Information ausblenden

Planlos: Amp-Sim, Wah, Expression-Pedal

Dieses Thema im Forum "Gitarre & Bass" wurde erstellt von sts, 21.10.20.

  1. tylerhb

    tylerhb

    Registriert seit:
    26.07.04
    Punkte:
    9.701
    9701
    Das ist eigentlich eine saugeile Idee. Ich habe nämlich auch noch ein Line6 Longboard, das große mit zwei wirklich guten Pedalen. Dann einfach einen gebrauchten POD 2.0 als Converter dazwischen. Muss ich mal testen...
     
    tylerhb, 22.10.20
    #41
  2. sts

    sts Themenersteller

    Registriert seit:
    09.09.08
    Punkte:
    32.612
    32612
    Dieses hier habe ich. Weiß gar nicht, ob das einen Namen hat außer "Floor Board". Wie gesagt ausschließlich mit RJ-45-Buchse zum Anschluss an den Amp - oder ans Telefonnetz. :D

    [​IMG]
     
    sts, 22.10.20
    #42
  3. tylerhb

    tylerhb

    Registriert seit:
    26.07.04
    Punkte:
    9.701
    9701
    Ich habe dieses hier:

    [​IMG]
     
    tylerhb, 22.10.20
    #43
  4. sts

    sts Themenersteller

    Registriert seit:
    09.09.08
    Punkte:
    32.612
    32612
    Das scheint neuer zu sein und auch etwas umfangreicher, aber es hat ja ebenfalls zwei Expression-Pedale. Ist es denn noch mit irgendwelchen uralt-PODs kompatibel?
     
    sts, 22.10.20
    #44
  5. tylerhb

    tylerhb

    Registriert seit:
    26.07.04
    Punkte:
    9.701
    9701
    tylerhb, 22.10.20
    #45
  6. sts

    sts Themenersteller

    Registriert seit:
    09.09.08
    Punkte:
    32.612
    32612
    Ah ja. Eine nützliche Liste. Demnach heißt meins einfach nur "Floorboard" und ist tatsächlich nur kompatibel mit dem "1st Generation POD" - wenn mal bei den Kompakt-Teilen bleibt und die Amps und 19"-Teile weglässt. Nicht viel.
     
    sts, 22.10.20
    #46
  7. Ethersis

    Ethersis Individualist

    Registriert seit:
    06.04.15
    Punkte:
    15.111
    15111
    Dann Flucht nach vorn? Pod go. Läuft mit Helix Software und hat ein Pedal.
     
    Ethersis, 22.10.20
    #47
  8. Sascha Franck

    Sascha Franck

    Registriert seit:
    31.10.18
    Punkte:
    24.570
    24570
    Ist mir durchaus klar. Es kam aber bei einer Suche nach "MIDI Out Expression Pedal" ziemlich weit oben in der Trefferliste. Aber da es in einem Nagelpflegezubehörshop zu haben ist, fand ich die inhaltliche Nähe zum Gitarrespiel gegeben.
    Außerdem, für extra "benefit of a doubt" Punkte: Wer weiß, vielleicht benutzen die intern ja MIDI. Vielleicht ist der Chef des Ladens Freizeitkeyboarder und hat sich gedacht, dass das ein prima Protokoll wäre. Und mit MIDI 2.0 kann das Dingens dann auch "half pedal", da geht der Nageljob noch effizienter von der Hand.
     
    Sascha Franck, 22.10.20
    #48
  9. Sascha Franck

    Sascha Franck

    Registriert seit:
    31.10.18
    Punkte:
    24.570
    24570
    Da kommst du mit einem Behringer FCB 1010 vermutlich günstiger davon und hast auch gleich 2 Expression-Pedale.

    Das hier habe ich eben noch entdeckt:
    https://beatbars.com/de/expression-to-midi.html
    Man braucht allerdings noch ein Expression-Pedal, da reicht dann aber ein handelsübliches für €20 oder so.
    Wird also auch keine ganz so preiswerte Lüsung.

    Wenn du übrigens schon immer mal einen MIDI-Fader/Knopf Controller haben wolltest, sähe die Sache vielleicht günstiger aus. Bzw. könnte man zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen, denn einige von denen haben einen extra Expression-Eingang.
     
    Sascha Franck, 22.10.20
    #49
  10. sts

    sts Themenersteller

    Registriert seit:
    09.09.08
    Punkte:
    32.612
    32612
    Absolut. Passt perfekt. ;)
    Das Teil hatte @Entone ja schon weiter oben ins Spiel gebracht. Finde ich nicht schlecht, ist mir aber immer noch einen Tick zu teuer für etwas, das ja erstmal nur ein Experiment sein soll. Aber (positiv): Ein Expression-Pedal habe ich ja wie gesagt noch (ich meine hier nicht das Line 6-Board, sondern das Yamaha FC-7 mit "normalem" Klinkenanschluss).

