Vocal Remix Contest 21/22

  • Ersteller Sascha Franck
  • Erstellt am

Sascha Franck
Sascha Franck
Registriert
31.10.18
Beiträge
16.172
Punkte Reaktionen
7.313
Punkte
38.165
So, hier ist er nun, der ganz offizielle Startschuss für den

Vocal Remix Contest 22/21

Wie geht's?

Ihr ladet euch einen oder alle der unten verlinkten, zuvor durch den Vocal-Take-Vorauswahl-Thread ermittelten Vocal-Tracks runter und baut um diese Tracks herum ein ganz vortreffliches Stück Musik. Die Tempi der Tracks sind vermerkt und wenn man die Spuren im entsprechenden Tempo auf einen Taktanfang zieht, sollte an sich schon alles so hinhauen wie in den Previews aus diesem Thread:
Es lohnt sich u.U. auch, mal kurz in diese Previews reinzuhören, bevor ihr die Pakete runterladet und in der DAW eures Vertrauens in Form bringt. Hach, ich füge sie einfach unten nochmals hinzu (dort ist übrigens ein leiser Klick im angegebenen Tempo zu hören, der ist in den Downloads selbstverständlich nicht dabei).

Was ist erlaubt?
Im Prinzip alles.
Ihr wollt mit einem/r der anderen ForistInnen kooperieren? Kein Problem.
Ihr wollt aus dem illustren Kreis euer Real Life MitmusikerInnen jemanden hinzuziehen? Kein Problem.
Ihr wollt einen "hired gun" bspw. von Fiverr hinzuziehen? Kein Problem, ist ja euer Portemonnaie.

Was ist nicht erlaubt?
Nix. Also zumindest so lange, wie es nicht den generellen Forenregeln widerspricht.

Was ist erwünscht?
Per se nichts. Aber es wäre natürlich schön, wenn ihr, solltet ihr die Nummer nicht im Alleingang stemmen, den Umfang der nicht-eigenen Leistungen benennt.
Ferner ist es vermutlich im Interesse eurer MitforistInnen und Siegchancen, dass, abgesehen davon, dass der Beitrag natürlich saugeil werden muss, die verwendeten Vocal-Tracks zur Geltung kommen. Was das für jede/n Einzelne/n bedeutet, ist euch ganz selbst überlassen.
Desweiteren ist es, anders als bei manch anderem Wettstreit, im Rahmen just dieses Contests durchaus nicht unüblich, Zwischenergebnisse und "Mockups" zu präsentieren - im Gegenteil, das macht einen nicht geringen Charme dieser Veranstaltung aus. Karma und so'n Gedöns.
Es soll übrigens schon ForistInnen gegeben haben, die die Vocals mehrerer Spender in einem Werk kombiniert haben. Ob das eine gute Sache ist, bessere Gewinnchancen ermöglicht, etc. - diese Überlegungen überlasse ich vertrauensvoll euch.

Gibt es Preise zu gewinnen?
Derzeit leider nicht. Irgendwo eiert angeblich ein Wanderpokal rum, vielleicht lässt sich der noch auftreiben. Ansonsten sind Spenden sicherlich gerne gesehen.
Ruhm und Ehre also.

-----

Regeln:
Es gibt an sich nur fünf Regeln.

1. Beiträge
Erlaubt ist ein finaler Beitrag pro ForistIn.

2. Songlänge
Um die Aufnahmekapazität der Hörer nicht überzustrapazieren, sollte eine maximale Länge von 5 Minuten nicht überschritten werden. Sollte das dennoch passieren, werden hinreichende Begründungen eingefordert. Mit jeder zusätzlichen Sekunde sollte das exponentiell schwieriger ausfallen. In eurem Interesse ist vermutlich aber sogar eine kürzere Dauer, denn bei ca. 250 zu erwartenden Beiträgen sinkt die Aufmerksamkeitsspanne doch rapide.

3. Abgabetermin
Die Abgabe des finalen Beitrags muss bis Sonntag, den 23.01.2022, 23.59 Uhr stattfinden, ihr habt also fast einen ganzen Monat Zeit. Das Voting wird in der darauffolgenden Woche stattfinden.

4. Abgabeformat
Abgabeformat ist MP3, in eurem Interesse ist vermutlich eine 256er Bitrate. Die Tracks können über die foreninterne Upload-Funktion hochgeladen werden, andere niederschwellig zugängliche Hostings (Google Drive, Dropbox, etc.) sind ebenfalls zulässig. Wichtig ist einfach, dass die Tracks hier in diesem Thread ohne viel Brimborium mehr oder minder direkt anhörbar sind.

