Information ausblenden

Unentgeltlich auftreten

Dieses Thema im Forum "Musikrecht und -finanzen" wurde erstellt von BSIC, 11.08.20.

  1. BSIC

    BSIC Themenersteller Musikmacher

    Registriert seit:
    18.07.20
    Punkte:
    26
    26
    Wie verhält sich folgendes Szenario rechtlich?

    Die Band (3 Musiker) tauchen irgendwo auf und spielen 1 Stunde zusammen Musik.
    Es gibt keinen Hut oder sonstiges Gefäß in dem man Geld einwerfen könnte. Es gibt keine Werbung, kein Verkauf, keine Tickets, keinen Merch. Es gibt keine Vorankündigung.

    Nach 1 Stunde sind wir verschwunden.
     
    BSIC, 11.08.20
    #1
  2. muffy

    muffy Hippie

    Registriert seit:
    18.12.16
    Punkte:
    50.431
    50431
    Dann sind se wieder wech. Im Ernst: wo siehst Du da rechtliche Themen abgesehen davon, dass man Euch ggf. von "irgendwo" vertreiben könnte, wahlweise wegen Privatgrundstück oder nicht genehmigter öffentlicher Sondernutzung. Oder Ihr kommt irgendwelchen Dealern oder anderen Straßenmusikanten ins Gehege. In FFM auf der Zeil (Einkaufsstraße) gab es viele unsichtbare Grenzen, da konnte man nicht einfach loslegen...
     
    muffy, 11.08.20
    #2
    Loftone bedankt sich.
  3. clemenserwe

    clemenserwe Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    03.03.09
    Artikel:
    13
    Punkte:
    35.935
    35935
    Falls "irgendwo" im öffentlichen Raum ist, nennt man das Straßenmusik. Egal ob mit oder ohne Hut.
    Dann sind die örtlichen Behörden zuständig - die Regeln sind unterschiedlich. Anmelden, Standortwechsel nach einer bestimmten Zeit.
    Man sollte sich vorher schlau machen, das könnte eine Ordnungswidrigkeit werden.
     
    clemenserwe, 11.08.20
    #3
  4. Entone

    Entone Triangelspieler

    Registriert seit:
    04.01.03
    Punkte:
    18.761
    18761
    Und was willst Du jetzt wissen? Wenn Geld verdient wird, wie die Aufteilung ist, oder was?
     
    Entone, 11.08.20
    #4
  5. Rec0rder

    Rec0rder One Take Wonder

    Registriert seit:
    31.10.16
    Punkte:
    4.087
    4087
    *wer Versicherung und Gema zahlt^^
     
    Rec0rder, 11.08.20
    #5
  6. muffy

    muffy Hippie

    Registriert seit:
    18.12.16
    Punkte:
    50.431
    50431
    Erstmal AG gründen, Venture Money einsammeln, von Holtzbrinck oder Bertelsmann gekauft werden und dann insolvent gehen.^^
     
    muffy, 11.08.20
    #6
    Schlumpfpeter, Hyp und ModulationMatrix bedanken sich.
  7. Percy_Pösch

    Percy_Pösch PlugIn-Fetischist

    Registriert seit:
    03.06.18
    Punkte:
    3.598
    3598
    Ich hab mal gehört in München z.B. darfst du nicht einfach so Straßenmusik machen. Das muss beim Amt angemeldet sein. Ob du dabei Geld verdienst oder nicht ist wohl egal. Ich würde mich mal bei der Stadt schlau machen.
     
    Percy_Pösch, 11.08.20
    #7
  8. BSIC

    BSIC Themenersteller Musikmacher

    Registriert seit:
    18.07.20
    Punkte:
    26
    26
    Das ist wohl etwas in die Irre geraten, aber schön das so Rege teilgenommen wird.

    Ich treffe mich mit Bert und Max an einer Parkbank, wir reden.
    Unterschied zu:
    Ich treffe mich mit Bert und Max an einer Parkbank, wir singen.

    Ich ging immer davon aus, dass den ganzen Genehmigungswahnsinn, ich all die Jahre nur machte weil wir Geld verdient hatten.
     
    BSIC, 11.08.20
    #8
  9. Carcinome

    Carcinome Überschätzte Legende

    Registriert seit:
    17.02.11
    Punkte:
    10.875
    10875
  10. BSIC

    BSIC Themenersteller Musikmacher

    Registriert seit:
    18.07.20
    Punkte:
    26
    26
    Genau dein Artikel beschreibt es:
    Geld verdienen.

    Doch ohne Verdienstabsicht sollte es ein Treffen sein. Denn ob ich mich monoton oder melodisch artikuliere steht doch nicht unter einer Genehmigungspflicht, oder doch.
     
    BSIC, 12.08.20
    #10
  11. Carcinome

    Carcinome Überschätzte Legende

    Registriert seit:
    17.02.11
    Punkte:
    10.875
    10875
    Eben nicht nur.
    Lies noch mal genauer.
     
