Information ausblenden

Wer mischt Surround?

Dieses Thema im Forum "Mixing" wurde erstellt von 26_DAEMONS, 29.06.08.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. 26_DAEMONS

    26_DAEMONS Themenersteller

    Registriert seit:
    06.02.06
    Punkte:
    4.123
    4123
    Da ich ab August mein Homie Studio umbauen werde (meine Art von Urlaub:D) möchte ich auch gleich einige Veränderungen einplanen.

    UA eben soll eine Surround Abhöre her. Natürlich habe ich nicht die optimalen Bedingungen oder das Geld für 10.000€ Boxen, aber will auch keinem Cineplex oder auf Filmton spezialisierten Tonstudio konkurrenz machen. :D

    Deshalb frag ich mich, was solche billigen Systeme wie diese taugen?

    http://www.audio-fabrik.de/shop/product_info.php?info=p321_ESI-5-1-Surround-Monitor-Set.html

    http://www.thomann.de/at/blue_sky_mediadesk_51_system.htm

    http://www.thomann.de/at/genelec_8020_apm_surround_set.htm

    http://www.thomann.de/at/prodipe_surround_system.htm

    Speziell für den doch sehr kleinen Raum < 20m² würde ich kleinere Boxen bevorzugen.

    Dann frage ich mich auch, ob ich meine bisherige Abhöre, an die ich mich bereits gewöhnt habe, in einem solchen Set weiter verwenden kann? Also statt den beiden vorderen Boxen für LR meine alte Abhöre hinstellen kann, oder sind diese Sets so aufeinander abgestimmt, dass fremde Boxen alles klangich ruinieren würden ?

    Welche Erfahrungen habt ihr bisher mit Surround Sound gemacht?

    Freu mich auf Antworten.

    LG, Mike
     
  2. Phal-d

    Phal-d

    Registriert seit:
    12.10.07
    Punkte:
    392
    392
    Also die Genelecs habe ich ne zeitlang benutzt- hab etwas Erfahrung mit den 8020ern und den 8030ern. Mir persönlich gefallen sie aber nicht als Monitore.
    (auch wenn mich einige vielleicht für die Aussage hassen werden :) )

    Ich persönlich bin Event Fan. Die Prodipe "sollen" nicht schlecht sein- kann aber nichts dazu sagen. Von den Esi würde ich abraten.

    Bluesky denk ich mal ist gut für den Zweck. (vielleicht ein grösseres Blue Sky System als dieses?)

    Die Prodipe sollte man sich vielleicht mal selbst anhören. Die könnten ein Preistip sein!


    (eigentlich sollte man sich bevor man was kauft alle selbst anhören :) )


    Gruß

    Ps: ICh kenn mich zwar nicht sooo gut aus- aber von einer Mischung von unterschiedlichen Monitoren würde ich abraten!


    Edit: AUch wenn ich Event Fan bin: Von den billigen Event Subwoofern würde ich die Finger lassen! Für ein 5.1 Set könnte man die TR6 ohne schlechtes Gewissen empfehlen! Allerdings müsste man sich noch einen Subwoofer dazu raussuchen- und der wäre dann nicht perfekt auf das System abgestimmt..
     
  3. 26_DAEMONS

    26_DAEMONS Themenersteller

    Registriert seit:
    06.02.06
    Punkte:
    4.123
    4123
    Danke schonmal für deine Antworten.
    Die Genelecs wären für mich auch nur wegen der Größe interessant gewesen. Ist da doch ein kleiner Raum und unter Platzangs musiziert es sich nicht so gut. :D

    Werd mir mal die Events anschauen bzw anhören.

    Das blöde ist, wenn ich die Boxen nicht mischen kann, dann wirds schwierig mit der richtigen Aufstellung. Werd mich also an andere Boxen gewöhnen müssen und beim Surroundset etwas tiefer in die Tasche greifen müssen.
     
  4. Merelin

    Merelin

    Registriert seit:
    19.05.05
    Punkte:
    598
    598
    Was hast du denn im Moment für eine Abhöre?
    Schon mal darüber nachgedacht deine jetzige einfach zu erweitern,
    also nochmal 3 baugleiche Monitore nachzukaufen?


    MfG Melvin
     
  5. ReinerReibach

    ReinerReibach

    Registriert seit:
    29.12.03
    Punkte:
    1.535
    1535
    Also ich kenne nur ein paar der Blue Sky Systeme und ich finde sie alle samt recht schrecklich...vor allem die kleinen empfand ich als eher "aufgebläht" und teilweise sehr indirekt, so dass man keinen sound richtig "packen" konnte beim eqing etc...aber vieles ist natürlich geschmackssache...ich weiß ja nicht was du jetzt für ein system hast, aber vielleicht lässt sich das ja auf 5.1 aufstocken, so hasst du deinen "gewohnten" klang...
     
