Recording (like) the Beatles

Dieses Thema im Forum "Recording & Mikrofonierung" wurde erstellt von vazka, 15.08.17.

  1. Jeff

    Jeff Außensaiter

    Registriert seit:
    20.08.02
    Punkte:
    5.107
    5107
    Dank Apple Music bekomme ich es auch (3/6-CD-Version) - mehr brauche ich mangels Plattenspieler und Blu-Ray und was noch so alles an neumodischem Schnickschnack dabei ist eh nicht.
    Das einzig Wahre sind eh der Mono-Mixe von damals. Alles andere ist, wie beim Sgt. Pepper Remix, nice to have :)
     
    vazka bedankt sich.
  2. whitealbum

    whitealbum

    Registriert seit:
    22.01.06
    Punkte:
    15.747
    15747
    Zur Super Deluxe Version:
    Neben dem neuen exquistien Stereomix von Pepper und allen Posters und Ausschneidematerialien des Ursprungsalbum, gibt es ein sehr feines gebundenens Buch zu den Hintergründen der Aufnahmen und tolle Fotos, die man so noch nicht gesehen hat.

    Das Gleiche gibt es bei der Super Deluxe Version des Weißen Albums, ein tolles Buch, und vor allem alle Esher Demos in feiner Qualität.
    Alleine der neue Back In The USSR Mix, den es im Netz schon gibt, zeigt wie toll das Weiße in Stereo klingen wird.

    Ich freue mich drauf :)
     
    vazka bedankt sich.
  3. Jeff

    Jeff Außensaiter

    Registriert seit:
    20.08.02
    Punkte:
    5.107
    5107
    Ah, an das Buch habe ich nicht gedacht. Stimmt, die fehlen bei der digitalen Version leider.
    Von Pepper habe ich noch eine original LP von '67 - komplett mit "Bastelbogen" :D
    Irgendwann in den 90ern geschossen, noch vor der Anthology, als der Hype noch nicht so übertrieben groß war. Ich glaube, ich habe 20 Mark bezahlt (man bin ich alt ...).
    Ja, die Mixe sind schon gut. Bei Apple gibt's auch schon drei Versionen von While my guitar ...
    Auch sehr schön, wobei der Stereo-Mix irgendwie "schräg" ist. Muss ich noch mal mit dem 68er-Stereo-Mix vergleichen.
    Die Esher-Demos fand ich auf der Anthology schon toll. Umso schöner, dass wir nun noch mehr davon bekommen.
    Mein Highlight "damals" war Glass Onion. Und ich freue mich riesig auf die extended Version von Helter Skelter. Zwar immer noch nicht die 25+Minuten-Version, aber irgendwas müssen sie sich ja für den 60sten aufheben ;-)
     
    vazka bedankt sich.
  4. Jeff

    Jeff Außensaiter

    Registriert seit:
    20.08.02
    Punkte:
    5.107
    5107
    In einer Woche ist es so weit :)

    Der Mix gefällt mir mal richtig gut - verleiht dem Song noch mehr drive als er ohnehin schon hat.
    Und das Video ist brillant. Zwar immer wieder das gleiche Material, aber clever umgesetzt :D
     
    markrec, vazka und whitealbum bedanken sich.
  5. Astronautenkost

    Astronautenkost

    Registriert seit:
    05.09.03
    Punkte:
    13.188
    13188
    Ich habe die Beatles "Collection" von 1979 letztes Jahr mit 1.000 weiteren LPs verkauft. Ich habe aber die Originalpressung von "Abbey Road" noch unter den 100 verbliebenen Schallplatten behalten.
     
    vazka und whitealbum bedanken sich.
  6. whitealbum

    whitealbum

    Registriert seit:
    22.01.06
    Punkte:
    15.747
    15747
    Was sich jetzt schon zeigt, das Weiße Album profitiert wohl mit am Meisten vom neuen Mix.
    Back In The USSR, While My Guitar und jetzt Glass Onion, Helter Skelter ist in Teilen im neuen Mix schon in YT hörbar.
    Da hört man mehr Details, mehr Druck, schön satt, ... Giles lässt auch Vocalparts und Instrumentenparts durchschimmern, die so im originalen Mix gar nicht waren.
    Das wird ein Fest!

