Information ausblenden

Dynaudio BM15

Dieses Thema im Forum "Mastering" wurde erstellt von the_Emre, 02.07.12.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. the_Emre

    the_Emre Themenersteller

    Registriert seit:
    09.02.03
    Punkte:
    8.233
    8233
    Ok,

    lange... sehr lange habe ich jetzt hier und da geschaut was ich bei mir als nächstes upgraden mag und bin von Preamp über Wanlder nun zu der Abhöre gekommen :D

    Der Bussy verwendet sie und bezahlbar sind sie auch, hat jemand von euch schonmal davon gehört, damit gearbeitet, besitzt sie selbst?

    Neben Argumenten wie "Selber hören" würde ich gern paar Erfahrungsbereichte sammeln, wenn es diese im Forum hier gibt.

    Übrigens wusste ich nicht so genau wo ich dieses Thema ansiedeln sollte, so ist es bei Mastering gelandet, auch wenn ich eigentlich eher damit Mischen würde.

    mfg
    -Emre-
     
    the_Emre, 02.07.12
    #1
  2. ralvieh77

    ralvieh77

    Registriert seit:
    11.12.09
    Punkte:
    2.970
    2970
    High,

    Ein Freund & Kollege, hat sich die passiven, für sein Aufnahme & Mischstudio besorgt.

    Vorher hatte er NS 10 und kurz mal 8" Behringer.

    Ich finde seine Mixe sind besser geworden und zwar insgesamt.
    Das führe ich auf die Abhöre zurück, weil sich ansonsten im Studio nichts geändert hat.

    Ich habe auch einige Stunden darüber Musik gehört, aber nicht damit gearbeitet.
    Fand die Boxen angenehm, haben nichts verdeckt oder überpräsentiert.
    Von meinem Gefühl her, kann man gut damit arbeiten.

    Die passiven, brauchen ordentlich Leistung, ich hatte ihm eine 2 mal 400W Endstufe von
    QSC geliehen......als ich die wieder brauchte, hat er sich ne neue QSC besorg.

    Die passive Variante gibt es aber glaube ich, nicht mehr....
     
    ralvieh77, 02.07.12
    #2
    the_Emre bedankt sich.
  3. the_Emre

    the_Emre Themenersteller

    Registriert seit:
    09.02.03
    Punkte:
    8.233
    8233
    Danke,

    ich habe auch hier im Forum von einem User glesen, dass die passiven "um welten besser" als die aktiven klingen sollen. Kann ich mir jetzt auf Anhieb nicht unbedingt vorstellen.

    Ansonsten sollte der Schritt von den NS10 weg wohl sowieso etwas gebracht haben. Ich habe momentan die HS80M und ein wenig Differenziertheit fehlt mir da, gerade im Vergleich zu guten Kopfhörern - das darf ja nicht so bleiben.

    Du hast Selbstgebaute Monitore - sollte ich paar Passive günstig schießen - welcher Verstärker wäre denn auf der "linaren" Seite?
     
    the_Emre, 02.07.12
    #3
  4. Beatback

    Beatback Außensaiter

    Registriert seit:
    13.03.08
    Punkte:
    15.513
    15513
    Wenn schon, denn schon.... der gute Mann heisst Busy !
    Der kennt seine Abhöre aber schon sehr lange!
    Ich glaube er hat die BM15A schon 10 Jahre.


    http://truebusyness.com/
     
    Beatback, 02.07.12
    #4
  5. ralvieh77

    ralvieh77

    Registriert seit:
    11.12.09
    Punkte:
    2.970
    2970
    Ich nutze.....und jetzt nicht lachen Röhrenendstufen, die passen bei mir , es hängt ja jeder Speaker direkt an der Endstufe, OK im Tiefton ist eine Spule dazwischen.

    Für die Dynaudios, würden die nicht reichen, die passive Weiche saugt anscheinend reichlich
    Energie.

    Die Entscheidung für die passiven, war bei ihm nicht der Qualität, sondern, der Kohle
    geschuldet, er hat die passiven im Abverkauf extrem günstig geschossen.
     
    ralvieh77, 02.07.12
    #5
    the_Emre bedankt sich.
  6. Beatback

    Beatback Außensaiter

    Registriert seit:
    13.03.08
    Punkte:
    15.513
    15513
    Meinst du die Pico Lino?
     
    Beatback, 02.07.12
    #6
    the_Emre bedankt sich.
  7. DaVogi

    DaVogi

    Registriert seit:
    08.06.06
    Punkte:
    14.513
    14513
    mal abgesehen von den dyns... wie groß ist das budget und welche richtung soll es gehen?

    ich kann mir nicht vorstellen das ein 2-wege system mit nem 10"er wahnsinnig differnziert in den mitten spielen kann ehrlich gesagt.
     
