Kaufberatung Interface & Nahfeldmonitore

  • Ersteller Sologitarrist
  • Erstellt am

muffy
muffy
Hippie
Registriert
18.12.16
Beiträge
22.174
Reaktionen
17.284
Ort
Frankfurt
Punkte
74.310
Focusrite Clarett

Habe mir das Clarett Pre2 USB jüngst als Ersatz(!) für ein Apollo Twin USB besorgt, da es mir für Gitarre zu hohe Latenzen hatte. Über 10ms bei 64 Samples - nur dass PT bei 64 Samples nicht lief, sondern wirklich rund erst bei 256 - ergo komplett unbrauchbar. Das gleiche übrigens auch bei Live und FL Studio, also kein reines PT Thema.

Das 2 Input Moppet kostet 320-ish EUR und ist von der Performance und Klang wirklich toll. In PT bei 64 Samples jetzt ca. 7ms Roundtrip. VIEL besser ist RME da nicht, muss man halt sehen, ob man für 1-2ms flotter das Doppelte hinlegen will. Die 4 Input Variante des Clarett kommt ca. 500 EUR - von da ist der Sprung zum Babyface wiederum nicht so weit. Das hat aber nur 2 Inputs oder? Oder gibt's da noch ne Break-Out Peitsche? (Was ich ja komplett Bogus finde, das ist so juli@ 2005 mässig.)


Brauche ich für die geplanten Gesangsaufnahmen nicht noch einen Kompressor/Limiter?

Man kann bei der Aufnahme schon komprimieren, warum nicht. Das bleibt dann aber so oder mann muss neu ran. Wenn man weiss, was man macht, ist Processing on the Way in schon ok. Entscheidend ist, was vor dem Wandler passeiert. Alternativ lässt man genug Headroom und macht es im Mix.
 
M
Mr Marty
Registriert
22.11.18
Beiträge
101
Reaktionen
53
Punkte
260
Überlege nun ob Audient ID44 oder RME Babyface Pro Fs o_O
Ja, warum eigentlich kein ´Clarett´? Habe grade geschaut - die haben doch auch alles dabei (u. a. auch ADAT, Midi, ...).

Habe mir das Clarett Pre2 USB jüngst als Ersatz(!) für ein Apollo Twin USB besorgt, (. . .) Das 2 Input Moppet kostet 320-ish EUR und ist von der Performance und Klang wirklich toll.
Gibts noch mehr Erfahrungen damit? Klingen im Vgl. zu den gen. Konkurrenten offenbar ähnl. gut!?
 
Schlumpfpeter
Schlumpfpeter
Loudness-Opfer
Registriert
23.06.10
Beiträge
13.386
Reaktionen
8.522
Punkte
39.113
Audient ist nicht Bus Powered oder? Falls du auch mal unterwegs recorden wollen würdest, wäre dann das Babyface Pro besser, weil es eben über USB den Saft erhält.
Mein id4 ist bus powered. Kann bei den großen aber natürlich dann anders sein.
 
HannesMac
HannesMac
Registriert
18.08.06
Beiträge
3.466
Reaktionen
1.756
Punkte
8.765
Gehe auf den Gebrauchtmarkt, da bekommst du mehr für das Geld!
 
adl
adl
Registriert
26.07.05
Beiträge
3.134
Reaktionen
1.404
Punkte
7.451
Audient ist nicht Bus Powered oder? Falls du auch mal unterwegs recorden wollen würdest, wäre dann das Babyface Pro besser, weil es eben über USB den Saft erhält.
Mein id4 ist bus powered. Kann bei den großen aber natürlich dann anders sein.

Hatte nur nen Testbericht gelesen, aber da stand nirgends was von Bus Powered, deshalb bin ich von ausgegangen, dass es das wohl eher nicht ist.
 
