Information ausblenden

REW Workshop

Dieses Thema im Forum "Raumakustik & Dämmung" wurde erstellt von Black_Bender, 15.03.11.

  1. Mitch_the_bitch

    Mitch_the_bitch

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    1.348
    1348
    scheisse.. mit dem ARC-Mic und der Kalibrierungs-Datei fürs B-Teil scheints nichf zu funzen bei mir... hattes wohl Recht Bender... hab auch noch nicht ganz geschnallt ob und wie man ein anderes Mik kalibrieren kann... Na ja... dann hab ich halt noch mal mit dem ARC zumindest den Frequenz-Gang gemessen (gibt ja dann auch eine zwar auch eine schöne Grafik des Ergebnisses.... ) aber ist halt niemals so genau zu interpretieren wie dem REW... aber zumindest hab ich da gesehen, dass ich nimmer weit von flat bin und hab halt erstmal die Monitore entsprechend justiert. Ist sehr genau nach Gehör.. ich weiss... :D

    Aber über Erstreflexionen hab ich leider gar keine Infos so.

    Muss mir halt das B-Teil trotzdem noch besorgen... :D
     
    Mitch_the_bitch, 17.03.11
    #41
  2. Bumsbirne

    Bumsbirne

    Registriert seit:
    28.05.06
    Punkte:
    2.596
    2596
    Oh welch Wunder heute kam die Bestätigungsmail für den Download-Link.
     
    Bumsbirne, 17.03.11
    #42
  3. basti_mmt

    basti_mmt

    Registriert seit:
    06.10.09
    Punkte:
    1.282
    1282
    @ mitch

    das mikro kannst du selber nicht kalibrieren, dazu braucht man spezielle technik. im netz gibt es einige anbieter die mikrofone kalibrieren oder bereits kalibrierte modelle anbieten. ABER es ist nicht unbedingt nötig! es geht hier um "vergleichsmessungen" bei dennen zwei zustände verglichen werden (vorher/nachher). somit ist es eigentlich egal ob du dein billiges behringer oder stageline kalibrieren lässt. die fertigen files die es mit rew gibt sind auch eher als zugabe zu betrachten. die chargen der hersteller können teilweise so starke differenzen aufweisen das die angebotenen .cal files alles andere als stimmen.

    legt also nicht soviel wert auf die kalibrierung. dazu ist die technik zu billig das man darauf achten müsste.

    g
     
    basti_mmt, 17.03.11
    #43
  4. Black_Bender

    Black_Bender Themenersteller

    Registriert seit:
    16.11.09
    Artikel:
    1
    Punkte:
    37.406
    37406
    die frage is ob das arc mic geeignet is als universelles messmic da es speziell für die arc software gebaut ist.

    ich hab das messmic vom ergo ja auch ausprobiert.
    um den bass und ausklingzeiten bis 300hz im wasserfalldiagramm zu beurteilen war es noch ok aber um das etc zu bewerten und den frequenzgang in mitten und höhen total unbrauchbar da völlig abweichende ergebnisse zum ecm8000.

    ob das messmic was dem arc beiliegt genauso ungeeignet ist wie das was dem ergo beiliegt kann nur jemand sagen der mal beide mit REW ausprobieren kann und die messungen vergleichen kann.

    so lange würde ich diesem mikro nicht vertrauen. wer weiß wie sehr es IKM fürs ARC modifizieren musste.


    edit
    hab den post hier nochmal etwas ausführlicher formuliert
     
    Black_Bender, 17.03.11
    #44
  5. basti_mmt

    basti_mmt

    Registriert seit:
    06.10.09
    Punkte:
    1.282
    1282
    das arc würde ich nur mit dem arc system verwenden. ich vermute das mikro ist auf das system abgestimmt. vielleicht sogar so das es nur in verbindung mit arc brauchbare ergebnisse liefert (sonst könnte man ja auch jedes beliebige mikro an das arc system hängen, was sicher nicht im interesse des herstellers ist). kann dazu aber nichts praktisches sagen da ich es nie probiert habe, mit dem ergo schein es sich ja ähnlich zu verhalten

    mein beitrag war nur zum thema kalibrierung im allgemeine gedacht. nicht das evtl. jemand denk es wäre ein essentieller schritt vor der messung. wer allerdings ein kalibrierungsfile zu seinem mikro hat kann es auch ruhig benutzen.
     
