Studio One 6 ist da

Can
Can
Administrator
Teammitglied
Registriert
05.04.04
Beiträge
10.305
Reaktionen
4.610
Ort
Mainz
Punkte
92.271
Einem dieser Kommentare nach sollen die VST3-Plugins von SSL nicht mehr funktionieren (nur noch die AU). Das wäre für mich, der viele SSL Plugins benutzt, eine Katastrophe. Und ich kann das noch nicht einmal nachprüfen, weil ich als Nicht-Abonnent immer noch keine Demo downloaden kann :mad:
Ja, ist aber noch lange nicht gesagt, dass es auch stimmt, denn er nennt ja keine Details, was da nicht funktioniert. Die Plug-Ins können auch einfach beim Scan gecrasht sein und der Scan daher übersprungen worden sein. Das jetzt lässt dann leicht fixen durch einen Re-Scan. Ob er das gemacht hat, schreibt er aber nicht.

Also probier das lieber selbst aus, wenn die Trial Version da ist (üblicherweise aber erst nach ein paar Wochen).
 
Chribu
Chribu
Registriert
08.07.20
Beiträge
666
Reaktionen
618
Ort
Tanaland
Punkte
2.536
Also sein ehrliches Feedback in allen Ehren (was ich grundsätzlich gut finde), aber wer nach ein paar Stunden nach Release des Updates schon ein Review-Video rausballert, ist eher danach aus, Klicks zu sammeln als wirklich fundierte Infos rüberzubringen.
Ah,ja, das berühmte Argumentum ad personam ...

Aber auch wenn er eines der Features nicht richtig verstanden hat, ändert das nichts am gesamten Fazit. Ich halte ihn für die objektive Beurteilung dieses Updates jedenfalls für kompetent genug. In der Mehrzahl der Kommentare unter dem Video wird ihm offensichtlich ja auch zugestimmt. Wirklich schade, dass diese berechtigte Kritik nicht angenommen wird!

Ja, ist aber noch lange nicht gesagt, dass es auch stimmt, denn er nennt ja keine Details, was da nicht funktioniert. Die Plug-Ins können auch einfach beim Scan gecrasht sein und der Scan daher übersprungen worden sein. Das jetzt lässt dann leicht fixen durch einen Re-Scan. Ob er das gemacht hat, schreibt er aber nicht.

Also ist wieder der Benutzer schuld. Wie immer! Dummerweise schreibt aber auch ein anderer User unter dem Video:

Agree this is a let down of an update. My vst3's don't load anymore in V6, wtf.
Also probier das lieber selbst aus, wenn die Trial Version da ist (üblicherweise aber erst nach ein paar Wochen).

In ein paar Wochen, wo Sphere-User bereits jetzt voll updaten können? Das ist ja wohl ein schlechter Witz!😦
 
melson
melson
Newcomer
Registriert
08.08.20
Beiträge
76
Reaktionen
5
Punkte
111
Ich habe Studio One5.5 und kann nicht auf 6 updaten. Kostet Studio One 6 etwas?
 
BodoH
BodoH
Registriert
09.04.20
Beiträge
2.199
Reaktionen
1.417
Punkte
6.518
Also ist wieder der Benutzer schuld. Wie immer! Dummerweise schreibt aber auch ein anderer User unter dem Video:

Agree this is a let down of an update. My vst3's don't load anymore in V6, wtf.
Ich arbeite zwar überwiegend mit Vst2, aber die Plugins, welche ich als Vst3 installieren musste, werden alle unter Win10 erkannt und funktionieren wie vorher auch.

Ich musste lediglich in der V6 meine Midi-Geräte neu konfigurieren, die Pfadangaben (Plugins) und die Sortierung der Ordner/Plugins war weg, denn S6 erstellt einen neuen Einstellungsordner und übernahm dabei (zumindest bei mir) keine Einstellungen der V5.
Das alles wieder einzurichten, hat ne ganze Weile gedauert. Presets und Macros usw. wurden übernommen.
Normalerweise erkennt S1 den Vst3 Pfad automatisch, aber dieser User sollte das mal überprüfen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Graham
Graham
Registriert
23.08.20
Beiträge
12.360
Reaktionen
8.002
Punkte
36.669
Egal welches Programm/Firma, ein paar Wochen mit dem Update warten ist immer ne gute Idee.. 🤔
 
