Cubase Probleme und keine Probleme

Dieses Thema im Forum "Cubase & Nuendo" wurde erstellt von SilentWarrior, 05.12.17.

  1. human_ray

    human_ray Veteran

    Registriert seit:
    17.08.04
    Punkte:
    6.356
    6356
    Trotzdem wird nicht jede DAW den vergleichbaren Workflow bieten - d.h. es könnte auch passieren, dass sie erstmal gar nicht wechseln sondern bei Sonar bleiben solange die Software noch läuft.
     
  2. Burkie

    Burkie

    Registriert seit:
    14.01.08
    Punkte:
    3.487
    3487
    Hallo,

    ich kann dir so halbwegs versichern, die Glückssträhne wird größtenteils anhalten.

    Ich habe teils "historische" Hardware am laufen, mit Treibern für XP oder so, die auch noch in Win7 tun. Es gibt kosmetische Probleme: Die Treiber zeigen teils in ihren Systeminfos nicht die richtige Windows-Version an.

    Manche alten Programme (z.B. Steuersoftware für Hardware) schreibt gern ihre Konfigurationsdaten in das Programmverzeichnis, also unter Win7 in "c:\Programs" oder "c:\Programs (X86)". Diese Ordner sind wohl aber etwas geschützt, sodass nicht jeder einfach was dahinein schreiben kann. Damit kommen diese alten Programme nicht klar, und stürzen ab, oder vergessen Konfigurationen, oder sowas.
    Deshalb, bei Problemen, versuchen, diese alten Programme in einen ganz anderen Ordner, etwa "c:\alte Programme" zu installieren.

    Gruß
     
    whitealbum, Neobiont und Signalschwarz bedanken sich.
  3. Signalschwarz

    Signalschwarz Veteran

    Registriert seit:
    10.07.08
    Punkte:
    19.227
    19227
    @Burkie Danke für den Hinweis. Den werde ich mir, wenn ich mich hoffentlich daran erinnere, gleich morgen notieren/rauskopieren. :) Die größte Sorge macht mir mein Audio-Interface, dafür gibt's nur x64-Treiber bis Vista. Aber es gibt ja auch noch andere Stolpersteine hin zur (sehr) guten Performance, und da hatte ich, wenn ich so andere Beiträge zu Konfigurationen/Performances verfolge, bisher sehr viel Glück und bin sozusagen verwöhnt.
     
  4. acblitzdc

    acblitzdc

    Registriert seit:
    20.10.16
    Punkte:
    522
    522
    @SilentWarrior

    Lies mal noch mal was ich schrub ;-) . Um die Platte auf die geschrieben wird geht's dabei gar nicht. Sondern um Prozesse , die neben der gerade "heiß" arbeitenden DAW anfangen auch noch "Stress zu machen". Die erkennt man (wenn man nicht genau weiß wo man suchen muss) oft an "brutalo" Schreib/Lese Vorgängen. Hat man so einen Prozess (mit kryptischem Namen) endeckt, kann man im Netz suchen was sich hinter diesem Namen verbirgt und gegebenenfalls kurz mal abschalten wärend des Testens.

    Gruß
     
    SilentWarrior bedankt sich.
  5. SilentWarrior

    SilentWarrior Themenersteller

    Registriert seit:
    21.07.17
    Punkte:
    2.585
    2585
    Ein Kumpel von mir hat jetzt Cubase im Dauerbetrieb gehabt, also 10-12 Stunden und alles mögliche damit veranstaltet, Cubase blieb stabil,
    aber eben nur Cubase, keine Drittanbieter Plugins.
    Zuvor hatte er oft Probleme mit Cubase (selbes System). Jetzt gilt es herauszufinden welche Plugins diese Probleme unter Cubase verursachen.El Capitan Mac Pro 3.1 und Cubase 9.5.
    Wir hatten gestern telefoniert und ich konnte ihn überzeugen Cubase wieder zu installieren und ohne Plugins zu betreiben. Jetzt ist er wohl happy zuvor verärgert.

    So, bald ist Sonntag und dann kann ich denselben Test machen ;-)
     
    Dodo_I bedankt sich.
  6. RK79

    RK79

    Registriert seit:
    18.03.15
    Punkte:
    1.697
    1697
    IK Multimedia war es bei mir.
     