    Carcinome, 12.08.20
    #11
  12. BSIC

    BSIC Themenersteller Musikmacher

    Registriert seit:
    18.07.20
    Punkte:
    26
    26
    Ich hab den gesamten Artikel gelesen. Die Lautstärkeregelung wird deckelnd gelten. Aber auch ein Anruf beim zuständigen Landratsamt ergab keine Lösung.

    Auch in der Gema ist es relativ klar beschrieben. Es muss einen finanziellen Hintergrund haben. Anders bei Benefiz, das aber auch einen finanziellen Hintergrund hat, werden keine Gebühren erhoben.

    Wenn abends am Senftenberger See die Mädels zu mitgebrachter Musik mitsingen kommt ja auch keim Sheriff und Verlangt die Straßenmusikgenehmigung.
     
    BSIC, 12.08.20
    #12
  13. mjmueller

    mjmueller

    Registriert seit:
    12.02.16
    Punkte:
    3.879
    3879
    Die Intention ist doch entscheidend. Wenn ihr euch trefft, um gemeinsam ein paar Lieder zu trällern, könntet ihr höchstens - falls es jemanden stören sollte- auf die Vermeidung von Lärmbelästigung hingewiesen werden. Im Grunde ist es dann ja kein Auftritt, sondern ein Treffen im öffentlichen Raum.
    Mal angenommen ein paar Acapella Leute treffen sich im Park, um zu üben. Da wäre doch recht offentsichtlich, dass es hier um ein gemeinsames Musizieren geht.
    Wie das Ganze in Zeiten von Pandemiebeschränkungen aussieht, ist allerdings dann sehr differenziert zu betrachten.
     
    Zuletzt bearbeitet: 12.08.20
    mjmueller, 12.08.20
    #13
  14. Moogman

    Moogman

    Registriert seit:
    26.02.06
    Punkte:
    4.558
    4558
    Hole dir besser eine Genehmigung oder frage zumindest beim Ordnungsamt mal telefonisch nach.
    Meistens ist das ja okay. Aber wir leben in Deutschland und da ist immer irgend ein Idiot in der Nähe den das stören könnte und der sich darüber aufregen wird.
     
    Moogman, 12.08.20
    #14
    SoulFrontier, oati und clemenserwe bedanken sich.
  15. mjmueller

    mjmueller

    Registriert seit:
    12.02.16
    Punkte:
    3.879
    3879
    Das ist leider sehr realistisch.
     
    mjmueller, 12.08.20
    #15
  16. fpmusic22

    fpmusic22

    Registriert seit:
    08.07.20
    Punkte:
    47
    47
    delete
     
    fpmusic22, 12.08.20
    #16
  17. Sascha Franck

    Sascha Franck

    Registriert seit:
    31.10.18
    Punkte:
    22.170
    22170
    Ich habe mich letztens mal auf einer Parkbank zu einer kleinen Akustikprobe getroffen. Da kam sogar die berittene Polizei vorbei und hat freundlich gegrüßt, nachdem vermutlich positiv vermerkt wurde, dass wir uns an die Abstandsregeln gehalten haben.
    Ich würde das einfach machen, allerdings nicht an Orten, an denen es irgendwelche geschäftlichen oder privaten Interessen stören könnte.
     
    Sascha Franck, 12.08.20
    #17
    neu und hazz bedanken sich.
  18. muffy

    muffy Hippie

    Registriert seit:
    18.12.16
    Punkte:
    50.431
    50431
    Cannibal Corpse vorm Baby Walz.
     
    muffy, 12.08.20
    #18
    Mit Senf und Schlumpfpeter bedanken sich.
  19. BSIC

    BSIC Themenersteller Musikmacher

    Registriert seit:
    18.07.20
    Punkte:
    26
    26
    Gerade mit der Gema gesprochen. Dort ist alles anmeldepflichtig. Auch am Balkon alleine eine Covernummer zu singen ist anmeldepflichtig und je mit knapp 90 euro zu entlohnen.

    Auch Wirtshaussingen ist anmeldepflichtig.
    Der Herr sagte auch dass Kindergartenkinder die Sankt Martin Lieder singen anmeldepflichtig sind.

    Es gibt jedoch das Anmerkungsfeld auf dem Antrag, dort kann man die Verdienstlosigkeit eintragen und es wird je nach Fall entschieden.

    Bands die in Kirchen nicht religiöse Cover spielen sind anmeldepflichtig.

    Es wird Zeit dass wir unsere paar Covers gar rauswerfen.
     
    BSIC, 12.08.20
    #19
    Schlumpfpeter bedankt sich.
  20. mjmueller

    mjmueller

    Registriert seit:
    12.02.16
    Punkte:
    3.879
    3879
    :2up:
     
    mjmueller, 12.08.20
    #20