    Aber mal davon ab: Wenn ich ein vorläufiges Zwischenfazit dieses Threads ziehe, bin ich schon ein wenig froh, den Wah-Effekt im Zweifelsfall auch mit der althergebrachten Methode "Effektkästchen einstöpseln und spielen" erzeugen zu können. Welche anderen interessanten Methoden sich auch immer noch zusätzlich ergeben könnten - es ist auch immer schön, wenn etwas einfach "einfach" ist.
     
    sts, 22.10.20
    #50
  11. Sascha Franck

    Sascha Franck

    Registriert seit:
    31.10.18
    Punkte:
    24.570
    24570
    Ich sehe das ganz ähnlich, zumal man ein Wah an sich auch nicht wirklich "re-ampen" muss. Hinzukommt, dass für meine Ohren mein altes Crybaby 535 (das hat noch so'n zusätzlichen Frequenzvorwahlschalter und einen Boost) ganz locker genausogut klingt wie die Software-Varianten, die ich kenne - eher besser. Auch finde ich den Pedalweg für typische Wah-Geschichten angenehmer als den von den üblichen Expression-Pedalen (bei Lautstärkeschwellern bevorzuge ich allerdings einen längeren Pedalweg).
    Von daher macht man sich vermutlich streckenweise auch auf die Suche nach einer Lösung, für die es kein Problem gibt.
     
    Sascha Franck, 22.10.20
    #51
    sts bedankt sich.
  12. sts

    sts Themenersteller

    Registriert seit:
    09.09.08
    Punkte:
    32.612
    32612
    Ach ja, stimmt schon, aber das tun wir doch hier im Forum oft. Mich interessiert einfach, was es da für Lösungen gibt - und ich bin zugleich ehrlich überrascht, dass es gar nicht so einfach ist wie ich dachte, als ich die Frage gestellt habe. Steht ja schon gleich in der ersten und anscheinend zutreffenden Antwort: "Einfach und günstig: Fehlanzeige."

    Aber wie gesagt: So lange die herkömmliche Methode mit meinem Cry Baby (das ganz normale GCB-95 ohne Extras) ebenfalls funktioniert - und das tut sie ja - liegt ja kein Notfall vor. Besser so. ;)
     
    sts, 22.10.20
    #52
  13. jet2

    jet2 Tonträger

    Registriert seit:
    07.09.11
    Punkte:
    23.417
    23417
    dieses ding ist mit 69 euronen sehr günstig und
    du kannst 2 fußtaster und ein expression-pedal anschließen
    oder zwei expressionpedals für zb. ein wahwah und ein volume pedal.
    verbindung über usb an den rechner.
    super flexibel programmierbar.

    upload_2020-10-22_23-32-25.png
    upload_2020-10-22_23-33-31.png


    https://beatbars.com/de/dual-to-midi.html
     
    Zuletzt bearbeitet: 22.10.20
    jet2, 22.10.20
    #53
    sts bedankt sich.
  14. jet2

    jet2 Tonträger

    Registriert seit:
    07.09.11
    Punkte:
    23.417
    23417
    ansonsten gibt es auch noch das mp100 für 116 €
    da kannst du auch noch 2 expression pedals (wah und volume) dran anschließen.
    verbindung über usb an den rechner.


     
    jet2, 22.10.20
    #54
  15. Sascha Franck

    Sascha Franck

    Registriert seit:
    31.10.18
    Punkte:
    24.570
    24570
    Kommt halt drauf an, ob man ein gut ausgestattes Master-Keyboard hat. Wobei tatsächlich die meisten erschwinglicheren neuen auch keinen extra Expression-Eingang bieten (mein altes M-Audio Axiom, eher günstig, erstaunlicherweise schon). Aber wenn man den Eingang hat, kommt man eben mit €20 vom Hof.
    Hast du das mit dem Sustain-Eingang eigentlich schon versucht? Könnte vielleicht hinhauen.
     
