Information ausblenden

[Jazz/Metal Videogame Theme] Krampi, the worlds-devouring pig

Dieses Thema im Forum "Feedback gesucht" wurde erstellt von enviousgrey, 09.03.20.

  1. enviousgrey

    enviousgrey Themenersteller Bedroomproducer

    Registriert seit:
    25.02.18
    Punkte:
    1.101
    1101
    EDIT:

    Version 5 (14.04)


    vs.

    Version 4 (07.04.)


    Hoi,

    verwirrender Titel, wirre Idee.

    Es hat alles damit angefangen, dass ich ein wenig an meinen Gitarren- und Drumsounds aus der Dose (Shreddage und Shreddage Drums) geschraubt habe und spaßenshalber ein Saxophon mitspielen lies. Sollte einfach einer von vielen kleinen Tracks werden, um Sounds zu testen die ich irgendwann mal verwurschtel. Aber dann gefiel mir die Idee irgendwie.

    Saxophone klingen btw. wenn sie tief gespielt werden wie ein kleines grunzendes Schweinchen und irgendwie hatte der bis dato entstandene Part was von einer typischen "Metal Bossfight Mucke" aus (hier beliebiges Indie RPG einfügen). Also einmal Alles durch den Mixer und raus damit.

    Der Song ist soweit erstmal nur grob gemixt; keine Automationen außer der Fade Out, nur grobes EQ und Limiting. Die Übergänge mögen vielleicht etwas harsch an manchen Stellen sein, aber man beachte den, ehm... "Sinn" des Ganzen. (Bosskampfmusik, wechsel zwischen den verschiedenen Phasen des Kampfes)
    Auch der Realismus der Instrumente steht eher an hinterer Stelle, ist halt nen MIDI Stück und soll auch so durchscheinen. (Argumentation um Faulheit zu kaschieren +1)


    Kommt die Idee an? Ich werd dafür definitiv noch ein Video basteln, da alle meine Werke eh früher oder später auf YouTube landen und sich gerade hier etwas Visuelles wirklich gut eignet.
    (Auch wenn ich wirklich absolut keine Tiere zeichnen kann)

    Da ich an dem Lied erst seit zwei Tagen arbeite, es aber bereits an die tausend Mal gehört habe dürft ihr mir natürlich auch gerne meinen Mix kritisieren wie ihr lustig seid. :D Die richtige Fummelarbeit über meine Monitore kommt noch, bisher alles nur Kopfhörerproduktion.

     
    Zuletzt bearbeitet: 14.04.20
    enviousgrey, 09.03.20
    #1
  2. enviousgrey

    enviousgrey Themenersteller Bedroomproducer

    Registriert seit:
    25.02.18
    Punkte:
    1.101
    1101
    Auch wenn bisher noch kein Feedback kam, kleines Update: Ein paar Lautstärkeanpassungen, ein paar Anpassungen von der Spielweise der Instrumente, nothing special so far.

    Einige Übergänge werden mit Sicherheit nochmal ein wenig verändert, aber ansonsten sitzt das Ding ganz gut... denke ich?



    Krampi:
    (Hmmm, das mit den Bildern einfügen will nicht so, also gibts nen Link. Ist ne Skizze. Joa.)
     
    enviousgrey, 13.03.20
    #2
  3. CharlyBeck

    CharlyBeck Bit-Steller

    Registriert seit:
    23.02.14
    Punkte:
    5.797
    5797
    Interesanntes Genregewurstel. Erinnert mich ein bisschen an Mongolenmetal.

    Mix hört sich transparent an.
     
    CharlyBeck, 18.03.20
    #3
    enviousgrey bedankt sich.
  4. enviousgrey

    enviousgrey Themenersteller Bedroomproducer

    Registriert seit:
    25.02.18
    Punkte:
    1.101
    1101
    Ich musste drüber lachen, aber vermutlich auch weil mein erster Gedanke war, dass ich von dieser Band noch nie etwas gehört habe. Ja, ich muss zugeben, gehört zu den Genres die ich sehr viel höre, hätte es aber selbst nicht reininterpretiert :)

    Transparent hört sich schonmal gut an. :D
     
    enviousgrey, 19.03.20
    #4
  5. CharlyBeck

    CharlyBeck Bit-Steller

    Registriert seit:
    23.02.14
    Punkte:
    5.797
    5797
    *oh was für ein süsses kleines....* *schnapp* *aargh* *hilfäää* und weg...

