Information ausblenden

Nuendo 10 ist draußen!

Dieses Thema im Forum "Cubase & Nuendo" wurde erstellt von cross feed, 24.04.19.

  1. Sascha Franck

    Sascha Franck

    Registriert seit:
    31.10.18
    Punkte:
    9.570
    9570
    Kann man insofern schon, weil dann irgendwann die Firma vielleicht auf die Nutzermeinung hört. Wie es ja ganz augenscheinlich aktuell auch im Hause Steinberg geschieht. Soviel zum Thema ernst genommen.
     
  2. Nachtschicht

    Nachtschicht

    Registriert seit:
    20.08.11
    Punkte:
    17.945
    17945
    naja, der punkt ist eher der, was die grösse betrifft:

    heutige laptops sind halt einfach nochmal deutlich flacher als früher. bei den meisten laptops kannst du den dongle nicht mehr einstecken, ohne dass das laptop schief steht (und die hälfte des gewichts auf dem dongle lagert). das ist halt einfach nicht optimal. klar kann man sich nen hub holen (und damit die grösse des dongles effektiv verzehnfachen), klar kann man einfach für kurze arbeiten stattdessen elements benutzen, das ist auch das, was ich meistens mache.

    aber der punkt ist halt...1. hat mein laptop genug ports dass ich keinen hub brauche und 2. wenn man cubase pro gewohnt ist und mehrere lizenzen davon besitzt, fühlt sichs halt irgendwie albern an, dann auf einmal elements vor der nase zu haben, und dann will man dies und jenes machen und merkt zwischendurch, hups, vergessen dass es diese funktion nicht in elements gibt, also holt man doch den dongle raus, steckt ihn ein, das laptop steht schief...

    also, optimal ist das nicht. am liebsten wäre mir natürlich ohne, aber ich sehe auch absolut ein, dass steinberg sich da effektiv schützen wollen, und ich sehe auch ganz klar, dass seit der schutz ab cubase 6 so effektiv geworden ist, steinberg richtig fett R&D rückgrat haben und updates und featureerweiterungen raushauen dass es kracht. das soll auch bitte so bleiben.

    deswegen wäre aus meiner sicht eben ein guter kompromiss: ein kleiner dongle. am allerbesten direkt son winziger USB C pöpsel. den könnte ich bei mir an den USB C port stecken und einfach drinlassen, dann ist das thema auch vom tisch.


    ansonsten herzlichen dank für die therapieempfehlungen, weil ich mir sorgen mache wenn ich den gegenwert eines vierstelligen betrags auf nem USB stick rumtragen muss. klar kann man den versichern. wäre aber ein schlechter trost, wenn du vor nem gig auf einmal denkst "wo ist mein dongle". einfach mal bisschen über den eigenen tellerrand kucken und nicht immer sofort zur dogmatischen verteidigung greifen. ich bin selber steinbergfan. trotzdem gibt es gute gründe, alternative lösungen oder wenigstens einen kleineren dongle einzufordern. man kann diese positionen gleichzeitig vertreten, ohne witz! ;-)
     
  3. Nachtschicht

    Nachtschicht

    Registriert seit:
    20.08.11
    Punkte:
    17.945
    17945
    ach ja, und was halt auch ärgert: mit dem surfacebook kann man echt schön bequem mal zwischendurch bisschen im tablet-modus rumeditieren. sehr angenehm, weil es sich so wenig nach arbeit und mehr wie computerspielen anfühlt, macht richtig spass. allein: die ports sind in der tastaturbasis. in dem moment, wo ich das tablet abdocke ist nix mehr mit dongle. heisst, entweder geht im tabletmodus nur cubase elements, oder man macht halt den "dickes tablet" modus (bildschirm umgekehrt auf die base setzen, das ist dann mehr so angeschrägte workstation-stil).

    ist jetzt alles kein weltuntergang, aber optimal isses halt auf jeden fall auch noch nicht. da geht noch was :)
     
    Beatback und Loop_Breaker bedanken sich.
  4. PlanNine

    PlanNine

    Registriert seit:
    08.11.13
    Punkte:
    1.833
    1833
    Wenn du schon zitierst dann nicht aus dem Zusammenhang reissen.
    Das kann man auch nicht ernst nehmen. Es ging darum das jeder der über den Dongle meckert
    wusste das es ein Dongle notwendig ist und Cubase gekauft hat, trotz Dongle.
    Ich nehme diese Leute nicht ernst. Selber schuld. Das ist genauso wie Leute die an die Autobahn ziehen obwohl sie wissen das da eine Autobahn ist und sich dann beschweren das dort eine Autobahn ist.

