• Willkommen zurück! Wir haben heute recording.de auf ein neues technisches Level gehoben und auch ein wenig am Aussehen geschraubt. Wir hoffen natürlich, dass es euch gefällt. Feedback und Bugs melden ►

"Wow" Produktionen


E
Eiermann
Holz Ohren
Registriert
29.08.20
Beiträge
1.332
Reaktionen
781
@Eiermann
Sehe gerade deine Beispiele.
Musikalisch kann man dem bestimmt etwas abgewinnen.
Mit "Songs einfach einfangen" und live gespielten Instrumenten hat das aber wenig zu tun :rolleyes:
Aus klanglicher Sicht ist das für mich noch die schlechte Art der 80er "Plastikmusik" (Drumcomputer lässt grüßen...).
Ich habe noch ganz andere Beispiele, imo bin für sowas in Stimmung :D
 
E
Eiermann
Holz Ohren
Registriert
29.08.20
Beiträge
1.332
Reaktionen
781
@Eiermann
Sehe gerade deine Beispiele.
Musikalisch kann man dem bestimmt etwas abgewinnen.
Mit "Songs einfach einfangen" und live gespielten Instrumenten hat das aber wenig zu tun :rolleyes:
Aus klanglicher Sicht ist das für mich noch die schlechte Art der 80er "Plastikmusik" (Drumcomputer lässt grüßen...).
Ich habe noch ganz andere Beispiele, imo bin für sowas in Stimmung :D

Edit: der Elektro Track den ich gepostet habe, finde ich den Groove und das Knackige darin schön treibend, die Vox passen sich dem auch gut an, es geht also auch bei Elektro Mukke.

Wieso hat die Seite jetzt Zitiert, naja.
 
E
Eiermann
Holz Ohren
Registriert
29.08.20
Beiträge
1.332
Reaktionen
781
Hier mal ein negativ Beispiel, grooved nicht wirklich, ich finde den Song schwach wiederbelebt..
 
Dodo_I
Dodo_I
Ex-Rockstar
Registriert
09.11.10
Beiträge
6.751
Reaktionen
6.989
Wow Produktionen?

Alles von Trevor Horn.
Hier ein Beispiel:

Fun fact: Angeblich musste er am Ende gar nicht so viel mischen. Er hat lieber viel Kohle in saugute Studiomusiker gesteckt, die von sich aus schon exakt, dynamisch und auch frequnzverteilt einspielten ...

 
mruebsam
mruebsam
Registriert
18.03.15
Beiträge
942
Reaktionen
831
Ort
Freiburg
Das ist ja schon schlecht, die alten Songs von Früher hat man auch so gut es ging, eingefangen und gespielt, fertig Musikgenuss pur :D
Das wird es immer geben Bsp: "Bob Dylan - rough and rowdy ways"
Entspricht aber nicht dem, was ich unter Produktionsstandard mit akustischen Instrumenten verstehen würde...

Um nochmal auf zwei meiner Beispiele zurückzukommen:
John Mayer - still feel like your man
Sierra Hull - middle of the woods

Aus meiner Sicht sind die Sachen toll produziert. Da steckt extrem viel Know how und Arbeit drin.
Musikgeschmack mal ganz beiseite ( wir reden hier ja eher über produktionstechnische Aspekte).
Wow Produktionen?

Alles von Trevor Horn.
Hier ein Beispiel:

Fun fact: Angeblich musste er am Ende gar nicht so viel mischen. Er hat lieber viel Kohle in saugute Studiomusiker gesteckt, die von sich aus schon exakt, dynamisch und auch frequnzverteilt einspielten ...