    Das weiße Album im neuen Mix gibt es am 09.11.2018
    50. Geburtstag hat das weiße Album am 22.11.2018 :)
     
    Zuletzt bearbeitet: 02.11.18
    vazka und Jeff bedanken sich.
  7. Jeff

    Jeff Außensaiter

    Registriert seit:
    20.08.02
    Punkte:
    5.107
    5107
    Gut auf den Punkt gebracht :)

    Meine Eltern haben eine original Pressung des Weißen Albums - die hat bei mir vor 25 Jahren u.a. die "Beatlemania" ausgelöst - passend zur New World Tour von Paul. Ich war mit meinen 12 Jahren wahrscheinlich der Jüngste im Saal ...
    Neben Sgt. Pepper habe ich seinerzeit auch Abbey Road und Let it be erstanden - und ich habe gerade mal geschaut und muss mich korrigieren. Sgt. Pepper hat 30 DM gekostet und Abbey Road und Let it be je 20 DM. Für mich als "Kind" ein Haufen Kohle.
    Alle drei in der Plattenrille in Hamburg - und die gibt es immer noch! :)
    Muss ich unbedingt mal wieder reinschauen, wenn ich in HH bin.
    Und ich brauche unbedingt mal wieder einen Plattenspieler ...
     
    markrec, vazka und whitealbum bedanken sich.
  8. Astronautenkost

    Astronautenkost

    Registriert seit:
    05.09.03
    Punkte:
    13.188
    13188
    Den Plattenspieler habe ich noch. Ein CEC von 1982 mit Riemenantrieb.
     
  9. Schneckenwerk

    Schneckenwerk

    Registriert seit:
    09.02.18
    Punkte:
    180
    180
    Ich war ja damals, als die erste Anthology rauskam, total hin und weg vom Song "Free as a bird", das um eine Demoaufnahme von John Lennon herumgebastelt worden war. Viele beschwerten sich über den "Gieskannen-Gesang", doch bis heute finde ich den Song absolut wunderbar. Unglaublich gut war auch die zweite Demo-Rarität "Real Love" von der zweiten Anthology.

    Würde man Lennons Demo-Gesang aus "Free as a bird" heute noch besser hinbekommen mit aktuelleren Restaurations-Tools? Das war ja eine Demo mit Piano und Gesang. Ganz schön tricky, das vom Tempo her und so weiter zu umspielen. Er hatte sicherlich kein Metronom benutzt, das weiß ich leider nicht. Und es kam auch kein Free Warp.

    Das es jetzt neue Mixe gibt, mach mich ganz hibbelig! Bin gespannt.
     
  10. Jeff

    Jeff Außensaiter

    Registriert seit:
    20.08.02
    Punkte:
    5.107
    5107
    ES IST DA! (bei Apple Music)
    Wer "Helter Skelter (First Version/Take 2)" hat braucht kein Gras mehr - und ich habe noch nicht mal bei "Revolution No. 9" reingehört :)

    Heute Nachmittag wird zelebriert - Kopfhörer, Telefon auf besetzt und zurück lehnen ...
    Die komplette Super-Deluxe-Edition dauert "schlappe" 5 Stunden und 27 Minuten :D
     
    Glutamatjunkie, whitealbum und vazka bedanken sich.
  11. whitealbum

    whitealbum

    Registriert seit:
    22.01.06
    Punkte:
    15.747
    15747
    Meine Super Deluxe ist gerade angekommen :yeah:
    und höre gerade Dear Prudence im Remix 2018.
    Double Tracking picking Guitar in voller Breite.
    Ich bin sprachlos ...

    Dafür Bass und Drums in der Mitte, daran muss ich mich noch gewöhnen :D

    Stimmen sind der Hammer herausgearbeitet...
     
    Zuletzt bearbeitet: 09.11.18
    vazka und Jeff bedanken sich.
  12. Jeff

    Jeff Außensaiter

    Registriert seit:
    20.08.02
    Punkte:
    5.107
    5107
    So, die ersten 90 Minuten habe ich durch - es war ein Fest :)
    Erster Eindruck:
    Technisch top. Emotional noch ein wenig gemischt (bin die Mono-Mixes gewohnt).
    Die Panorama-Sprünge sind für mich sehr gewöhnungsbedürftig - mal Drums in der Mitte/breit, mal links, mal rechts usw.. Klar, die mussten schauen, was mit den Master-Tapes ging. Aber ich persönlich hätte es schön gefunden, wenn sie sich dann auf einen gemeinsamen Nenner geeinigt hätten.
    Aber technisch echt super - man hört im wahrsten Sinne die Flöhe husten. Um in die Musik bzw. Instrumente zu verstehen, sind die Mixe genial.
    Ist mir teilweise ein bisschen viel, gerade bei den ersten Tracks habe ich das Gefühl, dass das Playback extrem gedrückt wird, wenn der Gesang einsetzt. Weiß nicht, ob das erst im Mastering "passiert" ist oder ob schon so gemischt wurde.

