Selbst mastern?

Dieses Thema im Forum "Mastering" wurde erstellt von rebooter, 24.07.17.

  1. SilentWarrior

    SilentWarrior

    Registriert seit:
    21.07.17
    Punkte:
    1.427
    1427
    Eines habe ich noch:

    Ich bin Mastering Engineer und bin tatsächlich so naiv zu glauben, dass niemand aus diesem Forum schon mal bei mir hat mastern lassen und sich ein Bild gemacht hat wie "gut" oder "schlecht" ich bin.

    Das ist übrigens meine liebste Eigenschaft an MEs.
     
  2. Akai31

    Akai31 Veteran

    Registriert seit:
    05.04.11
    Punkte:
    13.114
    13114
    Ich seh schon; alles beim alten hier. Lord of Wixing und seine Spießgesellen gefallen sich noch immer in der Badboy-Rolle...
     
    flipnaut bedankt sich.
  3. muffy

    muffy

    Registriert seit:
    18.12.16
    Punkte:
    10.053
    10053
    lmao! Bester Titel für einen 70er Porno, den es nie gab. *oder doch?*
     
  4. Kosaken-Kaffee

    Kosaken-Kaffee

    Registriert seit:
    04.10.16
    Punkte:
    15.606
    15606
    Doch. Das war der 1. Teil von Lord of the Cockring.

     
    synthpark und muffy bedanken sich.
  5. synthpark

    synthpark Veteran

    Registriert seit:
    11.11.09
    Punkte:
    40.322
    40322
    gib doch mal bei Google ein ...

    Unbenannt.PNG

    bin total verblufft ...
     
    Zuletzt bearbeitet: 12.10.17 um 15:14 Uhr
    Goody bedankt sich.
  6. SilentWarrior

    SilentWarrior

    Registriert seit:
    21.07.17
    Punkte:
    1.427
    1427
    Bin kein Profi, aber nennt man das nicht jerking?
     
  7. Nachtschicht

    Nachtschicht Veteran

    Registriert seit:
    20.08.11
    Punkte:
    13.814
    13814
    ich merk schon, läuft bei euch :)

    weitermachen.
     
    SilentWarrior bedankt sich.
  8. Unik SUS

    Unik SUS

    Registriert seit:
    03.10.17
    Punkte:
    58
    58
    Ich war lange Zeit als unangemeldeter Mitleser hier unterwegs. Jetzt fühle auch ich mich hier wohl und kann sagen, ich bin angekommen:D
     
    SilentWarrior bedankt sich.
  9. SilentWarrior

    SilentWarrior

    Registriert seit:
    21.07.17
    Punkte:
    1.427
    1427
    Man darf nicht immer alles so eng sehen. Man schreibt ja nicht umsonst etwas in Gänsefüßchen.
    Um das mit "gut" oder "schlecht" zu erläutern (Wahrheit, kein Scherz):

    Ein Mix von mir ging mal zu einem ME. Dieser ME bemängelte dann den oberen Bassbereich , wäre etwas unterbelichtet.
    Ok, habe das dann korrigiert.
    Dann machte dieser ME seinen Job (es ging alles über den Künstler).
    Der Künstler war dann mit dem Ergebnis nicht zufrieden und ging dann zu einem anderem ME.

    Dieser ME bemängelte eine weitere Sache, den Raum auf den Trompeten. Ok, ich habe das dann auch
    geändert.
    Dann machte dieser ME seinen Job und der Künstler war zufrieden (kann aber auch daran gelegen haben, dass
    eben der zweite ME sagte das er ein 20 Jahre altes Teil verwendete).

    Und dann das Fazit des Künstlers:

    ME 2 ist besser als ME 1

    Das der Mix aber durch ein weiteres Feedback des 2. ME an Qualität gewonnen hat wurde schlicht übersehen.
    Daß das zweite Mastering alleine durch die Erwähnung des alten Gerätes automatisch "wärmer"
    klang und in Wirklichkeit nicht wärmer sondern eher brillanter (mehr Höhen und weniger Tiefbässe)
    wurde auch übersehen.

    Ich als damaliger Mischer könnte nicht sagen welches Master mir besser gefiel. Beide hatten ihren Charme,
    beide waren gut.

    Im Prinzip hat der ME "gewonnen", welcher den besseren Mix hatte und ein mystisches Gerät verwendete (naja, so mystisch
    ist es nicht, ich weiß was es war, möchte es nicht erwähnen).
     
  10. Goody

    Goody

    Registriert seit:
    07.09.17
    Punkte:
    137
    137
    --naja, so mystisch
    ist es nicht, ich weiß was es war, möchte es nicht erwähnen--

    Warum nicht? :drink:
     
  11. one_hit_wonder

    one_hit_wonder

    Registriert seit:
    16.05.10
    Punkte:
    1.158
    1158
    Nichts ist mystisch.
    Weder Komponieren noch Arrangieren, Spielen, Aufnehmen, Mischen, Mastern.
    Jedes für sich erfordert Können und Erfahrung.
    Allerdings ist Mastern das was jeder meint am ehesten zu erlernen.
    Sind ja nur 2 Spuren.
    Es erfordert aber die grösste Gehörbildung und die meiste Abstraktion in Sachen mit welchem Gerät und welcher Einstellung helfe ich diesem Song am Besten.
    Bedroom Produzzer sind für Mastering natürlich prädestiniert denn es gibt kein richtig oder falsch.