Das stimmt nur so halb :)
Klar hatte er klasse Studiomusiker, aber Trevor Horn war detailversessen und sehr technologieaffin. Er war einer der ersten Extremnutzer vom Synclavier. Fun fact on the side: “Slave to the Rhythm” - bekannt von Grace Jones - wollte er ursprünglich mit Frankie Goes to Hollywood zu produzieren. Das war aus meiner Sicht übrigens auch ein echtes Kunstwerk. Mit Synclavier Sampkes von 100 kHz :)

PS: Wo’s ist denn eigentlich der Threadstarter? Zu viele Wow Produktionen? :)
 
Zuletzt bearbeitet:
E
Eiermann
Holz Ohren
Registriert
29.08.20
Beiträge
1.332
Reaktionen
781
PS: Wo’s ist denn eigentlich der Threadstarter? Zu viele Wow Produktionen? :)

Wow kann man denke ich nicht nennen, man mag was oder eben nicht, wann ist was Wow, wer legt das fest.

Ist auch nicht Wow, aber ich mag es.

 
guess
guess
Registriert
18.06.15
Beiträge
87
Reaktionen
67
Ich habe es ja schon gesagt: Mea culpa. Ich entschuldige mich in aller Form :) Ich habe tatsächlich von dieser Art Musik keine Ahnung und hätte meine Kommentare lassen sollen.

Schon in Ordnung, wir denken alle mal "oh mann" und es ist schwer sich dann was zu verkneifen;)

das IRCAM Workstation board (kann sich daran noch jemand erinnern?? :)) mitentwickelt und in Europa vertrieben. Heute beschäftige ich mich eher mit akustischer Musik und "high fidelen" Mikrophontechniken in Stereo, Surround und 3D.

Wow, klingt spannend. Wer für IRCAM hat sicher ein gutes Ohr für spezielle Dinge. Bin ein riesen MAX User.
Aber dein Satz:
fehlt und das Sounddesign industrialisiert ist.

kann ich 100 % unterschreiben.Heute muss man keine weiten Wege mehr fahren für den Hollywood Impact ;) Ich vermeide so etwas weil es schnell langweilt.
Schönen Urlaub :)
 
guess
guess
Registriert
18.06.15
Beiträge
87
Reaktionen
67
Wow kann man denke ich nicht nennen, man mag was oder eben nicht, wann ist was Wow, wer legt das fest.

Ist auch nicht Wow, aber ich mag es.

Ha ok,, vielleicht sollte ich dann vielleicht noch was zur Intention des Threads schreiben;)
Ich meinte tatsächlich vorwiegend die erst mal technische Seite der Produktion, optimalerweise gefällt der Song dann auch noch.
Kann natürlich auch technisch exzellent gesungen / gespielt sein. Gut Arrangiert. Whatever.
Aber vielleicht ausführen, weshalb man den Titel so gut findet:)

Hier noch einer, warum?
- ein groteskes minimalistisches Fest, jeder Sound ist so stilsicher platziert.
 
SoulFrontier
SoulFrontier
The Voice
Registriert
22.01.06
Beiträge
9.324
Reaktionen
6.054
On hier schon genannt weiß ich nicht, aber eines der best klingenden und für mich vom Sound und Mix halt Olymp ist "Telegraph Road von den Dire straits! Der Song ist toll, aber dieser Sound! Diese unglaubliche Dynamik, die Entwicklung des Songs und wie da jedes Instrument regelrecht abgefeiert wird. Generell haben die Dire straits einen fantastischen sound gehabt. Aber telegraph Road ist für mich DAS Highlight.
 
H
hanselmann
Individualist
Registriert
27.11.18
Beiträge
278
Reaktionen
174
Ort
Hamburg
Hehe Eiermann, Diana - eine meiner absoluten alltime Lieblingsplatten, und nebenbei - die erste Lp die ich gekauft habe als kleiner Wicht…..

absolut wow, insbesondere in der deluxe version, die die chic mixe beinhaltet, bevor der Chefboss nochmal mehr motown wollte.
Ich finde, obwohl totaler Nile Fan, selber die meisten motown style mixe tatsächlich auch besser, aber nicht alle.

Trevor ist auch wow, so vieles finde ich wow in so vielen Genres alt und neu, aber Diana bleibt immer meine „erste“
 
Graham
Graham
Registriert
23.08.20
Beiträge
7.024
Reaktionen
4.203
Auch geil.