    Zuletzt bearbeitet: 07.12.17
  7. RK79

    RK79

    Registriert seit:
    18.03.15
    Punkte:
    1.697
    1697
    Das interessiert hier niemanden!!
     
  8. Kosaken-Kaffee

    Kosaken-Kaffee Veteran

    Registriert seit:
    04.10.16
    Punkte:
    18.165
    18165
    Es geht hier um Probleme von Cubase oder halt eben um keine Probleme. Es geht nicht darum, wie man zu Cubase steht.

    Du drückst uns Deinen Senf 'rein, und das geht hier allen auf den Sack. Okay?
     
    whitealbum, RK79, Neobiont und 2 andere bedanken sich.
  9. M.Pfeffer

    M.Pfeffer Gesperrter User

    Registriert seit:
    20.07.17
    Punkte:
    292
    292
    Ich habe geschrieben "damit hatte ich nur Probleme", steht doch immer noch genauso da, ich weiß nicht was du meinst.
     
  10. Kosaken-Kaffee

    Kosaken-Kaffee Veteran

    Registriert seit:
    04.10.16
    Punkte:
    18.165
    18165
    Du weisst ganz genau, was ich meine.
     
  11. Vast

    Vast

    Registriert seit:
    22.05.15
    Punkte:
    171
    171
    man sollte nicht nach Problemen fragen bevor man sie hat :D

    Bei Windows gibt es tausende von Möglichkeiten, warum Cubase oder sonst eine DAW nicht richtig läuft. Daher macht es wenig Sinn den Einsatz einer DAW auszuschliessen nur weil man gehört hat das es irgendwo und bei irgendwem nicht funktioniert hat.

    Ich fahre Cakewalk Sonar Platinum, Cubase Pro 9.5 und Studio One, Dorico und Notion 6.
    Diese DAW habe ich auf der gleichen Maschine und sie machen mir keine Probleme. Als Plugin verwende ich Steinberg Dinger wie Halion 6, ansonsten Sachen mit Kontakt und diverse Synth von Waldorf, Synthmaster. und diverse Plugin von iZotope.

    Wenn ich Probleme habe kommen die von Windows. Ausserdem bin ich gerne meine Systeme mit Kreativ -Programmen im Bereich Grafik und Musik am zumüllen -das ist so ein Hobby von mir, aber wie bereits erwähnt - Probleme nur mit Windows und ab und zu einem Treiber. Mit dem Programm LatencyMon kann man bei Latenzproblemen herausfinden wo der Flaschenhals steckt. Bei mir waren das Netzwerktreiber und einmal ein Intel Treiber für den Festplattenkontroller.

    Seit ich SSD verwende funktioniert bei mir sogar mein Steinzeit PC aus dem Jahr 2006 wieder zufrieden stellend. SSD und genügend RAM, so ab 12 GByte läuft es rund.

    Meine Projekte umfassen aber im Normalfall nicht sehr viele Spuren, da meine Musik eine Art elektronische Kammermusik ist. Die neuen Notation- Programme werden immer besser, ich kann mir vorstellen das ich in einigen Jahren weg bin von Cubase und den anderen DAW und fast nur noch Dorico verwende.

    Noch eine Anmerkung zu einer bestimmten Firma: Für Zynaptiq Plugin sind meine PC zu leistungsschwach, vermutlich muss ich 2018 einen neuen PC kaufen damit ich die Effekte dieser Firma vernünftig einsetzen kann. Habe es ist nicht eilig -es sind Experimente und halt Spielchen die ich damit mache.
     
  12. Carcinome

    Carcinome

    Registriert seit:
    17.02.11
    Punkte:
    7.777
    7777
    Im Eröffnungsthread steht geschrieben:
    Und nun:
    Drei Tage "Abkühlung" scheinen nicht genug...

    Kleine (Lebens-) Hilfe:
    Du hast vergessen zu erwähnen um WELCHE Probleme es sich handelte. Das wäre dem TE dienlicher als stumpfes 'raushauen von Parolen.
     
  13. holgi

    holgi Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    11.09.05
    Punkte:
    34.753
    34753
    Der Thread hat von Beginn an deutlich eine Richtung eingeschlagen, nämlich nicht in einen pauschalen Dafür- oder Dagegen Diskurs zu verfallen. Eskalationen dieser Art gab es hier schon zur Genüge.