    DaVogi, 02.07.12
    #7
    the_Emre bedankt sich.
  8. ralvieh77

    ralvieh77

    Registriert seit:
    11.12.09
    Punkte:
    2.970
    2970
    NEE, die Hauptabhöre, die Tiefmitteltöner hängen an ner MELOS, die Hochtöner an einer
    modifiziertem SYNTHESIS.
    Beides hoher CLASS A Anteil
    Weiche ist von THEL, Trennfrequenz sehr tief, bei 1200HZ

    Bei den TMT ist noch eine Spule in Reihe dazwischen, um den Mittenanstieg auszugleichen,

    Die PICOLINO hängt an Phonic Transe.
     
    ralvieh77, 02.07.12
    #8
  9. the_Emre

    the_Emre Themenersteller

    Registriert seit:
    09.02.03
    Punkte:
    8.233
    8233
    Danke für diesen... sehr... relevanten Post :D
     
    the_Emre, 02.07.12
    #9
  10. the_Emre

    the_Emre Themenersteller

    Registriert seit:
    09.02.03
    Punkte:
    8.233
    8233
    Budget egal. 4k plus minus. Mein Raum hat 25qm. Die Richtung ist eben, das was alle wollen. Ehrliche detailierte Monitore zum möglichst günstigen Preis :D
     
    the_Emre, 02.07.12
    #10
  11. Akai31

    Akai31

    Registriert seit:
    05.04.11
    Punkte:
    13.012
    13012
    Na, da hast du doch eine bunte Auswahl; Geithain, PSI, K&H usw.

    Ich wäre wie DaVogi vorsichtig, was große TMTs bei 2 Wegen angeht. Die Anpassung auf den HT ist nicht ohne und meist wenig Vorteilhaft für die Mitten. Ich hab da schon komisches gehört, auch bei renommierten Herstellern. Kann aber auch ausgezeichnet funktionieren. Strauss bspw. baut ja aus Prinzip nur 2-Wege. Da brauch man dann aber auch sehr hochwertige Chassis, was den Endverkaufspreis schnell in astronomische Höhen schnellen läßt.

    Ich kann nur raten, dir so viel wie möglich anzuhören und die Kompromisse (die zwangsläufig nötig sind) nach den eigenen Erfordernissen zu wählen.
     
    Akai31, 02.07.12
    #11
    the_Emre bedankt sich.
  12. Homerec-freak

    Homerec-freak

    Registriert seit:
    02.02.12
    Punkte:
    84
    84
    Bitte nicht erschlagen, aber: In diesem Preisereich würde ich auf Tipps der Forianer verzichten
    und mir lieber mehrere wirklich quyalifizierte Händler raussuchen und Probehören, Probehören, Porbehören...Probehören?! :D :D

    Solche Monitore halten gerne fast ein Leben lang. Also wenns nicht aktiv sein muss, fällt mir noch Westlake Audio ein. Toller Klang! Die BBSM Serie ist sehr Impulsstark, es handelt sich um 2-Wege mit 2 gleichen TMTs, also ein Duplex System. Da wäre sonst auch noch Quested mit vielen Modellen vertreten..usw. P.S.: Falls möglich wäre es auch eine Option sich Studios rauszusuchen die gute Abhören haben und die mal anzuschreibe. Es ist bestimmt nicht schlecht, eine Abhöre mal unter guten raumakustischen Bedingungen zu prüfen.

    Grüße
     
    Homerec-freak, 02.07.12
    #12
    the_Emre bedankt sich.
  13. karumba

    karumba Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    01.01.10
    Artikel:
    6
    Punkte:
    23.937
    23937
    karumba, 02.07.12
    #13
    the_Emre bedankt sich.
  14. the_Emre

    the_Emre Themenersteller

    Registriert seit:
    09.02.03
    Punkte:
    8.233
    8233
    AHA! Doch die BM15 stehen da auch, aber ich habe mich immer gefragt was für Oschis das sing, die daneben stehen :D

    EDIT: Ok mit 17500 Dollar pro Paar auch etwas übers Budget -.-

    Ja PSI ist ja sehr beliebt - und sicher nicht ohne Grund! Aber ich streube mich immer ein wenig davor "opportunistisch" zu sein :D Hätte eben auch gedacht, dass man mit weniger Geld genau so glücklick sein kann, wobei die Dynaudio ja schon alt sind... vielleicht überholt? K&H wäre noch machbar aber ist Gethain realistisch für das Budget? Wenn ja, welche denn?

    Darauf wird es sowieso hinaus laufen. Und auch nicht von heute auf morgen sondern erst wenn ich Zeit habe auch jeweils entspannt zu testen und zu vergleichen. Doch vorweg - gerade da ein bekannter Mastering Porfi die BM15 verwendet (hat) - nochmal paar Erfahrungen abklappern und Meinungen einholen.

