Benchmark, Beratung neuer PC

Das Problem ist eher, dass die letzten 10% immer überdurchschnittlich teuer sind. Lieber etwas weniger ausgeben und dafür in 5 Jahren was Neues holen macht in meinen Augen mehr Sinn.
Das ist ein Argument!
 
5 Jahre OK, aber mehr,?
Absolut. Wenn die Basis stimmt und man partiell nachrüsten kann - auch deshalb AMD, wegen bspw. stabiler und kompatibler CPU Sockel - klar. Am Ende muss man vielleicht seinen Workflow tweaken (Freeze, Bounce & Co.), mglw. ein Mix und ein Mastering Projekt, etc..
Habe derzeit die 4. Gen DA-Workstaition zu Hause. Mein erstes PC System habe ich knapp nach Veröffentlichung von Cubase Score 1.0 PC gebaut und SCSI und mit einer TurtleBeach Maui Soundkarte betrieben (was für ein Krampf im Vergleich zu heute).
Das vierte November/Dezember 2022. Ich habe zzeitlich mal versucht mit einem Pentium 4 mobil zu arbeiten, dass aber schnell wieder verworfen.

Auch ganz ehrlich: mein Ziel, passende Hi-Qual VSTs für alle wichtigen Produktions/Mix/Mastering Belange zu haben, habe ich fast erreicht (also, die die nicht als StockPlugIn mitgeliefert werden).
Was bleibt sind dann neue Exoten oder HostProgramm Updates (Nuendo 13 kommt ja morgen glaube ich).

Im Zweifel wird das System in einem Zustand as-is gefreezed, wenn ich absehen kann, dass die Limits hart werden und damit Updates ausscheiden. Musik machen kann man dann immer noch damit, wenn man es kann auch auf einem hohen Niveau.
 
Addendum: höher, weiter, schneller ist ein Marketing-Hoax.

Wenn nichts bahnbrechend neues passiert und man plötzlich IMMER und ausnahmslos für 12.1 Systeme produzieren muss, sehe ich mich gut ausgerüstet.

Was die Haltbarkeit angeht: ein auf Kante genähtes System, dass permanent im Grenzbereich leisten muss, geht halt auch flotter hopps. Egal welches Bauteil….mglw. Den RAM mal außen vor.
Außerdem ist da noch der Aspekt „Stabilität im Workflow und Umgebung“. So richtig Bock macht eine Aufwändige Migration net.
 
Also schau, bei Apple kam der M2 Chip.

Ich kann mir gut vorstellen dass irgendwann ähnliches auf PC Sektor kommt und was dann?

Meine PC haben durchschnittlich 3 Jahre hinter sich und sind dann schon nicht mehr aktuell.

Für meinen Mac Book Pro rechne ich keine 5 Jahre.
Dann kommt was neues und mein Mac Book Pro ersetzt den Asus Zenbook als Surf Laptop.

Der Asus hat jetzt 5 Jahre auf dem Buckel.
Läuft noch.

3-4 Jahre rechne ich immer
Wird interessant, ob das bei deinem Mac auch so sein wird, viele sehen ja mit ihrem M1 nach wie vor keinen Grund auf nen M3 umzusteigen.
 
Das Problem ist eher, dass die letzten 10% immer überdurchschnittlich teuer sind.
Korrekt, deshalb würde ich an seiner Stelle auf den Nachfolger meines AMD Prozessors warten, der dann im Preis deutlich absackt, ebenso wie das Mainboard.
Lieber etwas weniger ausgeben
Sind ja nur 2k da.
dafür in 5 Jahren was Neues holen macht in meinen Augen mehr Sinn.
Kann man so oder so sehen. Nachhaltig ist anders.
 
Zum Thema Performanceanforderungen: Ich war mit unseren 10 Jahre alten Intel Xeons lange zufrieden. Vor etwas über einem Jahr haben wir dann einen Intel gegen einen M1 Ultra ausgetauscht. Ich habe gedacht, dass ich den niemals ausgereizt bekomme. Und tatsächlich kriegt man so eine moderne, gut ausgestattete Kiste egal ob Intel, AMD oder einen Mac normalerweise nicht gegen die Wand gefahren.
Die letzten Tage habe ich mit einem Projekt gearbeitet, bei dem man gemerkt hat, dass das stressig für den Rechner wird. 64 Tracks eines Orchesterprojekts in 96 kHz, das in einem Projekt sowohl einen Stereomix, einen Surround Mix (5.1) und einen AtmosMix (7.4.0) beinhaltet. Dadurch hatte ich über 200 Busse und wenn man dann auf den 3 Masterbussen noch aufwändigere Plugins hat, wie den Weiß Kompressor oder The Grand EQ, Etc. die dann auch noch oversampeln, merkt man, dass es plötzlich nicht mehr so flüssig läuft.
 