    Wer sich daran nicht halten möchte lässt besser die Finger von seiner Tastatur.

    Das ist es was man hier meint.
     
    Yacc, Beatback, Neobiont und 2 andere bedanken sich.
  14. Neobiont

    Neobiont

    Registriert seit:
    26.07.17
    Punkte:
    1.760
    1760
    Boah..., grad ma einen Moment wieder in Freiheit und Du faengst schon wieder an..., hier gehts sich
    um -konstruktives- finden/aufdecken/loesen von z.Bsp. besserer Konfiguration zu Cubase .

    Da du ja anscheinend nix sinnvolles / konstruktives dazu beitragen kannst - Halt dich bitte raus, so wie ich,
    wenn man nix beizutragen hat reicht es auch sein Interesse dadurch zu bekunden, das man sich bedankt
    oder meinetwegen auch (mal) dumme Fragen stellt, nur nicht so sinnlos Schmodder wie Du ihn hier immer ablaesst.

    Und versau nicht jemanden wie mir, der immer noch nach einer passenden
    DAW für sich selbst suchst, einen eigentlich interessanten Thread.

    Dankeschoen.

    Mit sich wieder abregenden Grüssen ;)
     
    Yacc und Kosaken-Kaffee bedanken sich.
  15. SilentWarrior

    SilentWarrior Themenersteller

    Registriert seit:
    21.07.17
    Punkte:
    2.585
    2585
    @M.Pfeffer

    Logic interessiert hier nicht und das habe ich gleich zu Anfang geschrieben.

    Ich muss es dir nicht noch mal persönlich schreiben, ok soweit?

    Es geht hier nur um Cubase und warum es bei Leuten wie dir nicht läuft.

    Scheiß Rechner? Plugins? Cubase läuft roh wohl sauber, ich glaube es meinem Kumpel und den Leuten gerne.
    Aber wenn ich dann wieder JBridge lese und sehe wie manche Cubase User an alten Plugins hängen, kommt mir immer mehr der Verdacht auf , dass Plugins das größte Übel sind und evtl. Media Markt Rechner.


    Also bitte kein Logic hier, ich kenne es zu 100% besser als Du nach 10 Jahren. Du erzählst mir nichts neues.
     
    richie bedankt sich.
  16. Realist

    Realist Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    30.09.08
    Punkte:
    20.712
    20712
    Die VST-Bridge von Cubase war schon immer etwas buggy bzw. instabil.
    Da beißt die Maus keinen Faden ab.
    Steinberg hat sehr lange dran fest gehalten und das Problem nie richtig in den Griff bekommen.
    Warum sie nicht schon eher die Reissleine gezogen und einfach auf jBridge verwiesen haben, wie es andere Hersteller machen, weiß ich auch nicht.
    Das kann man durchaus kritisch sehen.

    Ich nutze jBridge seit Erscheinen und mittlerweile habe ich , bis auf 2 Plugins, alle 32bit Plugins durch 64 ersetzt.
    Früher mit einem 32bit-System war ich ein echter Freeware-Junkie.
    Aber selbst da waren die Synthedit Sachen stellenweise buggy, schon aufgrund diverser Bugs in der Synthedit-Engine.
    Mehrere Instanzen eines Synthedit-Plugins waren oftmals nicht oder nur mit Umbenennung möglich etc.
    Ich nutze ab und an immer noch Freeware, dort dann aber nur welche, die gut programmiert und in 64bit verfügbar sind.
    Der Rest interessiert mich gar nicht mehr.
    Da fallen dann die ganzen Synthedit-Sachen auch schonmal aus dem Raster, weil es kein 64bit gibt.
     
    Neobiont bedankt sich.
  17. synthpark

    synthpark Veteran

    Registriert seit:
    11.11.09
    Punkte:
    42.098
    42098
    Ja, für 32Bit-Junkies-XXL ist Cubase wohl eher nix.
     
  18. Glutamatjunkie

    Glutamatjunkie

    Registriert seit:
    26.09.10
    Punkte:
    3.743
    3743
    Ich hab noch einen 4770k mit 16GB Ram und 4 SSD Platten.
    Cubase ist mir in den letzten 5 Jahren vllt zwei mal abgeschmiert. Habe diverse Fremdplugins von Waves, Arturia, NI, AIR, iZotope, Soundtoys, Eventide, Liquid Sonics... Alles läuft sehr smooth.
     