S
Sologitarrist
Master of Desaster
Registriert
18.08.20
Beiträge
13
Reaktionen
1
Punkte
17
Gebraucht möchte ich ungerne kaufen.
Hab das Clarett jetzt auch noch mit in die enge Auswahl genommen.
Die Qual der Wahl!!!! :D

Kann mir noch Jemand was zu den Heed Type 07 sagen?
Habe schon gelesen dass die Leute hier zu den Neumann KH 120 sehr geteilter Meinung sind.
Hab einen 16qm Raum mit Schrägen! Noch keine Absorber etc.

Bisher nur ein wenig über Tannoy Reveal gemischt und sonst keine Erfahrung!:rolleyes:
 
M
Mr Marty
Registriert
22.11.18
Beiträge
101
Reaktionen
53
Punkte
260
Kann mir noch Jemand was zu den Heed Type 07 sagen?
Tja, jetzt fühle ich mich etw. angesprochen. Meine Meinung ist natürl. recht subjektiv, weil der Monitor auf mich gute Eindrücke hinterlassen hat!

Ich belasse es desh. dabei, allg. (pers. subjekt.) Eindrücke zu beschreiben. All die Details kannste ja in genügend Tests nachlesen. Ich schicke das mal so voraus, um nicht von kompetenteren Leuten im Thread (berechtigterweise) auseinandergenommen zu werden ;)

Nun ja, insges. klang er für mich nicht zuuu chirurgisch, dennoch aber linear und gut auflösend. Und Letzteres ist nicht allen Monitoren gegeben, die auch rockigeres oder bassiges Zeug gut wiedergeben. Der Klang hat keinen vordergründig ´dünnen Charakter´ . Da kommt schon etw. Druck.

Etwas genauer und vergleichender hatte ich den Eindruck, dass die Höhen bei ähnlicher Bändchen-Konstruktion angenehmer klangen als bei den Adam A7X; letztere klangen ´harscher´. So wurde es auch in Tests oft beschrieben.

Die HEDD konnten mumpfige Mitten meines eigenen Testmixes gut widergeben. Das hatten im Vgl. nicht viele andere Monitore so geschafft. Referenz war bei einem Testhören im Thomann-Raum die großen Neumann KH 310 A.

Und im Bassbereich fand ich die HEDD wie gesagt, etwas transparenter als die KH 120 A, die ich eben auch in der engeren Wahl hatte. Und im Bassbereich kam durchaus etw. Schmackes aus den HEDD!

Zu den HEDD ist noch die sog. ´Digitale HEDD Bridge´ erwähnenswert. Das betr. den Anschluss des Eingangssignals, das über einen Kartenslot gewechselt werden kann. Da lassen sich dann Anschlüsse via USB 2, AES 3/EBU, WLan oder Ethernet realisieren; das ist schon cool.

Abschließend kann ich nur zum Testhören drängen. Ich hatte in versch. Räumen radikal untersch. Eindrücke zu manchen Monitoren... Nicht dass die plötzlich grundsätzl. sch***e klangen. Aber der Grundcharakter änderte sich irgendwie. Mir fiel mehrfach auf, dass einige Modelle in akustisch gut vorbereiteten Räumen sehr viel ´dünner´ klangen als in durchschnittl. Testräumen. Das waren glaube ich u. a. die EVE SC207 und die Focal Solo 6 Be. (nebenbei gesagt waren Letztere im ´Durchschnittsraum´ aber richtig phantastisch).
edit: allerd. hatte ich auch nicht konsequent die Klang-Korrekturmögl. der Boxen angepasst.
 
