TGud - Warte bis es dunkel bleibt


TGud
TGud
Außensaiter
Registriert
15.10.03
Beiträge
3.204
Reaktionen
2.531
Punkte
11.540
Hallo zusammen,

ich habe mal versucht, einen eigenen Text zu vertonen.
Hatte heute erst die Idee. Also noch stark Skizze!

Leider fehlt mir noch eine Strophe. Da habe ich erst mal eine Kopiert. Also nur ein Lückenfüller.
Mich würde aber trotzdem interessieren, wie Ihr den Text interpretiert. Also mit anderen Worten, worum geht’s in dem Text.


edit:
http://home.arcor.de/tgud/Warte_bis_es dunkel_bleibt.mp3


http://soundcloud.com/thorsten-g/warte-bis-es-dunkel-bleibt-1/s-HTe2T



Also schon mal Danke fürs Reinhören.

Gruß
Thorsten
 
Locis
Locis
Registriert
04.09.06
Beiträge
3.855
Reaktionen
3.258
Punkte
14.728
Der Link ist irgendwie nicht in Ordnung. Vielleicht kannst Du da noch was ändern...
 
Soundkraft
Soundkraft
Registriert
25.09.11
Beiträge
6.794
Reaktionen
4.212
Punkte
21.105
Klingt so als wolltest du mal "was ganz anderes" machen...letztendlich bleibste aber doch wieder auf den Gitarren hängen :D ...da hätte ich mir irgendwo im letzen Drittel nochmal ne Strophe gewünscht.

Aber ansonsten grosse Klasse eigentlich. Mir gefällts obwohl ich gar nicht so richtig sagen kann warum...ist halt ne sehr interessante Mischung. Im Songvoting wär mir das glatt 8 Punkte wert. :)
 
TGud
TGud
Außensaiter
Registriert
15.10.03
Beiträge
3.204
Reaktionen
2.531
Punkte
11.540
.letztendlich bleibste aber doch wieder auf den Gitarren hängen

Danke für Dein Feedback. Von den Gitarren willich auch ich weg. Ich will jetzt nicht z. B. Electro-Kram machen. Soll schon noch in die Richtung Rock gehen.

Was sagst Du zum Text? Der ist diesmal nicht von Jörg ;-)

Gruß
Thorsten
 
Nightfly
Nightfly
Registriert
18.09.13
Beiträge
1.343
Reaktionen
1.926
Punkte
8.055
Erstmal Glückwunsch zu dem Entschluss selbst einen deutschen Text zu schreiben! Nix gegen Mama Jörg, aber wenn hier deutsche Popsongs laufen, sind die Texte fast immer von ihm, was trotz seines unbestrittenen Talents doch manchmal etwas Abwechslung vertragen könnte.

Ich finde deine Ansätze in den Strophen schon ganz gut, aber der Refrain geht natürlich gar nicht. "Sie hat geschrien heut nacht" ist von Selig (sogar mit fast der gleichen Melodie), da reicht es nicht das "Sie" durch ein "Du" zu ersetzen. Mag unbewusst passiert sein, bleibt aber geklaut.

Und der Reim "Hand/ Land" erinnert mich in der Einfachheit schon an PUR (schrecklich!!!) und ist zu erwartbar bzw fast schon redundant.

Das Texteschreiben bleibt auf Deutsch nach wie vor eine große Herausforderung und ich wiederhol mich gern: Bleib dran! Du hast gute Ansätze!

LG
 
TGud
TGud
Außensaiter
Registriert
15.10.03
Beiträge
3.204
Reaktionen
2.531
Punkte
11.540
Ich finde deine Ansätze in den Strophen schon ganz gut, aber der Refrain geht natürlich gar nicht. "Sie hat geschrien heut nacht" ist von Selig (sogar mit fast der gleichen Melodie), da reicht es nicht das "Sie" durch ein "Du" zu ersetzen. Mag unbewusst passiert sein, bleibt aber geklaut.

Tja, an Selig hatte ich jetzt nicht gedacht. Aber so gesehen hast Du natülich Recht. Der Eindruck kann entstehen. Das Problem ist nur, ich will eigentlich genau das sagen. Du hast geschrien heute Nacht.
Leider ist noch keiner auf die Bitte, den Text mal zu interpretieren eingegangen. Also wer erzählt da wem eigentlich was. Will jetzt noch nicht verraten, was ich mir dabei gedacht habe. Wollte mal testen, ob das auch so rüber kommt.