Chribu
Chribu
Registriert
08.07.20
Beiträge
666
Reaktionen
618
Ort
Tanaland
Punkte
2.536
Ich arbeite zwar überwiegend mit Vst2, aber die Plugins, welche ich als Vst3 installieren musste, werden alle unter Win10 erkannt und funktionieren wie vorher auch.
Das sollte man ja auch erwarten können. Aber wenn es bei einigen Benutzern nicht funktioniert, müssen ja nicht zwangsläufig die Benutzer schuld daran sein. Nachdem UJAM z.B. kürzlich die Beatmaker auf VST3 umgestellt hat, wurden mir im Browser von S1 plötzlich alle anderen Instrumente der Firma nicht mehr angezeigt, weil aus irgendeinem Grunde alle VST2 und AU-Versionen ausgeblendet wurden. Ich konnte die Anzeige durch das Anhaken der Optionsfelder jedes einzelnen Instruments im Browser wieder aktivieren. Aber ich wette, dass das weder von UJAM noch von Presonus so gewollt war. Und dafür ursächlich ist ein Fehler in der Programmierung, nicht in der Bedienung. Studio One selbst hat ja auch etliche Bugs (mit denen sich die meisten allerdings abgefunden haben, weil irrelevant).

Was mich hier ärgert ist, dass @Can einfach jede Kritik abschmettert und die Fehler bei den Benutzern verortet oder Rosinenpickerei betreibt. Das ist im offiziellen Presonusforum nicht anders und vielleicht ein Abwehrreflex, weil Studio One oft ungerechtfertigt angegriffen wird. Aber ich bin ja nun wirklich kein Miesmacher oder Schlechtreder, was Studio One angeht, ganz im Gegenteil. Und ich würde mir eben wünschen, dass man (auch @Can) eingestehen kann, dass dieses Update eben ausnahmsweise mal nicht der große Wurf war. Ich würde das Update ja auch gerne live ausprobieren und vielleicht mit der Zeit schätzen lernen, aber ich kann es ja nicht mal downloaden. Auch das ist ein ziemlicher Klopper von Presonus, wie ich finde.

Was ich als Quintessenz auch aus diversen Kommentaren auf Youtube und in anderen Foren herausarbeiten konnte ist, dass viele User mit den neuen Features nichts anfangen und den Release nicht als Major-Update betrachten können; Dementsprechend auch den Preis unverhältnismäßig finden. So wie ich. Es liegt aber nun an Presonus, herauszufinden, was sie zukünftig besser machen können. Die unzufriedenen Benutzer vor den Kopf zu stoßen ist sicherlich der falsche Weg! Und unzufrieden scheinen vor allem die Kunden der Kauf-Version zu sein. Die Spaltung zwischen Käufern und Abonnenten birgt sowieso genug Sprengstoff, wenn man sieht, wieviel Extras (und Aufmerksamkeit) die Abonnenten erhalten (und dass man als Alt-Kunde im Vergleich mit neuen Abonnenten enorm draufzahlen würde, wenn man als Käufer ins Abo-Modell wechselt. Das empfinden viele zu recht als ungerecht)! Und jetzt können wir Alt-Kunden noch nicht einmal die Demoversion downloaden und ausprobieren, während die Abonnenten bereits voll updaten können. Da ist Presonus sehr "ungeschickt" vorgegangen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Graham
Graham
Registriert
23.08.20
Beiträge
12.360
Reaktionen
8.002
Punkte
36.669
btw, mit der Gitarre bzw Stimme andere Instrumente/Sounds spielen bzw ansteuern, das würde mich hinterm Ofen hervorlocken.

Falls jemand von Presonus mitliest.. :fuchtel:
 
Can
Can
Administrator
Teammitglied
Registriert
05.04.04
Beiträge
10.305
Reaktionen
4.610
Ort
Mainz
Punkte
92.271
Was mich hier ärgert ist, dass @Can einfach jede Kritik abschmettert und die Fehler bei den Benutzern verortet oder Rosinenpickerei betreibt.
Lass uns doch bei konkreten sachlichen Punkten bleiben und nicht verallgemeinern. Dass ich Kritik abschmettere, wenn ich anderer Auffassung bin, sei mir gestattet. Genauso stimme ich jeder Kritik zu, wenn ich die gerechtfertigt finde.

Zum Beispiel gefällt es mir auch nicht, dass mit dem Release nicht direkt eine Demoversion kommt. Ich persönlich finde auch, dass jeder die neue Version direkt (kostenlos) ausprobieren können sollte. Allerdings ist das bei Cubase und Dorico soweit ich weiß auch immer schon so, dass die Demo einige Zeit später kommt.