    basti_mmt, 17.03.11
    #45
  6. Black_Bender

    Black_Bender Themenersteller

    Registriert seit:
    16.11.09
    Artikel:
    1
    Punkte:
    37.406
    37406
    mir gings nur darum den armen mitch nich zu verwirren weil wir wegen dem problem gemailt hatten

    ansonsten hast du natürlich recht was die abweichungen verschiedener messmikros angeht. das kann man für die vergleichsmessungen getrost ignorieren.

    selbst die unterschiede mehrerer ecm8000 modelle ist nicht ohne

    [​IMG]


    aber das ist ähnlich wie bei jeder soundkarte der rolloff in bass und höhen und erfolgt in einer sehr weichen kurve die man mit geschultem blick auf messungen erkennt und bei der beurteilung leicht kompensieren kann.
    beim ergomic schien aber mehr als nur der rolloff abzuweichen.

    hab das aber nicht weiter untersucht und will mich da jetzt auch nicht zu weit aus dem fenster lehnen.

    wer auf nummer sicher gehen will sollte jedenfalls ein normales messmikro nutzen.
    und wer keins rumliegen hat ist wegen unzähligen erfahrungen mit dem ecm8000 gut beraten
     
    Black_Bender, 17.03.11
    #46
  7. Mitch_the_bitch

    Mitch_the_bitch

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    1.348
    1348
    na ja.. da ich selber ja nur an der Spitze des Eisbergs der Messergebnisse kratzen kann, bin ich da danach schon auf die Hilfe der Profis hier angewiesen was die Auswertung betrifft... von dem her, bleibt mir nix anderes übrig, als auch das B-Teil zu holen.

    Aber nachdem ich die Messung mit der ARC-Software selber durchgeführt habe und die Monitore nach justiert habe, habe ich keinen nennenswerten Unterschied mehr gehört, wenn ich das Plugin auf bypass geschaltet habe... deshalb nehm ich an, dass zumindest der Frequenzgang meiner Abhörsituation einigermassen flat ist.

    Aber eben... das ETC kann ich natürlich so nicht auswerten.
     
    Mitch_the_bitch, 17.03.11
    #47
  8. Black_Bender

    Black_Bender Themenersteller

    Registriert seit:
    16.11.09
    Artikel:
    1
    Punkte:
    37.406
    37406
    dem würde ich nicht vertrauen
    ein letzter feinschliff mit eq ist definitiv nicht unsinnig aber nur auf wenige db beschränkt.
    mehr als 5-6db senken und boosten davon raten alle fachleute ab und das wird sicher auch im arc so umgesetzt sein. im ergo is es jedenfalls so dass da auch nicht extrem gebogen wird.
    der normalfall in den meisten räumen ist aber dass die pegeldifferenzen bis zu 40db im bassbereich sind. mindestens aber 20db in einem unbehandelten raum.
    und nachhallzeiten kann ein eq eh nicht verkürzen.
    diese nachhallzeiten sind aber ein echtes problem beim produzieren und mischen.
    dein raum sagt dir der ton in einer bestimmten frequenz ist einfach mal 1-2 sekunden länger als es in wirklichkeit der fall ist.
    wie soll man da eine korrekte entscheidung treffen die überall gut klingt?
     
    Black_Bender, 17.03.11
    #48
  9. karumba

    karumba Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    01.01.10
    Artikel:
    6
    Punkte:
    23.944
    23944
    doch kann er unter bestimmten umständen schon & zwar dann wenn die gruppenlaufzeit (in dem freq-bereich) niedrig ist.
     
    karumba, 17.03.11
    #49
  10. Black_Bender

    Black_Bender Themenersteller

    Registriert seit:
    16.11.09
    Artikel:
    1
    Punkte:
    37.406
    37406
    ah ok danke
    das is noch etwas hoch für mich.

    rolanded meinte auch mal da gibts bei rew auch eine grafik an der man erkennt welche probleme überhaupt zu eq'en sind und welche nicht.
     
