Information ausblenden

Ich hätte mal Bock auf einen Vergleich für Drum Libraries.

Dieses Thema im Forum "Software-Instrumente und Sample-Libraries" wurde erstellt von dhinda, 26.10.20.

Schlagworte:
  1. stereolli

    stereolli

    Registriert seit:
    19.11.05
    Punkte:
    10.889
    10889
    persönlich liegt bei mir SuperiorDrummer 2.2 trotz diverser Addons nur noch in der Ecke. Eigentlich schade drum, aber das haut mich einfach nicht mehr vom Hocker.
    Steven Slate mit den zahlreichen Kits, sowie CLA und Blackbird machen mir aktuell viel Spaß.
    Bin aber auch nicht so gerne der "Schrauber", wie es mMn SD verlangt.
     
    stereolli, 27.10.20
    #41
  2. litoni

    litoni

    Registriert seit:
    12.11.10
    Punkte:
    2.860
    2860
    Um mal auf die Eingangsfrage zurückzukommen: was genau möchtest du Vergleichen ? Sound, Bearbeitungsmöglichkeiten, Workflow, welche Lib kommt einem akustischen Drumsound am nächsten usw. ?
    Einen üblichen 4/4-er draufklatschen und die Soundlib's zu vergleichen ist relativ einfach, würde mich aber nicht reizen. Interessant wäre aus meiner Sicht vielmehr, welche Lib bringt einen wirklich guten "akustischen" Sound zustande der sich auch gut in Songs oder Instrumentals integrieren kann, auch was die Dynamik und "menschliche" Realität der Bearbeitungsmöglichkeiten betrifft ? Ist aber viel Arbeit :D "Verbogene" Drumsounds erzeugen ist heutzutage keine Kunst mehr und nur mehr Geschmacksache, gibt's im Netzt haufenweise.
     
    litoni, 27.10.20
    #42
  3. Graham

    Graham

    Registriert seit:
    23.08.20
    Punkte:
    4.244
    4244
    Ein simples Show&Tell, das ist mein Drumsound, so mache ich ihn, und so bringe ich mein MIDI zum Grooven, wäre für mich am interessantesten. :)
     
    Graham, 27.10.20
    #43
    Illusion und dhinda bedanken sich.
  4. dhinda

    dhinda Themenersteller Triangelspieler

    Registriert seit:
    05.01.16
    Punkte:
    7.459
    7459
    Keine Metall Drums mit 20 Snare Layer!:D
    Mir geht es um Artikulation und Naturstreue. Wie verhalten sich Ghostnoten. Schnelle geschlossene Rolls und ganz wichtig das Besenspiel. Ich versuche am WE was zusammenzustellen.
    :)
     
    dhinda, 27.10.20
    #44
  5. dhinda

    dhinda Themenersteller Triangelspieler

    Registriert seit:
    05.01.16
    Punkte:
    7.459
    7459
    Ja, danach plaudern wir aus unseren Nähkasten!:rolleyes: Aber nähen kann ich nicht..-:eek:
     
    dhinda, 27.10.20
    #45
  6. boogie2266

    boogie2266

    Registriert seit:
    26.10.20
    Punkte:
    177
    177
    Ich finde die Thematik eh extrem schwer, ich beschäftige mich jetzt seit einem Jahr intensiver mit dem Thema Recording und alleine für den Bereich Drum VST bräuchte ich einen eigenen Therapeuten! ;)

    Angefangen bei der Groove-Erzeugung (Midi-Files, Finger Drumming, manuelles Erstellen, Tools wie Jamstix oder Realidrums) über die verschiedenen Libraries (eine reicht mir als Jäger und Sammler natürlich nicht) und den damit verbundenen Mapping-Problemen.

    Oder, wie gerade im Fazit des (übrigens sehr empfehlenswerten) Buches von Ken Scott gelesen: "Die Möglichkeiten der digitalen Welt halten uns davon ab, Entscheidungen zu treffen und damit zu leben".
     
    boogie2266, 27.10.20
    #46
    BodoH bedankt sich.
  7. Graham

    Graham

    Registriert seit:
    23.08.20
    Punkte:
    4.244
    4244
    Da kannst Du die Augen verdrehen, wie Du magst, ich fände es interessant.