5. Foren-Threads
Dieses ist eine WICHTIGE Regel!
Es wird während des laufenden Contests zwei Threads geben. Das ist einmal just dieser hier und weiterhin ein Thread zum Austausch jedweder Art, nämlich dieser:
Das bedeutet: In diesem Thread hier werden NUR finale Versionen gepostet. Es bedeutet ferner, dass jede/r TeilnehmerIn in diesem Thread exakt ein einziges Posting zur Verfügung hat. Technisch lässt sich das seitens der Contest-Organisation zwar nicht eingrenzen, disziplinarisch hingegen schon. Wer hier in diesem Thread mehrfach postet, muss damit rechnen, disqualifiziert zu werden.
Ihr könnt natürlich desungeachtet eure finalen Versionen verändern, dafür ist aber zwingend die Edit-Funktion des ersten (und einzigen!) in diesem Thread gemachten Postings zu nutzen.
ForistInnen, die keine Contestbeiträge liefern, möchten wir bitten, in diesem Thread nicht zu posten, andernfalls müssten wir uns eines löschermächtigten Moderators befleißigen, was wir gerne vermeiden würden. Ich baue auf euer Verständnis.
Achja: Warum das Ganze? Weil es so einen erheblich besseren Überblick über die tatsächlichen Beiträge vermittelt, es wird niemand übersehen und die Orga muss nicht im Thread Spürhunde einsetzen. Für die TeilnehmerInnen ist es auch einfacher, da man immer die zuletzt gepostete finale Version schnell im Blick hat.

So, das war's auch schon.
Ach nein, eines noch: Der Herr ist zwar bisher noch nicht wirklich in Erscheinung getreten, aber das zweite Mitglied im Orga-Team ist Herr @muffy, seinen Aufforderungen ist idealerweise Folge zu leisten (Muffy's Law sollte bekannt sein). Noch idealer wäre es aber, wenn überhaupt keine Aufforderungen stattfinden müssten.

Ferner möchte ich erneut die Gelegenheit nutzen, all denen zu danken, die ihre Vocal Takes zur Verfügung gestellt haben, als da wären:
@Dodo_I
@En A I Zeh Ka E
@Entone
@FredTadge
@Percy_Pösch
@SoulFrontier
@speedtom
@Turquoise
Ohne euch würde es diesen Contest nicht geben, deshalb ziehe ich meinen Hut!

Ok, ran an die Tracks, welche da wären:

@En A I Zeh Ka E, 120 BPM, 4 Spuren
Preview:

Track-Download:



@Entone, 128 BPM, 7 Spuren
Preview:

Track-Download:



@SoulFrontier, 83 BPM, 1 Spur
Preview:

Track-Download:



@speedtom, 115 BPM, 5 Spuren
Preview:

Track-Download:


Edit (15.01.2022): speedtom hat anscheinend ein paar Takes tuningmäßig korrigiert, die Spätkommer, Nachzügler oder Ok-nehme-ich-ler können sich dann auch derer bedienen:


Service-Edit: Da im Dönekens-Thread ein paar Mal danach gefragt wurde, hänge ich die Text-PDFs von Entone, SoulFrontier und speedtom unten ran.

Und jetzt bleibt mir nichts anderes mehr übrig, als allen TeilnehmerInnen viel Spaß und Erfolg zu wünschen!
 

Anhänge

  • Speedtom So glad that you.pdf
    74,2 KB · Aufrufe: 46
  • SoulFrontier poison apple .pdf
    20,6 KB · Aufrufe: 54
  • Entone Night to remember.pdf
    77,8 KB · Aufrufe: 52
Zuletzt bearbeitet:
octay
octay
Master of Desaster
Registriert
03.01.05
Beiträge
2.983
Punkte Reaktionen
2.660
Ort
goldenes Horn am Bosphorus
Punkte
44.058
gehts hier noch weiter, oder wars das?

bis jetzt nur ein Beitrag , wars nicht bös gemeint
 
Zuletzt bearbeitet:
nooob
nooob
Registriert
28.09.15
Beiträge
492
Punkte Reaktionen
418
Punkte
1.807
Mein Beitrag zum Contest mit SoulFrontiers Vocals.



Ich habe versucht, die Hoffnungslosigkeit des sozialrealistischen / sozialutopischen Seins in SoulFrontiers Bild des Schneeweißchens musikalisch zu malen. Dabei fiel die Wahl meines Duktus' auf Monet, einen der impressionistischen Wahrnehmer der modernen Leere.

