie nähere ich mich jetzt diesem Thema an? Mein Budget wäre bis zu 1000,-. Wenn sinnvoll auch ein wenig mehr. Als Interface habe ich jetzt ein UR44C.

    Ich bin für jeden Input dankbar. Bin ein wenig ratlos, wie ich bei dem Thema sinnvoll voran komme.
     
    BluesBrother, 01.03.21
    #1
  2. GlobalZone

    GlobalZone Mitschwätzer

    Registriert seit:
    05.01.21
    Punkte:
    752
    752
    Für 1000€ blind Aps Klasik 2020. ;-)
     
    GlobalZone, 01.03.21
    #2
    lebasti und BluesBrother bedanken sich.
  3. BluesBrother

    BluesBrother Themenersteller Schrauber

    Registriert seit:
    28.01.16
    Punkte:
    415
    415
    Danke schon mal. Gibt es noch weitere Tipps?
     
    BluesBrother, 02.03.21
    #3
  4. Entone

    Entone Triangelspieler

    Registriert seit:
    04.01.03
    Punkte:
    26.669
    26669
    Das ist ne doofe Preisklasse. Nicht mehr richtig schlecht aber auch noch nicht top.
     
    Entone, 02.03.21
    #4
    Loftone Soundfactory und BluesBrother bedanken sich.
  5. leary

    leary

    Registriert seit:
    26.10.05
    Punkte:
    19.811
    19811
    Da würde ich in Richtung Neumann KH 120 gehen.
     
    leary, 02.03.21
    #5
    Verney und BluesBrother bedanken sich.
  6. sierec

    sierec

    Registriert seit:
    25.07.20
    Punkte:
    48
    48
    moin,
    ich nutze behringer truth 2023 A (edit 3. märz: tschuldigung, tippfehler natürlich 2030 A), die sind erstaunlich gut (da gibt es eine lange geschichte zu).
    dann dachte ich vor einer weile daran die zu ersetzen und habe mir bei thomann etliches und lange mit selbstmitgebrachter musik angehört (inclusive philharmonischem orchester, klavier und kirchenorgel)
    ergebnis: entweder gebe ich richtig viel geld aus (neumann KH 310) oder ich lasse es sein. alles andere dazwischen höre ich als erfüllungsgehilfen für persönliche vorlieben und nicht als neutrale darstellung.
    ...
    im moment bin ich immer noch bei den behringern :) .
    gruß, horst
     
    Zuletzt bearbeitet: 03.03.21
    sierec, 02.03.21
    #6
    Loftone Soundfactory, BluesBrother, rauschkiller und 2 andere bedanken sich.
  7. clemenserwe

    clemenserwe Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    03.03.09
    Artikel:
    13
    Punkte:
    37.335
    37335
    Davon wird eigentlich schon seit langem abgeraten.
    Besser ist es, die Monitore im eigenen Raum zu testen.
     
    clemenserwe, 03.03.21
    #7
    Loftone Soundfactory, Glutamatjunkie, BluesBrother und eine weitere Person bedanken sich.
  8. jet2

    jet2 Tonträger

    Registriert seit:
    07.09.11
    Punkte:
    25.747
    25747
    wie groß ist denn der raum?

    vielleicht kämen ja die 8030er genelec infrage
    und beim nächsten mal dazu noch ein subwoofer, zb. den adams sub 7.
     
    Zuletzt bearbeitet: 03.03.21
    jet2, 03.03.21
    #8
    R-Kelly und BluesBrother bedanken sich.
  9. Schlumpfpeter

    Schlumpfpeter Loudness-Opfer

    Registriert seit:
    23.06.10
    Punkte:
    34.069
    34069
    Kommt für dich Eigenbau in Frage? Gehäuse kannst dir vorbauen lassen, musst nur noch zusammen kleben. Frequenzweiche könnte über dsp laufen, oder klassisch passiv, wenn du löten magst.

    Für tausend Euro kannst du dir richtig geile Boxen bauen die locker in der 3-4k Klasse mitspielen können.
     
    Schlumpfpeter, 03.03.21
    #9
    Glutamatjunkie, Rec0rder, BluesBrother und 2 andere bedanken sich.
  10. TheNokBln

    TheNokBln Loudness-Opfer

    Registriert seit:
    08.12.13
    Punkte:
    1.015
    1015
    Ruf doch einfach ein paar an. Ich kann mir durchaus vorstellen, dass sie einzelne Leute in die Räume lassen.
     
