Information ausblenden

Raumakustik mancher professioneller mastering studios

Dieses Thema im Forum "Raumakustik & Dämmung" wurde erstellt von bmaker, 06.06.12.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. bmaker

    bmaker Themenersteller

    Registriert seit:
    12.03.12
    Punkte:
    61
    61
    Hallo,

    immer wieder sehe ich bilder von studios, die sich als professionell ausgeben, und einiges an geld für die audiobearbeitung verlangen, aber eben keine raumoptimierung haben...

    in wie fern kann man solchen studios trauen?? Ich meine, wenn deren raum den klang verfälscht, dann ist doch alles , was man an geld ausgibt für die katz oder??

    beispiele:

    http://media.soundonsound.com/sos/mar06/images/online15.l.jpg

    http://www.google.de/imgres?q=maste...92&start=36&ndsp=20&ved=1t:429,r:5,s:36,i:163


    http://www.google.de/imgres?q=maste...8&start=36&ndsp=20&ved=1t:429,r:12,s:36,i:179


    http://www.sonicranch.com/_images/mastering/mastering_midside.jpg


    http://www.google.de/imgres?q=maste...0&start=56&ndsp=20&ved=1t:429,r:16,s:56,i:234
     
    bmaker, 06.06.12
    #1
  2. bmaker

    bmaker Themenersteller

    Registriert seit:
    12.03.12
    Punkte:
    61
    61
    oder bin ich blind und seh die akustik module nicht??
     
    bmaker, 06.06.12
    #2
  3. Ari

    Ari Gesperrter User

    Registriert seit:
    24.06.04
    Artikel:
    1
    Punkte:
    141.850
    141850
    Schonmal auf nem Photo die Akustik eines Raumes "gesehen" ? :D
    Das geht nun wirklich nicht.

    Und die gezeigten Beispielbilder zeigen auch nicht unbedingt, dass die Räume nicht optimiert sind, und oder vielleicht sogar eine angenehme Grundakustik haben. Aus genau diesem Grund, haben auch sehr sehr viele MAstering Studios gar keine Bilder auf ihrer Website.

    Hör dir die Ergebnisse deiner Beispielstudios doch mal an.
    Und DANN entscheide selbst.

    Ari
     
    Ari, 06.06.12
    #3
  4. bmaker

    bmaker Themenersteller

    Registriert seit:
    12.03.12
    Punkte:
    61
    61
    sorry leute, hab erst jetzt gemerkt, dass manche links, die ich kopiert habe, nicht funktionieren, grosses sorry dafür
     
    bmaker, 06.06.12
    #4
  5. synthpark

    synthpark

    Registriert seit:
    11.11.09
    Punkte:
    52.270
    52270
    oftmals sind Bassfallen direkt in die Wand eingelassen.

    und die Decke kann Absorber enthalten.
     
    synthpark, 06.06.12
    #5
  6. Bert4

    Bert4

    Registriert seit:
    28.09.08
    Punkte:
    5.885
    5885
    Die beiden Bilder die ich öffnen kann zeigen mir nur fettes Equipment, was aber nicht für ein proffesionelles Studio steht .....

    Und ja es gibt Studios, welche viel Geld verlangen und keine ordentliche Regieakustik haben!

    könntest du das mal genauer erklären ?

    Was ist eine gute Grundakustik? bzw. was wären die Vorraussetzungen ?

    Und warum sollen genau aus diesem Grund gute Masteringstudios keine Bilder haben ?
    Kannst du mir mal so ein gutes Masteringstudio nennen, welches keine Bilder auf der website hat...

    lg Bert
     
    Bert4, 07.06.12
    #6
  7. JeZe

    JeZe

    Registriert seit:
    26.10.10
    Punkte:
    3.068
    3068
    Ich denke als Anhaltspunkt für die Qualität eines Masteringstudios sollte man Refrenzen des Studios heranziehen und keine Raumbilder. Der Raum ist genauso wie das Equipment nur ein Werkzeug, das relatriv wenig darüber aussagt, was jemand damit machen kann oder nicht.
     
    JeZe, 07.06.12
    #7
  8. JeZe

    JeZe

    Registriert seit:
    26.10.10
    Punkte:
    3.068
    3068
    Wände, die den Schall diffus reflektieren, am besten nicht parallel.
     
    JeZe, 07.06.12
    #8
  9. Bert4

    Bert4

    Registriert seit:
    28.09.08
    Punkte:
    5.885
    5885
     
    Bert4, 07.06.12
    #9
  10. JeZe

    JeZe

    Registriert seit:
    26.10.10
    Punkte:
    3.068
    3068
     
    JeZe, 07.06.12
    #10
  11. Akai31

    Akai31

    Registriert seit:
    05.04.11
    Punkte:
    13.012
    13012
    Flatterechos ja. Raummoden sind aber nur mit reichlich absorbereinsatz oder dem weglassen von waenden in den griff zu bekommen. Auf zumindesr einem foto sind doch deutlich die stoffbespannungen der waende zu sehen. Was meint du verbirgt sich dahinter. Ein raum kann auch nach einer tiefgreifenden akustik behandlung rechtwinklige ecken haben... selbst hinter rigipsplatten koennen sich massive bassfallen verbergen.

    Andererseits stimmt es natuerlich; ist nicht alles gold was glaenzt. Aber auch die tollste akustikoptik kann scheisse klingen...
     
    Akai31, 08.06.12
    #11
  12. clemenserwe

    clemenserwe Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    03.03.09
    Artikel:
    13
    Punkte:
    36.745
    36745
    Würdest Du den Link aus der Google-Bildersuche nicht einfach kopieren, sondern beim Ergebnis in der rechten Spalte nochmal auf "Webseite mit diesem Bild" klicken, gäbe es keine Probleme.