    Da siehste mal... woher "wusste" ich das wohl ;) Hab schon lang keins mehr gehört aber die Paralellen sind unverkennbar - finde ich.. Gib doch mal nen anspieltip :)

    Was ist eigentlich die offizielle Genre-Bezeichnung für "Mongolenmetal" ?
     
    Zuletzt bearbeitet: 20.03.20
    CharlyBeck, 20.03.20
    #5
  6. enviousgrey

    enviousgrey Themenersteller Bedroomproducer

    Registriert seit:
    25.02.18
    Punkte:
    1.101
    1101
    Ich bin mir nicht ganz sicher ob du mit Mongolenmetal einfach Asiatischen Metal meinst oder wirklich eher aus der Mongolei und China :D Die Musik kann sich je nach Region aber auch sehr stark unterscheiden. Gibt da nicht wirklich nen Sammelbegriff meines Wissens nach. Sachen aus Japan werden meist nur mit J-Rock, -J-Pop etc. bezeichnet und der Koreanische Kram mit K. :p Der Rest eher nach dem gängigen Genrebegriff.

    Aus dem chinesischen Raum fällt mir gerade nur Chthonic auf Anhieb ein, die fetzen schon ordentlich. Ansonsten müsste ich meine alten mp3s mal durchforsten :D
    All-time favourite Band meinerseits ist Dir en Grey (Japan). Da eh jedes Album anners klingt, hier mal eines der leichter verdaulichen Liedern aus meiner Top Ten:


    Um aber auf meinen Song noch zurückzukommen. Vom Songwriting her war hier wohl eher Toby Fox (Undertale) und ZUN (Touhou) die größere Inspiration, wobei letzteres ja auch wieder asiatisch wäre :Dnur mehr Midi Mukke als wirklich Metal, wobei es von Touhou auch so an die tausend Bands gibt die nur seine Lieder Covern (Foreground Eclipse, Undead Corporation, Demetori, ... Um Mal noch ein paar aus dem Metal-Sektor zu nennen :D) Toby Foxs Inspiration war wiederrum ZUN, also schließt sich der Kreis auch schonnewieder. //Laberflash Ende
     
    enviousgrey, 21.03.20
    #6
  7. CharlyBeck

    CharlyBeck Bit-Steller

    Registriert seit:
    23.02.14
    Punkte:
    5.797
    5797
    Hm ne, das ist es nicht ganz mit mongolenmetal.

    Aus irgendeinem grund hatte mir yt da mal einige songs "vorgeschlagen"

    ich such gerade mal, ob ich das vl in der verlaufshistorie nochmal ausgraben kann... fand den stil recht interesannt..

    da... habs... das war jetzt glaub nicht unbedingt das geilste davon aber sowas meinte ich:


    mehr:






    die klassischen mongolischen einflüsse sind da schon rauszuhörn
     
    Zuletzt bearbeitet: 29.03.20
    CharlyBeck, 29.03.20
    #7
  8. enviousgrey

    enviousgrey Themenersteller Bedroomproducer

    Registriert seit:
    25.02.18
    Punkte:
    1.101
    1101
    Der Metal aber weniger. :) Ne, da hab ich leider auf Anhieb keine Anspieltipps parat. Da asiatische Musik immer nen Recht eigenen Stil hat, war da so mein Gedankengang "Mongolenmetal" = Asiatischer Metal, don't ask why.

    Das meiste was ich da höre kommt aus Japan. Mit vereinzelten Ausreißern :p Die nutzen auch oft kulturelle asiatische Instrumente, aber in deiner Richtung würden mir tatsächlich eher nordische Bands einfallen (Eluveitie mit den Evocation Alben zB.) die teils diesen Kehlkopfgesang mit verwenden, nur die Instrumentierung ist (zwar folklorisch) aber ne ganz andere :D
     
    enviousgrey, 30.03.20
    #8
  9. CharlyBeck

    CharlyBeck Bit-Steller

    Registriert seit:
    23.02.14
    Punkte:
    5.797
    5797
    Kein -metal? hmm... für mich hört sich das schon n bissl nach metal an - mongolenmetal halt.. ;) Glaube, dein Saxophon oder was das ist hat mich an diesen kehlkopfgeang erinnert..
     
