Information ausblenden

Planlos: Amp-Sim, Wah, Expression-Pedal

Dieses Thema im Forum "Gitarre & Bass" wurde erstellt von sts, 21.10.20.

  1. Sascha Franck

    Sascha Franck

    Registriert seit:
    31.10.18
    Punkte:
    24.191
    24191
    Ich habe so etwas ehrlich gesagt noch nie gebraucht. Für mich ist die Bewegung des Fußes, der das Wah kontrolliert, fast so untrennbar mit der Tonerzeugung verbunden wie das Pick, das die Saiten anschlägt. Klar, für experimentelle Dinge ist es vielleicht ganz schick, da auch noch gleich die Controllerdaten aufgenommen zu haben, damit kann man dann gewiss lustige Schweinereien anstellen (bei aufgedrehtem Wah wird dann eben auch das Delay aufgedreht, was weiß ich...), aber für lustige Schweinereien bleibt wahrscheinlich auch sonst noch genug Spielraum. Und wie @sts ja schon schrieb, wenn dafür der Aufwand für normales Wah-Gespiele doch recht umfangreich ausfällt, stößt man vermutlich irgendwann an die Grenzen eines günstigen Kosten/Nutzen-Verhältnisses.
     
    Sascha Franck, 23.10.20
    #61
  2. jet2

    jet2 Tonträger

    Registriert seit:
    07.09.11
    Punkte:
    23.254
    23254
    beim wah oder volume pedal braucht man das ja wahrscheinlich auch nicht so dringend.
    wenn du aber andere parameter kontrollierst, wie zb. delay oder filterkurven oder mixanteile von unterschiedlichen tracks oder effekten,
    dann könnte es sinn machen.
     
    jet2, 23.10.20
    #62
  3. sts

    sts Themenersteller

    Registriert seit:
    09.09.08
    Punkte:
    32.495
    32495
    Sicher ist es dort sinnvoll, aber das ist ja eine etwas andere Baustelle als ein Wah, weil es nicht so sehr in die gespielten Töne integriert wird wie ein Wah - und somit auch weniger Teil des Gespielten ist. Volume ist wieder was anderes, das würde ich immer mit einer Automation machen und nie schon beim Einspielen mit einem Pedal kontrollieren wollen (würde am Ende sowieso nicht in den Mix passen, weil es zu laut oder zu leise ist). Also beim Recording. Live ist wieder was ganz anderes.
     
    sts, 23.10.20
    #63
    Sascha Franck bedankt sich.
  4. Sascha Franck

    Sascha Franck

    Registriert seit:
    31.10.18
    Punkte:
    24.191
    24191
    Das!

    Naja, da hängt's sicher davon ab, von welcher Art Volumen wir reden. Wenn ich so typische Schweller mache, dann sind die an sich für mich genauso integrativer Bestandteil des Sounds wie ein Wah. In dem Fall isses, wenn man Plugins nutzen will, übrigens tatsächlich fast zwingend, das über den Expression-wird-irgendwie-MIDI Weg zu machen, denn ich persönlich will das Volumenpedal gerne hinterm Amp platzieren.
    Aber ich bin aktuell zu 99% sowieso weg von Amp-Plugins und nehme die ganze Kette bis vor'm IR so auf, wie sie aus der Hardware kommt. Das zwingt mich zu etwas mehr Disziplin, da Total Recall nur so halb geht (ich speichere mir ja nicht für jeden Take einen Patch ab) und lässt mir immer noch genug Mix-Freiheit, da eben IR und alles, was so Delay/Hall ist, erst im Rechner dazukommen. Für mich hat sich das persönlich als die angenehmste Art zu arbeiten rauskristallisiert. Hat nebenbei auch noch zur Folge, dass ich mich nicht mehr wirklich um kleinste Latenzen kümmern muss (ach ja, monitoren tue ich in dem Fall natürlich schon inkl. IR und Delay/Hall, aber die kommen aus einem parallelen Pfad vom Helix, bzw. nur 100% nasse Raumeffekte auch mal aus dem Rechner, das trockene Signal höre ich in jedem Fall nur mit der Helix-Latenz, die je nach Patch bei ca. 2-3ms liegt).
     
    Sascha Franck, 23.10.20
    #64
    sts bedankt sich.
  5. sts

    sts Themenersteller

    Registriert seit:
    09.09.08
    Punkte:
    32.495
    32495
    Ja, das stimmt, Schweller-Effekte sind ein anderer Fall. Wobei ich selbst diese Effekte auch nicht mit einem Pedal mache (sollte ich mal, ist nämlich eigentlich besser), sondern mit dem Volumenpoti an der Gitarre. Und manchmal auch tatsächlich nachträglich in der DAW.
     
    sts, 23.10.20
    #65