    Und MACHBAR. :rolleyes:
     
    Graham, 27.10.20
    #47
    dhinda bedankt sich.
  8. dhinda

    dhinda Themenersteller Triangelspieler

    Registriert seit:
    05.01.16
    Punkte:
    7.459
    7459
    Es ist höchste Zeit, dass wir uns hier ergänzen!:)
     
    dhinda, 27.10.20
    #48
  9. dhinda

    dhinda Themenersteller Triangelspieler

    Registriert seit:
    05.01.16
    Punkte:
    7.459
    7459
    ..oder machen gleich eine Selbsthilfegruppe auf!!:cool:
     
    dhinda, 27.10.20
    #49
    boogie2266 bedankt sich.
  10. Illusion

    Illusion

    Registriert seit:
    24.04.09
    Punkte:
    1.494
    1494
    Die Idee würde ich gerne aufgreifen, weil ich sie sehr gut finde.

    Wie wäre es, wenn man es folgendermaßen macht:

    - Ausgangspunkt ist ein echt mikrofoniertes und aufgenommenes Drumset auf dem ein guter Drummer (sollte sich hier im Forum ja finden lassen :D ) etwas spielt.
    Ob das jetzt ein simpler basic-groove oder verschiedene snippets verschiedener stile ist, kann man ja besprechen.

    - diese echte Aufnahme schnappt sich nun jeder und versucht mit seinen (lieblings-)VSTis eine- MIDI-Version zu erstellen

    - Ziel des Ganzen könnte entweder sein, dem Original in puncto Detailtreue und "Echtheit" möglichst nah zu kommen
    oder
    - das Set auf Basis des gespielten Inhalts möglichst gut klingen zu lassen.


    Das ganze müsste man auch nicht mit 400 verschiedenen Presets machen, sondern wenn sich z.B. 10 Leute finden die das mit 1-2 ihrer Lieblingsinstrumente durchführen (und man sich ein bisschen abspricht, damit man nicht 10 mal das gleiche SD Preset hört :D ) hätte man schon einen guten, breitbandigen Überblick über die aktuell verfügbaren Sachen, jeweils an einem praktischen Beispiel nach dem Prinzip "so würde ich es machen" von jemandem der sich auch mit dem jeweiligen VSTi auskennt und so potentiell eher ein gutes Ergebnis aus dem Teil rausholt, als wenn man nur stumpf vorgefertigtes MIDI mit einem angepassten Mapping raushaut.


    Wenn jeder der 10 dann noch ein bisschen erklärt was er warum gemacht hat und wo z.B. bei seinen 2 Instrumenten die er benutzt hat die Unterschiede/Vorteile/Nachteile liegen, lernen wir alle vielleicht sogar noch was in Sachen programming voneinander :D


    Achja!
    Ich würde vorschlagen: Änderungen am Sound nur mit Mitteln die das VSTi selbst mitbringt und in den DAW-Inserts vll auf EQ und Compressor beschränken.
    Sonst vergleichen wir wohl zu stark die jeweiligen Expertisen der Macher als die Qualität und Brauchbarkeit der Instrumente.



    So, das ist jetzt nur ein Vorschlag. Darf natürlich gerne abgeändert oder für doof befunden werden. :D
     
    Illusion, 27.10.20
    #50
    mazze und dhinda bedanken sich.
  11. dhinda

    dhinda Themenersteller Triangelspieler

    Registriert seit:
    05.01.16
    Punkte:
    7.459
    7459
    Keine schlechte Idee!:rolleyes:
    @Schlazeugende Zunft, Freiwillige vor!! Wer tut das?
    Ich kann es leider nicht, da ich nicht im Besitz eines Sets glänze.:tears-of-joy:
     
    dhinda, 27.10.20
    #51
    Illusion bedankt sich.
  12. IanusAgri

    IanusAgri

    Registriert seit:
    03.10.20
    Punkte:
    21
    21
    Das ist zumindest aus Sicht von Superior Drummer 3 z.B. schon ziemlich weitgegriffen, da hier intern schon viele Busse, Routing-Optionen und FX Variationen verfügbar sind. Theoretisch war das Konzept da ja so, dass man den Drum-Mix komplett in SD3 durchführt und eigentlich keine Notwendigkeit für externe Plugins mehr hat. Da sind dann auch 1176-Style Comps drin und und und.. Da ist doch schon echt viel mit zu treiben, ohne dass man eigenständige VSTs auspackt.

    Was die Vergleiche diesbezüglich betrifft, lässt sich damit dann wieder nur mit "Rohsamples" aus den Plugins arbeiten. Und da finde ich z.B. GGD / Slate schon so stark preprocessed, dass diese sich fast nicht mehr mit SD3, die ich für ziemlich naturgetreu halte, vergleichen lassen. Die SD3 Samples lassen sich ja doch noch stärker Shapen als schon vorbearbeitete Samples.