Der Track geht 5:41.
Ich habe folgende zwei Gründe, warum über fünf Minuten Länge:

1. Die BPM von 83 habe ich eingehalten. Mein Remix hat 118 Takte, was bei 83 BPM einer Laufzeit von 5:41 entspricht. Die anderen Vocals haben im langsamsten Fall 115 BPM, was bei 118 Takten weniger als vier Minuten sind. Ich wollte die Vocals auch nicht time-stretchen, um die Schwere des Themas zu unterstreichen.

2. Ich wollte bei meiner Struktur Intro [ Vers | Pre-Chorus | Chorus | Instrumental ] 𝄆 Outro das Outro nicht weglassen. Ich wollte sehen, ob ich es komplett chromatisch (A, Gis, G, Fis) reinbekomme, ohne dass es stört. Der Chorus ist nämlich (A ,G, Fis/D, F). Das Outro sind im Grunde genommen die zu langen 45 Sekunden.

Screenshot 2022-01-12 192604.png


Hier noch meine verwendeten Plugins als Screenshot vom Mixer.

Screenshot 2022-01-12 193603.png


Das hier sind Gitarre und Bass, die für den Track verwendet wurden.

Screenshot 2022-01-12 195738.jpg

Um die Vocals anzudicken, habe ich teilweise mitgesungen.

Der Ambience Sound vom Gewitter (vom User straget) ist auf freesound.org unter https://freesound.org/people/straget/sounds/527664/ zu finden und ist lizensiert unter der Attribution License (https://creativecommons.org/licenses/by/3.0/).
 
sanoor
sanoor
Registriert
04.04.15
Beiträge
352
Punkte Reaktionen
681
Punkte
3.004
Ein dickes Dankeschön an die Organisatoren und einen herzlichen Glückwunsch an den zukünftigen Sieger. Bis zum nächsten Jahr !

 
asli
asli
Registriert
26.08.06
Beiträge
3.934
Punkte Reaktionen
4.972
Punkte
19.917
Hallo!

Hier mein finaler Beitrag mit den Vocals von SoulFrontier:



Das benutzte Equipment war:

DAW: Cubase 11
Interface: Steinberg UR22
Gitarren und Bass: Martin DX1 Akustikgitarre, Harley Benton PB50 Bass, J&D JM10 E-Gitarre
Mikrofone: Violet The Maestro für meine Chöre, Rode M3 für die Akustikgitarre
Drums: EZ Drummer, The Classic EZX Preset 4 Mic-Abnahme
Pianos ( gelayered ): Spitfire Mrs. Mills Piano und Waves Rhapsody
Orgel: NI Vintage Organs
Pad: Steinberg Padshop 2
Harley Benton Mundharmonika in C

Vielen Dank an die Organisatoren!

Asli
 
jet2
jet2
Tonträger
Registriert
07.09.11
Beiträge
9.800
Punkte Reaktionen
6.431
Ort
Berlin
Punkte
32.912
okidoki, hier ist mein beitrag.

wenn der player nicht funzt, bitte hier klicken.

in den letzten wochen hatte ich ab und zu mal tom petty gehört.
als ich dann dann vor 2 wochen nach ewigkeiten mal wieder die gitarre in die hand genommen habe,
ist mir als erstes das lick eingefallen, das die hook in dem song bildet und ich fand, es klingt ein bischen nach tom petty...

spontan habe ich mike gefragt, ob er ein solo drüber spielen könnte
und nach unfassbaren 2 stunden hab ich dann alles über die cloud geschickt bekommen.
das solo ist echt der hammer und hat mich an jimmy page (no quarter - the song remains the same - led zeppelin) erinnert.

außerdem hat noch mein freund carsten eine schöne harp darüber gespielt.

gesang: @speedtom petty
gitarre, bass, programming: icke
harp: mein freund carsten
gitarrensolo: the fabulous @Mike2009
 
Zuletzt bearbeitet:
SoulFrontier
SoulFrontier
The Voice
Registriert
22.01.06
Beiträge
10.006
Punkte Reaktionen
6.473
Punkte
31.480
E
Eiermann
Holz Ohren
Registriert
29.08.20
Beiträge
1.783
Punkte Reaktionen
1.115
Punkte
5.161
War eigentlich für was anderes gedacht, klingt darum etwas albern so war es auch gedacht, es fällt nur noch mal auf wenn man die bisherigen Beiträge hier anhört :D
Hatte bis vor ner Woche noch nie New Kids gesehen danach bekam ich Flausen im Kopf, was ein asoziales Pack.
Ey Junge, mach ma Techno mit etwas Blümchen :D
Habe mir dann Kurzer Hand die Vox von @En A I Zeh Ka E _ genommen und eingesetzt, so brauch ich den Track nicht in die Tonne zu kloppen.
Viel Spaß.