Und der Reim "Hand/ Land" erinnert mich in der Einfachheit schon an PUR (schrecklich!!!) und ist zu erwartbar bzw fast schon redundant.
Okay, jetzt wo Du es sagst, kommt es mir auch etwas banal vor. Muss mal nach Alternativen suchen.

Vielen Dank für Dein Feedback.

Gruß
Thorsten
 
TGud
TGud
Außensaiter
Registriert
15.10.03
Beiträge
3.204
Reaktionen
2.531
Punkte
11.540
Leider ist noch keiner auf die Bitte, den Text mal zu interpretieren eingegangen. Also wer erzählt da wem eigentlich was. Will jetzt noch nicht verraten, was ich mir dabei gedacht habe. Wollte mal testen, ob das auch so rüber kommt.


Es geht nicht ums Männlein/Weiblein-Spiel ;-)
 
Nightfly
Nightfly
Registriert
18.09.13
Beiträge
1.343
Reaktionen
1.926
Punkte
8.055
Ich interpretiere grundsätzlich keine Texte, das ist für mich komplett unwichtig. Für mich zählt, ob es mich berührt, oder schön klingt. Gerade wenn die Texte metamorphorisch sind.

Bei Texten, die nicht zwischen den Zeilen zu verstehen sind, kann ich mich der Bedeutung natürlich nicht entziehen, dann klingt es entweder platt, aufgesetzt, oder eben nicht.

Ein Freund von mir schreibt dutzendweise Texte, die ich nicht verstehe, da gspickt von Bildern und Metaphern, die mich mich aber - gerade in Songform - trotzdem tief berühren, weil ich solche nie gehört habe. Es darf auf KEINEN FALL abgegriffen klingen und genau das ist die Kunst und Schwierigkeit, gerade in Deutsch. Irgendwie verwirrend, oder?

Jörgs Schneewittchen und der Weiße Hai fand ich auch oberklasse.

Ist aber etwas offtopic und beantwortet deine Fragen leider nicht im Mindesten, nur eine Anmerkung.
 
Soundkraft
Soundkraft
Registriert
25.09.11
Beiträge
6.794
Reaktionen
4.212
Punkte
21.105
Leider ist noch keiner auf die Bitte, den Text mal zu interpretieren eingegangen. Also wer erzählt da wem eigentlich was.

Der Dealer (auf dem weissen Pferd) dem Kokser/Fixer? Ich fass es so auf.

Ja...also wenns dir um den Text geht solltest du ihne natürlich auch gleich mitposten..obwohl er wirklich gut zu verstehen ist. ;)

Zur Reimerei: Also ob man einen Satz aus einem anderern Song nie nicht wieder nochmal verwenden darf weiss ich nicht...aber das find ich nicht so schlimm....aber ich kenn den Song von Selig halt auch nicht.

Auch dass sich Hand auf Land reimt stört mich nicht - es muss doch nicht immer allses so zwanghaft kompliziert sein, Vom Sinn her passt es völlig...jedenfalls der Sinn der mir persönlich vorschwebt...nur dass es "ein" Land ist stört mich...es müsste doch "mein" Land heissen, oder? "Ein" klingt tatsächlich irgendwie unbeholfen.

Ansonsten hast du das schon ganz gut gemacht, die Dinge so zu beschreiben, dass man ungefähr weiss was gemeint ist ohne es direkt zu sagen. Das lässt dann ja auch immer genug Spielraum einen Song irgendwie auf sich selbst zu beziehen und ihn nochmal anders zu interpretieren als du ihn gemeint hast.


