Subpac Was hat es damit auf sich

Dieses Thema im Forum "Mixing" wurde erstellt von pitto, 06.10.18.

  1. pitto

    pitto Themenersteller

    Registriert seit:
    14.12.07
    Punkte:
    3.633
    3633
    https://subpac.com/production/

    Hio, kann mir mal jemand erklären, worum es da geht? Irgendwie soll das Tool hilfreich sein, um tiefe Frequenzen zu mischen. Keine Ahnung wie das funktioniert, oder bin ich auf dem Holzweg?

    Gruß, pitto
     
  2. gyn

    gyn Boxen-Luder

    Registriert seit:
    13.06.17
    Punkte:
    6.201
    6201
    Gib mal Subpac unten rechts in die Suche ein. Dann erscheinen einige interessante Threads und Beiträge. ;)
     
    pitto bedankt sich.
  3. jet2

    jet2 Tonträger

    Registriert seit:
    07.09.11
    Punkte:
    11.080
    11080
    kam mir immer so vor, wie ein fun-artikel...
    mich würd ja mal interessieren, ob das mal jemand ausprobiert hat...
     
    pitto bedankt sich.
  4. Signalschwarz

    Signalschwarz

    Registriert seit:
    10.07.08
    Punkte:
    26.072
    26072
    Man könnte auch @SilentWarrior markieren, dem Forumbeauftragten zu diesem Thema. Ups, jetzt hab ich's ja gemacht... na dann. :D


    Meine persönliche Meinung ohne das Ding ausprobiert zu haben: Nonsens.
     
    rkdk, pitto und Synophon bedanken sich.
  5. SilentWarrior

    SilentWarrior Schrauber

    Registriert seit:
    21.07.17
    Punkte:
    8.177
    8177
    Ich versuch es mal kurz zu beschreiben:

    Mit dem Subpac hat man das Gefühl, dass das Gehör erweitert wird.

    Tiefe Frequenzen die vorher nur wahrgenommen wurden sind jetzt hörbar. Keine Ahnung was genau da passiert, aber
    die Vibration empfinde ich eher als Hören. Klar, man spürt das Teil am Rücken, aber gleichzeitig "hört" man tiefere Frequenzen.

    Egal ob mit Boxen oder Kopfhörer, es ist immer besser mit Subpac als ohne Subpac. Und er Spassfaktor ist auch größer.
    Erinnert mich an die Sensor Zeiten in Zürich, als Sven Väth immer so schön aufdrehte auf 130dB oder was das war, da ging Techno
    durch den ganzen Körper (nur mit Subpac bleibt das Pfeifen in den Ohren weg).
     
    Schlumpfpeter bedankt sich.
  6. Schlumpfpeter

    Schlumpfpeter Loudness-Opfer

    Registriert seit:
    23.06.10
    Punkte:
    11.515
    11515
    Geil man, wenigstens schreibst du selber dazu das deine Meinung völlig unbegründet ist :right:
     
    L0rdVetinari und Moiterei bedanken sich.
  7. Signalschwarz

    Signalschwarz

    Registriert seit:
    10.07.08
    Punkte:
    26.072
    26072
    Ja, so bin ich halt... :D

    Aber völlig unbegründet? Hmm, naja, das Wirkprinzip (etwas, das mir auf den Rücken klopft oder unter'm Arsch rumwackelt) ergibt für mich keinen Sinn.
     
    rkdk bedankt sich.
  8. SilentWarrior

    SilentWarrior Schrauber

    Registriert seit:
    21.07.17
    Punkte:
    8.177
    8177
    Ganz so primitiv ist es ja zum Glück nicht. Sonst hätte ich von meinem Rückgaberecht Gebrauch gemacht.
     
  9. rkdk

    rkdk Gesperrter User

    Registriert seit:
    26.06.12
    Punkte:
    22.834
    22834
    Ist der Hersteller denn wirklich von dem Ding so überzeugt?
    Im Netz findet man ja eher sehr verhaltene Fürsprechungen bis vielmehr eigentlich Ablehnungen.

    Ups, auch hier im Forum:
    :D
     
  10. rkdk

    rkdk Gesperrter User

    Registriert seit:
    26.06.12
    Punkte:
    22.834
    22834
    Was ist mit diesen Bassssshakern? da wird am Stuhl gerüttelt, wenn Frequenzen unter 100 Hz aufkeimen.
    (Nein, das macht nicht der Nachbar, der sich vom Tekkno-Gewummere gestört fühlt)


    [​IMG]
    Dieses Gerät wandelt die tiefen Frequenzen nicht wie ein normaler Lautsprecher in Schall um, sondern in Vibrationen, die durch feste Materialien übertragen werden. Auch geht der Frequenzbereich mit 5-200 Hz wesentlich tiefer im Vergleich zu einem Lautsprecher, speziell die Energie ist dabei wesentlich höher. Durch diesen Bass-Shaker, der am Hocker befestigt wird, kann der Drummer den Beat eindrucksvoll spüren - gehörschonend wohlgemerkt.

    Die Nutzer sind begeistert, 5 von 5 Sterne!
    "Duch die mechanische Bewegung wird ein satterer Bass, auch bei geringerer Lautstärke empfunden. Der Dino in Jurassic World läuft also wirklich durch den Raum, obwohl die Kinder eine Etage höher schlafen können. Das kleine, aber massive und schwere Teil hat enorme Kraftreserven und bringt ohne Probleme ein Sofa mit mehrern Personen in Schwingung."

    Hier zu bestellen:
    https://www.thomann.de/de/fischer_amps_buttkicker.htm?ref=prod_rel_111973_3
    günstigere Variante:
    https://www.thomann.de/de/fischer_amps_buttkicker_mini_lfe.htm


    .
     