Edit: Euch interessiert was man genutzt hat?
Reaper und Freeware, nix besonderes.
 
Zuletzt bearbeitet:
TGud
TGud
Außensaiter
Registriert
15.10.03
Beiträge
3.207
Punkte Reaktionen
2.553
Punkte
11.609
Hier mein finaler Beitrag von Night to remember.
Vielen Dank an die Gesangsspender und die Organisation. Auch wenn wich mich hier aus den Diskussionen und den Kommentaren rausgehalten habe (hatte immer wenn ich reingeschaut habe zig Seiten noch nicht gelesen und bin irgendwann nicht mehr hinterher gekommen), hat es trotzdem sehr viel Spaß gemacht. Jetzt bin ich natürlich auf das Voting und die anderen Beiträge gespannt.

Mögen die Spiele beginnen. :)

Gruß
Thorsten

Hoffe das funktioniert so mit dem Upload. Sollte man die Datei noch irgendjemanden schicken?
 

Anhänge

  • Night to remember.mp3
    10,7 MB
mWermut
mWermut
Registriert
05.08.16
Beiträge
1.609
Punkte Reaktionen
1.608
Punkte
6.537
..Poison Apple

..ich hab da ein anderes Tempo empfunden als das eigentliche 83'er BPM, nämlich 76..zumindest ffür die beiden Mittelteile..Intro und Outro hab ich komplett frei eingespielt, zum Glück sind die Einatmer bei der Aufnahme erhalten geblieben..so gings..ich hab versucht Soulies Vibe, soweit er bei mir angekommen ist zu erhalten und nur etwas drum herum zu bauen..

Vocals: @SoulFrontier

aufbereitet mit GarageBand

- Keys: Mellotron Flute, E-Piano (interne Sounds)
- Drums: GarageBand
** Hier hab ich mir ein Gimmick erlaubt..ich bin neulich über ein Video der Ringo AllStarrs (oder so ähnlich) gestolpert und fand den Sound von zwei gleichzeitig spielenden Schlagzeugern faszinierend..bei den empfohlenden Videos wurde das Concert for Bangladesh angezeigt, wo es auch zwei gab..daher die Doppeldrums im zweiten Teil
Bass: Jazz-Bass => Boss HM-2 (als Imput-Buffer) => alter banez OD (als eine Art Enhancer) => Amp
- Gitarre: Strat-Typ =>..
..Clean: Next Comp => Ibanez OD => Amp
..Dirty: Ibanez OD => Boss HM-2 => Ibanez OD => Amp
der Amp ist jeweils: Phillips EL6400 => Celestion 10" Speaker => Sennheiser E935

..als Sound-färbendes PlugIn hab ich eine Platten-Hall Simulation auf der Summe benutzt



Viele Grüße, m

EDIT: ..und als Fotos
IMG_0347.jpg
IMG_0346.jpg
IMG_0345.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:
Locis
Locis
Registriert
04.09.06
Beiträge
3.935
Punkte Reaktionen
3.366
Punkte
15.138
Auch ich bin bei Soulfrontier gelandet. Ich empfand seine Vocals als rebellische Auflehnung, so bin ich dann beiner Brit-Pop-Rock-Version gelandet. Bei der Stimme auch kein Wunder.

Die Worte "Thorn Parachute" und "Glass Coffin" haben mich gleich angesprochen. "Prisoner of Doubt of thousand years" war dann die Krönung. Beim Tempo bin ich zunächst unter den vorgeschlagenen 83 geblieben um dann im Refrain etwas anzuziehen. Als Instrumente kamen nur verschiedenen VSTs zum Zuge.

