Information ausblenden

Querflöte im Proberaum abnehmen? Günstige Lösung?

Dieses Thema im Forum "Recording & Mikrofonierung" wurde erstellt von Feng, 20.09.08.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. Feng

    Feng Themenersteller

    Registriert seit:
    25.10.06
    Punkte:
    106
    106
    Hallo zusammen,

    eine Freundin von mir braucht für unsere gelegentlichen Proberaum-Sessions eine günstig-gute Möglichkeit, ihre Querflöte über ein Mikro abzunehmen. Der Preisbereich sollte sich möglichst um die 100,- Euro bewegen.

    Hat jemand generelle Tipps und Vorschläge, welche Mikros (oder sogar Ansteckmikros?) dafür in Frage kommen? Ist ein Shure SM58 für sowas geeignet? Oder gibt´s andere Mikros in der Preisklasse, mit denen man "nichts falsch machen kann"?

    Danke und viele Grüße,
    Stefan
     
    Feng, 20.09.08
    #1
  2. trainspotter

    trainspotter

    Registriert seit:
    12.10.05
    Punkte:
    567
    567
    Ich würde da zu einem Großmembran, oder Kleinmembran Kondensator Mikro greifen. Damit bekommst du das Signal wesentlich präziser aufs Band.

    Wie schaut denn Euer restliches Eqipment aus? Habt Ihr Rechner, Software, Soundkarte, Preamp, etc?
    Habt Ihr vll noch andere Mikros außer dem SM58?

    Auch hier will ich die meinen Einsteiger Guide an die Hand geben: http://homerecording.de/modules/newbb/viewtopic.php?topic_id=108424
     
    trainspotter, 20.09.08
    #2
  3. Sennheiser

    Sennheiser

    Registriert seit:
    05.11.05
    Punkte:
    1.534
    1534
    Meinst du mit Proberaumsession zusammen jammen, oder aufnehmen?
    Des macht nämlich nen großen Unterschied ;)
     
    Sennheiser, 20.09.08
    #3
  4. Feng

    Feng Themenersteller

    Registriert seit:
    25.10.06
    Punkte:
    106
    106
    Hi trainspotter,

    unser Equipment besteht aus einer alten Gesangsanlage, über die die Querflöte verstärkt wird. Im Augenblick machen wir das über ein uraltes Schrott-Mikro, das jetzt abgelöst werden soll (wir haben noch gar kein SM 58 :) ). Ein Rechner kommt vielleicht in Zukunft dazu, dann mit einem eigenen USB-AudioInterface mit integrierten Preamps (Tascam US 1641 oder ähnliches (noch Zukunftsmusik)).

    Wir spielen zur Zeit einfach noch fröhlich vor uns hin und ich suche deshalb ein Einsteiger-Mikro, das robust ist, angemessen gut klingt und kein rausgeschmissenes Geld darstellt. Und eben speziell auch eine Querflöte in einer lauten Proberaum-Session unterstützt.

    Laut Deinem Wiki wär das dann ein Großmembran-Mikro?

    Gruß,
    Stefan
     
    Feng, 20.09.08
    #4
  5. Feng

    Feng Themenersteller

    Registriert seit:
    25.10.06
    Punkte:
    106
    106
    Hi Sennheiser,

    jammen. :)

    Aufnehmen kommt dann irgendwann (vielleicht) mal.

    Grüße,
    Stefan
     
    Feng, 20.09.08
    #5
  6. Wolfgang

    Wolfgang

    Registriert seit:
    13.12.06
    Punkte:
    20.105
    20105
    Lass mal das mit einem Grossmembranmikro.
    Das bekommst du ohne feedback eh nicht laut genug.

    Ich wuerde ein SM 57 nehmen.

    Beim Ian Anderson klang´s immer ganz gut.
     
    Wolfgang, 20.09.08
    #6
  7. Astronautenkost

    Astronautenkost

    Registriert seit:
    05.09.03
    Punkte:
    17.242
    17242
    Für die Probenraumsessions würde ich auch keinesfalls ein Großmembrankondensatormikro nehmen. Das SM57 geht, ist aber nicht so schön. Ich würde ein Bühnenkondensatormikro wie das Shure SM87 oder preiswerter das SM86 nehmen
     
    Astronautenkost, 20.09.08
    #7
  8. hunterstudios

    hunterstudios

    Registriert seit:
    16.11.04
    Punkte:
    578
    578
    Hi,

    man könnte auch überlegen ein Headset zu nehmen, wobei man dann wahrscheinlich ziemlich stark am EQ kurbeln muß da die meistens nicht so prall klingen. Hat aber den Vorteil, dass das Mic immer an der gleichen Stelle ist, wobei dabei natürlich auch gleich der Nachteil auftritt das die Musikerin nicht mit dem Abstand spielen kann.

    Gruß

    Sebastian
     
    hunterstudios, 20.09.08
    #8
  9. Feng

    Feng Themenersteller

    Registriert seit:
    25.10.06
    Punkte:
    106
    106
    Hi Wolfgang,

    Guter Punkt... :)

    Laut den Produktbewertungen hört sich das auch so an, als ob das eine Proberaum-kompatible, sinnvolle Anschaffung für wenig Geld ist.