  19. basslife

    basslife

    Registriert seit:
    30.08.10
    Punkte:
    31
    31
    Hier mal meine "Probleme" mit Cubase 9.5

    Durch das Update von C9 auf C9.5 läuft mein System irgendwie "runder" und "flüssiger". Ohne weitere Änderungen ist auch die (angezeigte) ASIO-Last bei gleichen Projekten gesunken.

    Bei der Installation von C8.5 auf meinem damaligen Rechner (5 Jahre alt, AMD-6Kern CPU, Gigabyte Mainboard, 16 GB DDR3, NVIDIA Grafikkarte) hatte ich anfangs erhebliche Probleme mit Real-Time-Peaks bei Aufnahmen und auch beim Mischen.
    Nun kenne ich das von meiner Arbeit her, dass komplexe Programme sehr sensibel auf die Treiberarchitektur reagieren.
    Also habe ich "ein wenig" Zeit investiert und verschiedene Foren nach den Ursachen durchforstet.
    Die für mich wichtigen Tipps herauskopiert und mir (für mein System) einen Leitfaden zur Optimierung erstellt.
    Dann habe ich mir einen ganzen Tag Zeit genommen und habe diesen Leitfaden abgearbeitet und immer zwischendurch die Leistung des Rechners und die ASIO-Last geprüft.
    Ergebnis: Keine Peaks mehr. Cubase läuft zu meiner Zufriedenheit.

    Noch mal ein paar Worte zu Hard- und Software aus Sicht eines EDVlers:
    Die heutigen Systeme sind schon sehr komplex. Wenn man sich mal ausrechnet wieviele Bits/Bytes bewegt werden, wenn man nur die Maus bewegt, dann kann man sich evtl. vorstellen, wieviele es sind, wenn so eine komplexe DAW ihren Betrieb aufnimmt.
    Ein "Fehler" kann unendlich viele Ursachen haben, da sehr viele Treiber, Softwareteile, Chips, Stromschwankungen, Übertragungsprotokolle, etc. beteiligt sind.
    Meiner Erfahrung nach sind 80% der Anwender einfach zu ungeduldig um nach der Ursache für einen "Fehler" zu suchen. Da wird sehr schnell gemeckert, schnell ein Schuldiger gesucht undoft auch "gefährliches" Halbwissen gesammelt (weil man zu bequem ist mal mehr als eine Seite zu lesen).

    Ein Tipp: Wenn ihr Probleme habt, dann mal Tief durchatmen, eine aussagekräftige Fehlerbeschreibung erstellen, benutzte Hard- und Software (Versionsstände) dazuschreiben und schon gemachte "Optimierungs-" Einstellungen benennen.
    Dann kann auch ein Experte gezielt Hilfe anbieten.

    EDIT sagt: Hier noch mal kurz ein vereinfachtes Rechenbeispiel, das die Komplexität eines Rechners ein wenig "anschaulicher" macht.

    Angenommen ihr hättet 16 GB Ram:
    1 Byte => 8 bit
    1 Bit entspricht einer "Schalterstellung" (Strom fließt - Strom fließt nicht)

    Bei 16 GB entspricht das 128.000.000.000 Schalterstellungen

    Wenn man nun pro "Schalter" eine Person hinstellt die entweder die linke uder die rechte Hand hebt (Strom fließt - Strom fließt nicht) und jede Person 1m² Platz hat,...

    ...so braucht man den Platz von 25,6 milionen Fußballfeldern.

    Und da gibt es ja noch die Person (CPU), die jeder Person im Bruchteil einer Sekunde sagen muss, welcher Arm zu heben ist. Wenn da mal ein paar Arme nicht richtig hochgehen, dann....

    ...ist nur ein kleines Rechenbeispiel.

    EDIT sagt: ENDE
     
    Zuletzt bearbeitet: 08.12.17 um 10:42 Uhr
    Yacc, Realist und Neobiont bedanken sich.
  20. whitealbum

    whitealbum

    Registriert seit:
    22.01.06
    Punkte:
    11.816
    11816
    Da sind ja jetzt schon einige Seiten zusammengekommen.

    @SilentWarrior
    Bevor ich hier was schreiben würde, brauchst Du noch Infos, oder ist das Thema für Dich soweit geklärt?