Whitealbum braucht einen neuen Studio-PC

  • Ersteller whitealbum
  • Erstellt am

whitealbum
whitealbum
Registriert
22.01.06
Beiträge
10.112
Reaktionen
7.975
Punkte
34.487
Aber ein Noctua NH-D15 oder vergleichbares wird m. E. doch ein gutes Stück leiser sein.
Vermerkt.

Das ist natürlich schwer einzuschätzen, über welchen Prozessor müsste man sprechen um diese bessere Performancesteigerung zu bekommen? Wie sieht Deine Einschätzung aus?
 
Angela Petra
Angela Petra
Registriert
01.01.18
Beiträge
333
Reaktionen
168
Punkte
844
Das ist natürlich schwer einzuschätzen, über welchen Prozessor müsste man sprechen um diese bessere Performancesteigerung zu bekommen? Wie sieht Deine Einschaätzung aus?

Keine Ahnung. Ich hab nur einen i7 10700K, der läuft wg. meinem Mini-Gehäuse nur auf 4,4. Macht dabei etwa doppelt so viel Leistung aus wie mein alter i7 3770K @ 4,2. Da liegen 5 Generationen dazwischen und es dürfte nicht dein beschriebenes Ziel, was ja quasi einer Verdreifachung gleichkommt, erfüllen.
 
boogie2266
boogie2266
Registriert
26.10.20
Beiträge
1.114
Reaktionen
641
Punkte
3.102
Ich hätte noch einen Tip für die Graka...habe heute mal geschaut, die Asus RTX 3090 gibt's schon für 3600€!
*duck und wech*
 
solokeyboarder
solokeyboarder
Registriert
16.12.04
Beiträge
574
Reaktionen
425
Punkte
1.884
Gehäuse be quiet! SILENT BASE 601 Window Orange, Tower-Gehäuse

Das habe ich auch und bin sehr zufrieden: Stabil gebaut, schöne Optik. Ich musste im Bios die Lüftersteuerung nur etwas anpassen, weil die eingebauten Gehäuselüfter oft zwischen An und Aus wechselten, das hat dann immer kurz leise geknackt. Als CPU-Lüfter habe ich auf meinem leicht übertaktetem 8700k einen be quiet! Dark Rock Pro 4 verbaut, der passt ins Gehäuse und ist in der Regel unhörbar. Der dürfte noch etwas günstiger sein als die Wasserkühlung.
 
MartyK
MartyK
Registriert
12.08.02
Beiträge
4.347
Reaktionen
406
Punkte
6.001
Hallo,

ich würde an deiner Stelle den Intel Core i7-11700K ins Auge fassen - der ist nicht nur weit preiswerter als der i9-10920x, sondern auch kühler (125 statt 165 Watt TDP) und schneller.
 
G
gelöschtes mitg 0915
Guest
Das Netzteil ist überdimensioniert, aber daran stirbt man nicht. 600W langt dicke.

Funktionieren wird die Kiste mit noch weniger und dennoch machen potente Netzteil mit hohem Wirkungsgrad (Platinum) bei Audiosystemen Sinn, weil die Auslastung niedrig gehalten wird (20-30%) und so auch die Wärmeentwicklung und damit auch die Lautheit.

Was den Speicher angeht, würde ich eher zwei als einen Riegel nehmen. (Dual Channel)
und idR arbeiten kleinere Riegel auch mit niedrigeren Timings, da kann es uU auch sein, dass ein Speicher mit niedrigerer Taktung (bsp 3000Mhz statt 3200) aufgrund niedrigerer Timings (CL) performanter arbeitet.
 
whitealbum
whitealbum
Registriert
22.01.06
Beiträge
10.112
Reaktionen
7.975
Punkte
34.487
Funktionieren wird die Kiste mit noch weniger und dennoch machen potente Netzteil mit hohem Wirkungsgrad (Platinum) bei Audiosystemen Sinn, weil die Auslastung niedrig gehalten wird (20-30%) und so auch die Wärmeentwicklung und damit auch die Lautheit.