    CharlyBeck, 30.03.20
    #9
    enviousgrey bedankt sich.
  10. jet2

    jet2 Tonträger

    Registriert seit:
    07.09.11
    Punkte:
    22.540
    22540
    spannende mischung.
    mongolen metall wäre auch ein bischen meine assoziation.
    vielleicht noch ein bischen zappa dazu.

     
    jet2, 30.03.20
    #10
    enviousgrey bedankt sich.
  11. enviousgrey

    enviousgrey Themenersteller Bedroomproducer

    Registriert seit:
    25.02.18
    Punkte:
    1.101
    1101
    Das war eher auf deine Songbeispiele bezogen, klingen sehr nice, aber abgesehen von dem Nine Treasures Song klingts eher nach Folklore mit leichter Rock Tendenz : )

    Dat is Metal. Noice!

    Das kann ich mir noch vorstellen oder der Chor stellenweise :p

    Das hört man gerne :) Langweile darf nie aufkommen, ich probier immer wieder was Neues, auch wenns mal in die Hose geht :D

    Ich lege mich da aber schon lange nicht mehr beim Genre fest, hört eh jeder ne andere Schublade raus als ich :D

    Edit zum aktuellen Status: Hab das Teil auch in der Zwischenzeit immer mal wieder etwas überarbeitet, die Übergänge von den Saxophonparts sitzen jetzt, muss nur bei den Drums mal noch ein paar fiese Frequenzen mit dem EQ etwas zähmen. Da ich gerade aber eher an meinem c̶̙̳͑o̷̦̗̽r̵̺̍̍r̴͚̐͝u̸̬̓p̵̱͋͌t̷̪̒̚e̵̡̓̈d̴̩̥̂ Song (https://recording.de/threads/corrupted-ein-16bit-experiment.231236/) inkl. Video arbeite kanns noch ein paar Tage dauern, da ich ja auch hier ne passende, aber umständliche Videoidee habe :p
     
    Zuletzt bearbeitet: 30.03.20
    enviousgrey, 30.03.20
    #11
  12. enviousgrey

    enviousgrey Themenersteller Bedroomproducer

    Registriert seit:
    25.02.18
    Punkte:
    1.101
    1101
    Sou, da der andere Song nu fertig ist hab ich mich hier mal wieder drangesetzt. Es kam zwar soweit keine Kritik, aber mir hat das Schlagzeug noch nen bissel zu sehr gedrückt, habs mal etwas gezähmt das es nicht mit Vollgas auf die Schmerzgrenze fährt. Die Gitarren habe ich auch nochmal leicht um die 100Hz "entmumpft". Im Mittelteil haben mir noch ein bissel die Impacts gefehlt, da klang es mir teilweise zu steril. Die Saxophon Übergänge hatte ich ja eh schon bearbeitet aber noch keine aktuelle Version davon hochgeladen.

    Die kleinen Doublebass Passagen werd ich vermutlich nochmal für die fertigen Version überarbeiten, der Chor ist glaube ich am Anfang auch nen ticken zu laut, aber ich muss sagen ich bin recht happy. Mixingtechnisch glaube ich mein bestes Werk bisher. :D Und bisher hat sich auch noch niemand über meine Fake Gitarren beschwert, das sehe ich mal als ein gutes Zeichen :D



    Edit: Haha, 1:57 klingt irgendwie als wäre der Drummer kurz übers Schlagzeug geflogen, keine Ahnung was da gestern mein Gedankengang war dass das ne gute Idee ist xD
     
    Zuletzt bearbeitet: 06.04.20
    enviousgrey, 06.04.20
    #12
  13. Vulp

    Vulp Gesperrter User Individualist

    Registriert seit:
    19.09.19
    Punkte:
    511
    511
    Definitiv. Erinnert mich hier und da iwie an die "rockige Stelle" vom Sephiroth-Theme :D Zwar klingt es ned gleich aber trotzdem muss ich unweigerlich sofort daran denken ^^
    Das Saxophon passt auch weitaus besser rein als ich mir vorgestellt hätte. Ich glaub ich hör die Kombo aber nich das erste Mal.
    Hat wirklich unverkennbar den "epischen Boss Sound". Ned nur zwingend für RPGs :D

