Information ausblenden

Unentgeltlich auftreten

Dieses Thema im Forum "Musikrecht und -finanzen" wurde erstellt von BSIC, 11.08.20.

  1. Schlumpfpeter

    Schlumpfpeter Loudness-Opfer

    Registriert seit:
    23.06.10
    Punkte:
    28.141
    28141
    Es ist schon pervers mit der GEMA.
     
    Schlumpfpeter, 12.08.20
    #21
  2. BodoH

    BodoH Produzent

    Registriert seit:
    09.04.20
    Punkte:
    1.618
    1618
    Finde ich eigentlich nicht, da die GEMA meine Rechte vertritt. Ich will nicht, dass irgendwer mich öffentlich covert und dafür Lob und Anerkennung auf meine Kosten erhält, geschweige Geld verdient, ohne mich zu beteiligen. Ich als Urheber habe gewisse Rechte und will diese eben auch entsprechend entlohnt wissen. Was jemand rein privat in seinem Keller macht, oder tief und einsam im Wald, interessiert mich nicht, aber bei öffentlichen Aufführungen schon.
     
    BodoH, 12.08.20
    #22
    fpmusic22 und hermestc bedanken sich.
  3. Schlumpfpeter

    Schlumpfpeter Loudness-Opfer

    Registriert seit:
    23.06.10
    Punkte:
    28.141
    28141
    Ach komm, die Gewinnausschüttung bevorzugt ca. 0.01% der musizierenden dank ungerechter Verteilung nach Phantasie Schlüsseln und privat zu Hause ein Liedchen trällern oder im Kindergarten mit den Kids geht in deren Augen auch nicht klar.

    Das ist pervers.
     
    Schlumpfpeter, 12.08.20
    #23
  4. speedtom

    speedtom Rampensau

    Registriert seit:
    14.01.14
    Punkte:
    17.766
    17766
    Wir nennen das bei uns "Probe" ;-)

    Wo kein Kläger, da kein Richter. Wir haben mit unserem Akustikprojekt uns einfach in den Park gesetzt und musiziert. Das Schlimmste was passierte, war dass ein Hund sich als Photobomb versuchte...;-)

    2020-07-12 16.10.19.jpg
     
    speedtom, 12.08.20
    #24
    TheButcher, Rec0rder, oliveramberg und 3 andere bedanken sich.
  5. SoulFrontier

    SoulFrontier The Voice

    Registriert seit:
    22.01.06
    Punkte:
    26.363
    26363
    Definitely völliger Blödsinn. Wenn Du tatsächlich Straßenmusik machst dann weißt Du das auch.
    Ich verstehe dein Problem nicht.

    Erzähl mal.
     
    SoulFrontier, 12.08.20
    #25
    speedtom bedankt sich.
  6. BSIC

    BSIC Themenersteller Musikmacher

    Registriert seit:
    18.07.20
    Punkte:
    26
    26
    Nein es ist kein Blödsinn. Als Quellangabe gebe ich die Gema Hotline an.
    Prüfe es selbst. Straßenmusik ist nur an den ausgewiesenen Plätzen möglich und nicht wie von mir gewünscht auf der Flur an einer Parkbank.

    Zu der Gewinnbeteiligung eines Künstlers: Wenn die Band mich covert ohne dabei einen Cent zu verdienen ist das für mich völlig in Ordnung.

    Aber wenn sie sich damit berreichert gebe ich dir Recht.
     
    BSIC, 12.08.20
    #26
  7. Entone

    Entone Triangelspieler

    Registriert seit:
    04.01.03
    Punkte:
    18.733
    18733
    Das ist doch kommunalrechtlich völlig verschieden.
     
    Entone, 12.08.20
    #27
  8. BSIC

    BSIC Themenersteller Musikmacher

    Registriert seit:
    18.07.20
    Punkte:
    26
    26
    Ich spreche ja von meiner Kommune.
     
    BSIC, 12.08.20
    #28
  9. speedtom

    speedtom Rampensau

    Registriert seit:
    14.01.14
    Punkte:
    17.766
    17766
    Gema und Ordnungsamt sind aber zwei völlig verscheidene Baustellen.

    In Frankfurt beispielsweise darf man ohne Genehmigung im öffentlichen Raum musizieren. Allerdings muss (sollte) man nach einer Stunde den Ort räumen.

    Ist aber in jeder Stadt anders gehandhabt. Vom Ordnungsamt.
     
    speedtom, 12.08.20
    #29
  10. speedtom

    speedtom Rampensau

    Registriert seit:
    14.01.14
    Punkte:
    17.766
    17766
    speedtom, 12.08.20
    #30
  11. BSIC

    BSIC Themenersteller Musikmacher

    Registriert seit:
    18.07.20
    Punkte:
    26
    26
    Ich kenne mich halblaienmäßig mit Gema und Behörden aus. Wir haben letztes Jahr 40 Auftritte über die Gema gemeldet. Davon einer gratis, da es Benefizig war.

    Ich dachte dass mein Eingangspost schon konkret wäre aber ich bin ohne Bühne eine kommunikative Vollniete.

    Ich kann es aber nicht besser beschreiben.

    Person 1, 2 und 3 treffen sich an einer Parkbank am Waldrand und spielen zusammen 10 Lieder. Nicht mehr, nicht weniger.
     