Und ich würde mir eben wünschen, dass man (auch @Can) eingestehen kann, dass dieses Update eben ausnahmsweise mal nicht der große Wurf war.
Der große Wurf für wen? Wie gesagt, ich halte wenig von Verallgemeinerungen. Es ist für jeden der große Wurf, der auf diese Features gewartet hat und damit besser arbeiten kann. Auf VI-Control schrieb jemand, dass das Upgrade allein für die Track Presets eigentlich schon das Geld wert ist. Das sehe ich auch so. Für jeden, der auf Bild komponiert, ist es vermutlich der größte Wurf überhaupt seit Version 2 (-> Videospur). Wer natürlich auf ganz andere Dinge gehofft hat, für den ist die neue Version weniger interessant. Warum muss man da denn überhaupt diskutieren? Also, nicht, dass ich etwas gegen Diskutieren hätte ;-)
 
Zuletzt bearbeitet:
Chribu
Chribu
Registriert
08.07.20
Beiträge
666
Reaktionen
618
Ort
Tanaland
Punkte
2.536
Für jeden, der auf Bild komponiert, ist es vermutlich der größte Wurf überhaupt seit Version 2.
Womit wir dann bei den singulären Klientelwünschen wären (und den 500+ Votern im Poll bei nur 8000 Views), die ich zuvor schon angesprochen habe.

Wenn Du mit Einzelfällen kommst, könnte ich das auch. Ich könnte alleine aus wenigen Youtube-Videos zehn Dutzend Kommentare zusammenbringen, die alle ihre Unzufriedenheit zum Ausdruck bringen, aber das bringt einfach nichts. Allerdings alleine die Tatsache, dass noch keines der Updates zuvor so viel Wirbel verursacht hat, sollte doch eigentlich schon Indiz genug dafür sein, dass dieses Update in Bezug auf den Querschnitt aller Benutzer nicht gelungen ist. Letztendlich werden die Verkaufszahlen des Updates zeigen, was tatsächlich Sache ist.

Ich warte jetzt auf die weiteren Minor-Updates und hoffe das beste. Allerdings haben auch andere Mütter schöne Töchter ...
 
BodoH
BodoH
Registriert
09.04.20
Beiträge
2.199
Reaktionen
1.417
Punkte
6.518
Letztendlich werden die Verkaufszahlen des Updates zeigen, was tatsächlich Sache ist.
Vermutlich alles wie gehabt. Die meisten User machen das Update gleich, die Sphere Kunden sowieso und der andere Teil macht es bei der 6.1, oder 6.2 usw., oder bei einem Preisnachlass, mancher auch gar nicht und arbeitet weiter mit seiner geliebten V2, oder wie auch immer. Nach meiner Auffassung ist die Meinung über das Update sehr durchwachsen, Einige freuen sich riesig, für Andere war diesmal weniger dabei. Eigentlich alles wie immer. Für mich persönlich genügen die Track Presets, die Panningmodes und Fader Flip aus, um das Update zu mögen, kann ja eigentlich jeder gut gebrauchen.

Dass noch kein Demo da ist, ist sicher nicht schön, aber einen Monat Sphere abonieren und alles in Ruhe testen, kostet ja auch nicht die Welt und könntest sofort loslegen.
 
Zuletzt bearbeitet:
NorthernDecay
NorthernDecay
Bedroomproducer
Registriert
02.12.14
Beiträge
3.025
Reaktionen
1.698
Punkte
8.256
Für mich persönlich genügen die Track Presets, die Panningmodes und Fader Flip aus, um das Update zu mögen,
…auch für 150,-€ !?…das nehme ich dir nicht ab, sorry!
 
BodoH
BodoH
Registriert
09.04.20
Beiträge
2.199
Reaktionen
1.417
Punkte
6.518
…auch für 150,-€ !?…das nehme ich dir nicht ab, sorry!
Doch, denn nun folgt eine 6.1 bis hin zur 7.0 und für das alles brauche ich keinen Cent mehr bezahlen. Wir wissen ja bereits, dass meist gerade auch bei solchen Zwischenupdates noch eine Menge hinzu kommen wird. Aber die genannten Features der 6.0 sind schon cool.
Spätestens bei einem der Zwischenupdates müsste ich dann eh das Update machen, also warum nicht gleich.
Da habe ich auch schon deutlich mehr Kohle für sinnloseren Kram rausgehauen, der jetzt auf der Platte verstaubt.
Wenn das Update natürlich ein zu großes Loch in die Haushaltskasse reißt, würde ich auch warten, bis es das günstiger gibt.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Danke
Reaktionen: Can
Chribu
Chribu
Registriert
08.07.20
Beiträge
666
Reaktionen
618
Ort
Tanaland
Punkte
2.536
Vermutlich alles wie gehabt.