Zuletzt bearbeitet:
M
Mr Marty
Registriert
22.11.18
Beiträge
101
Reaktionen
53
Punkte
260
Uih, öhm...
Hab ich jetzt irgendwie die Diskussion abgewürgt? Das war nicht meine Absicht! Tut einfach so, als wenn ich nicht da wäre :D

Habe v. a. im Thread mitgelesen, weil ich mir auch ein neues Interface kaufen will. Interessiert mich wie @Sologitarrist entscheidet. Ich pers. tendiere gaaanz leicht zum Audient, bin aber etw. unsicher, weil die Modellreihe etw. betagt ist (7-8 J. ?). Offenbar tut das aber keinen Abbruch!? Der tolle Klang wäre das Argument! Ansonsten auch Steinberg, wenn sie denn ADAT hätten.
 
rkdk
rkdk
Registriert
26.06.12
Beiträge
19.508
Reaktionen
11.347
Punkte
54.091
Rme hat im Zweifelsfall die besseren Treiber, wahrscheinlich schlechteren Wandler, schlechtere preamps (aber mit Sicherheit trotzdem keine schlechten preamps),
Würde ich auch im Großen und Ganzen so sagen wollen.
Aber: RME Pre Amps sind halt total linear und analytisch, ohne irgendwelche Färbungen. Daher klingen sie für viele Leute eher klinisch nüchtern. Will sagen > "langweilig". Muss man halt wissen.
Ich bevorzuge selber auch lieber die (für meinen Geschmack muskalischeren", weil färbenderen) Audient pre Amps.

Würde heute ne Clarett mit Audient 8 Pre verbinden wollen. Und das kommt auch noch mal.
 
rkdk
rkdk
Registriert
26.06.12
Beiträge
19.508
Reaktionen
11.347
Punkte
54.091
Überlege nun ob Audient ID44 oder RME Babyface Pro Fs o_O
nimm die ID44. Hast ganz sicher mehr Spass damit. Fühlt sich nicht nur besser an, schaut auch noch viel besser aus auf dem Tisch. Die Pre Amps machen Freude. Treiber sind stabil.
 
S
Sologitarrist
Master of Desaster
Registriert
18.08.20
Beiträge
13
Reaktionen
1
Punkte
17
Muss unbedingt wegen der Monitore in einem Musikladen probehören!

Tendiere beim Interface eigentlich zum Babyface Pro Fs, aber die Octopus-Anschlüsse nerven mich irgendwie.
Ist aber auch das Einzige!
Gleichzeitig überlege ich ob mir nicht doch ein Focusrite Clarett reicht.

Audient hat die besten Preamps, aber ist eigentlich raus! Hab in einigen anderen Foren gelesen das es Probleme mit den Treibern gab.
Latenz ist auch schlechter.
Hab kein bock auf Stress mit Treibern etc. - Die Scheiße soll laufen und gut is! ;)
 
Schlumpfpeter
Schlumpfpeter
Loudness-Opfer
Registriert
23.06.10
Beiträge
13.386
Reaktionen
8.522
Punkte
39.113
Muss unbedingt wegen der Monitore in einem Musikladen probehören!

Tendiere beim Interface eigentlich zum Babyface Pro Fs, aber die Octopus-Anschlüsse nerven mich irgendwie.
Ist aber auch das Einzige!
Gleichzeitig überlege ich ob mir nicht doch ein Focusrite Clarett reicht.

Audient hat die besten Preamps, aber ist eigentlich raus! Hab in einigen anderen Foren gelesen das es Probleme mit den Treibern gab.
Latenz ist auch schlechter.
Hab kein bock auf Stress mit Treibern etc. - Die Scheiße soll laufen und gut is! ;)
Die Treiber Geschichte wurde komplett behoben, aufs Datum der Beiträge achten!
 
Schlumpfpeter
Schlumpfpeter
Loudness-Opfer
Registriert
23.06.10
Beiträge
13.386
Reaktionen
8.522
Punkte
39.113
Die Treiber Geschichte wurde komplett behoben, aufs Datum der Beiträge achten!

So ist es. Ich habe aber den Eindruck, der TE will emotional eh das Baybyface und dann soll er das auch kaufen. Ein Fehler ist das ja nicht.
Das ist halt dass Ding mit Emotionen, unbeständig und generell eher ungünstige Ratgeber.

Allerdings ist das rme mit Sicherheit kein schlechtes Interface, insofern in diesem Fall OK.
 