    Alles in allem eine tolle Ergänzung des Kataloges, die definitiv ihre Daseinsberechtigung hat.
    Aber ich konnte mit dem Stereo-Mix von Pepper schon nicht so viel anfangen. Für mich gehören die Beatles bis Abbey Road Mono. Das merkt man auch am Arrangement. Teilweise klingen die Songs in Stereo echt dünn, weil einfach viel weniger passiert.

    So, jetzt geht es an das Bonus-Material :)
     
    vazka und whitealbum bedanken sich.
  13. whitealbum

    whitealbum

    Registriert seit:
    22.01.06
    Punkte:
    15.747
    15747
    Vorab ich bekenne, ich habe immer die Stereoversionen geliebt, alles hat einfach mehr Luft, auch wenn mir bewusst ist, dass
    die Beatles viel Zeit in Mono investiert haben, und gerade auch Sgt. Pepper in Mono ganz anders klingt, manches auch schneller.
    Aber ich liebe Luft und das Panorama, und dasshat das Weiße Album verdient! Jawoll!
    Aber jeder wie er will :)

    Sitze jetzt im Studio, dunkel beleuchtet und beginne:
    Was ich ganz wunderbar finde, das bspw. bei Back in the USSR Paul bei den Lead Vocals nicht ausgeblendet wurde.
    Toller runder Klang...vor allem die Lead Vocals sitzen mehr vorne, auch die Backings sind besser zuhören, man hört jeden Pups.

    Dear Prudence, wunderbar in der Breite mit den Picking Guitars.
    Die hohen High-D-Falsettos klingen jetzt wie bei mir :D, und nicht so verloren wie im Original.
    Lennon klingt hier klarer, mehr vorne, da kommen einem die Tränen :heul:

    Bam, Bam Glass Onion ich falle vom Stuhl, gewinnt hier deutlich mit den weird Strings,
    knackiger Knack-Bass via Fender Jazz Bass, Hammer-Mix!

    @Jeff, manchmal hatte ich bis hierher auch das Gefühl, die Vocals drücken das Backing ganz leicht runter (Back In The USSR). Beim erneuten Hören nicht, komisch, ist halt ungewohnt (oder es wurde ab und zu verstärkt mit Automation gearbeitet).

    Plem Plem Nummer Ob-La-Di-ObLa-Da fand ich als KInd wunderbar albern, als Teen eher grotesk albern und jetzt wieder wunderbar albern (werd halt wieder zum Kind).
    Erstaunlich wenn Paul das Live spielt, ist die ganze Halle auf den Beinen und singt bei dem famosen Unsinn mit, auch ich ;)
    Ist gut gemischt, auch hier mehr Blödsinn der Beatles im Studio zu hören, wunderbar.
    Gut gemischt, passt.

    Plem Plem Nummer Wild Honey Pie hatte ich schon immer gemocht, schön irre, haben wir Pattie Harrison zu verdanken.
    Das Gequietsche oder kaputte Federn sind deutlich stärker mit Effekten moduliert, und die einzelnen Stimmen von Paule deutlich besser hörbar.

    Ahhh, Bungalow Bill endlich vom Muff befreit. Super, hier mehr Höhen.
    Herrlich der Mellotron Anfang und Mellotron Mandoline (gespielt bei Chris Thomas), sind übrigens im M-Tron Pro Paket alle dabei :D
    Habe ich auch immer gerne gehört, auch wenn keine Topnummer auf dem Weißen, ich mochte die ambivalente Stimmung des Songs.
    Auch hier mehr Einzelheiten als man es gewohnt ist, Giles hat auch hier die Regler aufgelassen

    While My Guitar Gently Weeps
    , George's Sternstunde
    Wunderbar die Kastanette links, sonst schleppt der Song zu stark, klasse!
    Auch hier die Lead Stimme besser hörbar, auch massiv gedoppelt, George hat sich ein bißchen hinter seine Stimme versteckt, musste er nicht.
    Der Bass (Fender Jazz und Fender VI gedoppelt und (?) mit Gitarren) ist Hammer abgemischt, geiles Weltklasse Solo von Eric, und die Kastanette ist wieder da...
    Insgesamt geht die Nummer in dem Mix tiefer an einen heran, als sie es sonst schon gemacht hatte.
    Top!
    Auch hier bei den Lead Vocals , sind die Regler auf !