Übrigens...Natürlich auch klasse gesungen!!! Die Stimme passt da sehr gut rein.
 
altessockenfach
altessockenfach
Registriert
16.12.12
Beiträge
2.666
Reaktionen
1.978
Punkte
21.807
Willst du den text mal reinposten? :)
 
M
MamaMuuht
Deaktivierter Benutzer
Registriert
16.09.11
Beiträge
2.165
Reaktionen
2.571
Punkte
10.357
Hi Thorsten,

zunächst mal: Ich freu mich sehr, das du anfängst, auch eigene Texte zu schreiben! Aber ich vermute, du fängst gar nicht an, sondern du fängst nur an, sie auch herzuzeigen? Das du ein Feeling für Texte hast, weiß ich ja schon länger von dir. Nightfly hat übrigens völlig recht,die deutsche Textszene hier braucht Abwechslung! Und der Schlagercontest geht da in die richtige Richtung.
Zum Song : Zunächst einmal: Du hast es einfach drauf, eine bestimmte musikalische Spannung in deinen Songs zu erzeugen. Und ich finde, das dieser Song zwar anders ist, aber eben doch ein echter TGud! Was mir am Text gut gefällt: Er ist flächig geschrieben, also nicht linear. Ich werde als Zuhörer nicht durch eine bestimmte Geschichte geführt, sondern ich kann mir eine zusammmebasteln aus den Bildern, die du anbietest.Und das ist schon spannend, da mehrere Interpretationen nicht nur erlaubt, sondern ja auch gewünscht sind. Jedenfalls bei mir. Da liegt dann aber auch das Problem. Diese Bilder müssen genug Kraft und Fragen enthalten, das der Zuhörer dran bleibt. Und meiner Meinung auch neue und poetische Bilder enthalten, die so noch nicht gehört wurden. Das ist schwierig. Und da liegt bei deinem Text noch Potenzial.Du hast allerdings deutlich das Potenzial das hinzukriegen! Ich finde übrigens, den Refrain gut. Und auch nicht zu stark an Selig dran. Aber auch hier zeigt sich das, was ich vorhin meinte : Füge dem Bild des Schreiens in der Nacht irgendetwas neues, orginelles hinzu,einen Earcatcher.Natürlich leichter gesagt als getan....
Ach ja: Habe das jetzt zweimal gehört. Und weiß nicht wirklich worum es geht. Aber es interessiert mich. Und damit hast du dann vieles richtig gemacht. Denn ICH als Texter höre, anders als Nightfly, sehr auf den Text.Und du hast also deine Beute angelockt. :)Und ich glaube, das es eben auch unterschiedliche Hörerkreise gibt. Die eher auf die Musikhörer und die eher auf den Texthörer. Natürlich jetzt sehr stark vereinfacht dargestellt.
Bin gespannt auf mehr!
 
TGud
TGud
Außensaiter
Registriert
15.10.03
Beiträge
3.204
Reaktionen
2.531
Punkte
11.540
Der Dealer (auf dem weissen Pferd) dem Kokser/Fixer? Ich fass es so auf.

Cool. Ich meinte zwar nicht den Dealer als Person aber wenn ich so drüber nachdenke, passt das auch. Für mich war die erzählende Rolle mehr die Droge selber. Aber Dealer/Droge - das passt schon.


Aber ich vermute, du fängst gar nicht an, sondern du fängst nur an, sie auch herzuzeigen?

Vieleicht 2 Texte in den letzten 5 Jahren. Meißt verenne ich mich oder komme über eine Strophe nicht hinnaus. Habe aber in letzter Zeit viel von Deinen Texten gelernt ;-). Umso mehr freut mich , das es scheinbar fuktioniert.

Ich werde an dem Text noch etwas schleifen. Die Hinweise von Euch sind ja nicht verkehrt. Muss mal gucken, ob ich noch alternative Worte finde.

Und ich finde, das dieser Song zwar anders ist, aber eben doch ein echter TGud!
Das freut mich besonders, da das ja genau mein Ziel ist. Mal anders aber mit treu bleiben.

Gruß
Thorsten
 
TGud
TGud
Außensaiter
Registriert
15.10.03
Beiträge
3.204
Reaktionen
2.531
Punkte
11.540
Willst du den text mal reinposten?

Klar:

Warte bis es dunkel bleibt (Text: Thorsten G.)

Ich bin der Prinz auf dem weißen Pferd
Und komm vorbei bei Dir heut Nacht.
Herzlichen Glückwunsch, Du Gewinner.
Lass deine Träume frei ich hab die Macht.

Komm wir fliegen zum Horizont,
Du musst dich auch mal überwinden.
Komm mach mit, komm lass dich fallen
Ich zeig dir die Sonne von hinten.