    Allen Deinen Bilder ist gemeinsam, dass sie:
    1. Kein komplettes Studio (Rundumsicht) zeigen
    2. Nicht zeigen, was sich eventuell hinter Wandverkleidungen befindet
    3. Gar nicht die ABSICHT haben, über die Raumakustik Auskunft zu geben.


    Clemens

    Hier nochmal die Bilderlinks in funktionierend:

    http://www.lifepr.de/attachments/details/id/105482

    http://www.truebusyness.com/studio.html

    http://www.gedo-musikproduktion.de/14.html
     
    clemenserwe, 08.06.12
    #12
    Telaviv bedankt sich.
  13. teebaum

    teebaum

    Registriert seit:
    19.07.11
    Punkte:
    10.660
    10660
    es gibt immer mal wieder ganz schlaue (und auch ein paar sehr nette) akustiker, die mich anschreiben und mir anbieten, bei mir mal eine richtige akustik zu installieren, die paar vorhänge seien ja lustig, aber nicht mehr...
    was jedoch wenige wissen ist, was hinter den vorhängen ist, an der decke, an der rückwand...
    man kann aufgrund eines solchen fotos eine akustik nicht beurteilen.

    http://www.echochamber.ch/index.php/galerie
     
    teebaum, 08.06.12
    #13
  14. dimmun

    dimmun

    Registriert seit:
    24.11.09
    Punkte:
    710
    710
    Was vielleicht auch noch wichtig ist, wenn man in einem Raum zb jahrzehntelang arbeitet und man den Raum gewohnt ist und auch die Macken des Raumes kennt, kann es, glaub ich, durchaus genauso zu guten Ergenissen kommen.

    Gutes Beispiel ist zb "SNAP". Der Hr. Anzellotti hat zb seine Welthits auf ein Paar Yamaha HS10 gemixt. "Problem" war, das ein HS10 defekt war und sie das aber nicht gemerkt haben. Erst als sie ein neues Paar gekauft haben, hatten sie es gemerkt und wieder zum alten Paar gegriffen, da sie diese schon gekannt haben. Kann bei einem Raum genauso sein.

    lg
     
    dimmun, 08.06.12
    #14
  15. Black_Bender

    Black_Bender

    Registriert seit:
    16.11.09
    Artikel:
    1
    Punkte:
    37.397
    37397
    man kann eine akustik eh nur mit messungen objektiv beurteilen.
    alles andere ist spekulativ und subjektiv.
    es sei denn es gibt keinen zweifel daran dass jemand nur teures equipment in einen leeren raum aufgestellt hat.
    dann denke ich auch dass dort mehr gute kopfhörer und der zufall eine rolle spielen wenn was massenkompatibles bei rauskommt.

    lg
     
    Black_Bender, 08.06.12
    #15
  16. JeZe

    JeZe

    Registriert seit:
    26.10.10
    Punkte:
    3.068
    3068
    Sagen wir mal so: wenn man die Maße und die Materialien eines Raumes kennt, kann man auch ziemlich gut berechnen, wo die problematischen Frequenzen sein werden. Aber ich stimme überein, dass man aufgrund dieser Bilder beurteilen kann, wie gut ein Masteringstudio ist. :)
     
    JeZe, 08.06.12
    #16
  17. teebaum

    teebaum

    Registriert seit:
    19.07.11
    Punkte:
    10.660
    10660
    denm möchte ich wiedersprechen.
    kein raum ist ideal, ein bischen interpretieren muss man schon, aber je mehr du "gehirnleistung" fürs interpretieren verbrauchst, desto weniger bleibt für deine eigentliche arbeit übrig.
    zudem ist eine sache ganz simpel; was du nicht hörst, kannst du nicht interpretieren.
    anzellotti hat gemischt, wir reden hier übers mastering (das anzellotis mix-eigenheiten dann wieder zurecht biegen musste)
     
    teebaum, 08.06.12
    #17
  18. teebaum

    teebaum

    Registriert seit:
    19.07.11
    Punkte:
    10.660
    10660
    ...und wie erklärst du dir denn busy's erfolg in den anfangsjahren?

    theorie ist was lustiges, vorallem, wenn die praxis sich nicht nach ihr verhält ;-)

    ansich bin ich jedoch deiner meinung, keine anständige akustik, kein solides ergebnis.
    zu beurteilen, ob eine akustik anständig ist, massen sich viele jedoch ohne die dafür nötigen informationen an.
     
    teebaum, 08.06.12
    #18
  19. Moiterei

    Moiterei

    Registriert seit:
    23.02.11
    Punkte:
    4.976
    4976
    Kleiner Denkanstoß bzw. Diskussionsanregung zum Thema:
    Als relativer Laie würde ich ein Masteringstudio eher nach den Referenzen auswählen als nach den Fotos der Räumlichkeiten oder nach der noch so beeindruckenden Equipmentliste. Schließlich zählt das Ergebnis und nicht der Weg, wie der Mastering Engineer dahin gelangt, auch wenn er es sich möglicherweise selbst unnötig schwer machen sollte.
     
    Moiterei, 08.06.12
    #19
  20. synthpark

    synthpark

    Registriert seit:
    11.11.09
    Punkte:
    52.270
    52270
    das ist interessant. wie hat Busy denn anfangs gemastert, mit schlechter Akustik?

    Vielleicht war eine 500 Hz Anhebung damals allgemein in Mode :D
     
    synthpark, 08.06.12
    #20
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.