Zuletzt bearbeitet:
Wird interessant, ob das bei deinem Mac auch so sein wird, viele sehen ja mit ihrem M1 nach wie vor keinen Grund auf nen M3 umzusteigen.
Sagen wir es so:
alles was ich bisher gemacht habe hat den Mac nicht in die Knie gezwungen, egal ob Oversampling, Peitsche...

Ich glaube auch nicht das ich in Zukunft plötzlich viel mehr Leistung benötigen würde.
Wie gesagt, der AMD 5900X war für mich ausreichend.
Ich habe halt komplett auf Kopfhörer und Mobil umgestellt, sonst würde ich immer noch mit dem 5900X PC arbeiten.
Der steht jetzt im Schrank. Vielleicht hole ich den ab und zu zum Zocken heraus.
 
Sagen wir es so:
alles was ich bisher gemacht habe hat den Mac nicht in die Knie gezwungen, egal ob Oversampling, Peitsche...

Ich glaube auch nicht das ich in Zukunft plötzlich viel mehr Leistung benötigen würde.
Wie gesagt, der AMD 5900X war für mich ausreichend.
Ich habe halt komplett auf Kopfhörer und Mobil umgestellt, sonst würde ich immer noch mit dem 5900X PC arbeiten.
Der steht jetzt im Schrank. Vielleicht hole ich den ab und zu zum Zocken heraus.
Der 7900x wäre dann das akt. Nachfolgemodell oder kann man das so nicht sagen?
 
Der 7900x wäre dann das akt. Nachfolgemodell oder kann man das so nicht sagen?
Ich denke schon:

1699974053954.png
 
Nimm den ohne x. Ist effizienter.

Hier mal eine Konfiguration:
Danke. Das sieht nach einem feinen System aus denke ich.
Für`s System/BS bräuchte ich gar keine so große Platte: 500 GB würden dicke reichen. Aber ich hab´ grad` mal geschaut. So groß ist der Preisunterschied (kleine/große Platte) auch nicht...Die 2. muss nat. groß sein, mind. 4 TB.
 
Wir würden den Ryzen 7950 statt des von @Entone gewählten nehmen (mehr Kerne),
2 x SSD (eine mit DRAM Cache (besser), zggl eine identische
das Netzteil ist minimal effizienter, insgesamt aber was fett (hat noch Luft für ne spätere GraKa; passt also, sollte das geplant sein)
Gehäuse gleich
RAM gleich schnell (EXPO)
Höherwertiges Motherboard mit (PCI-e 5, hatte das andere nur 4.0)
Bester Kühler wo gibt um leise zu arbeiten (Wasserkühlung inkl. Arctic Kühler)

Win Lizenzen würde ich bei mmoga.com für 11.95 statt der hier aufgerufenen über 100 Euro kaufen (Achtung: kaufe dort Win10, das sind die selben, wie die win11. Die abzocker rufen aber für Win11 rund 10 Euro mehr auf. Das sind übrigens selbstverständlich ganz offizielle Lizenzen (OEMs).
Hier die Shots aus unserem Haus und Hof Liegeranten.

In Summe kostet diese Konfiguration ca. 2085,- inkl. Montage und Versand.

Hinweis: wenn du wartest, bis der Nachfolgeprozessor zur bei uns verwursteten CPU kommt, wird das Gesamtsystem noch was preiswerter, mglw. unter 2000,- Euro.

Mit dem System bekommst du ein super leises mit 16 Kernen und 32 Threads.
Hatten vergessen die zweite SSD in den Warenkorb zu schubsen, der o.g. Preis enthält die aber.

@Entone - was sagst?
 

Anhänge

  • IMG_0480.png
    IMG_0480.png
    814,9 KB · Aufrufe: 66
  • IMG_0481.png
    IMG_0481.png
    909,5 KB · Aufrufe: 61
  • IMG_FFC183168399-1.jpeg
    IMG_FFC183168399-1.jpeg
    877,1 KB · Aufrufe: 62
@Entone - was sagst?
Beim Gehäuse würde ich die PCGH Version nehmen. Die ist unwesentlich teurer, hat aber bessere Lüfter. Das normale Define 7 ist aber auch völlig in Ordnung (habe ich selbst). Beim Mainboard würde ich bei dem Preis schon gleich in Richtung X670(E) schauen. Dann geht man keine Kompromisse ein und hat alle Möglichkeiten der Erweiterung offen. Bei der von Dir geposteten CPU würde ich wahrscheinlich auch zur Wasserkühlung tendieren.
 