Das ist meine Intension, das macht den Bock auch nicht fett. Abgehakt.

Was den Speicher angeht, würde ich eher zwei als einen Riegel nehmen. (Dual Channel)
und idR arbeiten kleinere Riegel auch mit niedrigeren Timings, da kann es uU auch sein, dass ein Speicher mit niedrigerer Taktung (bsp 3000Mhz statt 3200) aufgrund niedrigerer Timings (CL) performanter arbeitet.

Aber eben als Kit gekauft und nicht irgendwie aus unterschiedlichen "Chargen", das ist ja auch einleuchtend.
Bzw. was heißt das konkret in meinem Fall, welche Kits wären ideal für das Board?

Ihr merkt ich will nicht im Ungefähren bleiben, sondern konkret.
Welche Kits passen zum oben ausgewählten Motherboard?
 
Zuletzt bearbeitet:
whitealbum
whitealbum
Registriert
22.01.06
Beiträge
10.112
Reaktionen
7.975
Punkte
34.487
Hallo,

ich würde an deiner Stelle den Intel Core i7-11700K ins Auge fassen - der ist nicht nur weit preiswerter als der i9-10920x, sondern auch kühler (125 statt 165 Watt TDP) und schneller.

Was ich bereits schrieb, nicht theorisieren, sondern mir gehts darum ,was ist im wirklichen Leben Sache!

Hast Du das selbst getestet, oder ist das nur theoretisches Wissen?

Rhetorische Frage, natürlich hast Du das selbst nicht getestet.

Nochmal, mich interessieren echte Erfahrungen!

Es gibt x-Threads bei denen sich theoretische Werte um die Köppe gehauen werden.
Das hat Null Substanz.
Ein Acht-Kerner macht die Grätsche bei vielen parallelen Spuren!

Hier möchte ich Substanz mit echten Erfahrungen oder zumindestens basierend auf die bisherige reichhaltige Erfahrung.
 
MartyK
MartyK
Registriert
12.08.02
Beiträge
4.347
Reaktionen
406
Punkte
6.001
Hallo,

ich würde an deiner Stelle den Intel Core i7-11700K ins Auge fassen - der ist nicht nur weit preiswerter als der i9-10920x, sondern auch kühler (125 statt 165 Watt TDP) und schneller.

Was ich bereits schrieb, nicht theorisieren, sondern mir gehts darum ,was ist im wirklichen Leben Sache!

Hast Du das selbst getestet, oder ist das nur theoretisches Wissen?

Rhetorische Frage, natürlich hast Du das selbst nicht getestet.

Nochmal, mich interessieren echte Erfahrungen!

Es gibt x-Threads bei denen sich theoretische Werte um die Köppe gehauen werden.
Das hat Null Substanz.
Ein Acht-Kerner macht die Grätsche bei vielen parallelen Spuren!

Hier möchte ich Substanz mit echten Erfahrungen oder zumindestens basierend auf die bisherige reichhaltige Erfahrung.
Ich habe weder den einen noch den anderen Prozessor (getestet), aber die Werte auf der von mir verlinkten Seite entsprechen Erfahrungen von Usern!
Du kannst selbst deinen PC hier testen und mit anderen Systemen vergleichen. Außerdem versteht es sich von selbst, dass eine CPU mit höherem Basis- und Turbo-Takt generell schneller ist, wenn nicht 12 Kerne ausgelastet werden.
 
whitealbum
whitealbum
Registriert
22.01.06
Beiträge
10.112
Reaktionen
7.975
Punkte
34.487
Ich habe weder den einen noch den anderen Prozessor (getestet), aber die Werte auf der von mir verlinkten Seite entsprechen Erfahrungen von Usern!

Das sind interessante Infos für normale User, Desktop, Gaming und Workstation, aber IMHO nicht für DAW-User!

Die Realtime-Performance ist eine andere Angelegenheit als CPU-Performance.