 
D
derspencer
Registriert
07.03.09
Beiträge
323
Reaktionen
125
Komposition und Sound:

 
E
Eiermann
Holz Ohren
Registriert
29.08.20
Beiträge
1.332
Reaktionen
781
Wow kann man denke ich nicht nennen, man mag was oder eben nicht, wann ist was Wow, wer legt das fest.

Ist auch nicht Wow, aber ich mag es.

Ha ok,, vielleicht sollte ich dann vielleicht noch was zur Intention des Threads schreiben;)
Ich meinte tatsächlich vorwiegend die erst mal technische Seite der Produktion, optimalerweise gefällt der Song dann auch noch.
Kann natürlich auch technisch exzellent gesungen / gespielt sein. Gut Arrangiert. Whatever.
Aber vielleicht ausführen, weshalb man den Titel so gut findet:)

Hier noch einer, warum?
- ein groteskes minimalistisches Fest, jeder Sound ist so stilsicher platziert.
Da könnte ich jetzt zb keinen Bezug zu aufbauen, bei mir kommt da nichts an, was aber nicht heißen soll das ich deinen Musik Geschmack anzweifel, wir ticken da nur anders.

@Graham sein Beispiel ist mir nicht bekannt, aber da der Sound für mich bei der Intro schon angenehm einladend wirkt die Gitarre zb,kann ich sagen das es mir gefällt, auch wie geschickt man hier die Balance gefunden hat in dem man die Drums komplett rechts und die Gitarre ohne das sie schepprig oder sonst unangenehm wirkt gut als Gegenpol eingesetzt hat, der Raum und die Vocals dann auch alles zusammen halten das ist schon Kunst, über KH ist es leicht Gewöhnungsbedürftig, und zum Ende hin empfinde ich es mehr als geplänkel, meine Aufmerksamkeitsspanne reichte hier nur bis ca Min 3 aber dennoch für mich nachvollziehbar das es ihm gut gefällt
Der Bezug könnte sein das er auch gerettet wurde, wenn ja darf der Song ne 1 St laufen :D

Hehe Eiermann, Diana - eine meiner absoluten alltime Lieblingsplatten, und nebenbei - die erste Lp die ich gekauft habe als kleiner Wicht…..

absolut wow, insbesondere in der deluxe version, die die chic mixe beinhaltet, bevor der Chefboss nochmal mehr motown wollte.
Ich finde, obwohl totaler Nile Fan, selber die meisten motown style mixe tatsächlich auch besser, aber nicht alle.

Trevor ist auch wow, so vieles finde ich wow in so vielen Genres alt und neu, aber Diana bleibt immer meine „erste“

Motown ist cool Motown ist lässig, das verbinde ich zb mit dem Original Shaft (Richard Roundtree) was ne lässige Sau, den mochten alle wenn nicht hatte man Respekt :D

Du solltest das nächste mal ausführlicher schreiben das man nicht raten muss.
Meist du mit Nile die Metal Band?
Was ein krasser Sprung, für mich liegen da Welten zwischen für mich kaum vorstellbar, wie kommt man von Diana auf Nile :D
Zu Nile habe ich zb Null Bezug und wird es wohl auch nie geben Sound und Musik lassen mich unberührt.

Trevor ist das HipHop Musik?
Ok von Diana dahin existiert ne Brücke und wäre für mich nachvollziehbar.

Ich brauche Musik die mich einlullt mich mitnimmt und zu meiner momentanen Stimmung passt oder es schafft mich um zu switchen , das ich wieder gute Laune habe, HipHop und Metal hat das bei mir zb nie geschafft, es triggert mich einfach nicht, ebenso im Elektrobereich obwohl eine richtig knarzend geile Basslinie mit guten Drum Groove in feinem Tempo mich wiederum leicht packen kann :D

Aber so lässt halt jeder sein Gemüt durch Musik anders anregen.

Seht das nicht als Verurteilung an oder das ich euren Musik Geschmack anzweifle, jedem das was er/sie mag bzw berührt.
 