    Wenn es euch nicht passt und Steinberg nicht auf euch eingeht dann wechselt doch einfach die DAW. Es gibt genug Alternativen. Cubase zu verkaufen ist durch das Dongle sehr einfach,
     
    Loop_Breaker bedankt sich.
  5. Sascha Franck

    Sascha Franck

    Registriert seit:
    31.10.18
    Punkte:
    9.570
    9570
    Und desungeachtet nimmt Steinberg das ernst und ändert was. Genau *wegen* der Leute, die gemeckert haben. Da kannste jetzt noch zehn mal damit ankomment, wie dämlich man ist, sich ein verdongeltes Programm zu kaufen, wenn man denn keinen Dongle will.
    Was im Übrigen auch noch gewaltig hinkt. Ich hatte bspw. historisch betrachtet gar keine Wahl. Ich habe mir sowohl Cubase wie auch Logic zu Zeiten des Parallel-Dongles gekauft. Da hatte man keine Wahl, gab's nur so. Und groß gestört hat der Dongle seinerzeit auch nicht, denn mit dem Rechner mobil zu sein war damals Zukunftsmusik.
    Mit Einkehr von Laptops haben die Dongles dann angefangen zu nerven. Also hat man angefangen zu meckern. Mit Erfolg. Logic hat schon länger keinen Dongle mehr, Cubendo anscheinend bald nicht mehr. Meckern = Erfolg!
    Ist genauso, als wenn man nach anderen Features fragt. Aber hey, die willste vermutlich auch nicht, korrekt? Denn du hast ja Cubase 1.0 gekauft und wusstest, was dich erwartet - warum also fortschrittliche Funktionalität einfordern?
    Es erschließt sich mir absolut nicht, warum es mit dem Dongle anders sein sollte.
     
    Zuletzt bearbeitet: 05.05.19
    Loop_Breaker bedankt sich.
  6. PlanNine

    PlanNine

    Registriert seit:
    08.11.13
    Punkte:
    1.833
    1833
  7. Sascha Franck

    Sascha Franck

    Registriert seit:
    31.10.18
    Punkte:
    9.570
    9570
    Willst du jetzt hier 'ne Diskussion über semantische Feinheiten führen oder kann man sich normal unterhalten?
     
  8. PlanNine

    PlanNine

    Registriert seit:
    08.11.13
    Punkte:
    1.833
    1833
    Ist normal unterhalten jemanden Worte in den Mund zu legen die nicht erwähnt wurden?
     
  9. KDthe2nd

    KDthe2nd

    Registriert seit:
    08.07.17
    Punkte:
    3.056
    3056
    jap,... und das sogar bei einem "nicht wieder auffindbaren"

    hätte ich selbst nie gedacht, wie stressfrei das ging...

    Verlust Formular eingereicht - eine darauffolgende Mail beantwortet - vorübergehende Lizenz erhalten - Neue Lizenz nach paar Tagen freigeschalten bekommen.

    In der Zwischenzeit 'nen neuen Dongle für €19,90.- bestellt.

    fertig :)
     
    Beatback und rkdk bedanken sich.
  10. Sascha Franck

    Sascha Franck

    Registriert seit:
    31.10.18
    Punkte:
    9.570
    9570
    Gut zu wissen. Mir ist das damals allerdings unterwegs passiert (mit dem Emagic-Dongle), da hätte es mir so auf die Art wenig geholfen.
    Ist denn so eine vorübergehende Lizenz ohne Dongle nutzbar? Das wäre dann ja 'ne recht brauchbare Lösung.
     
  11. KDthe2nd

    KDthe2nd

    Registriert seit:
    08.07.17
    Punkte:
    3.056
    3056
    Das kann ich dir jetzt leider gar nicht beantworten, da Cubase in der Zeit nicht in Verwendung war.
    Erst danach wieder, wo der Dongle da war und der PC repariert war.
    (Dongle verlegt, während den PC-Arbeiten, außer Haus)

    Edit: Nein, leider nicht:

    01.PNG
     
    Sascha Franck bedankt sich.
  12. rkdk

    rkdk

    Registriert seit:
    26.06.12
    Punkte:
    27.812
    27812
    Ich las tatsächlich mal von einem Fall, wo eine vorübergehende Lizenz ausgehändigt wurde. Kann aber jetzt nicht mehr sagen, in welchem Zusammenhang, ob Cubase oder Nuendo etc.
     
  13. Nachtschicht

    Nachtschicht

    Registriert seit:
    20.08.11
    Punkte:
    17.945
    17945
    ich entnehme dem umstand, dass du auf keinen einzigen der von mir vorgebrachten punkte eingehst sondern stattdessen dich nur hinter dem "man wusste doch vorher, dass es einen dongle gibt"-kindergarten verschanzst, dass du die beschriebenen bedenken schon verstanden hast.

    im übrigen entfällt das "man wusste das vorher" argument spätestens dann, wenn man cubase schon zu zeiten benutzt hat, als die welt noch etwas anders aussah. in meinem fall war das cubase 1.0 aufm atari ST. ich muss zugeben, dass ich damals weder die funktionsvielfalt mit audio und VST, noch mobiles arbeiten, noch ultraflache laptops mit abnehmbaren touchscreens, noch die konkrete grösse des dongles und die daraus resultierenden alltagsprobleme so wirklich vorhergesehen habe. my bad!