Außerdem versteht es sich von selbst, dass eine CPU mit höherem Basis- und Turbo-Takt generell schneller ist, wenn nicht 12 Kerne ausgelastet werden.

Das ist klar, für mich aber irrelevant, weil in meinen Projekten immer alle Kerne ausgelastet sind.

Ich weiß, aus Erfahrung meiner Projekt , dass viele Kerne und hohe Taktung bei mir ideal wären.
12 Kerne ist eher Minimum, 16 Kerne und >4,5Ghz Basistakt, das wäre was (ich weiß AMD 5980x kann das zu einigermaßen günstigem Preis, ist erstmal aus anderen Gründen außen vor, ist hier auch nicht diskussionswürdig).


Bisherige Zusammenfassung:

- RAM-Kits mit Motherboard im Detail genau abstimmen (siehe entsprechende Listen), ob das zusammen geht. Abgehakt.
- Netzteil: Ich nehme aus besagten Gründen lieber 750Watt Platinum, um Abwärme und Geräusche aus dem Weg zu gehen.
Bisher bin ich damit gut gefahren das Netzteil "überzudimensionieren". Abgehakt.
- Gehäuse und Kühlung, danke @solokeyboarder mit dieser Empfehlung aus dem realen Leben :)
Gehäuse d'accord!
Was Kühlung betrifft, ist ein 12 Kerner aufwändiger und Wasserkühlung ist mir lieber, kenne ich vom Turbo Gaming Rechner meines Sohnes ;)


Frage zu GraKa:
Es geht ins Detail:
Geforce Karten sind für DAWs ein Haufen Sch...
Ich sage das so brutal, weil die Realtime Performance maßgeblich durch die Geforce KArten der GTX Reihe in MItleidenschaft gezogen wird.
Meine obige Wahl ist auch nur aus Verlegenehit, weil momentan nix richtig an GraKa zu bekommen ist.

Ein versierter PC-Kollege schwört auf AMD Radeon KArten, weil die in Sachen Realtime Performance deutlich besser sind.
Ich meine damit, sie fragen nicht ständig nach dem Energiestatus ab wie die Geforce Karten uvm.

Welche Radeon Karte kann man auf dem Grafikperformance Niveau einer GTX 1660 empfehlen?

Wer hat eine solche Radeon Karte bei sich verbaut und kann ggf. meine Aussage bzgl. Realtime-Beeinflussung durch GraKa bestätigen oder verneinen?


An Alle:
Gibt es weitere Rechnerkonfigs die Ihr betreibt, die meinen Anforderungen entsprechen?
Toll wäre für mich.
"...Ja, whitealbum, ich habe folgende Rechnerkonfig bei ähnlichen Projekten wie bei Dir, und habe auch knapp eine Verdreifachung der Performance erreicht :) "
Das wäre super!
 
Zuletzt bearbeitet:
G
gelöschtes mitg 0915
Guest
Aber eben als Kit gekauft und nicht irgendwie aus unterschiedlichen "Chargen", das ist ja auch einleuchtend.
Bzw. was heißt das konkret in meinem Fall, welche Kits wären ideal für das Board?

Deine CPU unterstützt

"Unterstützte Standards DDR4-2133, DDR4-2666, DDR4-2933"

D.h. du musst dir ein Riegelpärchen suchen, welches bei XMS settings auch tatsächlich 2933 Mhz packt.

Das könnte u.U. sogar bei 3600er Speicher NICHT der Fall sein.

Wie schon genannt solltest du die freigegebenen Module von Gigabyte mal durchforsten. Kann aber auch sein, dass man nicht exakt die gleichen Speicher findet.

Corsair lief bei mir immer sehr zuverlässig.