    Und genau! Ein Leben lang und dafür einmal richtig kaufen ist meine Überlegung. Hat auch paar Jährchen gedauert bis ich zu dieser Haltung durchgedrungen bin :D

    Danke für eure Beiträge!
     
    the_Emre, 02.07.12
    #14
  15. JoeA

    JoeA

    Registriert seit:
    01.02.06
    Punkte:
    875
    875
    Kenn die BM15 ganz gut.
    Sind gute Monitore und machen natürlich ordentlich Dampf!
    Je nach Musikrichtung (HipHop, Electro etc) ist die Leistung im Tiefbass natürlich sehr wichtig.
    10'' spricht ja für sich, was das angeht. Allerdings spielen die Dyns natürlich bei weitem nicht so differenziert! In der Vermutung lag Akai also ganz richtig.
    Ich selber nutze die K+H O300 und die haben eine wesentlich bessere Tiefenstaffelung und Panoramaauflösung. Selbst ein Kollege, der die BM15 in seinem Studio hat, ist immer wieder von dem 3-dimensionalen Klangbild der O300 begeistert (im Vergleich zu den BM15...) Da es geschlossene Boxen sind, können die natürlich nicht so viel Bass prügeln wie die BM15, aber ehrlich gesagt bin ich ein riesen Fan von geschlossenen Systemen --> knackiger Bass, keine Bassreflex-Problematik.
    Wenn ich das System etwa lauter haben will (z.B. beim "basteln") schalte ich meinen Subwoofer dazu und geh mit den O300 bei 60 Hz raus....damit kann man sich dann auch ordentlich die Ohren wegblasen :-D
     
    JoeA, 02.07.12
    #15
    Akai31 bedankt sich.
  16. JoeA

    JoeA

    Registriert seit:
    01.02.06
    Punkte:
    875
    875
    P.S.: Die BM15A als zweit-System zum lauten und "knalligen" Gegenhören könnte ich mir gut vorstellen. Im Großteil des Mixing-Process mische ich allerdings eher relativ leise und demnach lieber möglichst gut differenziert mit den O300 (oder auf dem unschlagbaren Behriton C50A als Mono-Box...)
     
    JoeA, 02.07.12
    #16
    the_Emre bedankt sich.
  17. Oehrnt

    Oehrnt

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    88
    88
    BM15A sind zum Mastern absolut ungeeignet.

    Immer noch ein echter Geheimtipp sind K&H 096, 3 Wege aktiv, KEIN Bassreflex, sehr feine Auflösung und trotzdem ordentlich Wumms!
    Wurden in allen westdeutschen Funkhäusern zu Hauf eingesetzt und gehen bei Ebay paarweise in gutem Zustand zw. 700€ und 1000€ weg.
    Mit denen kann Kein aktuelles Paar unter 2000€ mithalten!

    Die kleineren 098 sind auch sehr schön, aber konstruktionbedingt mit weniger Volumen und Bass.

    P.S. Nein, ich habe keine zu verkaufen...
     
    Oehrnt, 02.07.12
    #17
    the_Emre bedankt sich.
  18. the_Emre

    the_Emre Themenersteller

    Registriert seit:
    09.02.03
    Punkte:
    8.233
    8233
    Solche polarisierenden Aussagen lassen mich nicht unbedingt auf "Kompetenz" schließen wenn jemand wie Busy mit den, als (auch noch absolut) ungeeignet bezeichneten, Monitoren unzählige Master gemacht hat.

    Daher kann ich das jetzt erstmal nicht nachvollziehen ohne dir zu nahe treten zu wollen. Vielleicht magst du deine Ansicht etwas ausführen.

    MfG
    -Emre-
     
    the_Emre, 02.07.12
    #18
  19. Oehrnt

    Oehrnt

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    88
    88
    Wenn man gut ist kann man natürlich auf allen Speakern, die man in- und auswendig kennt Mischen und Mastern, aber 2-Weg Systeme bilden die Mitten eben sehr selten wirklich fein ab.
    Die BM15 habe ich mit Kollegen vor etwa 3 Jahren bei einem längeren Shoot-Out mit zahlreichen anderen Speakern getestet und wir fanden sie alle ziemlich flat und unpräzise im Bass.
    Gegen die 096 bekommen die aber sowas von keine Schnitte :).
    In der BM15 -Riege sind z.B. Focal Solo 6BE m.E. um längen besser.
     
    Oehrnt, 03.07.12
    #19
    the_Emre bedankt sich.
  20. Oehrnt

    Oehrnt

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    88
    88
    P.S. es gibt in der Märzausgabe von S&R ein Foto von Hans-Martin Buffs Studio.
    Da stehen -neben einigem teurem Outboard- NS-10m, alte Mackie-Monitore und eine Mackie-Control. Da würden sich bei unseren audiophilen Freunden hier die Fussnägel aufrollen
    (Und bei mir im Jahr 2012 ehrlich gesagt auch :)).
    Geldprobleme sind da bestimmt nicht der Grund für seine Speakerwahl, sondern ebenfalls detaillierte Kenntnis des Equipments mit all seinen Schwächen.
    Wenn man sich aber heute auf ein neues Paar einarbeiten möchte, werden es wohl kaum alte Mackies oder NS-10m sein.
    Und bitte auch nicht BM 15 ;-)
     
    Oehrnt, 03.07.12
    #20
    the_Emre bedankt sich.
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.