Da wäre ich mir diesmal nichts so sicher, denn schon der Kauf von Presonus durch Fender hat für erhebliche Skepsis gesorgt (was u.a. auch in den Kommentaren z.B. auf Youtube zum Ausdruck kommt). Ich vermute, dass der eine oder andere Kunde diesmal durchaus zurückhaltend reagieren wird, auch bei den Sales. Wozu Geld ausgeben für etwas, das man nicht braucht, und auch nicht weiß, in welche Richtung sich das ganze entwickeln wird? Wenn ich zudem mit dem Gedanken spiele, die DAW zu wechseln, dann werde ich sicher erst recht nicht in ein Update investieren, das mir keinen Mehrwert bringt. Und was Elektro und EDM angeht, geht der Trend momentan sehr stark Richtung Bitwig.

Dass noch kein Demo da ist, ist sicher nicht schön, aber einen Monat Sphere abonieren und alles in Ruhe testen, kostet ja auch nicht die Welt und könntest sofort loslegen.

Das werde ich sicherlich nicht tun, weil mich das lauwarme Update dann nochmal 15, Euro und damit 10% mehr kosten würde, ohne das ich einen echten Nutzen davon hätte. Ich verkneife mir an diese Stelle auch die Vermutung darüber, ob man Bestandskunden auf diese Art und weise vielleicht an das Abo heranführen will. Wahrscheinlich hat man dieses halbgare Update auf Druck der Geschäftsleitung schon zu diesem Zeitpunkt veröffentlicht, wegen Black Friday und Weihnachten, den beiden Hauptverkaufszeiträumen in den USA. Sonst hätte man mit einen Major-Release, also einer neuen Version + Neukundenaquise, ein weiteres Jahr lang warten müssen.
 
Chribu
Chribu
Registriert
08.07.20
Beiträge
666
Reaktionen
618
Ort
Tanaland
Punkte
2.536
…auch für 150,-€ !?…das nehme ich dir nicht ab, sorry!
Zumal z.B. die Panningfunktion keineswegs neu ist, sondern lediglich das bereits vorhandene Plugin "Binaural Pan" [edit: das dort sowieso im Hintergrund werkelt] jetzt auch über den Kanalzug gesteuert werden kann. Das spart zwar jetzt ein zwei Klicks, aber wirklich bahnbrechend neu finde ich das nicht ...
 
Zuletzt bearbeitet:
BodoH
BodoH
Registriert
09.04.20
Beiträge
2.199
Reaktionen
1.417
Punkte
6.518
Und was Elektro und EDM angeht, geht der Trend momentan sehr stark Richtung Bitwig.
Wenn sich S1 in eine Richtung entwickeln würde, die mir gar nicht mehr gefällt, hätte ich bereits jede Menge Alternativen. Ich bin nicht zu sehr emotional an meine Werkzeuge gebunden, um die nicht austauschen zu können. Wenn du Bitwig brauchst, dir gefällt, kauf es dir als Zweit-DAW, oder Haupt-DAW, warum auch nicht? Dass der Verkauf an Fender einen enormen Einfluß haben wird, bezweifele ich aber eher, bzw. würde ich mich da jetzt nicht an Spekulationen beteiligen wollen. Faktisch ist es oft so, dass kleinere Firmen von Giganten geschluckt werden. Das kann sich positiv, aber auch negativ auswirken.
Und klar, man merkt schon, dass Presonus Kunden für Sphere hinzu gewinnen will, aber ist ja auch ein recht gutes Abo-Angebot.
Der Umgang mit Bestandskunden sollte dabei genauso hoch gewichtet sein, das haben wir ja bereits gesagt, bzw. zugestimmt.
 
Zuletzt bearbeitet:
BodoH
BodoH
Registriert
09.04.20
Beiträge
2.199
Reaktionen
1.417
Punkte
6.518
Zumal z.B. die Panningfunktion keineswegs neu ist, sondern lediglich das bereits vorhandene Plugin "Binaural Pan" [edit: das dort sowieso im Hintergrund werkelt] jetzt auch über den Kanalzug gesteuert werden kann. Das spart zwar jetzt ein zwei Klicks, aber wirklich bahnbrechend neu finde ich das nicht ...
Das ist überhaupt nicht bahnbrechend, oder gar neu in DAWs, lediglich ein Feature was nun eben in dieser Form Einzug in S1 gehalten hat. Gibts ja in z.B. Cubase schon ewig. Dass man "nur" für dieses Feature fürs Update blechen soll, wäre natürlich Blödsinn, aber es sind 40 Neuerungen, Ergänzungen usw., wenn ich das richtig gelesen habe.
 

Oft gelesene Themen

Oben