    Und jetzt neben Dear Prudence eine weitere Übernummer, mein Top Favorit auf dem Weißen!
    Happiness Is A Warm Gun
    Auf den Punkt, Rhythmus Section fängt etwas früher an, geil!
    Furztrocken, weird war die Nummer schon immer...
    Könnte etwas offener gemixt sein, das bemängel ich jetzt mal.

    Aber das Outro ist Hammer, wenn Lennon in Tenorlage tobt, huch Stimme Mitte, rechts und dann Mitte, da bekomme ich jetzt Goosebumps, meine Fresse ist das geil gesungen, gott sei Dank habe ich das nicht gecovert, da kackt doch jeder dagegen ab!

    Bleibt meine Lieblingsnummer

    Paule's eher seichtes Martha My Dear, dennoch herrliche melodische Übung, ab 01:00 gefällts 2/4 Takt, das geht gut!
    Guter Mix, wie geil klingen den die Bläser, da ist auch noch eine kleine Bläserstimme, die habe ich vorher nicht gehört!
    Und ja, hier höre ich das U47/U48, erinnert mich an mein FLEA 47, passt ;)

    Lennons I'm So Tired , fand ich immer klasse, Pauls zweite Stimme oben drüber ist megageil "i give you everything..."
    Auch der Bass, unkonventionell gespielt, ist noch ne Untertreibung...
    Ein bißchen flat gemischt, könnte offener sein. Menno Giles und Sam...

    Blackbird eine tolle Nummer von Paule auf dem Weißen.
    Links die Percussion, sind mit den Füßen "geklappert".

    Sehr schön nah, kein Hall , trocken, als sitzt er einem direkt vor der Nase (U47/48 und V72a, wette ich....) Top!"

    Pause, essen...
     
    Zuletzt bearbeitet: 11.11.18
    Bordon, vazka und Glutamatjunkie bedanken sich.
  14. Glutamatjunkie

    Glutamatjunkie Gruftie

    Registriert seit:
    26.09.10
    Punkte:
    7.626
    7626
    Meine Super Deluxe hat die No:9112018
    Wenn das kein Hammer ist! :D:D:D
     
    vazka und whitealbum bedanken sich.
  15. Jeff

    Jeff Außensaiter

    Registriert seit:
    20.08.02
    Punkte:
    5.107
    5107
    @whitealbum: Tolle Zusammenfassung der einzelnen Nummern!

    Das zieht sich durch das ganze Album. Bläser und Streicher wurden sehr modern, voll und breit gemischt, dagegen fallen die „akustischen“ (Beatles-only) Songs etwas zusammen - bzw. scheinen die anderen Songs sehr groß, übergroß. Schon sehr fett.
    Ich werde morgen auch noch mal genüsslich über die großen Boxen hören - stilecht im Lavalampen-Schummer-Licht :)

    Im Moment kommt mir das Album noch etwas zusammenhangslos vor. Als wenn jeder Song für sich gemischt wurde ohne Rücksicht auf die Umgebung. Aber sicher auch die Gewohnheit. Deswegen morgen noch mal mit resetetten Ohren :)

    Mein bisheriges Highlight ist ganz klar Glass Onion. Dem Song tut der neue Wumms mal so richtig gut :D
     
    vazka und whitealbum bedanken sich.
  16. whitealbum

    whitealbum

    Registriert seit:
    22.01.06
    Punkte:
    15.747
    15747
    Ja @Jeff , so ist Giles auch drangegangen, jeder Song strahlt für sich, so war das Weiße Album schon immer angelegt, kein Konzept wo alles ineinander läuft wie bei Pepper.
    Giles sagte in einem Interview, das kein Song wie der andere aufgenommen wurde, und auch klingt.
    Das wird jetzt in dieser Version überdeutlich, man braucht Abstand und muss noch mal reinhören. ABer ich spüre, jetzt erschließt sich mir das Weiße erst richtig :)

    Eine Reise durch alle Musikstile, Wahnsinn und Wahnsinnsalbum!
     