    Nur 98% Ausschuss.
     
    Moiterei bedankt sich.
  12. schnuffke2

    schnuffke2

    Registriert seit:
    19.06.16
    Punkte:
    3.487
    3487
    Das wäre doch ein sehr guter Schnitt.;)
     
  13. Nachtschicht

    Nachtschicht Veteran

    Registriert seit:
    20.08.11
    Punkte:
    13.814
    13814
    ein exciter? ;-)
     
    SilentWarrior bedankt sich.
  14. LM18

    LM18 Ator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    05.05.10
    Punkte:
    35.015
    35015
    Er hat es doch schon erwähnt :)
     
  15. LM18

    LM18 Ator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    05.05.10
    Punkte:
    35.015
    35015
    PC Lüfter
     
  16. SilentWarrior

    SilentWarrior

    Registriert seit:
    21.07.17
    Punkte:
    1.427
    1427
    Wer nicht Aufnehmen kann wird Mixing Engineer, wer nicht Mischen kann wird Mastering Engineer. Der ME steht also ganz hinten vom "Können", muss also einfach zu erlernen sein.

    Ja, so denken die Leute darüber.

    Aber wenn man mal logisch darüber nachdenkt: eine Person hat eine Idee und malt eine Skizze auf einer Leinwand.
    Dann kommt ein anderer füllt diese Skizze mit Farbe und lässt es lebendig aussehen.
    Und ganz am Ende kommt dann ein ganz wichtiger (der allerwichtigste) und entscheidet darüber welches Firnis
    er verwenden möchte.

    Ich finde auch das weder der Skizzenzeichner noch der der Typ mit der Farbe (Kolorist) wichtig sind.
     
  17. Moiterei

    Moiterei

    Registriert seit:
    23.02.11
    Punkte:
    2.982
    2982
    Genau dieses Gefühl hatte ich in meiner Jugend auch schon mal, nach dem Verzehr von selbst gesammelten Pilzen...:smil69:
     
  18. synthpark

    synthpark Veteran

    Registriert seit:
    11.11.09
    Punkte:
    40.322
    40322
    Wer nicht Musizieren kann, wird Mixing Engineer. ;) Überspitzt gesagt: "Aufnehmen kann jeder" mit genug Geld für Raum und Equipment und einer soliden Ausbildung und genug Fachwissen. Naja, plus Produzentenfähigkeiten, dann trennt sich die Spreu ganz krass vom Weizen. Am liebsten sähe sich doch jeder als Pianist im Riesenkonzertsaal oder Gitarrenhero vor 50000 Fans. Aber wer erfolgreicher Mastering Engineer werden will, muss auch zur 0.1 dB Liga gehören (Hörleistung). Laut Selbstauskunft können das welche in diesem Forum.
     
    Zuletzt bearbeitet: 13.10.17 um 08:07 Uhr
  19. Nachtschicht

    Nachtschicht Veteran

    Registriert seit:
    20.08.11
    Punkte:
    13.814
    13814
    versteh nicht warum das son bisschen angefressen klingt alles. wenn jemand sich an tontechnik versucht, ist es doch das normalste der welt, dabei summenbearbeitung als themenfeld nicht auszuklammern. ist ja immerhin eine der mächtigsten schaltenstellen überhaupt, und gerade weil man auf der summe sehr schnell sehr viel bewirken und somit auch sehr schnell sehr viel kaputt machen kann, finde ich den lerneffekt dort besonders gross ;-)

    wie gesagt, einem absoluten neuling sollte man auf jeden fall externes mastering empfehlen, aber ich finde schon, dass man am meisten lernt, wenn man parallel dazu es auch mal selber versucht. ich selber hab mein handwerkszeug diesbezüglich wie die meisten so gelernt, dass ich meine ersten kommerziellen externen masterings nachher versucht hab, selber nachzubauen. geht natürlich nicht von heute auf morgen, aber sooo das hexenwerk isses dann halt auch nich, lohnt sich also schon, sich damit auseinanderzusetzen.

    lernen ist doch nie falsch. hat mir meine tochter neulich erst wieder erklärt :)
     
    SilentWarrior und wye bedanken sich.
  20. wye

    wye

    Registriert seit:
    04.10.12
    Punkte:
    6.317
    6317
    ich verstehe den Ärger auch nicht, wenn man gut findet, was jemand beim Mastering macht, schickt man sein Zeugs dahin, eventuell erst einmal einen Song, dann hört man, ob es etwas bringt. Die Leute haben doch Referenzen....insbesonders so eine Platte/CD aus einem Guß hinzubekommen ist sau schwierig und sehr viel Arbeit, das abzugeben macht einfach Sinn.