    Weitere Vorschläge oder Einwände?

    Danke und Grüße,
    Stefan
     
    Feng, 20.09.08
    #9
  10. Feng

    Feng Themenersteller

    Registriert seit:
    25.10.06
    Punkte:
    106
    106
    Wow, ihr seid flink! :)

    @Artcore: ok, das wäre natürlich wegen der anscheinend besseren Eignung für Frauenstimmen auch eine Option. Ich muß mal verhandeln, ob das preislich ok wäre.

    @hunterstudios: auch ne Idee, aber je mehr ich dazu lese, glaube ich mittlerweile, daß ein fixes Mikro für uns zur Zeit wahrscheinlich keine so gute Lösung darstellt.

    Danke euch beiden!
     
    Feng, 20.09.08
    #10
  11. gslam

    gslam

    Registriert seit:
    30.11.06
    Punkte:
    1.281
    1281
    Oder, wenns ein Kleinmembran sein soll, das Oktava 012.
    Das wäre dann zB auch für Akustik-Gitarre geeignet.
    Du musst nur beachten, daß Dein Mischpult dafür Phantomspeisung bereitstellen musst.

    Neupreis ist zwar etwas höher (ca. 160,-€) , aber evtl. findest Du was Gebrauchtes in gutem Zustand.
     
    gslam, 20.09.08
    #11
  12. Feng

    Feng Themenersteller

    Registriert seit:
    25.10.06
    Punkte:
    106
    106
    Hi gslam,

    danke für den Hinweis. Wir haben uns jetzt entschlossen, ich kaufe sowohl ein SM57 als auch SM58. Wir testen beide und sie behält dann das Geeignetere. Ich nehm das andere. Letztlich brauchen wir in Zukunft sowieso noch Mikrophone und beide scheinen für unsere Zwecke erstmal gut geeignet und preislich ok zu sein. Und wenn Wolfgang ein SM57 empfiehlt, bin ich auch ziemlich sicher, daß ich keinen völligen Mist kaufe! :)

    Danke an alle!
    Stefan
     
    Feng, 20.09.08
    #12
  13. gslam

    gslam

    Registriert seit:
    30.11.06
    Punkte:
    1.281
    1281
    :)
    Damit bist Du auf jeden Fall auf der ganz sicheren Seite.
     
    gslam, 20.09.08
    #13
  14. trainspotter

    trainspotter

    Registriert seit:
    12.10.05
    Punkte:
    567
    567
    Dann würde ich nochmal die Beta Varianten ins Rennen werfe. Das Beta57 löst noch um einiges höher auf als das SM57.

    Das gleiche gilt natürlich auch für das Beta58
     
    trainspotter, 20.09.08
    #14
  15. gslam

    gslam

    Registriert seit:
    30.11.06
    Punkte:
    1.281
    1281
    Bestell Dir einfach verschiedene bei Thomann.de und die, die Dir nicht gefallen schickst Du innerhalb 30 Tagen zurück.
     
    gslam, 20.09.08
    #15
  16. Feng

    Feng Themenersteller

    Registriert seit:
    25.10.06
    Punkte:
    106
    106
    Hi Trainspotter,

    ich glaube, wir sind mit den Standard-Versionen erstmal gut bedient. Aber da wir mit ziemlicher Sicherheit in den nächsten Monaten noch mehr Equipment kaufen werden, werde ich dann bestimmt mal auf die Betas zurückkommen!

    Viele Grüße,
    Stefan
     
    Feng, 20.09.08
    #16
  17. Astronautenkost

    Astronautenkost

    Registriert seit:
    05.09.03
    Punkte:
    17.242
    17242
    Ich habe mal auf alten Fotos nachgeschaut. Herbie Mann hat oft über ein SM58 gespielt. Roland Kirk auch über ein RE 20. Das dürfte aber zu teuer sein. Oder auch ein Sennheiser 421. Das kann man ab und an günstig in der Bucht schießen. Ich würde trotzdem die Variante mit dem Bühnenkondensatormikro vorziehen. Hat imho nettere Obertöne.
     
    Astronautenkost, 20.09.08
    #17
  18. trainspotter

    trainspotter

    Registriert seit:
    12.10.05
    Punkte:
    567
    567
    Wenn du demnächst dann doch das Beta57 kaufst, warum kaufst du es nicht gleich?

    Tipp: Schau mal in die Gelben Seiten und such nach Veranstaltungfirmen, etc.
    dort kannst du dir bestimmt die genannten Mikros für nen Tag ausleihen. Kostenpunkt, wenn du mit dem Typen mal schnackst nicht mehr als 15 EUR.
     
    trainspotter, 20.09.08
    #18
  19. gslam

    gslam

    Registriert seit:
    30.11.06
    Punkte:
    1.281
    1281
    Auch ne gute Idee!
    Die Technikfirma, für die ich ab und zu einspringe, nimmt nur 6 Euro...
     
    gslam, 21.09.08
    #19
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.