  6. 26_DAEMONS

    26_DAEMONS Themenersteller

    Registriert seit:
    06.02.06
    Punkte:
    4.123
    4123
    Momentan habe ich die Adam S1 und noch zwei alte Samson Resolv (passiv).
    Problem, die Samson gibts nicht mehr und sind auch nicht der Hammer. :D
    Und die Adams sind bei nem Stückpreis von knapp 900€ einfach zu teuer, zumal die Boxen nicht die einzige geplante Geldvernichtungsmassnahme sind. :D

    Tja und dann brauch ich noch den Subwoofer. Und da sind wir scho jenseits der 3,5k Grenze. :(

    Dazu kommt, dass die Boxen auch ziemlich groß sind und ich nicht weiß wie günstig das dann ist, von 5 Riesenboxen in einem so kleinen Raum umzingelt zu sein.
     
  7. Ewert

    Ewert

    Registriert seit:
    05.09.04
    Punkte:
    6.422
    6422
    ich klink mich hier mal mit ner zwischenfrage ein:

    surround mixe sind doch ausschließlich für leute produziert, die eine surround abhörsituation haben oder?

    wie klingen die mixe denn dann im normalen stereo?

    ich frage mich, ob es lohnt surround zu mixen, wenn sowenige leute dies auch zuhause genießen können...
     
  8. 26_DAEMONS

    26_DAEMONS Themenersteller

    Registriert seit:
    06.02.06
    Punkte:
    4.123
    4123
    Nun, da hast du natürlich recht, Ewert.
    Zumal die wenigen, die eine Surroundanlage zuhause haben, die Boxen wahrscheinlich nicht richtig aufgestellt haben und sowieso das ganze dann "irgendwie" klingt. :D

    Da ich mich aber mit Filmmusik und jetzt auch vermehrt mit Gamemusic beschäftige, ists für mich so zu sagen auch ein notwendiges Übel, mich damit auseinander zu setzen.
    Naja, nicht ganz. Finds spannend und es reitzt mich einfach. :D
     
  9. DoktorD

    DoktorD

    Registriert seit:
    08.04.06
    Punkte:
    163
    163

    Für diesen Fall wird normalerweise im Studio ein gesonderter Stereo-Mix gemacht, der dann einfach anstelle des Surround Mixes läuft.... Mannchmal wird dieser mit speziellen Tools einfach aus dem Surround Mix generiert...

    Deswegen kannst du ja auch auf ner DVD zwischen Stereo und Surround Ton auswählen....
     
  10. tsching

    tsching

    Registriert seit:
    02.04.03
    Punkte:
    13.912
    13912
    Das ganze nennt man Downmix und die "speziellen Tools" sind in jedem handelsüblichen DVD Player bzw. AV-Verstärker integriert, sonst könnte man ja gar keine DVD übe reinen Stereofernseher schauen ;-)
    Beim Mische in Surround (5.1) schaltet man normalerweise in seinem Programm eine Plug-In dazu, welches automatisch diesen Downmix erzeugt, so dass man direkt vergleichen kann, was ein Encoder nachher aus dem Surroundmix macht. Ist aber nicht ganz so einfach, wie es sich anhört.
     
  11. DoktorD

    DoktorD

    Registriert seit:
    08.04.06
    Punkte:
    163
    163

    Soso. Also wir erstellen im Studio immer einen seperaten Stereomix, der zusätzlich zum Dolby Digital/ DTS codierten Surroundmix mit auf die DVD kommt. Mithilfe eines Downmix Tools versteht sich. Dieser wird allerdings seperat gemastert und und und.... Dann brauch ein dümmlicher DVD PLayer gar nicht selber Downmixen, sondern es wird einfach der "amtliche" Stereomix abgespielt, es sei denn ich wähle explizit 5.1 Sound beim abspielen aus.....

    So ein Downmixplugin kann natürlich auch ziemlichen Müll erzeugen, wie z.B. Center Speaker zu laut, gedrehte Phasen oder oder oder....

    Deswegen stellt mans im Studio vernünftig ein, und packt diesen Mix dann mit auf DVD.
     
  12. Wolfgang

    Wolfgang

    Registriert seit:
    13.12.06
    Punkte:
    20.105
    20105
    Besorg dir noch eine S1 fuer den Center und zwei kleinere aehnlich klingende Adam fuer Hinten.