Weshalb ich auf 10 Jahre plane:

Hi,
Bin gerade dabei die Dinge vom alten Rechner zu sichern, Backups, individuelle Befindlichkeiten der Plugins, Lizenzdeaktivierung oder nicht, also alles was anfällt durchchecken, Presets etc.

Ich bin zwar schon irgendwie Backup-Weltmeister von Allem, aber diesen Horror wünsche ich meinem ärgsten Feind nicht. Im Prinzip ist das alles keinem zumutbar. Vor Allem wenn man viele Plugins/ Libraries, eigene Presets etc. hat.

Ich hab mehr als 200 Plugins /Libraries. Die Probleme fangen schon damit an, weil man von jeder einzelnen Firma checken muss, ob man Lizenzen deaktivieren muss oder nicht. Und wie das jede einzelne Firma händelt. (Horror)

Das nächste Ding ist, wie Du deine eigenen unzähligen Presets von jedem Plugin/Library auf den neuen Rechner rüberbekommst. Ist bei jeder Firma anders und du musst sehr aufwendig den Rechner durchsuchen, in welchen Dateien/Ordnern die Presets auf der Festplatte gespeichert sind, oder wie auch immer. Auch wieder Horror wenn du 200 Dinger hast oder so.

Wichtig ist auch immer soviel aufschreiben wie möglich.

Zwangsläufig wird man wohl dahin tendieren müssen, so wenig wie möglich zu kaufen. Oder die Firmen erleichtern den Rechner-Umzug erheblich. Es ist wichtig, dass alle Firmen einen User-Ordner erstellen, der alle eigenen Presets und solche Dinge enthält, ohne dass man sich alles selber zusammensuchen muss.. Jedenfalls müssten sich die Firmen auf gewisse Standards einigen, weil sonst die Flut an Arbeit beim Umzug nicht mehr zu bewältigen ist.

Wichtig: Ich rede hier natürlich vor Allem vom Rechnerumzug auf ein neues, höheres Betriebssystem, wo man alles einzeln neu installieren muss.

Ich glaub nicht, dass ich mir das Theater ein weiteres Mal antue, oder ich muss mich drastisch reduzieren auf sehr wenig Zeugs. (50 Plugins oder so)
 
Weshalb ich auf 10 Jahre plane:

Wieso wollen eigentlich immer alle ihre PCs neu installieren? Ich habe so viele Software Komponenten allein schon für den Audio und Video Bereich, dass es bei mir gar nicht mehr so mal eben möglich wäre.

Ich habe das letzte Mal neu installiert ca. 2006 mit dem Wechsel auf Windows Vista X64. Danach immer nur Inplace Upgrades -> Windows7->Windows8->Windows8.1->Windows10 (alle Builds)->Windows11. Die Wechsel auf neue Hardware ca. alle 3 bis 4 Jahre früher immer über Acronis gemacht, mittlerweile braucht es nicht mal mehr das.

Was soll ich sagen? Mein System läuft tadellos.
 
Hier in Thread gab es Zweifler, als ich äußerte, dass ein gescheit konfiguriertes Hardware Setup für 10 Jahre plus gut ist.
Insofern: Same Page:)

wie lange läuft Deine Hardware schon?
 
Hier in Thread gab es Zweifler, als ich äußerte, dass ein gescheit konfiguriertes Hardware Setup für 10 Jahre plus gut ist.

Ja? Also dann empfehle doch dem TE bitte ein 4770K, war vor 10 Jahren aktuell und sollte ja heute noch ausreichen.
 

Ähnliche Themen

euphoric-feel
Antworten
22
Aufrufe
1K
euphoric-feel
euphoric-feel
moonbooter
    • Danke
  • Artikel
Antworten
2
Aufrufe
2K
Ennui
Ennui
painkiller
Antworten
125
Aufrufe
6K
muffy
muffy
moonbooter
    • Danke
  • Artikel
Antworten
3
Aufrufe
2K
moonbooter
moonbooter
andy456
Antworten
23
Aufrufe
2K
Gelöschtes Mitglied 92547
G

Oft gelesene Themen

Zurück
Oben