Rec0rder
Rec0rder
One Take Wonder
Registriert
31.10.16
Beiträge
3.509
Reaktionen
2.147
Ort
Island of Gods
Punkte
10.172
Was Treiber angeht, mit RME wird man selbst nach 15 Jahren nicht in Stich gelassen. Service von RME gibt es in Deutschland auch :D
Das sollte man mit zu den Pros & Cons zählen wenn der Name RME auftaucht.


Wie lange hatte @muffy auf einer E-Mail von UAD gewartet? Und wurde da das Problem gelöst?


my 802 Cents
 
muffy
muffy
Hippie
Registriert
18.12.16
Beiträge
22.174
Reaktionen
17.284
Ort
Frankfurt
Punkte
74.310
Was Treiber angeht, mit RME wird man selbst nach 15 Jahren nicht in Stich gelassen. Service von RME gibt es in Deutschland auch :D
Das sollte man mit zu den Pros & Cons zählen wenn der Name RME auftaucht.


Wie lange hatte @muffy auf einer E-Mail von UAD gewartet? Und wurde da das Problem gelöst?


my 802 Cents

4 Tage und das Problem wurde nicht gelöst. Das mag aber natürlich auch dem konkreten System geschuldet gewesen sein, jeder Windows Rechner ist ja bekanntlich anders. Es wurde allerdings mit den letzen 2-3 UAD Updates für die Apollos immer schlechter. Vielleicht berappeln sie sich auch wieder.
 
T
tjard_garbe
Master of Desaster
Registriert
21.08.20
Beiträge
4
Reaktionen
3
Punkte
14
Ich weiß ja nicht genau was deine Qualitätsansprüche sind aber Ich persönlich würde mit ungefähr 1000 Euro wahrscheinlich
  • Interface: das nächstgrößere Steinberg Interface (UR 242 das hätte sogar DSP effekte: hall, Channelstrip, und sogar Gitarreneffekte die du Latenzfrei beimischen kannst).
  • Boxen: Muss du selbst probieren was Dir gefällt. Allerdings unterstütze ich nicht sonderlich die Meinung meiner Vorredner so viel Geld einfach in Boxen zu stecken. Ich meine teure Boxen sind gut und schön aber wenn deine Räumlichkeiten keine angemessenen Akustischen Eigenschaften haben bringen dir die teuersten Boxen nicht. Daher inverstier vielleicht ein wenig deines Geldes in Akustisches Treatment(die vorteile von guter Akustik sind unglaublich krass z.B. qualitativ hochwertigere Aufnahmen, bessere Mixing und Mastering Ergebnisse und vieles mehr....
Abschließend: -Ur 242 = 190 Euro https://www.thomann.de/de/steinberg_ur242.htm (ich kanns nur empfehlen ich benutze es selber)
-Boxen= 250- 500 Euro (Irgendwas im Mittelpreissegment)
-Akustisches Treatment= auf deinen Raum angepasst (das kann ich nicht von hier predicten was du da brauchen würdest)

-----------------------------------------
= höchstwahrscheinlich unter 1000 Euro (du wirst bestimmt nen Weg finden den Rest sinnvoll anzulegen. Es gibt immer irgendein tolles Plug-IN oder Effekt pedal :) ich denke du weißt was ich meine
 
Schlumpfpeter
Schlumpfpeter
Loudness-Opfer
Registriert
23.06.10
Beiträge
13.386
Reaktionen
8.522
Punkte
39.113
Ja, akustisches Treatment ist definitiv den teuren Boxen vorzuziehen.
 

Ähnliche Themen

JenK
Antworten
4
Aufrufe
383
Mit Senf
M
Lennium
Antworten
40
Aufrufe
2K
Andrenochrome
A
tofublaster
Antworten
8
Aufrufe
639
tofublaster
tofublaster
G
Antworten
2
Aufrufe
441
Entone
Entone
 

Oft gelesene Themen

Oben