Vergiss die Sorgen, vergiss die Gegenwart.
Ich zeige dir ein Morgen nur mit Glück gepaart.
Du bist so cool, du bist so angesagt.
Was meinst du mit „Der Preis ist dir zu hart“?


Ref.
Du hast geschrien heut Nacht,
und ich hab mich amüsiert.
Willst Du mich wiedersehen
Jede Nacht?
Dann komm und bleib bei mir.
Nimm meine Hand ich führ dich in eine Land.
Und glaub bloß nicht, du gehörst noch dir.



Ref2:
Du hast geschrien heut Nacht,
und ich hab mich amüsiert.
Ich will dich wiedersehen
Jede Nacht.
Ach ne das geht ja nicht
Denn gestern, da bist du ja krepiert
Und wurdest für immer weggebracht.


Gruß

Thorsten
 
popnapp
popnapp
Registriert
18.06.03
Beiträge
2.283
Reaktionen
5.802
Punkte
24.355
Ich finde den Song richtig gut. Wenn ich das in letzter Zeit richtig verfolgt habe, wolltest du ja musikalisch mal was Neues machen. Und das wäre dann, nach meinen Ohren, absolut gelungen. Tolle Idee mit dem Vers-Gesang, die hohe zweite Stimme. Das Tschikikikaaaa, die Effekte. Toll produziert wié immer. Harmonisch und melodiemäßig finde ich diesmal auch nichts zu meckern. Vor allem aber die Atmosphäre ist schön dicht in diesem Song, das kleine Gitarrensolo nach dem ersten Refrain, diese Ruhe im Gegensatz zum Abgehen im Refrain, ist schon klasse gemacht.

Einen Punkt habe ich aber doch noch. Die Gesangsstimme ist praktisch wie Wolf Maahn in meinen Ohren. Hoher Wiedererkennungswert und klingt wie für deutschen Rock gemacht. ABER ich habe ein Aber. Vielleicht weil ich in den letzten Wochen und Monaten ziemlich viele Songs aus deiner äußerst produktiven Schmiede gehört habe, habe ich das Gefühl einer gewissen Inflation. (Ich komme mir gerade ein wenig lächerlich vor. Das muss ausgerechnet ich gerade schreiben. Seit etwa 2 Jahren bombadiere ich das Songvoting mit immer dem gleichen Sound und immer der gleichen komischen Stimme, die ich nunmal habe). Ich denke mir aber, das wird bei dir auch dadurch ein bisschen verstärkt, dass du die Stimme, wie mir scheint, auch immer sehr ähnlich mixt. Also ohne Doppelung, ohne Effekte, relativ trocken, relativ klar vor dem Restmix. Da würde ich mir, glaube ich, mehr Abwechslung, mehr gewagtere Einstellungen, mehr Effekte wünschen. Der Vers in diesem Stück hier geht daher für mich in die richtige Richtung, ist schonmal was anderes. Einem Star würde man jetzt wahrscheinlich empfehlen, die nächste Platte mal von ganz anderen Produzenten machen zu lassen. Aber das ist ja das Coole an unsereins, wir haben alles selber in der Hand irgendwie. Auch wenn dann ein Chamäleon-Move nicht ganz so einfach ist. :)

Genug der Meckerei auf extrem hohem Niveau. Musikalisch und atmosphärisch ist dir dieser Song richtig gut gelungen. Hut ab!

Beim ersten Hören habe ich den Text noch für einen harmloses Liebeslied gehalten. Komm, nimm meine Hand, wir verbringen eine Nacht, bleib bei mir, ... Das Übliche halt. Habe ich wohl nicht so genau auf den Inhalt geachtet. Erst als ich den Text schriftlich vor mir hatte, fiel mir der bitterböse Drogenbezug auf.

Ich verstehe den Witz an der Sache jetzt im Nachhinein genau so. Viele Sätze klingen so, als verlocke ein Liebhaber seine Liebste und in wirklicher, zweiter Bedeutung geht es hier um die Verführungen von Drogen. Coole Idee. Den Ref2 finde ich insofern etwas unglücklich, weil für mein Gefühl, das doppelte Spiel ein wenig aufgegeben wird und der Drogenbezug zu klar hervortritt. Da hätte eine vorsichtigere, verstecktere Andeutung mir im Nachhinein vielleicht besser gefallen. Aber das sind nur Nuancen und nur weil ich jetzt drüber nachdenken will. Wenn die Doppeldeutigkeit das Ziel des Spiels war, bei mir hat es wunderbar funktioniert. Nochmal Hut ab!
 