    Sascha Franck, 23.10.20
    #55
  16. sts

    sts Themenersteller

    Registriert seit:
    09.09.08
    Punkte:
    32.612
    32612
    Der Thread wird zu lang. Denn meine diesbezüglichen Versuche habe ich oben in #38 schon kurz geschildert. Mir fehlen aber vertiefte Midi-Kenntnisse, um daraus relevante Schlussfolgerungen zu ziehen. Aber: Das (bei mir verfügbare) Pedal, dem ich das zugetraut hätte, schickt keine Midi-Daten, wenn es auf diese Weise angeschlossen wird. Das andere schickt Midi-Daten, die ich nicht interpretieren kann. Siehe #38.
     
    sts, 23.10.20
    #56
  17. Sascha Franck

    Sascha Franck

    Registriert seit:
    31.10.18
    Punkte:
    24.570
    24570
    Ok, habe ich verpasst. Das sieht leider nicht vielversprechend aus. Weniger wg. der unterschiedlichen Datentypen (Sustain und Modulation) sondern vielmehr, weil anscheinend keine feinabgestuften Parameterwerte rausgeschmissen werden. Kann sein, dass das bereits im Keyboard passiert. Normalerweise wandelt ein Keyboard ja das, was da angeschlossen wird, in CC 64 um und schickt für den nur zwei Werte raus, üblicherweise 0 und 127, halt Sustain on/off (wobei dann üblicherweise vom Empfänger alle Werte unter 64 als off, alle darüber als on interpretiert werden). Gibt aber mittlerweile aber auch Geschichten a la "half pedal", da wird dann zumindest noch ein Zwischenwert ausgegeben.
    Wie dem auch sei, unterm Strich ist CC 64 aber, auch wenn er standardmäßig für Sustain verwendet wird, ein Controller wie jeder andere - und ich weiß auch von Controller-Inputs, die sich sowohl für Sustain wie auch für andere Sachen nutzen lassen, wenn man da lustig ist, kann man sich auch CC64 mit allen möglichen 127 Werten ausgeben lassen, ist ja erstmal egal, ob der Empfänger das versteht oder nicht. Wenn das bei deinem Keyboard so wäre, könntest du das dann wiederum im Sequenzer in einen anderen CC umwandeln (oder eben auch am Empfänger CC64 als Wah-CC einstellen), aber dem scheint halt leider nicht so zu sein.
     
    Sascha Franck, 23.10.20
    #57
    sts bedankt sich.
  18. sts

    sts Themenersteller

    Registriert seit:
    09.09.08
    Punkte:
    32.612
    32612
    Das ist richtig, soweit ich es überhaupt beurteilen kann.

    Ich hab mir das nun alles noch einmal durch den Kopf gehen lassen und erkläre das Problem hiermit für gelöst, weil es erstens alles immer komplizierter wird und ich zweitens genug anderen Kleinkram anschaffen will, der mir aktuell wichtiger ist als eine Midifizierung von Controllersignalen für ein Wah-Wah. Die Lösung des (Schein-) Problems liegt für mich also darin, einfach weiterhin das analoge Wah-Pedal vorzuschalten.

    Es ist auch so, dass ich die Nutzung von Amp-Simulationen für bestimmte Sachen auch deshalb sehr schätze, weil ich nur die Gitarren einstöpseln muss und mich um anderen Kram gar nicht groß kümmern muss. Es kommt auf Anhieb der gewünschte Krach raus. Ein zusätzliches Wah am Anfang dieses (kurzen) Signalwegs macht den Braten nicht fett, wohl aber anderes Gedöns wie Keyboards, Midi/Controller-Converter oder umfangreiche Pedalboards (die übrigens z.T. auch Platz wegnehmen - auch das spielt eine Rolle für mich). Es soll simpel bleiben und nicht nerven.

    Ich hatte ja - wie schon gesagt - nicht geahnt, dass sich hier eine echte Schwierigkeit verbergen könnte, zumindest dann, wenn man es schnell, günstig und kompakt haben will. Ist aber wohl so. Wieder was gelernt.
     
    sts, 23.10.20
    #58
  19. jet2

    jet2 Tonträger

    Registriert seit:
    07.09.11
    Punkte:
    23.417
    23417
    damit verzichtest du dann halt auch auf die möglichkeit,
    bei einem gut gespielten solo nachträglich die controllerdaten anzupassen,
    bzw. zu verbessern...
     
    Zuletzt bearbeitet: 23.10.20
    jet2, 23.10.20
    #59
    sts bedankt sich.
  20. sts

    sts Themenersteller

    Registriert seit:
    09.09.08
    Punkte:
    32.612
    32612
    Das ist nicht so schlimm. Ich bin es eigentlich von früher™ gewohnt, ein Wah schon beim Spielen so einzusetzen, wie ich es haben möchte. Die Variante, ein VST-Wah überhaupt erst nachträglich auf das Signal zu legen (und dann über Automationskurven zu steuern), nutze ich auch gelegentlich, so dass eigentlich die meisten Fälle abgedeckt sind.

    Und gut gespielte Soli habe ich eigentlich nie vorliegen. :D
     
    sts, 23.10.20
    #60
    Ethersis bedankt sich.