Schon interessant, wie viele verschiedene Versionen eines und des selben Gesangs es geben kann. Bislang alles tolle Versionen hier.
 
malt30
malt30
Registriert
09.03.08
Beiträge
1.876
Punkte Reaktionen
2.059
Punkte
8.694
Ich bin sehr froh, daß ich nach meinem Totalausfall letztes Jahr heuer wieder bisschen was beitragen kann. Ohne die Hilfe von Mr. Carsten-funky-Kaschek und faderrider Nitro aka LM18 hätte es heuer wieder nicht geklappt. Ich möchte mich an dieser Stelle deshalb nochmals ganz gezielt bei den Beiden bedanken. Die Gitten sind herrlich und der Mix sorgt für den Druck auf meinen Ohren, der mich wenigstens für ein paar Minuten aus einer ansonsten momentan ziemlich beschissenen Welt in eine sehr coole und andere Welt entführt.
Achja: die "kleine Rothaarige in den engen 501ern" geht zurück auf einen kleinen Essay des ehemaligen und sehr geschätzen Mitglieds he-vey der den kurzen Essay auf die Frage "was ist Funk" angefertigt hatte. Das ist vermutlich 15 Jahre her, wirkt heute möglicherweise bisschen "Macho" aber es ist mir seitdem eine Leitlinie. Vieleicht haben wir es bisschen getroffen. Das die Gute jetzt Bass spielt... wer hätte das damals wissen können...:
Was ist Funk?
Funk ist eine drahtige, sportliche, flippige, aufgeweckte kleine Rothaarige mit gut trainierten Beinen in einer engen 501, die schon beim Laufen vor Energie und guter Laune wippt. Wenn die anfängt zu tanzen grooved die Laube ...
Wirkt im Antritt federleicht aber so energiegeladen, da willst du lieber keinen Tritt abbekommen – also benimmst du dich ausnahmsweise mal.
Alles ist im Einklang: schnelle, rhythmisch präzise Schrittfolgen werden auf den Punkt betont von dem knackigsten #### einer Snare, den du je gehört und gesehen hast. Hände wirbeln schnell und verspielt aber nie undeutlich und vor allen Dingen nicht zu weit vom Körper weg: der ist das, was uns interessiert und das kleine Luder weiß das ...
... natürlich gehört da ein Break rein, der die Spannung steigert und nicht herausnimmt. Denk dir eine kleine Pause, rote Locken, die vors Gesicht hängen, Augen, die dich anblitzen während die Lady an einem Glas Vodka-Tonic nippt, Dabei arbeiten die Muskeln in den Beinen weiter und der Hintern deutet Rimshots an (das war knapp
Zwinker
).

Das, was dich am Funk schon seit 20 fasziniert – und was an Heiligabend erstmal so aussah wie Pepes Avatar, bis du deine Schwägerin gebeten hast sich umziehen weil man mit einer Latte nicht 5 Stunden sitzen, essen und sich zanken kann – sind diese runden, festen, prallen Gitarren, die leicht dreckig den Rhythmus unterstützen und DEUTLICHE Akzente setzen. So deutlich, dass dir auch beim schmucklosen aber knallengen T-Shirt heute eine Danksagung an Darwin für zwei gut funktionierende Hände abgeht ...

Das alles wirkt und ist ein Erlebnis, aber unvergessen machen es erst zwei unglaubliche Augen, die dich direkt, tief und ohne Hall auf der Stimme anschauen:
"Wenn du das fertig getippt hast gehen wir aber rüber essen, okay?"
"Okay..."
"Was machst du denn da überhaupt?"
"Jemand erklären, wo die Prioritäten in der Musik sind."
"Wird er's verstehen?"
"Oh ja..."
"Soll ich vorgehen?"
"Oh ja, bitte, bitte ..."
 

Anhänge

  • SoGlad-4-Mastered-1.mp3
    7,4 MB
SoulFrontier
SoulFrontier
The Voice
Registriert
22.01.06
Beiträge
10.006
Punkte Reaktionen
6.473
Punkte
31.480
Schon interessant, wie viele verschiedene Versionen eines und des selben Gesangs
Vielen vielen herzlichen Dank auch Euch @mWermut und @Locis für Eure tollen Versionen!
Wer hätte dem Locis ein solches Rockbrett zugetraut? Ich nicht!

Und die Hintergrund Infos zu verwendetem Equipment und zur Idee sind imo echt bereichernd! Sehr geil das!
 