    Hm, ich glaub dein Thread hier in Kombination mit meiner "Axiom Verge" Session (awesome OST!) letztes WE hat nun wohl endgültig dazu geführt, dass ich als nächstes wohl auch mal was in Richtung Game-Soundtrack probiere :D

    Ach ja: Die Zeichnung is awesome xD xD xD
     
    Vulp, 06.04.20
    #13
    enviousgrey bedankt sich.
  14. enviousgrey

    enviousgrey Themenersteller Bedroomproducer

    Registriert seit:
    25.02.18
    Punkte:
    1.101
    1101
    Sou, ich hab den letzten Track in Dropbox einfach nochmal ersetzt, der im Eingangspost ist jetzt auch wieder aktuell :)
    Den Choir und die Strings hab ich am Anfang leiser gedreht, auch der Bass und das Klavier faden am Anfang leicht rein, die Gitarren Sustains im Hauptpart klingen jetzt nochmal etwas anders, der Mittelteil hat noch ein paar Hihats bekommen, der Drummer hat sich erholt und fällt nun nicht mehr übers Schlagzeug, hält sich bei 1:39 aber für nen richtig harten Metaller.

    Ich würde mal sagen das Teil ist... fertig? Werd vermutlich nur noch leichte Fixes für die YouTube Version machen, aber das wird dann wirklich im Minimum bleiben, außer es hagelt doch nochmal Kritik. Ich würde ja gerne wissen was unsere Metalfraktion hier dazu sagt, wäre aber glaube ich ein wenig dreist die hier zu verlinken o:

    Das war auch irgendwie so mein Gedankengang. :)
    Ne, mit Sicherheit nicht, Jazzcore ist nen eigenes Genre, auch wenns (wie es der Name sagt) eher mit Metalcore gemixt wird. Die Bands die da kenne packen aber meist eher Trompeten rein, als Saxophone :p
    Ich glaub der Chor macht dieses Feeling. Ich mag die Library. (Sonuscore The Orchestra) Leider von den Artikulationen sehr begrenzt, daher in Fanatsiesprache :p
    Axiom Verge, sagt mir gar nix. Hab aber mal in den Soundtrack reingehört. Das ist mal ne Nummer, woah, geil. Game Soundtrack macht immer Laune. Immer wenn ich Just Shapes and Beats spiele hab ich wieder Bock auf sowas. :)
     
    Zuletzt bearbeitet: 07.04.20
    enviousgrey, 07.04.20
    #14
  15. Vulp

    Vulp Gesperrter User Individualist

    Registriert seit:
    19.09.19
    Punkte:
    511
    511
    Es klang für mich halt iwie so, als hät ich so was schonma iwo gehört ^^"

    Naja, bei Omnisphere wird es gleich bei A E I O und 2-3 lateinischen Wörtern bei den Vocals belassen. (Dafür kann man sich über eine unmenschlich große Sammlung von mongolischen Kehlkopfsängern nen Bein abfreuen.... Yeah...) Da find ich die, die du benutzt schon iwie interessanter ^^

    Nen Metroidvania, welches sich relativ nah an seinem Vorbild Super Metroid orientiert. Is schon eher eine Hommage als nur nen Genre-Vertreter. Und joa, die eine Hälfte des Soundtracks is einfach mal ne 12/10 :D Die andere Hälfte is aber eher so lala ^^ Man darf aber nich außer Acht lassen, dass ein einzelner Typ ALLES, also sprich Game, Grafiken UND Musik, allein gemacht hat und am Ende relativ erfolgreich damit war.

    /Nerdmode Off
     
    Zuletzt bearbeitet: 07.04.20
    Vulp, 07.04.20
    #15
  16. enviousgrey

    enviousgrey Themenersteller Bedroomproducer

    Registriert seit:
    25.02.18
    Punkte:
    1.101
    1101
    La Ci Mus In Sa Ni Tur Le Kra Ma Nu - Daraus muss man dann was basteln. Ansonsten halt noch a/o Sustains, ich wollte ja aber die kraftvollen Staccatos haben, nur da gibt es die normalen Vokale leider net. Und ordentliche Chor Libraries kosten leider nen Schweinegeld. Das Ding gabs beim Black Friday zum Glück mal für nen Hunni, kostet sonst auch an die 300 Tacken.