    Zuletzt bearbeitet: 07.10.18
    pitto bedankt sich.
  11. SilentWarrior

    SilentWarrior Schrauber

    Registriert seit:
    21.07.17
    Punkte:
    8.177
    8177
    Apple ist ja auch vom Eimer überzeugt und es gibt auch da verschiedene Meinungen, auch im Forum :)
     
    Zuletzt bearbeitet: 07.10.18
  12. Tim_909

    Tim_909

    Registriert seit:
    11.08.06
    Punkte:
    262
    262
    Also ich hab's auch noch nicht ausprobiert, aber'n Kumpel von mir hat das und ist vollends zufrieden damit.
     
    pitto bedankt sich.
  13. rkdk

    rkdk Gesperrter User

    Registriert seit:
    26.06.12
    Punkte:
    22.834
    22834
    Ja, das beste wird wohl sein, es höchst selber zu testen. Das stimmt.
    Interessant finde ich es dennoch, auch wenn es für meine eigenen Zwecke eher nichts ist.
     
  14. Schlumpfpeter

    Schlumpfpeter Loudness-Opfer

    Registriert seit:
    23.06.10
    Punkte:
    11.515
    11515
    Naja, richtig tiefe Frequenzen werden nunmal eher vom Körper als vom Ohr wahrgenommen. Das ergibt also schon Sinn diese Frequenzen auch über den Körper zu zu spielen. Ich werde das Teil definitiv antesten, denke da muss man einfach selber hören. Das Prinzip ist etwas zu abstrakt als das man da unprobiert ne echte Meinung zu entwickeln könnte, denke ich.
     
  15. pitto

    pitto Themenersteller

    Registriert seit:
    14.12.07
    Punkte:
    3.633
    3633
    mhh.... bin echt unschlüssig. Soll das Ganze denn beim Mixen helfen? Und wenn ja, warum? Weil man damit ein Gefühl dafür bekommt, wie es um den Tieffrequenten Bereich aussieht? Könnte natürlich interessant sein, wenn der Raum, in dem man mischt nicht optimal ist....
     
  16. Schlumpfpeter

    Schlumpfpeter Loudness-Opfer

    Registriert seit:
    23.06.10
    Punkte:
    11.515
    11515
    Das ist genau der Punkt der mich interessiert. Kein Mist aus dem Raum. Dazu kommt dann noch das man über Kopfhörer trotzdem den Schall auch über den Körper bekommt, so wie es über entsprechende Boxen wäre. Ich Mix primär den Bass über Kopfhörer, da könnte das Ding ein gamechanger sein.
     
    rkdk und pitto bedanken sich.
  17. SilentWarrior

    SilentWarrior Schrauber

    Registriert seit:
    21.07.17
    Punkte:
    8.177
    8177
    Ja.
    Weil deine Ohren ermüden, aber dein Körper nicht. Wäre jetzt einer von vielen Beispielen.
    Ja, dann hätte dein Song vom anderem Thread keinen so harten Lowcut auf der Summe.
    Das Low-End wäre dann doch etwas natürlicher. Oder kommt das von Soundcloud?

    Ja, für einen Raum der nicht so gut ist natürlich eine gute Sache. Aber wie oben schon beschrieben:
    • das Ohr ermüdet schnell bzw. gewöhnt sich auch schnell an einen Sound. Dein Körper gewöhnt sich nicht wenn es unangenehm vibriert.
    • man hat schon das Gefühl das man tiefer hört, ist also nicht nur ein Vibrieren oder Klopfen
    • man kann Bass und Kick so zusammenschweißen, dass die Kick gerade noch so im Low-End durchkommt. Ist es nicht was viele wollen? Ein Low-End das nicht gelocht klingt sondern voll?
    • Kompression im Bassbereich ist viel leichter zu beurteilen.
    Aber, ich würde nicht diesen Rucksack holen sondern den für den Stuhl. Ich stelle mir so einen Rucksack auf Dauer unbequem und im Sommer mehr als störend vor.
     
    pitto bedankt sich.
  18. pitto

    pitto Themenersteller

    Registriert seit:
    14.12.07
    Punkte:
    3.633
    3633
    Ok gekauft! Ne, Spaß beiseite, beziehst du dich auf die aktuelle Version? Hab grad noch mal gepostet, da finde ich alles recht ausgewogen...

    Was meinst du genau mit Low-End? Bereich unter 100 oder unter 50? Bei 30/40 setze ich in der Regel einen LC....
     
  19. SilentWarrior

    SilentWarrior Schrauber

    Registriert seit:
    21.07.17
    Punkte:
    8.177
    8177
    Ja, bin mir aber nicht sicher ob Soundcloud das macht (habe mit Soundcloud sehr wenig zu tun).
    Soll nicht heißen das es nicht ausgewogen ist, nur scheint mir da der Lowcut (falls du den gesetzt hast und nicht Soundcloud) so eine Standardmaßnahme zu sein, also nicht weil du die Notwendigkeit gehört hast, sondern weil du das grundsätzlich /sicherheitshalber machst?
    Wenn ein Cut bei 25-30Hz angesetzt ist dann ist es ja ok, aber bei dir ist es doch recht hoch und steil?
    Kann aber auch an Soundcloud liegen. Würde aber wieder die fehlende Wurst (anderer Thread) erklären.
     
  20. pitto

    pitto Themenersteller

    Registriert seit:
    14.12.07
    Punkte:
    3.633
    3633
    Danke fürs Erklären! So langsam werden mir ein paar Zusammenhänge klar.... Ob das jetzt an SoundCloud leigt, muss ich noch mal checken, bin aber insgesamt immer zufriedener mit meinen Ergebnissen....