    TheNokBln, 03.03.21
    #10
    BluesBrother und rauschkiller bedanken sich.
  11. BluesBrother

    BluesBrother Themenersteller Schrauber

    Registriert seit:
    28.01.16
    Punkte:
    415
    415
    Okay, verstehe ich. Dann setze ich erstmal die Budget-Grenze auf 4000,- € hoch.


    Hab ich mir mal Videos angeguckt. Finde ich schon interessant.


    neumann KH 310 - Mmmh, hab ich mir auch Videos angeschaut. 1700,- pro Monitor ist schon mal eine Ansage. Aber vermutlich kann ich die sogar absetzen, ich spreche mal mit meinem Steuerberater. Ich weiß aber auch nicht, ob die bei mir aktuell nicht ein wenig mit Kanonen auf Spatzen geschossen sind. Mein Raum wird so maximal 10-12 qm groß sein. Es ist zwar abzusehen, dass es in 1-2 Jahren in etwas deutlich größere geht, aber aktuell ist es noch eher kompakt hier.


    Ja, macht irgendwie Sinn, obwohl mein aktueller Raum sicherlich noch so oder so scheiße klingt. Ist halt noch eine Hybrid-Lösung (Büro und Mini-Studio. Wie gesagt, dass kann sich aber bald ändern.

    Tja, dass ist dann wieder die Frage mit dem beurteilen. Irgendwo mal hin gehen und mal hören, wäre schön.

    Nein, da muss ich leider passen. Ist erstmal nicht mehr meine Welt. Vor 25 Jahren hätte ich mich da vielleicht ran gewagt. Danke aber für den Tipp. Sehr interessant.

    Ich vermute das ist doch einfach alles Einzelhandel. Die MÜSSEN ja aktuell zu haben, sonst gibt es Ärger. Man kann es ja mal probieren, ich schreibe mal einen großen Händler hier an. Ich ahne aber, da geht nichts.
     
    BluesBrother, 03.03.21
    #11
  12. sierec

    sierec

    Registriert seit:
    25.07.20
    Punkte:
    48
    48
    wohl war. ich war selber überrascht. im hörraum bei thomann hatte ich viel ungestörte zeit, mir wurde ein tablet in die hand gedrückt, auf dem ich dann drahtlos hin- und herschalten konnte ohne auf preise achten zu können. das ergebnis war für mich 'leider' sehr eindeutig.
    ich hatte mir vorgenommen so etwas wie ADAM genauer zu betrachten, aber die rangierten wie alle anderen in einem 'subjektiven akzeptanzraum' (was ist das denn für eine wortschöpfung ;-) ).
    wie getippt, neutral ist die ansage, wer house wuchtbässe haben will, wird hiermit nicht glücklich, wer aber differenziert hören will, wie es auf bühnen aller genres zugeht, der sollte sich die dinger mal anhören (jaja nach corona).
    ...
    ach ja, einer der gründe für mich abzuwarten war die noch nicht fertiggestellte akustikbedämpfung bei mir. die kriege ich sicherlich nicht ideal hin, aber ohne eine grundsätzliche verwendung von basstraps, absorbern und reflektionsminimierung wäre das eine unsinnige belastung des girokontos.
    das ist inzwischen getan und ich bekomme zunehmend anfragen nach aufnahmen bei mir. wenn sich das nach corona weiterhin so darstellt, dann sind die neumänner fällig.
    horst
     
    Zuletzt bearbeitet: 03.03.21
    sierec, 03.03.21
    #12
    BluesBrother bedankt sich.
  13. sierec

    sierec

    Registriert seit:
    25.07.20
    Punkte:
    48
    48
    Zuletzt bearbeitet: 03.03.21
    sierec, 03.03.21
    #13
    BluesBrother bedankt sich.
  14. Schlumpfpeter

    Schlumpfpeter Loudness-Opfer

    Registriert seit:
    23.06.10
    Punkte:
    34.069
    34069
    Die Neumänner kamen bei allen Leuten, deren Mischskills ich schätze, im privaten Bereich, sehr schlecht weg. Schönzeichner fällt da oft, was für mich ein Totschlagkriterium wäre. Wenn eine Box einen nicht maximal hart am Mix arbeiten lässt, im ihn fit zu bekommen, dann taugt die nicht zum Abhören. Kann aber im Hörraum trotzdem erstmal subjektiv eine gute Figur machen, Hifi Allüren halt. Wohlgemerkt, nicht selbst gehört, aber von einigen Leuten das gleiche Ergebnis gehört.
     
    Schlumpfpeter, 03.03.21
    #14
    muffy und BluesBrother bedanken sich.
  15. wertzer

    wertzer

    Registriert seit:
    01.01.21
    Punkte:
    570
    570
    Entweder die Neumann KH 120 oder ja, wenn für dich 4000 Euro leistbar sind: Die KH 310.