Mike3000
Mike3000
Registriert
25.11.04
Beiträge
5.791
Punkte Reaktionen
1.735
Punkte
11.136
Hier kommt nun meine finale Version ... Entones Extraspuren wollten zum Schluss nicht mehr in meine Harmonien passen. Beim Versuch, trotzdem die Refrains breiter klingen zu lassen, hat sich in letzter Minute ein kleiner Fehler eingeschlichen. Wer ihn findet, kann sich darüber freuen, dass er beim Durchhören der unzähligen Musikstücke noch frische Ohren behält und bekommt von mir den Beinamen "Ear of the Century" ;-)

Heute Nachmittag und Abend habe ich anderes vor , deswegen wird jetzt nichts mehr geändert (und meine sind nicht mehr frisch ;-) )
 
popnapp
popnapp
Registriert
18.06.03
Beiträge
2.297
Punkte Reaktionen
5.938
Punkte
24.943
Ich bedaure ein bisschen, nicht mehr Zeit gehabt zu haben (oder habe ich die Prioritäten nur falsch gesetzt?). Mit den drei anderen Vocals hätte ich gerne auch noch das eine oder andere versucht. Aber irgendwie fehlte mir diesmal die Motivation zum Übermut. Das muss der Lockdown-Blues und das Alter sein.

Also dann präsentiere ich hier, ein wenig ernst und theatralisch: die Pink Floyd Cover Band "Diamond Pulse Sky Pig".
(By the way: which one of you is the pig?)

Gesang: Soulfrontier (tolle Stimme)
Gitarren und Orgel: Mike2009 (vielen Dank!!)
Management und Luftpumpe zum Aufblasen des Schweins: Popnapp

Ich benutzte Reason10 und alles, was ich darin an Instrumenten finden konnte, na ja, also fast alles.

Soulfrontier & Popnapp & Mike2009 - Shine On You Crazy Poisoned Apple
 
Percy_Pösch
Percy_Pösch
PlugIn-Fetischist
Registriert
03.06.18
Beiträge
1.633
Punkte Reaktionen
1.002
Ort
Hamburg
Punkte
4.890
Hier nun mein finaler Beitrag mit den Vocals von En A I Zeh Ka E.

Ich habe hier zum ersten Mal überhaupt Sidechain angewendet und mehr mit Effekten und Automationen gearbeitet als üblich. Als Alarmsirene wollte ich ursprünglich eine imposantere nehmen, habe aber nicht das Passende gefunden und diese nur als Platzhalter eingebaut. Im weiteren Verlauf fand ich diese aber dann doch ganz niedlich/witzig, so dass ich sie drin gelassen habe. Ansonsten sind die Instrumente alle aus Steinberg Absolute.

Herzlichen Dank an Sascha fürs Organisieren, an die Vocalspender, an alle Teilnehmer fürs teilnehmen und wünsche viel Glück beim Voting! Dieser Vocalcontest ist immer noch ein Highlight, vielleicht könnte man ja doch noch mal darüber nachdenken ob man nicht zumindest einen weiteren im Jahr veranstaltet.

 
KascheK
KascheK
Registriert
17.10.09
Beiträge
719
Punkte Reaktionen
904
Punkte
4.192
Wie ich schon im anderen Thread schrieb, sollte es eigentlich Afropop werden, davon ist aber nur der Schlagzeugrhythmus übriggeblieben, der Rest ist mir dann ins Psychedelische abgerutscht. Oder doch nur ins Bluesrockige? Wie auch immer, den eigentlichen Refrain konnte ich leider nicht verbraten, der hatte in meine Ohren sowas Stadionkompatibles, in meinem Kopfkino spielt meine virtuelle Band in irgendeiner finsteren Kaschemme und hinterher werden Voodoo-Rituale abgehalten - oder halt n halbwarmes Bier getrunken.
Immer wieder schön, dieser Contest, weil man mit irgendeiner Grundvorstellung anfängt und hinten kommt dann was anderes raus. Dieses Jahr haben mir auch wirklich alle Vocals gefallen (an Soulfrontier hab ich mich nur nicht rangetraut, weil mir die Songstruktur nicht auf Anhieb klar war). Nochmal besten Dank dafür. Auch natürlich an SaschaFrank, dass er sich erbarmt hat.
 

Anhänge

  • KascheKentoMixFinal.mp3
    7 MB

Ähnliche Themen

Sascha Franck
Antworten
271
Aufrufe
10K
Sascha Franck
Sascha Franck
Sascha Franck
Antworten
258
Aufrufe
8K
Lightshop
Lightshop
Sascha Franck
Antworten
235
Aufrufe
6K
Sascha Franck
Sascha Franck
Sascha Franck
Antworten
57
Aufrufe
2K
Sascha Franck
Sascha Franck
Beyolie
Antworten
32
Aufrufe
995
Sascha Franck
Sascha Franck
 

Neue Antworten


Oft gelesene Themen

Oben