    Black_Bender, 17.03.11
    #50
  11. Mitch_the_bitch

    Mitch_the_bitch

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    1.348
    1348
    Nee.. ich hab nicht mit nem EQ in dem Sinne nachjustiert... sondern direkt an den Monitoren die entsprechenden Frequenzbereiche leicht abgesenkt oder angehoben... aber wir reden da von allerhöchstens 2 - 3 db...

    Aber natürlich werd ich da nicht 100% auf meine durch jahrelange Rockmusik geschädigten Ohren vertrauen wollen.... :D

    Ich will keinen EQ dazwischen schalten.. dann könnt ich ja gleich das ARC im Master lassen.. aber genau das will ich nicht.
     
    Mitch_the_bitch, 17.03.11
    #51
  12. karumba

    karumba Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    01.01.10
    Artikel:
    6
    Punkte:
    23.944
    23944
    ja, das ist schon ziemlich mathematisch & für mich auch noch etwas neuland.
    man kanns bei REW am group-delay (GD) plot sehen.
     
    karumba, 17.03.11
    #52
  13. Black_Bender

    Black_Bender Themenersteller

    Registriert seit:
    16.11.09
    Artikel:
    1
    Punkte:
    37.406
    37406
    [​IMG]





    das is aus meinem raumoptimierungsfred


    woran an dieser grafik macht man das fest?
     
    Black_Bender, 17.03.11
    #53
  14. rolanded

    rolanded

    Registriert seit:
    09.08.06
    Punkte:
    3.489
    3489
    oops, tut mir leid - da liegt ein Missverständniss vor. Ich hatte 36Hz (anstelle von 136Hz) gelesen und EQ. Die Spitze im GD zeigt dass ein EQ bei 36Hz weniger wirksam sein wird.
    Bei 50 oder 136Hz schon.

    Nochmal sorry!

    LG
     
    rolanded, 18.03.11
    #54
    Black_Bender bedankt sich.
  15. Black_Bender

    Black_Bender Themenersteller

    Registriert seit:
    16.11.09
    Artikel:
    1
    Punkte:
    37.406
    37406
    und wie ließt man das ab?
     
    Black_Bender, 18.03.11
    #55
  16. rolanded

    rolanded

    Registriert seit:
    09.08.06
    Punkte:
    3.489
    3489
    im GD Graph, unter Controls den Button "Generate Minimum Phase" klicken, dann am unteren Rand nur den Schalter "Excess Group Delay" eingeschaltet lassen.
    Dort wo eine Spitze im Graph zu sehen ist (meist auch eine tiefe Senke im FG) sollte kein EQ eingesetzt werden - im Graph (weiter oben) aus Deinem Raum zB. bei genau 34Hz.
    Zwischen 45 und 90Hz verläuft der Graph gleichmäsig. Daher könnte in diesem Bereich ein EQ benutzt werden um die Spitze bei 52Hz zu mindern oder die Senke bei 72Hz ein wenig anzuheben.
    110 und 400Hz wären dann auch Problem-Frequenzen.

    ... in der online Anleitung von REW detaillierter nachzulesen.

    LG
     
    rolanded, 18.03.11
    #56
    Black_Bender bedankt sich.
  17. Black_Bender

    Black_Bender Themenersteller

    Registriert seit:
    16.11.09
    Artikel:
    1
    Punkte:
    37.406
    37406
    ah super
    genial!

    DANKE!!!
     
    Black_Bender, 18.03.11
    #57
  18. Sogyra

    Sogyra

    Registriert seit:
    11.11.09
    Punkte:
    3.517
    3517
    Gibts die Software(oder zumindest ein Handbuch) auch in Deutsch?
     
    Sogyra, 18.03.11
    #58
  19. Black_Bender

    Black_Bender Themenersteller

    Registriert seit:
    16.11.09
    Artikel:
    1
    Punkte:
    37.406
    37406
    nee leider nicht
    deswegen schreib ich ja diesen workshop
    auch sonst hab ich noch nirgens brauchbare informationen in deutsch gefunden über REW
     
    Black_Bender, 18.03.11
    #59
    basti_mmt bedankt sich.
  20. basti_mmt

    basti_mmt

    Registriert seit:
    06.10.09
    Punkte:
    1.282
    1282
    definitiv nicht, benders beitrag ist wohl die umfassendste deutsche beschreibung. :)
     
    basti_mmt, 18.03.11
    #60
    Black_Bender bedankt sich.