    Wenn du jetzt schon dein Budget dann halt auf 4000 raufschraubst, wirst du mit 1000 Euro Monitore vlt. 2 Jahre glücklich sein und dann aber wieder was neues wollen denk ich ma. Und besser als die KH 310 gehts imho net. Schalldruckpegel 120dB hehe!

    Oder en Paar Audio Optimum MS6E für 5000 Ocken :)
     
    Zuletzt bearbeitet: 03.03.21
    wertzer, 03.03.21
    #15
    BluesBrother bedankt sich.
  16. RudeRudi

    RudeRudi Vergeiger

    Registriert seit:
    26.11.19
    Punkte:
    3.352
    3352
    Ich lese hier gerade interessiert mit, da ich auch mit dem Gedenken spiele mir in meinen Aufnahmekeller eine Abhöre zu genehmigen. Ich habe noch nicht probegehört sondern nur ein bisschen herumgelesen und tendiere im Moment zu den Genelecs 8040. Zuerst dachte ich an die Focal Solo, aber die sind mit 29cm tiefe ganz schön "wuchtig" und auch ne Ecke teurer .... hm...
     
    RudeRudi, 03.03.21
    #16
    BluesBrother bedankt sich.
  17. sierec

    sierec

    Registriert seit:
    25.07.20
    Punkte:
    48
    48
    mir ging es jetzt nicht so sehr darum werbung für die KH 310 zu machen und bei der ursprünglichen preisvorgabe als ernsthafte alternative in die diskussion zu werfen als vielmehr darum, daß es sich beim mittelfeld eher um subjektives wohlbefinden geht und, daß es sich bei dieser vorgabe nicht lohnt, mehr als 500 € für das paar auszugeben.
    wieso klingen die monitore eigentlich alle dermaßen unterschiedlich? eigentlich sollten sie doch alle ein identisches klangbild bereitstellen?
    das sie das nicht tun, wissen wir ja alle, also: ohne vergleichshören geht gar nichts.
    zumindest für mich werden die genelic, adam und co. über- und die raumakustik unterbewertet.
    zusätzlich zu meinen erwähnten truth (die ich übrigens eingemessen habe) waren mir vernünftige kopfhörer (AKG K702) wichtig, die wie die neumänner recht neutral daherkommen und zu den monitoren eine gute ergänzug sind.
     
    sierec, 03.03.21
    #17
    BluesBrother bedankt sich.
  18. wintah

    wintah Kabelträger

    Registriert seit:
    27.10.19
    Punkte:
    338
    338
    Kann nur Vergleich Yamaha HS8 und Neumann KH120 geben.
    HS8 ist Badewannenfeeling ,harte Höhen oben und fetter Bassbereich (Ok hat auch nen 8" Speaker)
    KH120 find ich nicht unbedingt schönzeichnend,eher sehr Neutral,Bassbereich hörbar bis 50hz,arbeite selbst damit und bin zufrieden,man muss sich aber gut einhören auf die Teile.

    Abgesehen davon würd ich ohne Raumoptimierung keine Monitore über 1500€ mir zulegen,das ist Perlen vor die Säue.

    Zuhause antesten ob der Klang gefällt,der Frequenzbereich für die Musik die du Mischen willst passt,das Klangbild detaliert und die Stereo- ortung gut ist.
    Im Bereich für 1000€ gibt es einiges was gut ist,aber ob es wirkt und passend ist für deinen Raum . . Austesten !

    Just my 1 cent
    wintah
     
    wintah, 03.03.21
    #18
    Glutamatjunkie und BluesBrother bedanken sich.
  19. BluesBrother

    BluesBrother Themenersteller Schrauber

    Registriert seit:
    28.01.16
    Punkte:
    415
    415
    Ich korrigiere mein Budget wieder ganz klar runter. Abschreibungsdauer von Lautsprechern ist 7 Jahre. Das ist mir zu lang. :)

    Also muss doch etwas in der Range von 1000,- € her. +/-200,- Aber ich denke auch, dass es für mein Niveau auch reicht. Wenn ich dann expandiere kann ich ja über die 4000,- Budget-Lautsprecher nachdenken.
     
    BluesBrother, 03.03.21
    #19
  20. wertzer

    wertzer

    Registriert seit:
    01.01.21
    Punkte:
    570
    570
    2 Stück KRK RP10-3 oder halt die Neumann 120er.
     
    wertzer, 03.03.21
    #20