H
hanselmann
Individualist
Registriert
27.11.18
Beiträge
278
Reaktionen
174
Ort
Hamburg
Sorry,
Nile Rodgers, Chic Gitarrist und Producer, der mit seinem Kumpel Bernhard Edwards das Diana Album produziert hat - welches in Wirklichkeit ein verkapptes Chic Album ist, nur mit Diana Ross als Sängerin.

Trevor = Trevor Horn

Nile Rodgers / Trevor Horn….zwei der mMn besten Producer über Decaden hinweg, hoher wow Faktor…
 
bemoll
bemoll
Registriert
20.07.05
Beiträge
512
Reaktionen
102
für mich inhaltlich und klanglich immer noch ganz oben:
Paul Simon: "Graceland" und "Rhythm Of The Saints" (Engineer: Roy Halee)

außerdem noch einiges von The Art Of Noise
alles andere wurde hier ja schon genannt ;-)
 
E
Eiermann
Holz Ohren
Registriert
29.08.20
Beiträge
1.332
Reaktionen
781
Sorry,
Nile Rodgers, Chic Gitarrist und Producer, der mit seinem Kumpel Bernhard Edwards das Diana Album produziert hat - welches in Wirklichkeit ein verkapptes Chic Album ist, nur mit Diana Ross als Sängerin.

Trevor = Trevor Horn

Nile Rodgers / Trevor Horn….zwei der mMn besten Producer über Decaden hinweg, hoher wow Faktor…

Da es um Musiktitel ging habe ich in diese Richtung gar nicht gedacht, aber ja die Jungs haben so einiges schickes geboten.

Hier mal was Unwowes :D
Ist das Gruselig, ich mag ja auch einige Italienische Songs aber das schießt den Vogel ab, da bekommt man Tinnitus bei.
 
TedStriker
TedStriker
Registriert
22.11.11
Beiträge
1.383
Reaktionen
617
Ein Song, der mir auch nach tausend Mal Hören immer noch Gänsehaut bereitet, ist "Lover Man" von Grover Washington.


Wie der Song die Energie wechselt, sich auf- und abbaut, und finde ich phänomenal.
 
T
TomMorelloTheThird
Registriert
21.01.20
Beiträge
198
Reaktionen
115
Einfach, da hier im Forum ja eine riesige Billie Eilish-Liebe herrscht ( ;) ), hier meine liebste Billie / FINNEAS Produktion. Sehr minimalistisch - im Prinzip wartet man knapp zwei Minuten drauf, dass der Bass droppt, aber dann droppt er so was von, um mal komplett falsches Deutsch zu bemühen.
Bass wurde m.W.n. von Finneas auf diesem Roli-Seaboard eingespielt. Die Athmosphäre des Songs hat mich krass abgeholt. Muss man aber sicher in der Stimmung zu sein. Also, falls ihr grad verlassen wurdet, oder einfach generell in suizidalen Fantasien schwelgt, ist das ein Song für euch. Obwohl, vielleicht dann grad nicht. Was weiß ich :)

 
E
Eiermann
Holz Ohren
Registriert
29.08.20
Beiträge
1.332
Reaktionen
781
Die Athmosphäre des Songs hat mich krass abgeholt
Die ist auch klasse, auch wie die unterschwellige Sounds hochkommen das ist schon fein gemacht.
Die Intro ist wohl sehr Zäh, da muss man wirklich in Stimmung sein :D
falls ihr grad verlassen wurdet, oder einfach generell in suizidalen Fantasien schwelgt, ist das ein Song für euch. Obwohl, vielleicht dann grad nicht. Was weiß ich :)
:hammer:

Vom Gesang her hat sie ne Wirkung auf mich wie ne total Irre mit hohem Intellekt und gleichzeitig das Süße Mädel raus lässt was ihre Artikulation bzw Performance angeht, das Mädel ist schon auf eine gewisse Weise gut, es passt auch zur Musik.
Total Verrückt aber auch gut gemacht, ich mag auch dieses Rauchig Zerrige das passt alles gut zusammen.
 
 

Aktuelle Beiträge


Beliebte Themen

Oben