Deine Auserwählte (CPU) unterstützt bis zu 48 PCIx Lanes, ergo ist das hier die Kompatiblitätsliste

https://download.gigabyte.com/FileList/Memory/mb_memory_x299-ud4-pro_SKL_191127.pdf
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
whitealbum
whitealbum
Registriert
22.01.06
Beiträge
10.112
Reaktionen
7.975
Punkte
34.487
Das ist natürlich schwer einzuschätzen, über welchen Prozessor müsste man sprechen um diese bessere Performancesteigerung zu bekommen? Wie sieht Deine Einschaätzung aus?

Keine Ahnung. Ich hab nur einen i7 10700K, der läuft wg. meinem Mini-Gehäuse nur auf 4,4. Macht dabei etwa doppelt so viel Leistung aus wie mein alter i7 3770K @ 4,2. Da liegen 5 Generationen dazwischen und es dürfte nicht dein beschriebenes Ziel, was ja quasi einer Verdreifachung gleichkommt, erfüllen.
19558 Benchmark zu 6420 Benchmark so viel zu Benchmarkmessungen vs Realtime Performance.

Natürlich kenne ich nicht Deine sonstigen Komponenten, aber das ordnet das bisherige ein, und bleibt bei mir im Hinterkopf.
 
Dandimite
Dandimite
Loudness-Opfer
Registriert
26.11.06
Beiträge
21
Reaktionen
18
Ort
Marienhafe
Punkte
75
Schonmal drüber nachgedacht einfach den 5820K durch einen 6950X zu ersetzen und dadurch die Lebensdauer des Systems noch 1-2Jahre zu verlängern? Läuft mit Luftkühlung geschmeidig bei 4.0GHz mit AiO Wasserkühlung auch 4.2GHz+. Muss man aber nicht.
 
Entone
Entone
Triangelspieler
Registriert
04.01.03
Beiträge
11.911
Reaktionen
7.747
Punkte
35.250
Bei mir ist vermutlich nächstes Jahr ein neuer PC fällig, daher informiere ich mich auch immer wieder, bin aber noch nicht konkret in der Planung. Aus eigener Erfahrung:
Gehäuse be quiet! SILENT BASE 601 Window Orange, Tower-Gehäuse
Habe ich hier an meinem Internet-/Arbeits-PC. Das Gehäuse ist einigermaßen leise, es geht aber deutlich leiser. Mein Musik PC besteht aus einem Fractal Design Define R5, das hörbar leiser ist. Aktuell ist die Define 7 Serie. Die gibt es in einer speziellen PC-Games Version mit noch besseren Lüftern als den Standardlüftern und niedriger Drehzahl. Das wird wohl mein Gehäuse für den nächsten Musik-PC:
https://www.pcgameshardware.de/Geha...Fractal-Design-Define-7-PCGH-Edition-1367040/
Netzteil Corsair HX750i, PC-Netzteil
Kenne ich leider nicht. Aus eigener Erfahrung empfehle ich bequiet aus der Straight oder noch besser Dark Power Serie. Die sind wirklich leise. Ich würde mal im Internet den Leistungsverbrauch durchrechnen. Einfach mal Netzteilrechner googeln. Da gibst Du die Bestandteile des PCs ein und er errechnet den Leistungsverbrauch und macht Vorschläge zur Dimensionierung. 750 Watt scheinen mir etwas übertrieben zu sein.
Prozessorlüfter ASUS ROG RYUO 240, Wasserkühlung
Wenn es wirklich leise sein soll, keine Wasserkühlung. Die sind zwar sehr effizient aber auch lauter als die leisesten Lüfter. Empfehlung: bequiet Dark Rock 4. Der Dark Rock 4 Pro hat zwei Lüfter und eine bessere Kühlleistung, ist aber auch lauter. Da würde ich schauen, ob für die CPU der kleinere, leisere reicht.
Wer hat eine solche Radeon Karte bei sich verbaut und kann ggf. meine Aussage bzgl. Realtime-Beeinflussung durch GraKa bestätigen oder verneinen?
Ich hab in meinem alten Rechner eine alte, passive billige Radeon und keine Probleme damit.
 