    Glutamatjunkie, vazka und Jeff bedanken sich.
  17. Jeff

    Jeff Außensaiter

    Registriert seit:
    20.08.02
    Punkte:
    5.107
    5107
    Empfinde das Original dennoch mehr aus einem Guss bzw. finde ich die musikalische Reise flüssiger.
    Aber alles „klagen“ von mir ist auf hohem Niveau und natürlich auch der Gewohnheit geschuldet. Ich finde das „neue“ Album trotzdem super!
    Hut ab vor der Leistung. Neben dem gefühlt unendlichen Material auch noch die Verantwortung. Ich möchte es nicht mischen müssen - zumindest nicht für die Öffentlichkeit :)
     
    whitealbum und vazka bedanken sich.
  18. whitealbum

    whitealbum

    Registriert seit:
    22.01.06
    Punkte:
    15.747
    15747
    Part Two
    Sitze wieder im Studio, immer noch schwach beleuchtet ;)

    Wo war ich stehen geblieben, Blackbird, guter Opener für morgens :)

    Weiter gehts mit Piggies
    Huuh, immer noch eine böse Nummer.
    Frequency FIlter bei 3,5 Khz with
    Klingt wunderbar offen, klasse Harmony Vocals von Lennon und Paul, und ja so müssen Strings klingen, Oktett mit 4 Violins, 2 Violas and two cellos, --> würden die modernen Libraries mal so klingen, Hammer! Klar ist auch erstklassig arrangiert.

    Rocky Racoon
    , die Country Western Balalde, was für ein Kontrast!
    Und das macht mir beim Weißen auch so Laune, abwechlsungsreich ist noch untertrieben.
    Toller Anfang mit amerikanischen Slang, klasse instrumentiert, das PIano von George Martin ist grandios gespielt.

    Don't Pass Me By
    , wir bleiben im Countrybereich, erstes Werk von Ringo, und die schwächste Nummer auf dem Weißen Album ;)
    Piano durch Leslie, auf die IDee muss man auch erstmal kommen :D
    Gute Laune Nummer, its a filler....

    Paules Why Don't We Do It In the Road hätte ich mir schon immer gerne rcihtig ausgearbeitet und mit der Band eingepielt gehört.
    Lennon hat sich zu Recht beschwert, die NUmemr fand er imemr gut.
    Das ist wirklich schade, eine klasse Nummer, aber auch roh und richtig klasse gesungen, Paul tobt im Little Richard Stil auf Acid in den
    hohen Lagen.

    I Will

    Kleine Übung von Paule, auch wieder recht seicht.
    Hier zeigen sich schon Pauls Schwächen, die er in seiner Solokarriere weiterentwickelt hat, da gibt es einige Ausreißer nach unten.
    Melodieüberfluss aber insgesamt seicht verpackt, wie es anders geht, siehe zweite Platte Weißes Album.
    Habe ich immer gerne auf der akust,. Gitarre geübt, auf jeden Takt oder zweiten Takt einen Akkordwechsel, das übt ;)

    Julia
    Lennon zeigt wie es richtig geht.
    Ein sehr persönliches und emotionales Stück für seine Mutter.
    Das ist richtig gut, geht unter die Haut, und zeigt die Unterschiede zwischen Paul und John zu dieser Zeit recht feutlich.
    Dies geht hier unter die Haut.
    Übrigens das gleiche Fingerpicking Muster wie bei Dear Prudence, allerdings hier noch schwerer mit Barreegriffen zu spielen.
    Und das ganze ist hier auch noch ohne andere Instrumente, man würde jedes schnarren hören, toll gespielt.
    Müsste ich 2 Wochen üben, und dann wäre ich mir immer noch nicht sicher das richtig sauber zu können.

    Im Super Deluxe Buch steht zu Johns-Fingerpicking:
    "It was a folk picking style...John was the only one in the band, who could that ever do that properly..."

    Pause...
     
    Jeff und Bordon bedanken sich.
  19. Jeff

    Jeff Außensaiter

    Registriert seit:
    20.08.02
    Punkte:
    5.107
    5107
    Laut Giles Martin hat er es von Donovan gelernt:

    Das Video ist insgesamt sehr interessant, in den kleinsten Einwürfen stecken teilweise verblüffende Infos.
     
    whitealbum bedankt sich.
  20. moon-dog

    moon-dog

    Registriert seit:
    20.09.10
    Punkte:
    299
    299
    Meines Wissens ist das aber ´zusammen gestückelt´ aus verschiedenen Takes, weil er es auch nicht sauber hinbekommen hat. Das ist wohl ganz normales ´Travis-Picking` wie in vielen anderen Liedern auch. Aber wirklich sehr schön, ich mochte das immer sehr.