    BSIC, 12.08.20
    #31
  12. BodoH

    BodoH Produzent

    Registriert seit:
    09.04.20
    Punkte:
    1.618
    1618
    Klar, einige Praktiken sind schon etwas übertrieben und fragwürdig, da pflichte ich dir selbstverständlich bei. Allerdings kann man das nicht verallgemeinern.
    Das mag ja sein, aber du bist du und ich bin ich. Es muss ja zunächst nicht um Geld gehen, aber vielleicht wird die "Coverband" aufgrund ihres kostenlosen Gigs gebucht, oder kann erfolgreicher ihre Merchandising Produkte vertreiben, ernten Ruhm und Ansehen usw. und das alles letztendlich auf dem Rücken des Urhebers.
    Das ist eben trotzdem eine öffentliche Aufführung, sobald ihr auch nur einen einzigen Zuhörer habt.
     
    BodoH, 12.08.20
    #32
  13. speedtom

    speedtom Rampensau

    Registriert seit:
    14.01.14
    Punkte:
    17.766
    17766
    Ich weiss leider nicht, was du mit "rechtlich zu bewerten" sagen möchtest. Geht es um Lärmbelästigung? Uhrzeit? Wie viele Leute waren zugegen?
     
    speedtom, 12.08.20
    #33
  14. Moogman

    Moogman

    Registriert seit:
    26.02.06
    Punkte:
    4.558
    4558
    genau so sehe ich das auch.
     
    Moogman, 12.08.20
    #34
    BodoH bedankt sich.
  15. BSIC

    BSIC Themenersteller Musikmacher

    Registriert seit:
    18.07.20
    Punkte:
    26
    26
    1700-1800

    sagen wir es kommen 9 Spaziergänger, 4 Jogger und 10 Fahrradfahrer vorbei, von denen jeder 3-5 Minuten verweilt.

    Lautstärke ist durch Bauart der Instrumente vorgegeben. Gitarren und Stimme
     
    BSIC, 12.08.20
    #35
  16. Moogman

    Moogman

    Registriert seit:
    26.02.06
    Punkte:
    4.558
    4558
    Wo du öffentlich Musik machen kannst ist regional unterschiedlich geregelt. Der Gema ist das auch egal., wo du was machst.
     
    Moogman, 12.08.20
    #36
  17. speedtom

    speedtom Rampensau

    Registriert seit:
    14.01.14
    Punkte:
    17.766
    17766
    Okay. Ich weiss immer noch nicht, wo hier die rechtliche Relevanz in's Spiel kommt (mit anderen Worten: wer dir mit welcher Begründung was anhängen möchte).

    Klingt wie eine nette Zusammenkunft einiger Menschen, die zusammen ihrem Hobby nachgehen. Keine Veranstaltung im kommerziellem Sinne.
     
    speedtom, 12.08.20
    #37
    SoulFrontier bedankt sich.
  18. RandomRecords

    RandomRecords

    Registriert seit:
    08.08.02
    Punkte:
    5.080
    5080
    Doch, das kann man. Die GEMA als Institution ist im dritten Reich (bzw. kurz davor) ins Leben gerufen worden und ist dazu da Musikkultur in Deutschland Im Sinne der Herrschenden zu regulieren. Musik ist allerdings ein Kulturgut, was den Menschen gehört, nicht irgendeiner Bürokratur. Und wenn Du nicht gerade zu den Topverdienern im Musikbusiness gehörst, dann spuckt die GEMA auf Dich.
    Sowas wie das Terrorisieren von Kindergärten und Martinsumzügen zersetzt den kulturellen Nachwuchs. Ich habe noch nie verstanden, wie Menschen, den Musik am Herzen liegt, diesen Scheißverein legitimieren können.
     
    RandomRecords, 12.08.20
    #38
    equivocal, Sascha Franck und Schlumpfpeter bedanken sich.
  19. SoulFrontier

    SoulFrontier The Voice

    Registriert seit:
    22.01.06
    Punkte:
    26.363
    26363
    Du hast ganz offensichtlich real nicht einmal die geringste Ahnung von der Materie.
    Und zusätzlich geht's in Deinem Kopf wohl auch ein wenig bunt zu. :rolleyes:

    Was willst Du nur ständig mit der GEMA???
    Die interessiert sich einen Dreck für Euer Geklimper :p
    Straßenmusik ist generell und deutschlandweit von jeglicher Gebühr an die Gema befreit. Kannst Du bei denen nachlesen, kannst Du überall erfragen oder lesen.
    Was also? ;)

    Die andere Sache, was bist Du? Band, Musiker? Wieso meldest Du da was an die Gema? Das ist Sache des Veranstalters, nicht der Band. Also wie willst Du als Band 40x was an die Gema gemeldet haben? Haben die Veranstalter euch das übertragen?
     
    SoulFrontier, 12.08.20
    #39
  20. BodoH

    BodoH Produzent

    Registriert seit:
    09.04.20
    Punkte:
    1.618
    1618
    Und was willst du damit aussagen? Wenn ich Musik produziere und der Urheber bin, so gehört diese eben nicht "den Menschen", sondern mir und ich darf meine Rechte daran verteidigen. Da das für mich zu viel Aufwand wäre, gebe ich eben meine Interessen an die GEMA ab.
    Was soll das mit dem Dritten Reich für eine Aussagekraft haben? Die Steuerklassen wurden auch bereits damals in Deutschland eingeführt, oder der 1. Mai als Feiertag.
     
    Zuletzt bearbeitet: 12.08.20
    BodoH, 12.08.20
    #40
    SoulFrontier bedankt sich.