    Der Ausgangspunkt ist auf jedenfall brauchbar. SD3 hat hier z.B. schon die Möglichkeit, aus Audiomaterial MIDI-Tracks zu extrahieren. Funktioniert mehr oder minder gut, je nach Qualität des Ursprungsmaterials. Vor allem der letzte Punkt ist ja doch relativ schwierig. Gut klingend würde ja doch wieder FX bedeuten oder verstehe ich da was falsch?
     
    IanusAgri, 27.10.20
    #52
    Illusion bedankt sich.
  13. Illusion

    Illusion

    Registriert seit:
    24.04.09
    Punkte:
    1.494
    1494
    Ja, ich gebe dir vollkommen recht.
    Wobei es für mich völlig in Ordnung wäre, wenn bei dem Vergleich so etwas wie
    "Hallo Leute, ich habe das Beispiel mit SD3 und BFD umgesetzt und im Vergleich zu BFD lässt sich in SD3 der Sound mit Pluginmitteln sehr viel weiter formen als in BFD, wo es deutlich roher klingt. Folgendermaßen habe ich in den beiden Plugins bearbeitet. Hier mal beides zum anhören."

    Das wäre für mich dann völlig ok und interessant zu hören was die jeweilige Person aus dem Plugin herausholen kann.


    Ich hätte jetzt als Benchmark so etwas wie "Lass das set als solo-Instrument möglichst gut klingen, ohne großartig "larger-than-life" zu betreiben, und versuche in puncto Echtheit und Dynamik der Programmierung so nah wie möglich an das aufgenommene Soundbeispiel von unserem super dynamischen, groovigen Drummer-Profi zu kommen."

    So, oder so ähnlich. :D
     
    Illusion, 27.10.20
    #53
  14. mazze

    mazze Master of Desaster

    Registriert seit:
    06.04.03
    Punkte:
    7.520
    7520
    Guter Vorschlag
     
    mazze, 27.10.20
    #54
  15. Ennui

    Ennui Triangelspieler

    Registriert seit:
    28.02.16
    Punkte:
    4.302
    4302
    Also mir würden schon Einzelschläge von Snares und Kicks für einen Vergleich reichen. Bitte in bester Auflösung und Mono. :D
     
    Ennui, 27.10.20
    #55
  16. HannesMac

    HannesMac

    Registriert seit:
    18.08.06
    Punkte:
    5.057
    5057
    Vielleicht hat es ja mit der Bedienung von SD2 zu tun!?
    SD3 ist was ganz anderes als SD2. Nicht zu vergleichen!
     
    HannesMac, 27.10.20
    #56
    stereolli bedankt sich.
  17. IanusAgri

    IanusAgri

    Registriert seit:
    03.10.20
    Punkte:
    21
    21
    Close Mics only? Mit Overheads? Mit Room? Mit Ambience? Mit Bleed? Alleine SD3 hat für seine Snares 2 Dynamische, 1 Condenser Top + n Bottom und die Bleed/Surround Library etc. was so dazugehört. Ich finde immer Full-Kit Tracks geben ein runderes Bild ab. Snare-Top alleine kann schon .. arm klingen. Mit Overheads und Room jedoch klatschts schon gleich ganz anders.
     
    IanusAgri, 27.10.20
    #57
  18. dhinda

    dhinda Themenersteller Triangelspieler

    Registriert seit:
    05.01.16
    Punkte:
    7.459
    7459
    Ihr habt gute Ideen, ist halt rec.de Quali!:cool:
    Wir sollten tatsächlich drei Freds machen:
    Mein Vorschlag:
    Anspruchsvolle Midis kreieren, Rhythmus und auch gerne einzelne Instrumente davon, aber eben Authentisch.

    @Graham
    @Illusion
    Hierzu rufe ich unsere werten Kollegen aus:
    @RudeRudi
    @hpfmusic
    @HannesMac
    @Beeble
    ;)
    Mehr Kollegen weis ich nicht.:(
     
    dhinda, 27.10.20
    #58
    Illusion bedankt sich.
  19. dhinda

    dhinda Themenersteller Triangelspieler

    Registriert seit:
    05.01.16
    Punkte:
    7.459
    7459
    Es gibt musikalische Situationen, wo z.B. eine einzelne saubere Snare erforderlich ist, oder ein Fill mit einer leicht gespielten Hi Hat, Presswirbel, einen Swing Groove auf einer Hi Hat oder Ride.....und und und
     
    dhinda, 27.10.20
    #59
  20. IanusAgri

    IanusAgri

    Registriert seit:
    03.10.20
    Punkte:
    21
    21
    @dhinda Vollkommen richtig, stimmt. Das sind doch auch die primären Schwachstellen in allen Software-Drums. Aber dennoch finde ich die alleinestehend immer schwierig.
     
    IanusAgri, 27.10.20
    #60
    dhinda bedankt sich.