TheButcher
TheButcher
Registriert
19.11.12
Beiträge
3.480
Reaktionen
3.329
Punkte
14.704
:fuchtel:

Ich weiß das deine anderen Sachen auch gut gemacht sind und so....aber das hier ist halt mehr so meins - dieses minimalistische "spooky" Piano während Verse und so; ist halt voll mein Ding. Textlich auch gaaaanz stark find ich:



Und glaub bloß nicht, du gehörst noch dir.

genau solche Sätze gehören da rein - in so nen song. Stells in Voting. Fon Mia gibts volle Punkte....




LG
 
TGud
TGud
Außensaiter
Registriert
15.10.03
Beiträge
3.204
Reaktionen
2.531
Punkte
11.540
Den Ref2 finde ich insofern etwas unglücklich, weil für mein Gefühl, das doppelte Spiel ein wenig aufgegeben wird und der Drogenbezug zu klar hervortritt. Da hätte eine vorsichtigere, verstecktere Andeutung mir im Nachhinein vielleicht besser gefallen.

Vielen Dank, für Dein ausführliches Feedback. Ich wollte mit dem 2. Ref. die Gleichgültigkeit des Erzählers (Droge) zum Ausdruck bringen. Nach dem Motto: "Jetzt will ich Dich, ach geht ja nicht. Du bist ja tot. Was solls. Der nächste bitte".

Ich freu mich aber sehr, dass das was ich sagen möchte scheinbar auch so ankommt.
Ich werde am Text noch einmal eine Runde drehen. Sind doch viele Punkte genannt worden, die ich jetzt ähnlich sehe.

@TheButcher: Auch Dir vielen Dank für Dein Feedback!

Gruß
Thorsten
 
TGud
TGud
Außensaiter
Registriert
15.10.03
Beiträge
3.204
Reaktionen
2.531
Punkte
11.540
So, habe mir heute mal den Kopf über Eure Anregungen zerbrochen mit folgendem Ergebnis:

Die Zeile "Du hast geschrien heut Nacht" werde ich so lassen. Habe mir die Nummer von Selig angehört. Das ist doch schon etwas anders. Auch der Gesamtkontext ist völlig anders. Und nur weil die einen ähnlichen Satz schonmal im Radio gesungen haben, möchte ich darauf nicht verzichten. Habe mal eine Alternative getestet "Du hast gefleht heute Nacht" klingt aber irgendwie Sch****.
Also - bleibt so.

Dann den Vorschlag mit Hand/Land. Da werde ich die Zeile ändern in "Nimm meine Hand ich führe Dich in mein Reich." Das trifft es mMn noch besser.

Das war es dann zum Text eigentlich auch schon. Sonst habe ich noch kleine Spielereien.
Ach ja, ich werde den Reverse-Effekt auf den Vocals mal noch etwas anheben. Mal schauen.

Gruß
Thorsten
 
Soundkraft
Soundkraft
Registriert
25.09.11
Beiträge
6.794
Reaktionen
4.212
Punkte
21.105
. Habe mal eine Alternative getestet "Du hast gefleht heute Nacht" klingt aber irgendwie Sch****.


Nich gefleht...geflennt. :D
Klingt doch so richtig schön abwertend ;)

Aber hast schon recht..."geschrieen" ist wohl das perfekte Wort, dass auch noch offen lässt obs nun aus Wut, Angst , Schmerzen oderwasweissich war. :)
 

Ähnliche Themen

moonbooter
    • Danke
  • Artikel
Testberichte Test: Behringer TD-3
Antworten
5
Aufrufe
17K
SOS
SOS
SilentWarrior
    • Danke
  • Angeheftet
3 4 5
Antworten
81
Aufrufe
8K
Rocky Balboa
R
Turquoise
Antworten
91
Aufrufe
4K
Turquoise
Turquoise
Andaraginga
Antworten
2
Aufrufe
280
RawberrY
RawberrY
 

Oft gelesene Themen

Oben