    aber um auch das seriöse gegenargument einmal ausgesprochen zu haben, obwohl es eigentlich mehr als offensichtlich sein sollte: selbstverständlich kann man auch in einer abwägung der vor- und nachteile von cubase finden, dass die vorteile überwiegen. ich für meinen teil empfinde cubendo als derart weit vorne im konkurrentenfeld, dass ich es auch heute neu kaufen würde. aber ändert das was an der einstufung des dongles als nachteil? überraschung: natürlich nicht :) ändert es was an dem fakt, dass ein dongle der zu breit ist und deswegen das laptop schief steht, ein albernes unding ist dessen korrektur man als user durchaus zu recht mal einfordern kann? natürlich ebenfalls nicht :)
     
    Sascha Franck bedankt sich.
  14. balandi

    balandi

    Registriert seit:
    21.07.17
    Punkte:
    687
    687
    Ich habe keine Ahnung, wie aufwändig die technische Umsetzung wäre.
    Aber als ideal würde ich eine Lösung ähnlich dem Waves Central Dingens finden.
    Man hätte die Möglichkeit weiter seinen Dongle zu benutzen oder verschiebt die Lizenz in eine Cloud, von der man sie dann zieht.
    So kann sich jeder aussuchen, was für ihn am Besten funktioniert.
     
  15. zille1976

    zille1976 Tonträger

    Registriert seit:
    18.11.09
    Punkte:
    2.645
    2645
    Oh tut mir leid, ich kann auf den Bildern keinen Unterschied erkennen, da ich keinen HDR fähigen Monitor habe.
     
    rkdk bedankt sich.
  16. PlanNine

    PlanNine

    Registriert seit:
    08.11.13
    Punkte:
    1.833
    1833
    @Nachtschicht
    Es ist interessant das einige sich das alles so hindrehen wie sie es gerne hätten.
    Erst mal genau das lesen was ich geschrieben habe.
    Ich habe nichts gegen eine zusätzliche Möglichkeit ohne Dongle.
    Aber es ist aber tatsächlich so das es jeder vorher wusste. Da gibt
    es nichts zu rütteln.
    Und ausserdem brauch ich überhaupt nicht auf irgendwelche Argumente
    eingehen. Warum auch, ich entscheide nicht über die Existenz eines Dongles
    für Cubase. Für die Software die ich schreibe schon und die
    Ist auch verdongelt. Die beste Methode eine Software zu schützen.
    Für mich ist jeder Computer Benutzer ein potentieller Raubkopierer.
    Ich bin schon über 30 Jahre im Geschäfft.
     
  17. Sascha Franck

    Sascha Franck

    Registriert seit:
    31.10.18
    Punkte:
    9.570
    9570
    Es dreht sich überhaupt niemand was hin.
    "Ich finde Dongles scheiße und hätte lieber Software ohne Dongle" ist eine genauso wertige Aussage wie "Ich hätte gerne einen besseren Timestretching Algorithmus". Beides sind Nutzerwünsche, auf beides kann oder muss ein Hersteller nicht eingehen. Genauso gut kann er aber auch darauf eingehen. Hingedreht ist da absolut gar nichts.
    In deiner Welt darf man anscheinend keine Wünsche nach Verbesserungen einer Software äußern.
     
  18. Nachtschicht

    Nachtschicht

    Registriert seit:
    20.08.11
    Punkte:
    17.945
    17945
    das ist super, dann müssen wir nämlich nicht weiterdiskutieren :)

    also nochmal die punkte, auf die du nicht eingehen musst fürs protokoll zusammengefasst: die gegenwärtige situation ist für viele user unpraktisch, insbesondere weil der dongle so gross ist, dass aktuelle laptops (die mit den jahren deutlich flacher geworden sind) bei eingestecktem dongle nicht mehr gerade aufm tisch stehen können. daher der wunsch nach einer alternative, entweder in form eines software-schutzmechanismus wie bei cubase elements - welches wohlgemerkt auch in keiner aktuellen version gecrackt worden zu sein scheint - oder in form eines kleineren dongles. mindestens klein genug dass aktuelle laptops wieder gerade aufm tisch stehen können, idealerweise vielleicht gleich in USB C form, auf dass man ihn dort einstecken und ob seiner sagenhaften winzigkeit vergessen kann :)

    nichts von alledem hat übrigens etwas damit zu tun, dass du "seit 30 jahren im geschäft" bist. nichts für ungut :)
     
  19. Vast

    Vast Tonmensch

    Registriert seit:
    22.05.15
    Punkte:
    1.030
    1030
    lies bitte nochmals durch was in meinem Text drin steht. "für normale Monitore". Aber ich vermute jetzt mal dass Du es schon gelesen hast und mir aus welchem Grund auch immer sehr gerne mal extra unlogische Antworten zum Besten gibst?
     
    Zuletzt bearbeitet: 08.05.19