    Das ist die guenstigste Moeglichkeit qualitative Boxen zu haben die du auch noch gewohnt bist.
    Alles andere ist ungewohnt und niemals besser.
     
  13. stevo

    stevo

    Registriert seit:
    15.12.05
    Punkte:
    3.683
    3683
    Das musste ich auch schon des öfteren bei Filmen feststellen, letztes Beispiel war der neuste James Bond, bei dem die Lautstärke beim Stereo- Abspielen stark variiert. Schade vor allem auch bei der Titelmusik dieses Films.

    Vielleicht wäre es ganz interessant zu wissen, wie bzw. wann solche Effekte entstehen, denn dieses Lautstärkepumpen, wie ich es mal nennen will, tritt nicht bei jedem Film auf.

    Gruß Stephan
     
  14. tsching

    tsching

    Registriert seit:
    02.04.03
    Punkte:
    13.912
    13912
    Das ist natürlich die beste Variante, aber auf einer DVD ist nunmal nicht endlos Platz und wenn man mehrere Tonspuren + Video + Extras etc. mit draufpackt, wird es u.U. eng. Und Bild hat immer Priorität. Deshalb findest Du bei sehr wenig Filmen eine separate MPEG-Spur nur für den Stereomix. Aber wenn man die Möglichkeit hat, ist das schon zu bevorzugen.
     
  15. 4damind

    4damind

    Registriert seit:
    19.10.05
    Punkte:
    8.540
    8540
    Was ist mit DVD Audio? Vielleicht machen sie ja nur sowas.

    Btw. Ist die Tonspur im Kino also z.B. SDDS, DTS usw. immer noch auf dem Film oder ist das auf reinen digitalen Medien wie CD oder ähnlichem?
     
  16. DaddyDufte

    DaddyDufte

    Registriert seit:
    18.08.07
    Punkte:
    11.645
    11645
    @stevo
    "letztes Beispiel war der neuste James Bond, bei dem die Lautstärke beim Stereo- Abspielen stark variiert. Schade vor allem auch bei der Titelmusik dieses Films."

    aber doch nicht innerhalb der szenen? oder doch.
    ansonsten ist es doch recht normal
     
  17. tsching

    tsching

    Registriert seit:
    02.04.03
    Punkte:
    13.912
    13912
    DVD Audio ist praktisch tot, außerdem hat kaum jemand einen DVD Audio-Spieler. Das hat sich einfach nicht durchgesetzt, so dass die Industrie zuletzt auf einer DVD Audio (Daten befinden sich im AUDIO_TS Ordner) auch den VIDEO-TS Ordner für komprimierte Tonformate (DTS/AC3) genutzt hat, damit sich die DVD Audio auch in einem "normalen" DVD Spieler abspielen lassen konnte. Du glaubst gar nicht, wieviel Leute DVD Audios zuhause stehen haben und dann nur dessen komprimierte Tonspur über ihren DVD Player hören, aber glauben, sie haben die beste Klangqualität von 24Bit/96 kHz ;)

    DolbyDigital AC3 befindet sich fast immer in digitaler Form auf dem Film selber, während DTS und SDDS auf einem externen Zuspieler läuft, der mit dem Film synchronisiert ist.
     
  18. 4damind

    4damind

    Registriert seit:
    19.10.05
    Punkte:
    8.540
    8540
    Ich kenne eine (!) DVD Audio, zumindest denke ich das es eine war ;) Von Jean-Michel Jarre "Aero".

    Abgesehen davon... Man könnte denken das Surround langsam interessant auch bei Musikern wird. Schiller (Christopher von Deylen) hatte z.B. im letzten Konzert auch 5.1 und die Live-DVD davor war auch 5.1.
    Deswegen finde ich die Frage mit dem mischen von Surround auch recht interessant. Cubase4 hätte z.B. ja auch die Möglichkeiten dafür.

    Ich weiss nichtmal ob es einen User hier gibt, der schonmal eine Rock/Electro/irgendwas Sache in Surround gemacht hat und sei es nur aus Spass.

    (Danke wegen der SDDS, DTS Zuspielerbeantwortung)
     
  19. stevo

    stevo

    Registriert seit:
    15.12.05
    Punkte:
    3.683
    3683
    @DaddyDufte
    doch, auch innerhalb der Szenen schwankt die Latstärke beträchtlich.

    Gruß Stephan
     
  20. Wolfgang

    Wolfgang

    Registriert seit:
    13.12.06
    Punkte:
    20.105
    20105
    Dann wuerd ich mal den miesen Kompressor im DVD Player ausschalten (wenn er sich ueberhaupt ausschalten laesst).
     
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.