D
Dasound
Registriert
29.06.12
Beiträge
246
Reaktionen
116
Punkte
636
Was ich so mitgenommen habe, eine Wasserkühlung muss nicht zwangsläufig leiser sein als ein sehr guter z.B. Noctua Kühler.
 
TheEar
TheEar
Auskenner
Registriert
10.08.20
Beiträge
344
Reaktionen
271
Punkte
1.172
Sieht bei euch schwer nach Windows aus. Leider kann ich da nicht viel unterstützen. Mit iMacs, die entsprechend konfiguriert sind (RAM, SSD...) habe ich allerdings sehr gute Erfahrung. Recording über MADI mit 64CH, Projekte deiner Größenordnung sind überhaupt kein Problem bei kleinen Puffern (mit RME), Cubase/Logic/ProTools läuft alles ganz gut.

BigBand-Aufnahmen und Orchester inkl Orchester im Overdub etc. alles gemacht, alles geht locker und fluffig. Und ich Rede von Vollmikrofonierung und nicht nur ne Stereofront.

Und: Leise sind die Dinger auch - mucksmäuschenstill.

mucksmäuschenstill werde ich aber glaub ich jetzt auch sein, weil. ich befürchte, mit diesem Tipp zu weit aus dem Rahmen zu fallen.

Ahoi!
 
whitealbum
whitealbum
Registriert
22.01.06
Beiträge
10.112
Reaktionen
7.975
Punkte
34.487
Was ich so mitgenommen habe, eine Wasserkühlung muss nicht zwangsläufig leiser sein als ein sehr guter z.B. Noctua Kühler.
Die Wasserkühlung die ich kenne ich nicht hörbar, aber effizienter was das kühlen betrifft.
Dennoch, gute Hinweise zum Nachchecken im Faktencheck.

Mein Musik PC besteht aus einem Fractal Design Define R5, das hörbar leiser ist.

Den Design Define R5 habe ich jetzt schon ;), der Computer mit BeQuiet als Big Tower Gehäuse mit Wasserkühlung (Monster-Gaming PC), der ist leiser.
Dem muss ich dann nachgehen, wieder im Faktencheck.
 
c-base
c-base
Registriert
11.11.05
Beiträge
138
Reaktionen
70
Punkte
354
Moin,

Ich habe mir letztes Jahr im September einen recht ähnlichen PC gekauft.
Da ich keinen Nerv zum selber zusammen bauen hatte, habe ich bei Silentmax.de folgende Konfiguration bestellt:

1stk. KENKO® S-900
Details:
  • silentmaxx ST-750 Tower withe
  • silentmaxx passiv 500 Watt Netzteil Platinum 0dB(A)!
  • MSI X299 Pro
  • 18x 3,3 GHz Intel i9-10980XE 18Kern
  • 64GB DDR4-3000 Corsair 4x16GB
  • lautlos-leise • FHPCS mit CPU-Booster für Übertaktung
  • M.2 SSD 500GB Samsung 970EVO plus
  • Kein DVD/Blu-Ray-Laufwerk
  • Nvidia GT 710 1GB passiv (habe ich gegen eine vorhandene GTX960 getauscht)
Hat inkl. Versand 2,5k,- gekostet.

Vorher (allerdings noch auf Windows 7) hatte ich eine Fujitsu Celsius Workstation (2x XEON E5 2670 / 32gb Ram).

Der Performanceschub ist schon deutlich, gemessen habe ich jetzt allerdings nichts, eventuell sollte ick den DOM-Test mal zum Spaß noch auf dem alten Studiorechner machen. :)

Am meisten genieße ich tatsächlich die Ruhe! Er gibt keinen Mucks von sich, jetzt nervt sogar die Heizung... irgendwann hört man halt die Flöhe husten. :D

Will sagen, bei deiner Konfig solltest Du zu deiner derzeitigen Konfiguration schon einen ordentlichen Performancezuwachs verzeichnen denke ick.

Viele Grüße
c-base
 
Zuletzt bearbeitet:

Ähnliche Themen

 

Oft gelesene Themen

Oben