Information ausblenden

Spuren aufeinander schieben?

Dieses Thema im Forum "Mixing" wurde erstellt von FLiszt, 15.08.08.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. FLiszt

    FLiszt Themenersteller

    Registriert seit:
    25.03.08
    Punkte:
    288
    288
    Moin moin,

    ich nehme gerade eine Saengerin mit einem Pianisten auf, die gerne zusammen (und in einem Raum) einsingen/spielen.

    Trotz verschiedener Massnahmen habe ich immer noch sehr viel Saengerin auf den Pianospuren, die ich gerne da rausoperieren wuerde.

    Meine Idee waere jetzt, die Saengerinspur so weit nach hinten zu schieben (etwa 12ms/4 Meter), dass die Gesangsspur phasengenau auf der Pianospur liegt.
    Wenn ich dann die Phase drehe (sofern noetig, ich glaub die muessten sowieso schon gedreht sein eigenlich), dann muesste sich das uebersprechen eigentlich aus der Pianospur rauskuerzen.

    Hab so meine Zweifel dass das geht, weil die Pianospur schon ORTF Stereo ist, aber versuchen will ich mal wie weit ich damit komme - Versuch macht klug.

    Nun ist meine Frage, wie bekomme ich die Gesangsspur genau so weit geschoben, dass sie genau auf der Pianospur liegt? Ich habe leider keinerlei vernuenftige Synchronisation... bei der heutigen Recordingsession werde ich der Saengerin einen Kinder-Knackfrosch in die Hand druecken, mit dem sie vor jedem Take einmal knackt... vielleicht geht es ja damit.

    Saemtliche gute Ideen zu dieser Problematik sind mir sehr willkommen.
     
    FLiszt, 15.08.08
    #1
  2. thephantom

    thephantom Deaktivierter Benutzer

    Registriert seit:
    21.08.06
    Punkte:
    2.471
    2471
    Piano oder Klavier?

    Ich würde versuchen die Mikrofonierung anders zu lösen, so dass kaum bzw. weniger Übersprechen vorhanden ist.

    Den Rest halte ich nicht für so toll.
    Aber ausprobieren kannst du es natürlich.
     
    thephantom, 15.08.08
    #2
  3. FLiszt

    FLiszt Themenersteller

    Registriert seit:
    25.03.08
    Punkte:
    288
    288
    Tja, nu iss sie drauf.

    Piano anders mikrofonieren war leider nicht moeglich, da ich ja moeglichst optimalen Pianosound haben wollte. Habe aber in direkter Linie zwischen Kreissaege .. aeh .. Saengerin und Piano noch moeglichst viel poroesen Absorber angehaeuft.

    Leider immer noch zu viel Uebersprechen, um das Material mit Melodyne gerade zu ziehen - aber bei der guten Saengerin zum Glueck auch kaum noetig.

    Nexte Woche werd ich mal reinhoeren und sichten, uebernaechste Woche dann Mischen und Mastern. Wenn alles fertig ist, bekommt ihr es auch zu hoeren wenn ihr wollt.
    Im Moment hab ich noch eine 3cm Gaensehaut, so geil hat die gesungen :)
     
    FLiszt, 15.08.08
    #3
  4. Burkie

    Burkie Gesperrter User

    Registriert seit:
    14.01.08
    Punkte:
    5.632
    5632
    Hallo,

    ich glaube nicht, dass das so einfach geht.
    Auf dem Gesangsmikrophon hast Du die Sängerin aus der Nähe aufgenommen, also ohne viel Raum.
    Auf dem Piano-Mikrophon ist sie mit mehr Raum drauf. Vieleicht war das Piano-Mikrophon ein anderer Typ als das Gesangsmikro, dann hat es einen anderen Frequenzgang.
    Wenn wenigstens eines der Mikros keinen linearen Phasengang hat, kommt das auch noch als Extra-Problem hinzu.
    Ich vermute, Du wirst auf diese Weise kaum den Gesang aus der Piano-Spur herauslöschen können.

    Beste Grüße

    P.S.: Aber schreibe doch mal, wie Du Dein Problem gelöst hast. Vieleicht mit Klangbeispielen?
     
    Burkie, 16.08.08
    #4
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.