    Sowas ist echt krass. Hatte ja oben als Inspiration Zun (Touhou) und Toby Fox (Undertale) mit genannt, bei denen ist es ja genauso. Wenn ich beim programmieren nicht immer so schnell aufgeben und bei meinen Zeichnungen so ewig dran sitzen würde, dann hätte ich vermutlich auch schon was gestartet. Die Interesse ist da, die Zeit aber nicht :p
     
    enviousgrey, 07.04.20
    #16
  17. Vulp

    Vulp Gesperrter User Individualist

    Registriert seit:
    19.09.19
    Punkte:
    511
    511
    Immerhin gehn bei dir Wörter ^^" Das Gras is halt auf der andern Seite immer grüner xD

    Joa Toby Fox is auch so nen Viech ^^"
    Ich hab seine beiden Spiele verschlungen.

    Und ich hab mein Game-Projekt seit fast 10 Jahren nimmer angerührt. Ich spiel immer mit dem Gedanken weiter zu machen... dann kommt mir die damit verbundene Arbeit in den Sinn, dann lass ich´s bleiben. xD Wird sich wohl auch nimmer ändern. Wo wir wieder beim Thema Zeit sind. Dann doch lieber Musik :D Die nimmt wesentlich schneller Form an :D
    Außerdem fahr ich voll auf das ganze Indie / Pixelart Zeug ab. Und zu sehen, was da der ein oder andere Zustande bringt kann ziemlich demotivierend für einen selbst sein. Spätestens nach Hyper Light Drifter und Dead Cells (es ist einfach perfekt...) war mir bewusst wie urshoch die Messlatte eigentlich is xD


    Der Versuchung des OT is wieder mal total präsent o_O
     
    Vulp, 07.04.20
    #17
  18. enviousgrey

    enviousgrey Themenersteller Bedroomproducer

    Registriert seit:
    25.02.18
    Punkte:
    1.101
    1101
    Oh ja, Undertale war zwar spielerisch kein Highlight, auch wenn ich nen riesen Fan von Bullet Hell Games bin. Die Charaktere sind aber so sweet geschrieben. Nur die Genocide Route hab ich nie geschafft. Damn you Undyne! Das Kampfsystem war in Deltarune dann aber echt schnieke. Zum Soundtrack brauch ich glaube ich gar nix sagen, der Mann hat einfach ein Gespür für gute Melodien. Da wird vermutlich auch nochmal iwann nen Cover kommen, Spider Dance hat es mir ja echt angetan.

    Enter The Gungeon, Hollow Knight, The Binding of Isaac, Guacamelee (1), Broforce, Pikuniku, GRIS, Terraria, ... oh ja, gerade im Pixel- oder "simplen" 2d Bereich ist die Messlatte extrem hoch, nicht nur was die Grafik angeht :p

    Das hat mit dem Thema Mongolenmetal schon angefangen :D Aber so langsam wirds nen OT vom OT :p
     
    enviousgrey, 07.04.20
    #18
  19. Vulp

    Vulp Gesperrter User Individualist

    Registriert seit:
    19.09.19
    Punkte:
    511
    511
    Ich sehe, wir verstehen uns :D
    An EtG tast ich mich momentan aber noch ran. Bin eher der Freund von Metroidvanias. Binding of Isaac läuft bei mir trotzdem schon gefühlt übers Rückenmark :D

    Edit: ich kann dir echt Nuclear Throne ans Herz legen :p
     
    Zuletzt bearbeitet: 07.04.20
    Vulp, 07.04.20
    #19
    enviousgrey bedankt sich.
  20. enviousgrey

    enviousgrey Themenersteller Bedroomproducer

    Registriert seit:
    25.02.18
    Punkte:
    1.101
    1101
    Sieht auf jeden Fall echt interessant aus. Ist schonmal auf der Wunschliste mit drauf :) EtG könnte ich wirklich bis ins unendliche zocken. Hab mir jetzt für die Switch mal Axiom Verge zugelegt, auch wenn der Soundtrack bisher eher penetrant ist, aber es macht fun. :D

    Ach menne, jetzt hab ich hier im Forum in den letzten Tagen so viele geile Metalsongs gehört, da finde ich meinen eigenen Mix wieder so... meh .-.
     
    enviousgrey, 09.04.20
    #20